Meine Probleme mit der Verarbeitung von Quitten - HIIIILLFEEEE


Mitglied seit 19.02.2005
5.794 Beiträge (ø1,01/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

ich bin grade am Verzweifeln.
Habe von Nachbars Quitten geschenkt bekommen und habe diese mit dem Dampfentsafter entsaftet.
Aus einem Teil habe ich Likör angesetzt mit Quittensaft, Kandis und Vodka
Aus einem Liter habe ich Quittengelee gemacht mit Gelierzucker 2:1

Nun ist folgendes Problem aufgetreten. Mein Likör ist "hart" wie Gelee. Da bringt auch umrühren nichts. Erhitzen würde für mich auch keinen Sinn haben. Noch Vodka hinzufügen, würde viel zu sehr nach Alkohl schmecken. Wasser? Wird das schmecken? Was kann ich sonst tun ?

Im Gegenzug dazu, ist mein Quittengelee flüssig geblieben wie Saft - da hat etwas überhaupt nicht hingehauen.
Ok, statt der angegebenen 750ml Saft, hatte ich 771ml - aber kann das den "Kohl fett" machen? Aufgekocht habe ich die vorgegebenen 4 Minuten und habe sogar noch um 2 Minuten verlängert... Wenn ich jetzt alles noch mal mache, muss ich noch Zucker zugeben. Das wird mir aber viel zu süß. Weiteren Quittensaft habe ich nicht mehr. Auch hier benötige ich einschlägige Tipps.

Vielen Dank schon mal im Voraus und Euch einen schönen Sonntag.

VG
Sandra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.922 Beiträge (ø10,15/Tag)

Hallo Sandra,
Quitten enthalten sehr viel Pektin, deshalb ist dein Likör Gelee artig geworden sein.
Aus dem Grund, ist mir ebenfalls schon mal passiert, machen ich Liköre nur mit Quitten Stücke.

Eigentlich kann man nicht nachbessern. Mehr Alkohol dazu, dann wird er nicht schmecken.
Man kann, wenn er gereift ist und man ihn trinken will, die Flasche in ein gut warmes Wasserbad stellen . Dann wird er flüssiger. Sollte ihn dann aber zeitnah verbrauchen.

Oder ihn noch mal aufkochen und wieder abfüllen. Das habe ich selber aber noch nicht probiert.


Dein Gelee hast wirst du zu lange gekocht haben, damit zerstört man das Pektin.
Auf der Gelierzucker Packung steht, Gelee 1 Minute sprudelnd kochen.


Da wirst du alles aus den Gläser nehmen und mit Gelfix 1:1 ( Ruf, Dr. Oetker) noch mal aufkochen müssen.
https://www.amazon.de/Dr-Oetker-Dr-Oetker-Gelfix-Classic/dp/B00BLWQP32/ref=sr_1_4?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=gelfix+1%3A1+ruf&qid=1603009541&quartzVehicle=4152-1420&replacementKeywords=gelfix+1%3A1&sr=8-4


katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2005
5.794 Beiträge (ø1,01/Tag)

Hallo Katir,

Du meinst also, dass ich einfach Gelfix zufüge und noch mal aufkoche beim Gelee? Keinen weiteren Zucker?

danke für die Info.
Habe noch RUF 2:1 den würde ich dann nehmen. Denn mit weiterem Zucker schmeckt mir der Gelee nicht mehr.

Mit dem Likör ist es natürlich super ärgerlich traurig Meinst Du ich könnte Wasser zufügen?

LG
Sandra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.922 Beiträge (ø10,15/Tag)

Sandra,

genau Gelfix benutzen ohne Zucker, und genau an die Zeitangaben halten wegen dem Pektin.

Abgekochtes, handwarmes, Wasser kannst du zum Likör geben. Falls er nicht süß genug ist, auch handwarmes Zuckerwasser.

Grüße katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2010
7.063 Beiträge (ø1,84/Tag)

Zum Gelee hat katir ja schon Rat gegeben - so würd ich's auch machen.

Zum Likör: Wieviel hast du denn? Wenn's nur 1-2 Flaschen sind, dann steh zu deinem Gelee-Likör und eß ihn auf. Kann ich mir z.B. ganz gut zu Eis oder Sorbet, Mascarponecreme, Obstsalat oder in Plätzchen vorstellen.
Natürlich nur, wenn's nicht von Kindern gegessen wird und selbstverständlich immer mit dem Hinweis, daß ordentlich Alkohol drin ist.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben