Ziel :leckeres GranatapfelProseccoGelee - genaue MengeAngaben?!


Mitglied seit 01.11.2018
19 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo allerseits,
Ich habe hier 800ml frischgepressten Granatapfelsaft und knapp 200ml Zitronensaft. Außerdem ein kleines Päckchen dh. 500g Gelierzucker 2:1.
Nun möchte ich ein Granatapfel Prosecco-Gelee machen.Wieviel Prosecco soll dazugeben und dann denke ich, brauche ich auch noch mehr Gelierzucker, oder? In diesem Rezept, dass ich nachkochen wollte, ist man so blöde auf die Mengenverhältnisse eingegangen und nun steht ich hier und hab den Salat. Dabei wollte ich doch ein leckeres Gelee... Ich wollte es eigentlich auch nur mal ausprobieren. Ich habe kürzlich ein Quittengelee gekocht, was mir sehr gut gelang. Allerdings waren auch anständige MengeAngaben in dem Rezept... Ich mache jetzt meine frischen Säfte erstmal abgedeckt in den Kühlschrank. In der Hoffnung, dass mir jemand hier behilflich sein kann.
Einen schönen Tag Euch lieben Chefköchen, wünscht Daniela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.622 Beiträge (ø4,53/Tag)

Hallo,

für Gelee nimmt man maximal 750 ml auf 500 g Gelierzucker 2:1. Wie du Saft und Prosecco mischst, bleibt deinem Geschmack überlassen. Nur nicht zuviel Zitronensaft zugeben, sonst wird's zu sauer.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2018
19 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hey, HobbyBackerin-
Ok.. dass hieße ich muss meine 800 mit Prosecco und ZitroAnteil auf 1500 ml aufgießen und dann noch 2 Päckchen Gelierzucker a 500g =2:1 besorgen?! Versteh ich das richtig? Nun dann bliebe mir nur noch zu hoffen, dass der Laden um die Ecke den 2:1 Zucker auch hat - Aber ich befürchte, dass ich dort nur 1:1 kriege... (2:1 habe ich woanders geholt =zu weit weg)
Ich werde noch blöde 😂
Ihr merkt es - ich benötige dringend Hilfestellung bitte...

Liebe Grüße,
Dani

P. S. : In Mathematik war ich nie ein Genie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2007
1.051 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hi Dani,

auf deinem Gelierzucker (2:1) steht doch für welche Menge Flüssigkeit er ausreicht. Diese misst du ab, wobei die Zusammensetzung (Zitronensaft, Prosecco, Granatapfelsaft) deinem Rezept bzw. deinem Geschmack entsprechen sollte.

Wenn du noch Saft übrig hast und mehr Gelee kochen willst, dann hol dir noch ein Paket Gelierzucker dazu. Dieses machst du dann in einem zweiten Durchgang genauso wie bein ersten, oder bei 3:1 oder 1:1 entsprechend der Angaben auf dem Zuckerpäckchen.


Man sollte meines Wissen nach sowieso nie mehr als die Menge für ein Paket auf einmal kochen, da es sonst nicht fest wird.

gutes Gelingen
Tempeh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.622 Beiträge (ø4,53/Tag)

750 ml für 1 Päckchen 2:1-Gelierzucker bedeutet 1500 ml für 2 Päckchen. Und ja, es ist besser, nur die einfache Menge zu kochen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.305 Beiträge (ø10,33/Tag)

Hallo Dani,
Zitronensaft würde ich selber keinen dazu geben, weil jeder Gelierzucker bereits reichlich Zitronensäure enthält. Granatapfelsaft
verträgt geschmacklich nur noch wenig zusätzliche Säure.

Für Gelee das Alkohol enthält, würde ich sogar Gelierzucker 1:1 verwenden.


👉 Generell behindert Alkohol die Gelierung, da er das Pektin in seiner Wirkung behindert. Je mehr Alkohol, desto höher ist die Gefahr, dass die Gelierung nicht ausreichend ist.
Säuren können die gelierende Wirkung des Pektins beeinträchtigen. Daher sollte man einen Wein/Sekt mit niedrigem Alkoholgehalt verwenden 👈 Angaben Gelierzucker Herstellers.


Bei 2:1 Gelierzucker

Granatapfelsaft und Sekt in einen Messbecher geben und auf 1 l auffüllen.

Das Saftgemisch und den Gelierzucker in einen Topf geben und zugedeckt 30 Min. ziehen lassen.
Die Saft-Zucker-Mischung unter Rühren aufkochen und bei mittlerer Hitze 4 Min. sprudelnd kochen lassen.

Nach Möglichkeit keine doppelte Menge kochen, lieber noch mal neu ansetzen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.11.2018
19 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo Ihr drei,
( "SpecialHello" to Katir - schön, dass Du mich hier gefunden hast)



Ok, vielen Dank - mit Euren Antworten kann ich arbeiten Na! Ich werde in kleinen Portionen einkochen-is man jut, dass ick jefragt habe😁 ...
So werde ich einfach einen Teil des Saftes mit 1:2 verarbeiten und den 2. Teil mit 1:1
Die Gläser beschrifte ich dementsprechend und finde für die Zukunft vllt so "MEIN Granatapfel-Prosecco Rezept"

Den Zitronensaft, werde ich dann für die nächsten Mahlzeiten mit verarbeiten. Salat, Königsberger Klopse fallen mir da schon mal ein...

Ich lasse von mir hören, wenn ich fertig bin!
Habt lieben Dank und viele Grüße aus der Hauptstadt 😀
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.305 Beiträge (ø10,33/Tag)

Dani,
falls der Saft schon gepresst ist, der lässt sich problemlos einfrieren auch in in kleinen Portionen .

Versuche immer mit einem Paket Gelierzucker zu arbeiten. Da muss man nicht rechnen und ist auf der sicheren Seite.

Hier sind noch Rezepte, falls sie dich interessieren. Ergibt 8-10 Gläser von 200 ml...

1 eventuell auch 2 Granatäpfel je nach Größe
700 ml trockener Sekt
300 ml Traubensaft aus hellen Trauben
1 kg Diamant Gelierzucker für Gelee



Aus dem Granatapfel Kerne herauslösen. Jeweils 1–2 Teelöffel Granatapfelkerne in jedes Glas füllen.

Sekt mit Trauben Saft in einen großen Topf geben und mit Gelierzucker für Gelee mischen. Unter Rühren zum Kochen bringen.

Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Gelee sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

########



Gelee aus Glühwein, will man das fruchtiger haben einfach die Hälfte des Rotweins durch roten Traubensaft ersetzen.



1 l trockener Rotwein
1 Zimtstange
5 Nelken
5 Pimentk Körner
2 Sternanis
1 Prise geriebene Muskatnuss
1 kg Gelierzucker für Gelee

Rotwein mit Gewürzen und Gelierzucker für Gelee in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen.

Bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Am Ende der Kochzeit Gewürze entfernen. Gelee sofort heiß in Gläser füllen und diese gut verschließen.

katir
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine