Anfaengerfragen....

zurück weiter

Mitglied seit 19.10.2008
1.092 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo liebe Einkocher!

Kurz zu mir: Meine bisherige Erfahrung beschraenkt sich auf Marmelade und Tomatensauce einkochen in Twist-Off-Glaesern.

Ich habe ein sehr kleines TK-Fach und wuerde deshalb gerne damit anfangen, Essen einzukochen. Und zwar nicht nur Nudelsaucen oder Marmelade, sondern ganze Mahlzeiten. Ich habe schon viel gegoogelt und z.B. diese website hier gefunden https://eingeweckt.de/. Die haben sogar Sachen wie canneloni (mit Kaese) im Sortiment https://eingeweckt.de/canelloni-mit-spinat-fullung.html (als Beispiel) und die Zutaten sehen sehr natuerlich aus, also nichts, was man daheim nicht auch machen koennte.

Ich habe nun einige Fragen an Euch, ich hoffe, Ihr koennt mir weiterhelfen.

1.) Hat jemand von Euch sowas schon probiert? Also ein gesamtes Gericht eingeweckt? Falls ja, waert Ihr so nett, von Euren erfahrungen zu berichten?
2.) Ich moechte gerne Gemuesegerichte einkochen. Das geht laut meiner Recherche gut. Eine Info, die ich allerdings noch nirgendwo gefunden habe ist, wie gut schmeckt das Gemuese denn danach noch... wenn ich mir die Einkochzeiten ansehe (Weck-Tabelle), dann ist das Gemuese nach dem Einkochen nur noch Matsche wuerde ich mal vermuten. Kann mir jemand hierzu etwas aus eigener Erfahrung erzaehlen?
3.) Kann man Beilagen einkochen? Z.B. Reis, Nudeln, Kartoffeln. Meine "Vision" ist es, in einem Vorrats-Schrank komplette Mahlzeiten zu lagern. Deckel auf, warm machen, fertig.
4.) Einkochmethode... falls jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht hat mit ganzen Gerichten, Gemuesegerichten oder Beilagen: Welche Einkochmethode habt Ihr benutzt?

Ich stehe wie gesagt noch ganz am Anfang, d.h. habe auch kein Equipment und wuerde dann nur das besorgen, was ich auch brauche.

Vielen Dank im Voraus!

Koenigin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.286 Beiträge (ø10,33/Tag)

Hallo Koenigin,

Marmelade kocht man nicht ein, die wird nur heiß abgefüllt. Das hast du mit Tomatensauce eventuell auch gemacht, das ist aber riskant.



Weder Obst noch Gemüse, Kartoffeln, Fleisch oder Eintöpfe sind Matsch nach dem einwecken.

Kartoffeln einwecken kann man sehr gut. Reis und Nudeln, ist nur meine persönliche Meinung, lohnt sich nicht.
Als Gericht, Paprika mit Reis- Hackfüllung klappt es aber gut .

Einwecken kannst du im normalen Topf oder auch im Schnellkochtopf. Ein Einweck Topf wäre eventuell empfehlenswert.

Auch wenn es viele etwas altmodisch vor kommt. Das Weck Einkochbuch ist ein idealer Ratgeber. Obwohl ich viel einwecke, schau ich seit 50 Jahren immer noch hinein.
Ganze Gerichte ..außer Eintöpfen..habe ich noch nicht eingeweckt. Fleischgerichte dagegen schon oft.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.105 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo!

Soßen und Gemüse kannst Du gut einkochen. Wobei das Gemüse dann nicht mehr knackig ist. Dazu müsstest Du das Gemüse nur kurz blanchieren und dann Einfrieren. Du brauchst für die eingeweckten Sachen kein TK-Fach. Der Gag bei den eingeweckten Speisen ist der, dass sie ohne Kühlung haltbar sind. Mit stärkehaltigen Beilagen wie Reis, Pasta oder Kartoffeln geht das nicht.

Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.286 Beiträge (ø10,33/Tag)

Thomas,

Kartoffeln kann man wunderbar einwecken Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2004
17.245 Beiträge (ø3,06/Tag)

Pfeil nach rechts Kartoffeln kann man wunderbar einwecken Pfeil nach links

ja kann man, aber mögen muss man die auch mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.286 Beiträge (ø10,33/Tag)

abra,


hast du sie schon selber eingeweckt, also keine gekaufte aus dem Glas probiert?

Man verwendet sie für Bratkartoffeln und Kartoffelsalate und da schmeckt mein keinen Unterschied zu frisch gekochten.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.816 Beiträge (ø4,27/Tag)

Man kann durchaus auch Sachen mit Reis oder Nudeln einkochen. Das Gericht muss nur vor dem Einfüllen ins Glas wirklich fertig gegart sein.

Ob man es mag ist eine ganz andere Sache. Nudeln werden sehr weich mit der Zeit und Reis quillt immer weiter auf so lange Flüssigkeit mit im Glas ist.

Deutlich besser ist es das Gericht ohne Reis oder Nudeln einzukochen und die frisch als Beilage zuzubereiten. Macht ja nicht viel Mühe.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2007
14.101 Beiträge (ø3,14/Tag)

Selbst probiert habe ich es auch nicht, habe aber kürzlich, ich glaube bei Netto, Schaschlik ohne Spieß (nannte sich so) und Currywurst in wECKGLÄSERN GESEHEN:
Das Ende einer Maus ist der Anfang einer Katze


Wenn ich nur darf, wenn ich soll, aber nie kann wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss.
Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann mag ich auch wenn ich soll und dann dann kann ich auch wenn ich muss.
Denn schließlich: Die können sollen, müssen wollen dürfen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.816 Beiträge (ø4,27/Tag)

Pfeil nach rechts Currywurst in wECKGLÄSERN GESEHEN: Pfeil nach links

Currywurst koche ich regelmäßig ein. Das geht sehr gut.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.286 Beiträge (ø10,33/Tag)

Manfred,

hier lernt man doch immer noch etwas neues .

Wie genau machst du die? Danke im voraus

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2016
55 Beiträge (ø0,05/Tag)

Schönen Nachmittag Ihr Lieben.
Manfred Deine Currywurst würde mich auch interessieren.
Ich hoffe, Du verrätst uns auch dieses Rezept.
Wünsche Euch allen noch einen schönen Abend.
L. G. Krokofant
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.03.2014
8.816 Beiträge (ø4,27/Tag)

Da ist nichts besonderes dran. Ich koche einfach eine Currysauce, meist die fruchtige nach Schuhbeck. Die fülle ich in Gläser und weil ich schon dabei bin gebe ich in einige der Gläser eine weiße Bratwurst. Gebraten und dann in Scheiben geschnitten.

Einkochen 30 Minuten im Schnellkochtopf.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gerne mit Alkohol. Manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen (Vincent Klink)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2016
55 Beiträge (ø0,05/Tag)

danke, Manni, finde ich super.
Und ist sehr einfach.
L. G. Krokofant
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.286 Beiträge (ø10,33/Tag)

Von mir auch ein Danke.....ehrlich gesagt ich wäre gar nicht auf diese Idee gekommen.

Allen ein schönes Wochenende, wir haben noch immer sommerliche Temperaturen

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2016
55 Beiträge (ø0,05/Tag)

von mir auch allen ein schönes Wochenende.
Wer kann sollte es auf jeden Fall genießen.
Auch in Österreich ist es wunderschön.
Krokofant
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine