Frischkornbrei

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 24.04.2002
4.576 Beiträge (ø0,62/Tag)

Guten Tag!

Nachdem ich heute die 2. Anfrage bekommen habe, wie ich Frischkornbrei zubereite, hier nun das Rezept:

ich nehme:
3 EL ganzes Korn, z.B. Weizenkörner, gemischt mit Roggen, vielleicht noch Hafer dazu, am schnellsten ist die Sechs-Korn-Mischung vom *piep*DrogerieMarkt oder Bioladen. Anfängern empfehle ich, reinen Weizen zu verwenden, die Kaumuskeln und Geschmacksnerven müssen erst üben. 3 EL übrigens pro Nase! Na!

Die Körner werden am Vorabend in der Getreidemühle mittelfein bis grob geschrotet (bitte beachten: SchroTen, nicht Schrotten!!!). Anschliessend wird dieses Schrot mit Wasser vermischt und knapp bedeckt. Kann keine Mengenangabe machen, ich mach das so aussem Handgelenk Was denn nun? Was denn nun? Was denn nun? .

Ab damit über nacht in den Kühlschrank. Und am nächsten Morgen ist die Basis fertig. Ich schnibbel meist frisches Obst rein (je nach Saison) und geb einen kleinen Becher Joghurt drüber. Man kann auch noch mit Nüssen und / oder Honig verfeinern.

Dieses Frühstück hält mich lange satt und belastet den Körper nicht.

Für weitere Fragen: gerne hier oder ne KM!

Liebe Grüsse
Euer Eimerchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2003
388 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallihallo, gutes Thema!

Bin selber seit vielen Jahren begeisterter Frischkornbrei-Anhänger.
Bereite ihn genauso zu wie Eimerchen, d.h. immer geschrotetes Getreide, Joghurt und Obst.
In vielen Vollwert-Buch-Rezepten ist statt Joghurt Schlagsahne vorgesehen. Angeblich soll die Schlagsahne leichter verträglich sein, weil die Säure des Joghurts zusammen mit dem Korn & Obst wohl nicht von allen gut vertragen wird.
Nu, ich persönlich wollte nicht täglich Sahne essen (Kalorien!) und finde den Joghurt gerade wegen der leichten Säurenote leckerer. Irgendwelche Magen-/Darmbeschwerden hatte ich nie und von Freunden und Bekannten, die sich vom Frischkornbreiessen inspirieren ließen, habe ich auch keine Klagen gehört.
Muss wohl jeder für sich ausprobieren, ob's ihm bekömmlich ist.

Meine bevorzugten Obstzugaben sind:
a) Apfel-Banane (Apfel grob raspeln, Banana schnibbeln)
b) Orange-Banane (Orange + Banana schnibbeln)
c) Nektarine-Banane (Nektarine + Banana schnibbeln)

Ihr seht, ich bin der reinste Banana-Junkie.
Zusätzlich Weinträubchen und Honigmelonestückchen sind das Tüpfelchen auf dem i und an Feiertagen plus Sonnenblumenkerne, Sesam, Kokosraspel etc.etc. was immer einem so einfällt.
Honig tu ich keinen dazu, ist durch die Bananas immer süß genug.

Die Zubereitung macht zwar etwas Arbeit, aber mittlerweile ist es bei mir so integriert wie Zähneputzen. Und satt macht das ganze auch, lecker satt. Zudem bleibt das angenehme Gefühl, sich regelmäßig etwas sehr Gesundes zu tun.

Frischkornige liebe Grüße an Euch alle!
Felix


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2003
4.253 Beiträge (ø0,6/Tag)

Danke!!!

Gruss casasun Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 24.04.2002
4.576 Beiträge (ø0,62/Tag)

hallo felix und alle!

der hammer in der früh sind erdbeeren mit banane! und dazu die säuerlichkeit des joggis!

majma grüsst
eimerchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.06.2003
18 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

ich liebe den Brei mit frischen Kirschen und Ahornsirup. Mjammie!

Liebe Grüße von Michaela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2003
216 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo,

ich esse auch jeden morgen frischibrei. dazu nehme ich auch immer die sechskornmischung.
ich bereite ihn aber, wie in dem buch "unsere nahrung, unser schicksal" von max o. brucker immer mit 1-2 el biosahne zu, die ich je nach lust und laune auch mal aufschlage! macht gar nicht dick und verleiht dem ganzen einen superleckeren, samtigen geschmack. auch kommt als grundlage immer eine gematschte banane, etwas zitronensaft und ein geriebener apfel rein. obendrauf pfirsich, birne, erdbeeren oder was ich grad so habe. manchmal auch noch sonnenblumenkerne.
ich liebe diesen brei, ich mag morgens gar nichts anderes mehr essen.

viele grüsse, christin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2003
888 Beiträge (ø0,13/Tag)

HAURUCK....... ich schieb ihn noch mal hoch,.....*ächz* Na! Na!

Habe heute mein erstes Breichen gegessen mit Hüttenkäse, Zimt und Banane. Fein hechel.... (Gruß an G. nochmal danke für den Dinkelschrot Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen)

Ich frage mich nun, ob man den NUR mit Wasser ansetzen darf, oder ob es durchaus mit Milch oder Sahne geht.

Test wird heute durchgeführt und morgen berichtet. Aber vielleicht hat da jemand noch Erfahrungen damit gesammelt?

LG Kristina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.11.2003
1.597 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hey

Ich bevorzuge das Ganze auch mit Banane und Nektarinen (leider immer nur im Sommer).

@Kristina, ich habe den Brei immer nur mit Wasser über Nacht angesetzt - steht auch so in meine Unterlagen! (Begründung fehlt und es ist schon sooo lange her)

Muss aber gestehen, dass ich mir schon lange kein Müsli mehr gemacht habe *ups ... *rotwerd* - eine Zeitlang habe ich mal zig Leute auf der Arbeit versorgt...

lg Teetrinker
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
19.554 Beiträge (ø2,63/Tag)

Hallo !!
@Kristina

Den Brei bitte nur mit Wasser ansetzen.

Durch die Milchsäure der Milchprodukte ergeben sich Bakterien die nicht so förderlich sind.

Sahne kannst Du dann auch geschlagen dazu geben.

Das habe ich auch gemacht.

liebe Grüsse
Greta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2003
6.075 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo Greta,

an der Milchsäure liegt es sicher nicht. Frische Milch enthält praktisch keine Milchsäure. Außerdem ist Milchsäure eher gesund für den Darm und verhindert das Verderben von Lebensmitteln - deshalb benutzt man ja Milchsäuregärung zum Haltbarmachen. Aber Du hast schon Recht, wenn man den Brei mit Milchprodukten ansetzt, bietet man gute Wachstumsbedingungen für ein paar fiese Bakterien.

Viele Grüße

Marc
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2003
888 Beiträge (ø0,13/Tag)

ooooh wollte gerade freudestrahlend mitteilen, dass es lecker war zum Heulen zum Heulen

na gut, dann halt doch lieber mit Wasser *seufz*

@Greta,
ich mach es schon mit geschlagener Sahne. Heute zusätzlich noch mit Quark und Trockenfrüchten. Aber irgendwie fand ich es mit Wasser nicht so lecker wie mit Milch. Schade... aber diese Argumente werde ich nicht ignorieren. Auch wenn ich es nicht ganz verstehe, wie sich nach einer Nacht im Kühlschrank schon Bakterien bilden können. Aber ihr wisst es besser als ich.

Danke für den Hinweis
LG Kristina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2003
94 Beiträge (ø0,01/Tag)

Also ich kann mir nicht vorstellen dass es so wahnsinnig viel ausmacht. Kannst den Behälter ja auch ein bisschen abdecken...
Aber was machen eigentlich so einpaar Bakterien? Wir sind alle den ganzen Tag mit Bakterien in Berührung Na!Das hat noch nie wirklich jemandem geschadet...
LG Chrissi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2003
6.075 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo Chrissi,

abgesehen von den Millionen Toten nach diversen Epidemien haben Bakterien wirklich noch nie jemandem geschadet. Naja, vielleicht den paar Salmonellenopfern jedes Jahr. Aber ansonsten sind Bakterien wirklich völlig harmlos.

Im Ernst: Es kommt natürlich darauf an, welche Bakterien wir betrachten! Es gibt unzählige verschiedene Arten. Viele sind tatsächlich harmlos oder sogar gesundheitsförderlich. Manche sind aber auch hochgefährlich... Ich bin sonst der erste, der die ganzen Ernährungsweisheiten in Zweifel zieht, aber in diesem Fall wäre auch ich lieber vorsichtig.

Viele Grüße

Marc
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
19.554 Beiträge (ø2,63/Tag)

Hallo !!

Ich muss berichtigen es geht nur das Einweichen in Milch,Sauermilchprodukte ist ok!!

Es ist halt schwieig etwas zuerklären wenn ich nicht reden kann bzw nicht gleich jemand nachfragtLächeln)))

@Crissy

Gegen gute Bakterienstämme ist ja auch nichts einzu wenden.

Aber durch das Eiweichen in Milch können sich eben auch Schimmelpilzgifte (Mykrotoxine) bilden und diese wiederum sind eben nicht so erwünscht in unserem Körper.


Milch und Getreide sollte man/frau generell nicht zusammen im rohen Zustand essen.


Ich mache mein Müsli nie mit Milch sondern nur mit Joghurt und Sahne.
Weiche es auch in meinem Edelsteinwasser ein .

liebe Grüsse
Greta


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2003
94 Beiträge (ø0,01/Tag)

Klar, weiss ich doch dass es gefährliche und ungefährliche Bakterien gibt. Und auch dass sich Schimmel bilden kann, aber doch nicht gleich über Nacht! Wenn man die Körner am Abend einweicht und das Ganze zum Frühstück gegessen werden soll... Im Ernst: kann da so viel passieren?

Und die Epidemien: das war im Mittelalter bzw. heute teilweise noch in den Entwicklungsländern als die hygienischen Bedingungen entsprechen schlecht waren / sind und man nicht wusste / weiss dass Tote ein Leichengift bilden

Und Salmonellen: ich sag ja nicht dass man Eier essen soll die schon wochenlang abgelaufen sind oder dass man ein Hühchen esen soll das schon fünf Tage rumliegt...

Also ehrlich, ich denke man kann auch übertreiben und der DUrchschnittsbürger hat doch ein einigermaßen intaktes Immunsystem.
Zitieren & Antworten
zurück weiter