Lemon Curd Haltbarkeit

zurück weiter

Mitglied seit 26.06.2013
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Experten-Community,

ich bin ein großer Fan von Lemon Curd und würde es gern auf Vorrat produzieren und dann vielleicht auch verschenken. Wisst Ihr, wie man die Haltbarkeit bestimmen kann?

Chiemseegruß
Helke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2010
2.101 Beiträge (ø0,66/Tag)

Lemon Curd Haltbarkeit 3718265670


Lemoncurd hält sich im Kühlschrank ein paar Wochen, weil Butter drin ist (kann ranzig werden) hält sie nicht so lange wie bsw. Marmeladen.


LG
floridalady



*Kalorien sind unsichtbar und gemein!
Sie kommen nachts und nähen die Kleidung enger*

Lemon Curd Haltbarkeit 2297623905
Hier geht´s zu meinem CK-Blog
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2007
10.920 Beiträge (ø2,5/Tag)

Hallo Helke,

ich empfehle, Lemon Curd nicht laenger als 1,5 Wochen im Kuehlschrank aufzuheben.

Jedoch - man kann es wunderbar einfrieren...., Haltbarkeit dann: ca. 3 Monate

Noch eine Moeglichkeit: Man fuellt ds curd ab in Glaeser und kocht es dann ein... Dann haelt sich lemon curd laenger.

Liebe Gruesse aus Pittsburgh, Pennsylvania,

Susan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.495 Beiträge (ø10,54/Tag)

Hallo,

da stimme ich Susan zu mit der Zeit. Länger als 2 Wochen ist bringt nichts.

Davon mache ich eine größere Menge, fülle den Lemon Curd in relativ kleine Gläschen und friere die komplett ein.
Immer wenn ich die unbehandelten Zitronen aus Mallorca geliefert bekomme, koche ich den reichlich auf Vorrat.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.12.2008
196 Beiträge (ø0,05/Tag)

Mir ist Lemon Curd, der kurz vor Weihnachten produziert wurde, nach der Rückkehr aus den Ferien Anfang Januar schlecht geworden mit ordentlich Schimmel... Also länger als 1 Woche im Kühlschrank würde ich nicht garantieren!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2007
10.920 Beiträge (ø2,5/Tag)

Helgae - ja, das kann passieren... 1,5 Wochen geht aber schon normalerweise... Wenn man es laenger aufheben will, einfrieren geht ja wunderbar...

LG, Susan
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2009
11 Beiträge (ø0/Tag)

Wie jetzt man füllt das Curd in Gläser und kocht es dann ein eine Antwort wäre nett lg aus OberbayermUOTE="m11831249"]Hallo Helke,

ich empfehle, Lemon Curd nicht laenger als 1,5 Wochen im Kuehlschrank aufzuheben.

Jedoch - man kann es wunderbar einfrieren...., Haltbarkeit dann: ca. 3 Monate

Noch eine Moeglichkeit: Man fuellt ds curd ab in Glaeser und kocht es dann ein... Dann haelt sich lemon curd laenger.

Liebe Gruesse aus Pittsburgh, Pennsylvania,

Susan[/QUOTE]
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.07.2003
30.011 Beiträge (ø5,27/Tag)

was willst du uns damit sagen?

das Lesen deines Beitrages ist nicht gerade einfach
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.495 Beiträge (ø10,54/Tag)

Hallo Mausi,
ist deine genaue Frage wie man es einkocht?

Das geht nicht wegen der Zutaten. Obwohl ich nicht ganz sicher bin, weil ich es nicht probiert habe. Vielleicht gibt es da auch einen Trick ... .


Sonst das Lemon Curd normal herstellen. In kleine Gläser abfüllen,verschließen und die dann in der TK einfrieren und bei Bedarf erst öffnen. Dann zügig verbrauchen.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.09.2014
2.904 Beiträge (ø1,8/Tag)

Einkochen im Schnellkochtopf müsste eigentlich funktionieren, nicht aber im konventionellen Wasserbad.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.000 Beiträge (ø2,9/Tag)

Hallo,

meine Freundin hats im TM richtig gut durchkochen lassen und dann kochendheiß in ausgekochte Miniweckgläser mit Gummi und Deckel gefüllt, sie hatte zuerst Klammern dran, die nach 24 Stunden abgemacht, es steht im Keller, ist immer noch verschlossen und sieht nicht schlecht aus, jetzt ist sie allerdings unsicher, ob man es noch nehmen kann, wenn es schlecht wäre, würde man das doch sicherlich schmecken, es sieht aus, wie frisch gemacht. Ich hab gesagt, aufmachen und vorsichtig kosten, wenn es so schmeckt, wie am Anfang, dann kann man es schon noch nehmen, wenns schlecht wäre, hätte sich bestimmt der Deckel gelöst.

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.495 Beiträge (ø10,54/Tag)

Stage,
wegen der Festigkeit war ich unsicher und flocken die Eier nicht aus ?
Mir ist noch nie ein Rezept für das einmachen von Lemon Curd über den Weg gelaufen.

Die gekauften halten ungeöffnet sehr lange. Sie enthalten aber:
Zucker, Wasser, Glukosesirup, Zitronensaft aus zitronensaftkonzentrat 8%, Butter 5%, Maismehl, Volleipulver 1%, Citronensäure, Stabilisator Natriumcitrat, Zitronenöl


katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.09.2014
2.904 Beiträge (ø1,8/Tag)

Stimmt, an die Eier habe ich nicht gedacht. Aber ich bin nicht sicher, ob die auch ausflocken, wenn das Lemon Curd ordentlich montiert wurde. Und im gekauften Lemon Curd sind ja ebenfalls ganze Eier, wenn auch als Volleipulver, vorhanden.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.02.2006
3.902 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo
Der Gedanke kam mir auch, als ich Susans Kommentar gelesen habe. Lemon Curd einkochen?? Geht das??


@ Susan, hast Du Erfahrung damit und Lemon Curd schon eingekocht? Berichte doch mal.

Herzliche Grüße in die USA

c
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.03.2007
10.920 Beiträge (ø2,5/Tag)

Hi courgette,

ich selbst habe es noch nicht ausprobiert - entweder ich mache eine Menge, die innerhalb einer Woche dann aufgebracht ist, oder in einen Kuchen geht, oder ....ehem... ich kaufe auch schon einmal Lemon Curd im Glas.

Wenn man Lemon Curd einkocht, ist hier in den Rzepten immer von Water Canners die Rede, also Einkochtoepfen. Auch mit Deckel und Dampfventil habe ich sie schon gesehen, das sind dann Pressure canners.

Also, leider kann ich da nicht mit Erfahrung dienen....

Ganz liebe Gruesse, Susan
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine