Einmachen/-wecken Anfängerfragen


Mitglied seit 15.10.2016
15 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr lieben,

Da ich abends oft zu müde und kaputt zum kochen bin und deshalb oft auf Fertigprodukte zurück greife, (was mir überhaupt nicht gefällt, nicht schmeckt u d mich das schlechte Gewissen quält was für Gifte ich zu mir nehme, die auf Dauer krank machen) möchte ich nun selbst gekochte Menüs /essen einwecken /-machen. Da ich mich in dieser Materie noch überhaupt nicht aus kenne und gerade anfange mich damit zu beschäftigen, hier ein paar Fragen dazu, auf die ich bis jetzt noch keine Antwort gefunden habe:
(1) woher weiß ich, wie lange was, welche eingekochten lebensmittel wie lange haltbar sind? Gibt es da besondere Regeln oder sogar Tabellen oder Listen wo ich das nachschauen kann? Woher wisst ihr das? Ich bin da generell immer sehr vorsichtig...

(2) ich möchte gerne ganze Menüs einwecken, dass ich es abends nur noch erwärmen muss - und fertig! Kann man auch Gerichte mit Sahne / Frischkäse Soße usw. Einwecken?

(3) Gehen die Vitamine bei dem langen einkochen nicht verloren?

(4) wie lange muss ich was einkochen, gibt es da eine Tabelle? Bei Google habe ich noch keine gefunden...

(5) Das essen komplett fertig kochen und dann einwecken? Da wird es doch nochmal gegart, oder? Oder nur halb fertig kochen???

(6) kann ich dafür auch normale marmeladen Gläser, Flaschen mit diesen Metall schraub deckeln (wie marmeladen Gläser) z.b. von passierten Tomaten in Glasflaschen nehmen? Ich fände es schade, wenn ich extra Einweckgläßer kaufen müsste...


Sorry dass es etwas länger geworden ist Na! sind viele Fragen, hoffe ich bekomme trotzdem Antworten
in die Ungewissheit.
Schon mal vielen lieben Dank an Alle, die sich hier die Zeit nehmen um die Fragen zu beantworten, echt super von euch
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2007
19.200 Beiträge (ø4,22/Tag)

Hallo,

1) da kenne ich mich nicht so gut aus, aber generell würde ich sagen, die meisten Sachen sind gut eingekocht monatelang haltbar.

2) mit Milchprodukten würde ich nicht einwecken, das "kippt" leicht und wird schlecht. Ich gebe Sahne/Frischkäse dazu, wenn ich es verwende. Achtung: auch mit Mehl/Stärke angedickte Sachen sind nicht zum Einkochen geeignet.

3) Ja, viele Vitamine sind hitzelabil, aber die gehen auch schon beim normalen Kochen verloren.
Deshalb gibt es bei mir immer auch noch frisches dazu: z.B. als Nachtisch Obst oder vorher/dazu einen Salat oder einfach aufgeschnittene Rohkost.
Und wenn nicht zum Abendessen, dass Mittags oder Zwischendurch als Snack.

4) Besorg dir ein Weck-Einkochbuch, da stehen die Zeiten drin, so auch vieles, was deine Fragen hier beantworten kann.
Im Sammelthread für die verschiedenen Einkochmethoden findest du auch die verschiedenen Zeiten für verschiedene Gerichte bei den verschiedenen Einkochmethoden.

5) Ich koche komplett fertig und wecke dann ein. Aber ich wecke auch keine kompletten Menues ein, sondern nur Einzelkomponenten wie Brühen, Fonds, Soßenc chili con carne, Gulaschsuppe.

6) Ja, kann man! Mache ich auch teilweise.
Du solltest aber darauf achten, dass die Gläser ganz intakt sind, die Deckel keine Beschädigungen haben, nicht aufgebogen wurden. Ich würde vielleicht neue, sterilisierbare Deckel kaufen (kosten nicht viel).
Wie ich vor kurzem hier lernen musste, gibt es wohl Unterschiede in den Deckeln: pasteurisierbar und sterilisierbar.
Bei den gekauften Gläsern steht halt nirgendwo dabei, welche Gläser verwendet wurden.

Es melden sich sicher noch einige Einkochexperten, die dir bei deine Fragen auch sicher geren weiterhelfen.

LG Anne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.01.2006
2.966 Beiträge (ø0,59/Tag)

Hallo,

erst einmal Willkommen hier im Forum. Zu deinen Fragen:

(1) alles korrekt eingekochte ist mindestestens ein halbes Jahr haltbarm, meist aber jahrelang. Für die Einkochzeiten und sonstige grundlegende Fragen empfehle auch ich dir den Sammelthread von els´chen.

(2) Ganze Menüs kannst Du nicht einkochen - immer nur die einzelnen Bestandteile, also z.B. ein Gulasch oder das fertige Rotkraut. Wenn Du ganze Menüs vorkochen willst, würde ich an deiner Stelle die Gerichte lieber portionsweise einfrieren und dann vorsichtig in der Mikrowelle erhitzen. Gerichte mit Sahne und Frischkäse sowie mit Mehl gebundenes lässt sich im Privathaushalt nicht langfristig vernünftig einkochen, das Einkochgut würden sauer werden.

(3) Ja, natürlich gehen hitzeempfindliche Vitamine beim Einkochen verloren, aber wenn Du nebenher auch frische Sachen isst, sollte das für deine Vitaminversorgung kein Problem darstellen.


(4) Es gibt diverse Listen zu den Einkochzeiten im Netz (z.B. http://www.einkochen.info/einkochzeiten/), allerdings nicht wie von dir gewünscht für komplette Menüs - siehe Frage 2

(5) Ja, fertige Gerichte müssen immer erst fertig gegart werden, bevor sie eingekocht werden. Natürlich wird es dann etwas weiter gegart, aber das ist nicht so schlimm.


(6) Ja, Du kannst auch normale Twist-Off-Gläser nutzten, wichtig ist, sie vorher gut zu säubern (70°C in der Spülmaschine sollte ausreichen) und darauf zu achten, dass die Deckel unbeschädigt sind, damit sie wieder Vakuum ziehen können. Ggf. kannst Du dir aber die Deckel auch neu kaufen, die gibt es oft für die Standardgrößen in Haushaltswarengeschäften zu kaufen. Das ist dann immer noch günstiger, als komplett neue Gläser zu kaufen.

So, und nun bin ich gespannt, was Du so alles einkochen wirst, vielleicht berichtest Du mal im jeweiligen Monatsplauderthread, was Du Feines eingekocht hast.

Viele Grüße
elmjägerin

„Eigentlich bin ich ganz anders,nur komme ich so selten dazu.“
Ödön von Horvath

Einmachen wecken Anfängerfragen 1244440610
Einmachen wecken Anfängerfragen 1322939379
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.324 Beiträge (ø10,32/Tag)

Hallo,

es wurde das meisten schon geschrieben.

Pfeil nach rechts Kann man auch Gerichte mit Sahne / Frischkäse Soße usw. Einwecken? Pfeil nach links


Nein das kann man nicht und auch nichts mit Mehl in den Gerichten. Etwas anderes ist Kuchen im Glas, da der Kuchen bereits gebacken ist.

Man kann gut Twist off Gläser benutzen. Sollte aber die Deckel nicht öfter als 2-3 mal verwenden. Dann besser neue Deckel kaufen.

Viel Spaß beim einwecken

katir
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine