Passierte Kost nach Weisheitszahn-Op: Rezepte gesucht

zurück weiter

Mitglied seit 02.05.2004
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Leute,

wie der Titel schon impliziert, bin ich auf der Suche nach Rezepten für passierte Kost nachdem mir vorgestern 3 Weisheitszähne entfernt wurden und ich mich seitdem fast nur mit Brühe und Tee ernährt habe. Nun darf ich zumindest wieder passierte Kost zu mir nehmen und brauche eure kreativen Ideen.

Gruß Francesco

P.S.: Kann mir jemand sagen ab wann ich ca. von passierter Kost auf relativ normales Essen umsteigen darf? Danke!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2002
19.545 Beiträge (ø3,24/Tag)


Ciao, Francesco,


wie wäre es mit verschiedenen Suppen?




gruß schorsch

Moderator / Forenbetreuer im Kochforum




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.07.2002
9.856 Beiträge (ø1,59/Tag)


Hallo Francesco,

mir wurden auch Zähne gezogen dieses Jahr,

ich habe einfach probiert was ich essen kann und

was nicht, am ersten Tag war es noch Kartoffelbrei

und am 2. Tag habe ich relativ normal gegessen.

Hab halt alles klein geschnitten aber es hat super geklappt.

Liebe Grüße
Alexandra71

~Lebe und genieße jeden Tag als wäre es dein letzter...~
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.05.2004
30 Beiträge (ø0,01/Tag)

Bei mir ist es leider nach wie vor so, dass ich nicht kauen kann und verständlicherweise hängen mir Brühe und Suppe langsam zum Hals raus...

Milchprodukte darf ich erst ab Sonntag zu mir nehmen, so dass echt nicht mehr viel übrig bleibt...

Aber wären so Gerichte wie Apfelmus oder Creme-Suppen okay? Oder soll ich z.B. Zucker auch meiden weil das schlecht für die Wundheilung ist?
Ich hab zwar einen Zettel mit Ernährungstipps bekommen, aber der verbietet nur Koffein und Milchprodukte in den ersten 4 Tagen...

Danke und Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2002
19.545 Beiträge (ø3,24/Tag)


Creme-Suppen sind schon mal ok..............francesco




gruß schorsch

Moderator / Forenbetreuer im Kochforum




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2004
16 Beiträge (ø0/Tag)

das thema ist zwar nicht gerade aktuell, aber da ich zur zeit auch nur brei-kost essen kann (wegen zahn-op) hier meine tipps:

- kartoffelpürree mit einer soße aus passiertem räuchertofu und (vegetarischem) bratensaft

- karottenpürree mit frischem ingwer

- selbstgemachtes apfelmus (mit viel nelken, weil das desinfiziert)

- spinat (natürlich passiert ;))

- haferbrei oder reisbrei oder hirsebrei mit passierten gemüse oder süß und kalt (mit zimt und banane)

- tomatensuppe bzw. wie eh schon gesagt cremesuppen

- (soja)pudding

- rote-linsen-pürree orientalisch gewürzt

so. das sind die dinge, die ich bisher ausprobiert hab. und hipp-gläschen in allen varianten :)

liebe grüße an alle leidenden!

Stefanie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.10.2003
21.597 Beiträge (ø3,76/Tag)

ich hab noch einen Tipp für Dich geht aber erst dann ab Sonntag:
Tiramisu das sättigt auch gut, hab ich auch nach meiner Parodontosebehandlung gegessen.

Gute Besserung, ich kanns Dir nachfühlen

Liebe Grüße Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2004
16 Beiträge (ø0/Tag)

stimmt, tiramisu! :) das ist auch gut zum lutschen, danke!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.11.2005
755 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Francesco,

wenn ich an Deiner Stelle wäre gäbs da jede menge Eiskrem. In allen möglichen Geschmacksvariationen. Und auf meine heißgeliebten Nudeln wüde ich auch nicht verzichten. Die braucht man ja notfalls auch nicht zu kauen... Lächeln

LG Anna-Lea
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.11.2005
755 Beiträge (ø0,15/Tag)

ups, jetzt kann er sicher schon wieder alles essen, oder Wichtige Frage
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.02.2004
7.539 Beiträge (ø1,35/Tag)

Hallo,

einen solchen Beitrag braucht man ja wohl immer mal wieder. Zur Zeit habe ich Zahnprobleme und kann nur flüssig bzw passiert essen.

Ich habe mir heute eine Packung Rahmspinat mit Brühe verdünnt, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig gewürzt und eine Ecke Schmelzkäse drunter gerührt. Das alles mit dem Mixer gut verquirlt. War sogar ganz lecker!

Und wer schon lutschen kann, für den passen vielleicht ein paar Shrimps rein.

Gruß Dorry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2007
5 Beiträge (ø0/Tag)

Huhu!
Ja denke auch, dass das ein schöner Beitrag für immer wieder ist.
Also mein Arzt hat gar nichs davon gesagt, dass man keine Milchprodukte essen darf...
Habe gestern 2 rausbekommen & er meinte sogar ich kann ruhig vorsichtig alles normal auf der gesunden Seite esse :)
...aber habe grad das erstemal wieder gegessen & auch nur Schokoladenpudding :)^^
...naja werde es glaub ich auch mal mit Babygläschen ausprobieren...
Schönen Gruß
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 05.11.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

also mein Zahnarzt hat mir auch nicht gesagt, dass man keine Milchprodukt essen dürfe.
Lieg grad hier und hab heute morgen die 2. Runde der Weisheitszahnentfernung hinter mich
gebracht.
Die ersten beiden (beide auf der gleichen Seite) habe ich vor ca. 2 Monaten gezogen bekommen.

Ich habe mich in der Zeit tagsüber von den guten alten Hipp-Gläschen, Joghurt, Schokopudding (besonders zu empfehlen
ist der "Wölkchen-Pudding" von Dr. Oetker, weil man da wirklich gar nix kauen muss und der einfach so auf der Zunge zergeht) ernährt. Eis und Suppe ist auch sehr angenehm zu essen.

Abends hab ich dann halt 3 Tage nur Kartoffelbrei gegessen (sehr einseitig ich weiß), aber immer mit was anderem.
Man kann sich zum Beispiel Gemüse ganz weich kochen und pürieren, Rührei ging bei mir auch und dann am 2. Tag ging auch so ein Iglo Schlemmerfilet. Da muss man ja auch kaum kauen, aber ich glaube, dass man da echt schauen muss, wie stark die Schmerzen sind.
Am 3. Tag hab ich dann Kartoffelbrei mit Tomatensoße gegessen (wer kann, kann sich ja auch Hackfleisch reinmachen).
Dann konnte ich wirklich keinen Kartoffelbrei mehr sehen ;)

Was halt echt doof ist, dass man eigentlich wegen der eingeschränkten Kaufähigkeit und dem unangenehmen Gefühl kein Brot essen kann.
Bei mir ging das erst nach über 1 Woche wieder normal.
Was aber vielleicht bei einigen von euch gut klappt (ging bei mir auch nach einigen Tagen wieder):
Laugenbrötchen oder Rosinenbrötchen, wenn man die "Rinde" davor abschält.
Is zwar ein bisschen Fummelarbeit, aber irgendwann kann man den ganzen Brei-Kram einfach nicht mehr sehen...

So ich hoffe, dass ein paar Leute Anregungen für ihren doch sehr eingeschränkten Speiseplan finden werden...

Ich bin damit letztes Mal ganz gut zurecht gekommen und werde es wohl dieses Mal auch wieder so machen.

Liebe Grüße
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.08.2003
5.068 Beiträge (ø0,87/Tag)

Hallo

Mir wurde im Januar ein Zahn gezogen und mein Zahnarzt sagte mir:" KEINE Milchprodukte"
Selbst nach drei Tagen beim Kontrolltermin sagte er mir, ich soll noch damit warten bis die Wunde ganz zu ist.

Bakterien in der Milch können Infektionen begünstigen.

LG akina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.02.2007
6.307 Beiträge (ø1,4/Tag)

Hallo,
ist ja interessant zu hören, hat mir nämlich noch nie ein Zahnarzt gesagt! Man sollte also besser speziell danach fragen!

Danke
LG Martina
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine