Was kann man eigentlich einfrieren?


Mitglied seit 22.03.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Liebe Forengemeinde,

da ich seit kurzem stolzer Besitzer eines kleinen Gefrierschranks bin und noch dazu ein bisschen auf das Geld gucke, beim Einkaufen, stellte sich mir die Frage, was man eigentlich alles einfrieren kann.

Brötchen, Brot und Toast friere ich immer Portionsweise ein - im Singlehaushalt schafft man ja auch nie und nimmer ein ganzes Toast, bevors grün wird...
Gemüse natürlich auch ab und an.

Aber was kann ich sonst noch so einfrieren um evtl. auch zu sparen?
Über die Suche habe ich gefunden, dass Käse wohl keine gute Idee ist und einige auch Wurst einfrieren.
Den Tipp mit der Wurst werde ich schonmal umsetzen...


Liebe Grüße Küsschen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2012
4.586 Beiträge (ø1,76/Tag)

Hallo!

Ich friere oft Reste vom Mittagessen ein, dann brauch ich irgendwann mal nicht zu kochen.... und taue, wenn nötig nur mal auf.
Oftmals koche ich auch gleich größere Mengen, so das es auf jeden Fall noch mal für ein zweites Essen reicht.
Brühe, Bolognese Soße, Gulasch.... sind da bei uns gern gesehene Essen Lachen im Tiefkühler.

Ich hoffe dir damit geholfen zu haben.

LG Animama
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.605 Beiträge (ø9,19/Tag)

Hallo,
ich friere fast Alles ein. Ausgenommen kartoffeln in jeglicher Form, die werden nur griselig in der Konsistenz und schmecken nicht mehr, und frischkäse, der wird auch griselig.
Schnittkäse läßt sich wunderbar einfrieren. es kann nur passieren, dass er etwas bröckeliger wird, was besonders bei alten, länger gereiften Sorten vorkommt.

Wurst und Schinken ist natürlich auch sehr gut einzufrieren.

Ansonsten gab es dieses Thema hier schon öfter. Na!

LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.03.2012
7 Beiträge (ø0/Tag)

Uuuups... nach meinem Threadtitel selber hab ich natürlich nicht gesucht *ups ... *rotwerd*

Aber Essensportionen werd ich auch machen, wenn man dann mal zu faul ist, kann ichs einfach warm machen - sehr praktisch.
Kartoffeln geht nicht? Wie machen die schlauen Leute mit den Fertiggerichten das denn? Stabilisatoren hie und da?

Speziell alles was aufs Brot geht ist natürlich interessant einzufrieren. Hatte nämlich grad Besuch, der hats vergessen mitzunehmen. So viel Salami usw. schaff ich nicht, Fleischsalat funktioniert ja nicht, wie ich hier gelesen habe (?)

Vielen Dank schonmal! Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
42.605 Beiträge (ø9,19/Tag)

Pfeil nach rechts Wie machen die schlauen Leute mit den Fertiggerichten das denn Pfeil nach links

die können schockfrosten. Wir mit unseren normalen Haushaltsgeräten erzielen andere Ergebnisse Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,32/Tag)

Hallo,
alles mit Mayonaise geht nicht, also auch dein Fleischsalat nicht.

Aber du kannst einen Kuchen backen, und dann portionsweise einfrieren, besonders gut geht Hefekuchen, Zuckerkuchen, Mamorkuchen, alle Ruehrkuchen, aber auch Sahnestuecke oder gehen gut aufzutauen. Alle Puddingteile koennten etwas fluessig werden, und sehr saftige Obstkuchen sind dann vieleicht etwas durchgeweicht.


LG Youtas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,32/Tag)

Und Reis kannst du gut einfrieren, auch portionsweise, den taust du dann auf, indem du den Reis in ein Metallsieb gibets und ueber einen Topf mit kochenden Wasser haengst. Schon taut es auf, und wird heiss.



LG Youtas
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.08.2008
8.270 Beiträge (ø2/Tag)

Hallo!

Nein, Fleischsalat, wie alles mit Mayonnaise, funktioniert nicht, die Emusion bricht beim Auftauen.

Alles, was mit Gelatine oder Aspik ist, geht auch nicht.

Und, wie Ciperine schrieb, Kartoffeln bekommen eine ganz fiese Konsistenz. Ich nehme an, bei den Fertiggerichtherstellern klappt es deshalb, weil die mit mindestens 40 Minusgraden schockfrosten können, z.Z. noch kälter (mit Flüssigstickstoff oder Flüssigkohlendioxid); Du hast ja "nur" -18°C.

Frische Gurken, Paprika, Tomaten und anderes weiches Gemüse und Obst traue ich mich nicht einzufrieren, ich denke, die werden matschig.

Aufschnitt jedweder Art (außer Sülze) lässt sich prima einfrieren, schön in kleinen Portionen, evtl. mit Frischhaltefolie umhüllt.
Auch Käse friere ich immer wieder ein.
Quark ist kein Problem, Sahne kann gerinnen.

Liebe Grüßle vom Schwobamädle

eigentlich einfrieren 967651228

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat. --- Irisches (?) Sprichwort
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,91/Tag)

Hallo zusammen!


Auch fertig gekochte Nudeln gehen. Ich nehme die dann gern zum Braten für den Wok oder in der Pfanne.

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2007
6.794 Beiträge (ø1,54/Tag)

Hi

ich mag nun wieder gefrorene Nudeln nicht na dann... auch keine pure Milch, aber Butter, Wurst, Käse sind o.k., dazu Brot u. Brötchen wie Du auf Vorrat. Gemüse nur Grüne Bohnen. Selbst eingefrorene Möhren und Kohlrabi finde ich anschließend zu latschig, ebenso Spargel, geht auch nicht bzw. mag ich nicht. Kartoffeln sowieso nicht. Sonst eigentlich alles Na!

VG Jule
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2013
489 Beiträge (ø0,22/Tag)

Huhu,

also schon bereits vorgekochte Gerichte mit Kartoffeln friere ich schon ein - das hat auch bisher immer geklappt.

Rohe Kartoffeln gehen nicht, weil sich die Stärke in Zucker umwandelt und dann eklig süßlich schmeckt und die Konsistenz leidet.

Kräuter hacke ich auf Vorrat und friere gerne ein und Zwiebeln gehackt geht ebenfalls gut.

Sellerie für Suppen geht auch hervorragend, da ich selten eine ganze Knolle brauche. Der wird dann geputzt und gestückelt und so eingefroren, dass ich ihn dann für Suppengrün etc. gut einzeln entnehmen kann.

LG vom Steinkleetee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2010
2.529 Beiträge (ø0,72/Tag)

Hallo,

ich friere im Sommer auch Kräuter und vor allem Beerenobst und Rharbarber ( klein geschnitten ) sowie Zwetschgen ein, für Süßspeisen und Kuchen. Spargel geht auch, wenn man ihn geschält und kleingeschnitten roh einfriert, zum Gebrauch nicht auftaut, sonderm direkt in kochende Flüssigkeit gibt, das gilt auch für viele andere Gemüse, wie Karotten, Blumenkohl, Lauch, Pilze, Paprika, Auberginen, Sellerie, Suppengrün, Zucchini. Grüne
Bohnen hingegen Blanchiere ich kurz.

LG Ulea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2003
985 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,
ich friere auch gerne Reis und Nudeln ein, die gebe ich dann gleich gefroren in die jeweilige Sauce, dort werden sie dann auch sofort aufgetaut/heiß...
Ansonsten sehr gerne Kräuter, Sellerie, Porree und Möhren verbrauchsfertig, Butter, Milch (ja, geht prima, wenn man mal aus Versehen zu viel gekauft hat). Brote kaufe ich immer große und friere sie nach Anzahl der Scheiben, die wir brauchen, ein. Toastbrot ist bei uns IMMER tiefgekühlt, das ist einfach praktisch. Reste bzw. Saucen etc. friere ich auch ein, für "schnelle Tage".

Kuchen/Muffins etc. habe ich auch meist im TK, die ich dann einzeln entnehmen kann, wenn es uns nachmittags mal gelüstet, kommt so ein Stück in die Micro und schon hat man leckeren, warmen Kuchen... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Einfach mal ausprobieren...

LG

inaw
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2007
14.110 Beiträge (ø3,13/Tag)

Auch Suppen und Eintöpfe lassen sich prima einfrieren.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine