Quittenpüree - was tun damit?

zurück weiter

Mitglied seit 26.01.2004
841 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Ihr Lieben,
ich hab gestern Abend mit meinem Dampfentsafter Quitten entsaftet. Die übrig gebliebenen zermantschten Früchte hab ich durch die Flotte Lotte gedreht. Dabei entstand ein richtig tolles gelbes dickes Püree.
Aber was mache ich jetzt damit? Hat jemand eine Idee, ob ich das noch zu irgendwas weiterverarbeiten kann? Oder wie Apfelkompott essen? Aber wie haltbar machen?
Fragen über Fragen. Bitte helft mir!!!

Dankeschön im Voraus und lg
graeflein
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2009
17.867 Beiträge (ø4,8/Tag)

Hallo graeflein,

meine Mutter machte daraus immer Quittenbrot. Du könntest auch eine Art Chutney daraus herstellen, eben mit Mus anstelle der Stückchen, müsste auch funktionieren.

Gruß Alex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2011
6.471 Beiträge (ø2,17/Tag)


Hallo

da kannst Du Quittenbrot oder Quittenmarmelade mit Zimt daraus machen, beides sehr sehr lecker




Liebe Grüße Sonja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2004
841 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Ihr Lieben,
habt Ihr da vielleicht auch Rezepte für mich? Ich bin Quitten-Neuling und kann mir das so schwer vorstellen. Oder finde ich die hier in der Datenbank?

LG graeflein
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.12.2008
634 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo graeflein!

Schau mal hier, vielleicht ist da etwas für Dich dabei:
Quittenbrot
Quittenbrot 2 (Rezept ab dem fertigem Mus nehmen)

Quittenmarmelade (Rezept ab dem fertigem Mus nehmen)

Quitten-Hefezopf (Rezept ab dem fertigem Mus nehmen)
Quittenkuchen

Lg,
gloryous


~ Du kannst immer noch einmal neu beginnen ~
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2011
6.471 Beiträge (ø2,17/Tag)


Hallo,

kein Problem

Quittenbrot

die Quittenreste aus dem Dampfentsafter durch ein Sieb oder die flotte Lotte streichen, abwiegen und mit der gleichen Menge Zucker vermischen . In einen Topf geben und 1 Stunde vorsichtig unter ständigem rühren kochen. Aufpassen, das brennt sehr leicht an.
Dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech steichen (etwa 1 cm dick) und 2 Stunden im Backofen bei 50° vortrocknen. Dann in Rauten oder Quadrate schneiden und auf Backpapier etwa 1-2 Wochen trocknen lassen. Ich tauche die Stückchen danach noch gerne in Couvertüre. Meine Familie ist ganz scharf darauf.

Quittenmarmelade mit Zimt

Quittenreste wieder durch ein Sieb oder die "FlotteLotte" streichen und abwiegen dann mit der entsprechenden Menge 2:1 Gelierzucker vermischen und Zimt nach Geschmack dazu geben. Nach Packungsanleitung auf der Gelierzuckerpackung kochen. Sofort in Gläser füllen und verschließen.
Mein Sohn mag gerne noch Rosinen und Mandelblättchen darin.




Liebe Grüße Sonja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2010
2.529 Beiträge (ø0,78/Tag)

Hallo,

statt Zimt kannst Du auch mit Ingwer würzen, oder das Pürree mit einigen Äpfeln zu einem Quitten-Apfelmus verkochen, hier zu schmeckt ein Stückchen Zitronenschale sehr gut.
Wenn du das Mus ( ca 30% Zucker) knallheiss in Twistoffgläser füllst, hält es sich auch ohne Sterilisierung.

LG Ulea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.665 Beiträge (ø10,51/Tag)

Hallo,

oder mach Quittini.

http://www.chefkoch.de/rezepte/1524561257695046/Quittini.html

Heiß einfüllen nur mit 30% Zucker ist riskant, das schimmelt relativ schnell bei der geringen Zuckermenge. Wäre schade um die Arbeit.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2009
17.867 Beiträge (ø4,8/Tag)

Hallo,

mein Quitten-Apfel-Chutney z.B. könnte ich mir auch gut mit dem Qittenmus vorstellen. Doch das Mus nicht von vornerein zugeben, die Gefahr, dass es anbrennt ist zu groß.

Gru0 Alex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2004
841 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallo Ihr Lieben,
das sind klasse Rezeptideen! Vielen lieben Dank. Da finde ich bestimmt was.
Heute Abend werde ich die Entsaftungs-Prozedur nochmal machen, weil ich nochmal Quitten bekomme. Dann schaue ich, wieviel Mus ich habe und - wer weiß - vielleicht kann ich sogar 2 Rezepte verwirklichen?!

Es sind übrigens "Apfelquitten". Und die riechen roh schon so gut. Wie gesagt, ich bin quasi Neuling. Vor vielen Jahren hab ich mal ein Glas Quittengelee bekommen und das schmeckte mir gar nicht. Jetzt habe ich durch eine Freundin, die einen Quittenbaum mit ihrem Haus "mitgekauft" hat, diese Quitte kennengerlent und bin begeistert.
Aus dem bisherigen Saft hab ich Finis Quittenlikör I sowie Finis Quittenlikör II angesetzt.
Und dann waren da noch ein paar gleich zum Ausschneiden, aus denen hab ich diesen Quittenlikör gemacht.
Diese Liköransätze stehen jetzt im Keller und dürfen erstmal ruhen. Ich bin ja schon so gespannt, wie sie schmecken - und ob man auch die Unterschiede erkennt.

Aber das Püree ist echt zu schade zum wegwerfen. Marmelade oder Chutney wäre schon toll. Wozu isst man denn das Quittenbrot und wie lange hält sich das? Falls es nur mir schmeckt und meine Männer rum-memmen, kann ich ja nicht alles auf einmal essen.

LG graeflein
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2012
573 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

ich liebe Quitten. Ich werde mir auch welche bei meinem Gemüsehändler besorgen.

Zur Frage steuere ich hier zwar nichts Wesentliches bei. Aber man soll das Leben nicht so furchtbar ernst nehmen, das hat noch keiner überlebt.

Auf alle Fälle finde ich es gut, dass Gräflein das Quittenmus auch verwendet. Auf die Frage, was damit anstellen, war mein erster Impuls: aufessen! Tolle Ideen, wie man das machen kann, haben die Vorschreiber ja schon aufgeführt.

LG Smillana
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.09.2010
349 Beiträge (ø0,11/Tag)

In der gehobenen Küche eines Restaurants, in das wir gerne gehen, wird Quittenpüree zum Hirsch gereicht!

Das ist lecker!! Das habe ich auch schon nachgekocht:

Hirschrücken auf Selleriepüree an Quittenmus

Könnte mich reinsetzen ....

Den Quittenmus aber nicht so süß machen, wie z.B. zum Dessert!

Grüßchen
Giraffa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.01.2009
17.867 Beiträge (ø4,8/Tag)

So, noch einmal: das Quittenbrot wird wie süße Plätzchen gegessen/genascht, passt auch gut zum Tee. Die Haltbarkeit ist davon abhängig, wie feucht die Masse ist. Bei hoher Feuchtigkeit nicht so lange, wenn sie trocken ist, in der Blechdose (mit Zwischenlagen aus Butterbrotpapier, sonst klebt alles zusammen) einige Woche. Da musst Du Dich noch mal bei den diversen Rezepten genauer informieren.

Gruß Alex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.01.2004
841 Beiträge (ø0,15/Tag)

danke Alex!

LG graeflein
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.665 Beiträge (ø10,51/Tag)

Hallo,

Dulce de Membrillo wie das Quittenbrot in Spanien genannt wird schmeckt hervoragend zu Käse, besonders aber zu Schafskäse.
Oder auch im Chicoréesalat.
Es wird oft zum Frühstück mit Manchego-Käse serviert.

katir
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine