Wasserkefir aufbewahren


Mitglied seit 23.09.2004
444 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ich habe einen Kefirpilz geschenkt bekommen und trinke jetzt fleißig, täglich einen Liter. Aber man soll das Getränk ja nur kurmäßig, ein paar Monate lang, zu sich nehmen und dann wieder einmal aussetzen. Wie kann ich den Kefir aber aufbewahren? In einigen Monaten möchte ich nämlich abermals eine Kur machen.
LG
Herta alias xf30607
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2002
1.174 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo Herta,

tu etwas Gutes und schenk ihn einer lieben Freundin oder Nachbarin. Wenn sie ihn gut pflegt, kannst du dir in ein paar Wochen wieder einen Ableger holen.

Gruß

Mutter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2003
6.075 Beiträge (ø0,88/Tag)

Hallo Herta,

solange der Alkohol- und Zuckergehalt des Wasserkefirs kein Problem wird, kannst Du mit dem Getraenk auch bei Daueranwendung nicht viel verkehrt machen.

Einige Tage uebersteht der Kefir auch im Kuehlschrank; angeblich laesst er sich auch einfrieren oder trocknen. Nach dem Reaktivieren dauert es dann eine Weile, bis die \"Produktion\" wieder normal laeuft. Am besten, Du testest die Methode Deiner Wahl vorher mal an einer kleinen Probe!

Viele Gruesse

Marc
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.06.2005
770 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Helga,

ich habe auch Wasserkefir und Milchkefir... Lächeln

Wenn ich eine Pause mit Trinken mache, weil er mir zu den Ohren raus kommt, stelle ich ihn in den Kühlschrank in Wasserlösung(in ein Schraubglas). Etwa soviel Flüssigkeit einfüllen, daß die Flüssigkeit ca 1cm über dem Pilz steht, vorsichtshalber mache ich noch einen Teelöffel Zucker mit rein damit er nicht hungern muß. Hat das letzte mal ein viertel Jahr Pause gemacht und jetzt wieder angefangen, nach einer Woche läuft ziemlich alles normal nur das schnelle Wachsen noch nicht, aber das kommt dann auch wieder Lachen

Trocknen würde ich ihn nicht, denn ich habe mal gelesen,daß sich unerwünschte Bakterien während des Trocknens draufsetzen und den Pilz so verderben. Auch nicht einfrieren, es sei denn du kannst schockfrosten, dann müßte es auchgehen.

O.K. hoffe konnte dir helfen Lächeln

LG
Schnatterinchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.09.2003
6.075 Beiträge (ø0,88/Tag)

Hallo,

Kefir (uebrigens kein Pilz, sondern eine Symbiose aus Pilzen und Bakterien!) ist eigentlich ziemlich robust gegen Fremdbesiedelung. Aehnlich wie in einem Sauerteig machen die Mikroorganismen alles platt, was sich bei ihnen einschleichen will. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Die Hinweise mit dem Trocknen und Einfrieren stammen von dieser Seite. Leider sehr unuebersichtlich, aber auch sehr informativ. Schaut mal rein, wahrscheinlich findet Ihr Details zu diesen Methoden.

Viele Gruesse

Marc
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.05.2004
355 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

ich hatte früher alle möglichen Kefirkulturen.

Mit dem Einfrieren wäre ich vorsichtig. Mag sein, dass die Kultur danach wieder produziert. Doch vielleicht überleben nicht alle Symbionten - sodass du hinterher eine andere Zusammensetzung an Flechten und Bakterien hast als vorher. Besser wie oben genannt einfach mit einem Zuckervorrat in den Kühlschrank stellen, das klappt immer.

Eine Freundin hat mir kürzlich übrigens eine mir bislang unbekannte Joghurt-Kultur geschickt: den \"caspian\", der seit einigen Jahren in Japan so beliebt ist. Und mein Kefirtrieb ist neu entfacht Lachen

Der Joghurt selbst schmeckt ziemlich mild und hat eine außergewöhnliche Konsistenz – meiner Meinung nach wie eine Kombination aus Gallerte und Honig.

Ende Februar komme ich von einer längeren Reise zurück, dann würde ich gern wieder mit dem Kefir-Ziehen beginnen. Vielleicht tauschen wir uns dann alle nochmal aus ? Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Kefirgrüße

Laurencia
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.