Gulasch einfrieren und danach vakuumieren

zurück weiter

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Liebe Ratgeber ;) ,
ich habe vor ein paar Tagen Gulasch gekocht und eingefroren.

Nun möchte ich das Gefrorene - mit oder ohne Schüssel, vor allem ohne Flüssigkeit (!) - vakuumieren und mit auf die 350-km-Reise zu meiner Tochter nehmen.
Frage: wie lange wird sich das Gulasch, das während der Fahrt auftauen wird, anschließend etwa im Kühlschrank halten?

Herzlichen Dank an die "Erfahrenen" unter euch schon vorab.

Es grüßt,
Carov
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Nachsatz:

Das gleiche Verfahren werde ich für eine eine größere Menge Saue Bolognese anwenden, die ebenfalls mitgenommen werden soll.
Falls gut haltbar.

Einkochen ist keine Option, da die Gläser für den Zugtransport zu schwer sind.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
33.511 Beiträge (ø5,65/Tag)

Moin
kurze Verständnisfrage. Das Gulasch etc ist schon tiefgefroren? Wie kann man das denn noch vakuumieren? Habe das letzte Woche mit Fleisch (roh) getestet und das klappte nicht. Eigentlich klar, da das Fleisch ja nicht nachgibt wenn es gefroren ist.

Liebe Grüsse
Turtle

"Und während die Welt ruft... "Du kannst nicht alle retten!" ... flüstert die Hoffnung... "Und wenn es nur einer ist... Versuch es!" (Sylvia Raßloff)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.461 Beiträge (ø4,6/Tag)

Hallo,

normalerweise vakuumiert man zuerst und friert danach das Vakuumierte ein. Dass es jemand umgekehrt machen will, hab ich auch noch nie gehört.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Megaturtle, muss es "nachgeben"?, bin überfragt. Werde das später mal an Irgendwas ausprobieren ;))
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Ich habe es umgekehrt gemacht, weil ich keinen Vakuumiergerät für Flüssigkeiten (Soße) habe.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.461 Beiträge (ø4,6/Tag)

Du hättest doch die Soße absieben und dann das Fleisch ohne Soße vakuumieren können. Und die Soße halt in einem extra Behälter oder Gefrierbeutel ganz normal einfrieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2008
3.312 Beiträge (ø0,82/Tag)

Moin,

ich friere auch öfter ein und vakuumiere anschließend ein Vakuumiergerät für Flüssigkeiten kostet
so ab 800 €, da friere ich lieber ein und vakuumiere anschließend (wenn auch für andere Zwecke).

LG Fontane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.461 Beiträge (ø4,6/Tag)

Was das "Nachgeben" betrifft: Ich vermute mal, dass die Luft nicht mehr vollständig abgesaugt werden kann, wenn das Fleisch gefroren ist und sich nicht zusammendrücken lässt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hätte ich... ;))
Doch die Idee, es "andersrum" zu machen, fand ich für den genannten Zweck (Zugreise) ideal.
Zudem ist es so leichter zu transportieren, geruchlos, haltbar und in Koffer oder Tasche platzsparender.

Ansonsten koche ich viel ein. Und bei der nächsten Autofahrt, wird Gekochtes auch wieder in Gläsern mitgenommen.
Aber jetzt mal anders.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Fontane, es funktioniert also - muss ich erst gar keinen Versuch mehr starten. DANKE.

Wie lange hält sich denn das Vukuumierte?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
33.511 Beiträge (ø5,65/Tag)

Zitat von Hobbybäckerin2711 am 10.07.2018 um 14:56 Uhr

„Was das "Nachgeben" betrifft: Ich vermute mal, dass die Luft nicht mehr vollständig abgesaugt werden kann, wenn das Fleisch gefroren ist und sich nicht zusammendrücken lässt.“



Eben. Kann man natürlich machen, bringt aber wenig. Weit wegen von einem guten Ergebnis


Liebe Grüsse
Turtle

"Und während die Welt ruft... "Du kannst nicht alle retten!" ... flüstert die Hoffnung... "Und wenn es nur einer ist... Versuch es!" (Sylvia Raßloff)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Vielleicht antwortet Fontane ja noch, die mit dieser Art des Haltbarmachens schon Erfahrung hat...

Ansonsten sage ich DANKE für eure Anregungen und Hinweise.
Da weder Gulasch noch Bolo lange "überleben" sondern sicher innerhalb kurzer Zeit gefuttert werden, wage ich es einfach mal...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
50.873 Beiträge (ø10,37/Tag)

Hallo carov,
deine 350-km-Reise im Zug ( im ICE ? ) dauert wie lange ?

Wie, worin, transportierst du den Gulasch, in einer Kühlbox mit einigen Kühlakkus?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.10.2017
23 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Katir,
ich werde erst am Tag der Abreise das Gefrorene aus dem Tiefkühlfach nehmen und vakuumieren.
NICHT vor Ankunft am Zielort (ca. 3,5 Std.) wird es aufgetaut sein - kühlt sich unterwegs also selbst - und landet sofort wieder im Kühlschrank.

Aus diesem Grund habe ich mich für diese "Verarbeitung" entschieden, weil ich nichts mehr mitschleppen muss.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine