Weißmehl = Zucker? / Cola light

zurück weiter

Mitglied seit 02.03.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Ihr Lieben, bin neu hier und erlaube mir gleich mal, 2 Fragen zu stellen: *ups ... *rotwerd*


1. Zucker = Weißmehl?
Wird Zucker (also Kristallzucker, Limonaden, Süßigkeiten, Schokolade etc.) vom Körper „gleich verarbeitet“ wie Weißmehl (Nudeln, Weißbrot, geschälter Reis etc.)? Also ist beides – Zucker und Weißmehl – gleich „ungesund“?

2. Cola light
Ich hab mal gehört mit den (darin enthaltenen Süßstoffen ist es
so, dass der Körper glaubt, er bekommt jetzt Zucker und sich irgendwie darauf vorbereitet (also Insulin produziert??) und dann kommt eben doch kein Zucker. Ist Cola light wirklich genauso ungesund wie normales Cola? Ich trinke Cola light nicht in rauen Mengen, so max. 2 lt. die Woche.

Freu mich schon auf eure Antworten!! Na!

lg Conny

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2003
8.056 Beiträge (ø1,36/Tag)

Hallo,

ich weis nur, das Süßstoffe noch viel ungesünder sind, als Zucker.

Und der Körper bracht Zucker (darf natürlich auch gerne in form von Frucht oder Traubenzucker sein)
Gerade was Light Produkte im Bezug auf Diet angeht.

Light Prdukte fördern das zunehmen.

Süßstoff wird vom Körper nicht verarbeitet, sondern ungenutzt wieder ausgeschieden. Die Tatsache, daß dem Körper allerdings Süßes angekündigt wurde, steht im Verdacht zu zwei Phänomenen zu führen:

Die Lust auf Süßes bleibt bestehen und so taugt eine Diätlimonade wenig um den Heißhunger zu dämpfen. Also futtert man um sich herum, bis man seinen Zuckerbedarf gestillt hat.

Aber so wirklich ist er nie gestillt und man nimmt die 3 oder 4 fache Menge der Ligt produkte zu sich, als würde man es mit nat. Zucker tun. (auch wenns mal der weiße ist)

Der Verzicht auf RICHTIGEN Zucker soll u.a. depressionen fördern.
Dem Körper feht ja auch etwas wichtiges.

Liebe grüßeDm
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.03.2005
205 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Conny!

DM hat das ganz gut und richtig erklärt, Körper denkt er bekommt Zucker, bereitet sich darauf vor (Insulinausschüttung), kann nix verarbeiten,Folge: Hungergefühl steigt.

Mit deiner 1.Frage:

Ja, Weißbrot ist vergleichbar mit Zucker, Zucker in Form von Haushaltzucker ist sozusagen nur ein Zuckermolekül => schmeckt sofort süß

Wenn man weißbrot zu sich nimmt sind dies Zuckermoleküle an einer Kette. Wird diese zerkleinert (z.B. durch Enzyme im Mund) schmecktts dann irgendwann auch süß.
Probiers einfach mal aus, einfach auf einem Stück Brot ne gewisse Zeit rumkauen, der süße Geschmack kommt!
Je Länger es dauert so \"gesünder\" ist das Brot (Lange Zuckermolekülketten)

Gruß Tanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für eure raschen Antworten Lachen

Ich bin - wie soll ich sagen - ziemlich konsequent. Also ich nasche so gut wie gar nichts. Es ist auch nicht so, dass ich nach Cola light das Gefühl habe, unbedingt etwas Süßes essen zu müssen. Ich trinke eigentlich großteils Wasser und ungesüßte Kräutertees. Cola light ist da manchmal eben eine willkommene Abwechslung. Es ist doch sicher besser Cola light zu trinken, als normales Cola, oder?

Also ist Mischbrot oder Weißbrot für den Körper tatsächlich das Gleiche wie ein Lutschbonbon (\"Zuckerl\")? BOOOIINNNGG....

lg 11.11.11:11
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2003
8.056 Beiträge (ø1,36/Tag)

Hallo,

also ich würd sagen wenn schon, denn schon.
ganz oder garnicht.

Cola, zählt natürlich nich garade zu den gesundesten Lebensmitteln.
Ist klar.

Aber wenn ich sie schon trinke, dann eben auch richtige Cola und nicht, die mit süßstoff verstezt,.

Denn Süßstoff ist ja dann ja ungesund hoch 2 Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2006
707 Beiträge (ø0,14/Tag)

Hallo!

Also ich trinke, wenn überhaupt, auch nur richtige Cola.
Erstens schmeckt mir Cola light überhaupt nicht und zweitens denke ich mir, dass diese Zuckerersatzstoffe noch ungesünder sind als Zucker.

LG
kaktus1709

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.10.2005
270 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

ich kann meinen Vorrednern zum Teil nicht zustimmen.
Es ist NICHT erwiesen, dass Süßstoffe schädlich sind. Sonst dürften die Lebensmittelhersteller sie gar nicht verwenden!!! Und zu deiner Frage mit der Insulinausschüttung: Der Körper schüttet KEIN Insulin aus, wenn du Süßstoffe zu dir nimmst. Das wurde wissenschaftlich belegt. Was hingegen auf psychischer Ebene abläuft kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Ich denke schon, dass Cola Light auf keinen Fall schlechter ist als \"richtige\" Cola, schon allein wenn man an die Zähne denkt. Geschmacklich finde ich die Light-Version allerdings auch nicht so prickelnd.
Was Dm geschrieben hat kann schon sein. Also, dass man ganz ohne Zucker Depressionen und Heißhunger bekommen kann. Aber deshalb ist die Verwendung von Süßstoffen nicht schädlich und führt dazu, dass wir dick werden. Wie sagte eine Ernährungsberaterin mal zu mir?: Dann wären alle Diabetiker die Süßstoffe verwenden schon längst kugelrund. Und das stimmt ja wohl nicht.
Ich persönlich bekomme auch keinen Heißhunger auf Süßes und nehme fast nur Süßstoffe. Da scheinen also noch mehr Faktoren eine Rolle zu spielen.

Zum Thema Weißbrot:
Es ist nicht das Gleiche wie ein Lutschbonbon. Tanja hat ja schon geschildert, dass es sich um mehrere Zuckermoleküle an einer bzw. mehreren Ketten handelt. Und das bedeutet, der Körper baut das Brot viel langsamer ab als ein Bonbon. So wird der Zucker Stück für Stück ins Blut abgegeben und nicht auf einen Schlag. Die Energie kann besser genutzt werden und wird nicht \"eingespeichert\". Schwarzbrot ist \"besser\", weil zusätzlich Ballaststoffe aufgenommen werden, die das Sättigungsgefühl und die Darmtätigkeit fördern.

Liebe Grüße,
durumi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2003
6.075 Beiträge (ø1,03/Tag)

Hallo Conny,

dass Süßstoffe Heißhunger verursachen, so wie Darios das erklärt hat, war tatsächlich einmal im Gespräch. Es ist aber längst widerlegt! Unser Körper funktioniert so nicht. Insulin wird nicht auf süßen Geschmack hin ausgeschüttet, sondern als Reaktion auf die Zufuhr von Kohlehydraten und Fett. \"Gemessen\" wird dabei die Nährstoffzufuhr nicht mit der Zunge, sondern erst als Reaktion auf die tatsächliche Verdauung. Daneben sind die Süßstoffe selbstverständlich auf gesundheitliche Unbedenklichkeit getestet. Wenn Dir die Lightcola also schmeckt und Du sie nicht gerade literweise becherst: Guten Appetit!

Zum Märchen der Insulinausschüttung durch Süßstoffe hat Durumi ja schon die Diabetiker als Gegenbeispiel angeführt. Ich gehe noch weiter: Würden Süßstoffe die Insulinausschüttung anregen, würde man Typ-2-Diabetiker damit therapieren! Dann wären die Süßstoffe nämlich ein billiges, nebenwirkungsarmes Medikament für diese Stoffwechselstörung.

Weißmehl und Zucker werden gleich verarbeitet, eigentlich genauso wie Vollkornmehl. Bei letzterem dauert es nur etwas länger, weil es mehr Protein und Ballast enthält. Deshalb ist man nach Vollkornbrot länger satt - das ist das ganze Geheimnis. Lächeln

Viele Grüße

Marc
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2006
72 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

also ich würde nicht sagen, dass Süßstoffe auf jeden Fall ok sind, oder Coke Light auf jeden Fall besser als normale Cola.

Coca Cola Light enthält nämlich Aspartam, einen Süßstoff, der in der EU nicht zugelassen ist für den freien Verkauf, weil er gesundheitsschädlich ist. Hier kannst man nur Cyclamat und Saccharin kaufen.

Da Aspartam in den USA aber erlaubt ist und unter dem Namen Nutrasweet oder Canderel massenweise verwendet wird, weil es einen \"natürlicheren\" Geschmack hat als andere Süßstoffe, wird es auch für die Cola-Grundmischung verwendet und damit importiert.
Auf fertige Produkte bezieht sich das EU-Verkaufsverbot nämlich nicht, dafür müsste dann eine Einfuhrbeschränkung her, und DAS ist ein heikles Thema, vor allem wenn es um die USA geht.

Unter dem Einfluss von Magensäure zerfällt Aspartam in seine Grundbestandteile Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol, welche alle extreme Auswirkungen auf die Gesundheit haben können:

Gehirnschäden, Kopfschmerzen, Benommenheit, MS-ähnliche Symptome, Depressionen, Alzheimer ... die Liste ist lang, zu lang, um hier alles aufzuzählen.

\"Aspartam stand bis Mitte der 70er Jahre auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zu biochemischen Kriegführung.\"
(Quelle: http://www.hackemesser.de/aspartam.html)

Es gibt viele Organisationen, vor allem in den USA, die für ein Verbot von Aspartam kämpfen, es bisher aber nicht geschafft haben.

Mir haben die Infos, die ich im Internet gefunden habe, gereicht. Meine zuckerfreien Kaugummis kaue ich nicht mehr, weil sie alle Aspartam enthalten. Wenn ich irgendwo Light-Produkte kaufe, studiere ich immer zuerst das Etikett. Wenn irgendwo Aspartam mit aufgeführt ist, kaufe ich es nicht.

Normalerweise bin ich nicht so empfindlich. Jeden Tag steht ein anderes Lebensmittel im Verdacht, krebserregend zu sein, deswegen ändere ich nicht jedesmal meine Ernährungsangewohnheiten ändern. Ich esse ja auch Lebensmittel die Weißmehl, Zucker, Cyclamat und Saccharin oder sogar Acrylamat enthalten - aber bei Aspartam waren mir die Meldungen doch zu wild.

Wen\'s interessiert: einfach mal googeln oder o.a. Quelle konsultieren.

Hier ein Artikel auf englisch:
http://www.price-pottenger.org/Articles/Aspartame.html

LG,
Kimbala


P.S.: ein guter kalorienfreier Zuckerersatz ist Stevia, auch dazu gibt\'s viele Infos im Internet ! Schmeckt auch ganz gut, ich verwende es selber.







Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2006
72 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

also ich würde nicht sagen, dass Süßstoffe auf jeden Fall ok sind, oder Coke Light auf jeden Fall besser als normale Cola.

Coca Cola Light enthält nämlich Aspartam, einen Süßstoff, der in der EU nicht zugelassen ist für den freien Verkauf, weil er gesundheitsschädlich ist. Hier kannst man nur Cyclamat und Saccharin kaufen.

Da Aspartam in den USA aber erlaubt ist und unter dem Namen Nutrasweet oder Canderel massenweise verwendet wird, weil es einen \"natürlicheren\" Geschmack hat als andere Süßstoffe, wird es auch für die Cola-Grundmischung verwendet und damit importiert.
Auf fertige Produkte bezieht sich das EU-Verkaufsverbot nämlich nicht, dafür müsste dann eine Einfuhrbeschränkung her, und DAS ist ein heikles Thema, vor allem wenn es um die USA geht.

Unter dem Einfluss von Magensäure zerfällt Aspartam in seine Grundbestandteile Asparaginsäure, Phenylalanin und Methanol, welche alle extreme Auswirkungen auf die Gesundheit haben können:

Gehirnschäden, Kopfschmerzen, Benommenheit, MS-ähnliche Symptome, Depressionen, Alzheimer ... die Liste ist lang, zu lang, um hier alles aufzuzählen.

\"Aspartam stand bis Mitte der 70er Jahre auf einer CIA-Liste als potentielles Mittel zu biochemischen Kriegführung.\"
(Quelle: http://www.hackemesser.de/aspartam.html)

Es gibt viele Organisationen, vor allem in den USA, die für ein Verbot von Aspartam kämpfen, es bisher aber nicht geschafft haben.

Mir haben die Infos, die ich im Internet gefunden habe, gereicht. Meine zuckerfreien Kaugummis kaue ich nicht mehr, weil sie alle Aspartam enthalten. Wenn ich irgendwo Light-Produkte kaufe, studiere ich immer zuerst das Etikett. Wenn irgendwo Aspartam mit aufgeführt ist, kaufe ich es nicht.

Normalerweise bin ich nicht so empfindlich. Jeden Tag steht ein anderes Lebensmittel im Verdacht, krebserregend zu sein, deswegen kann ich nicht jedesmal meine Ernährungsangewohnheiten ändern. Ich esse ja auch Lebensmittel die Weißmehl, Zucker, Cyclamat und Saccharin oder sogar Acrylamat enthalten - aber bei Aspartam waren mir die Meldungen doch zu wild.

Wen\'s interessiert: einfach mal googeln oder o.a. Quelle konsultieren.

Hier ein Artikel auf englisch:
http://www.price-pottenger.org/Articles/Aspartame.html

LG,
Kimbala


P.S.: ein guter kalorienfreier Zuckerersatz ist Stevia, auch dazu gibt\'s viele Infos im Internet ! Schmeckt auch ganz gut, ich verwende es selber.







Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2003
2.819 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo,


>> Coca Cola Light enthält nämlich Aspartam, einen Süßstoff, der in der EU nicht zugelassen ist für den freien Verkauf, weil er gesundheitsschädlich ist. Hier kannst man nur Cyclamat und Saccharin kaufen. <<

Pfeil nach linksDas stimmt ja schon seit mindestens zehn Jahren nicht mehr!

Klar bekommt man Aspartam auch unter dem Markennamen Canderel als reine Süße. Was sollte das auch für einen Sinn machen, diesen Süßstoff Lebensmitteln zuzusetzen und für unbedenklich zu deklarieren, wenn man es als reine Substanz für problematisch hält.

Über die Einführung von Aspartam wurde in den 80er Jahren heftig diskutiert, weil dieser Stoff im Verdacht stand, krebserregend zu sein. Gerade die Getränkeindustrie drängte aber auf die Zulassung, weil Aspartam wesentlich besser schmeckt als andere Kunstsüße. Nach den üblichen Tests und Zulassungsverfahren war dieses Thema aber zumindest offiziell vom Tisch.

LG nata
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.03.2003
2.819 Beiträge (ø0,47/Tag)

Habe da gerade noch etwas gefunden:

http://www.quarks.de/dyn/19547.phtml

Denke, da steht alles drin.

LG nata
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2006
72 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo,

ok, ich habe mich geirrt, was die Zulassung angeht. Ich habe das aus dem Gedächtnis aufgeschrieben, während ich für die möglichen Nebenwirkungen extra nochmal eine Seite aufgerufen hatte. Mehr aber auch nicht, weil ich dazu keine Zeit habe.

Ich habe das ganze Thema vor 3 Jahren mal recherchiert, und dann für mich entschieden, dass ich kein Aspartam in meinen Körper reinlasse. Die meisten Infos, die ich mir damals zusammengesucht hatte, habe ich nicht mehr, auch kann ich mich nicht mehr an alle Argumente und Gegenargumente erinnern.
Ist mir eigentlich auch nicht wichtig, der Entscheidungsprozess vor 3 Jahren beruhte auf tagelangem Lesen, vor allem in amerikanischen Studien. Und meine damalige Entscheidung ist für mich heute noch gültig, es sei denn, die Zusammensetzung von Aspartam ändert sich oder es gibt Gegenmittel o.ä.

Dass auf der Seite von Quarks & Co. alles drinsteht, stimmt leider nicht, die Seite ist total wischiwaschi, die haben bloss die Krebsgefahr erwähnt. Was anderes könnte sich ein öffentlich-rechtlicher Sender wie der WDR gar nicht leisten. Wahrscheinlich hätten sie dann auch sofort eine Klage am Hals.

Aufschlussreicher sind z.B. diese Seiten:
http://www.dorway.com/badnews.html
http://www.naturel.biz/vom_leckerbissen_zum_nervengift.htm

Wenn es nur darum ginge, dass Aspartam u.U. krebserregend wäre, würde ich es in rauhen Mengen essen, denn krebserregend sind viele Dinge (wie z.B. Kartoffelchips). Aspartam kann aber die Blut-Hirn-Schranke überwinden und dann Schäden anrichten. Das ist eine ganz andere Gefahrenkategorie.

Ich will jetzt eigentlich auch nicht mehr darüber schreiben, oder mich mit Leuten rumstreiten. Das würde nämlich nur dazu führen, dass ich wieder tagelang in irgendwelchen Studien rumwühle, nur um wieder zum gleichen Schluss zu gelangen.

Wer mag, kann sich im Internet Millionen Seiten Information dazu besorgen und dann selbst entscheiden.

LG,
Kimbala

P.S: E951 = Aspartam


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,
danke für eure vielen und aufschlussreichen Antworten. Achtung / Wichtig

Ich hab für mich entschieden, dass ich bei Cola light bleibe, ich trinke es ja wirklich nicht in rauen Mengen (oder findet ihr, dass 2 lt. die Woche schon zu viel sind). Es muss wahrscheinlich wirklich jeder für sich selbst entscheiden, was er nun bevorzugt. Ich finde, es gibt für beide Seiten (also die Light-Variante zu trinken oder die „normale Variante“ zu nehmen) genug Argumente. Also liegt es letztendlich an einem selbst. Mir ist grundsätzlich schon wichtig, dass ich so weit als möglich „natürliche Lebensmittel“ zu mir nehme. Aber da gehört wohl weder das „normale“ Cola – noch die Ligh-Variante dazu. Und ab und zu darf man sich schließlich auch was gönnen.

lg und schönen Sonntag noch,
Conny Let´s rock!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2004
3.924 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hi Conny & all,

ich möchte mich kimbaka anschliessen.
Verzichte auch auf Süsstoffe,das Risiko
ist mir einfach zu hoch.
Ich trinke seit ca. 8 Monaten fast gar
kein Cola mehr.
Es hat naemlich auch noch die blöde
Eigenschaften das Kalzium aus den
Knochen quasi rauszuspülen.

Wenn\' dann und wann sein muss,dann
trinke ich ein Glas Cola \"normal\".
Eigentlich schmeckt mir Cola gar nicht
mehr richtig.Das light schon gar nicht.
Viel zu süss.

Jeder sollte selber für sich entscheiden.

Gr

Pera
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine