Mein Eintopf schmeckt nach dem einwecken säuerlich..warum??

zurück weiter

Mitglied seit 08.10.2012
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an alle !!
Bin neu hier und hoffe hier manchmal antworten auf meine fragen zum kochen ,einkochen usw zu finden...
hab jetzt folgende Frage...vielleicht kann mir einer helfen...habe seit 2 Jahren wieder richtig tollen Nutzgarten mit Hochbeeten und reichlcih Ernte, da aber meine Gefriertruhe zu schnell voll war hab ich angefangen wie zu Grossmutterszeiten viel Sachen einzukochen bzw in Weckgäsern im Einkochautomat einzuwecken...klappt auch alles sehr gut bis auf....meine Eintöpfe!!!
ob Erbsensuppe, Gemüseeintopf mit Weiskohl und Wirsing ...alle schmecken leicht säuerlich...sie riechen aber nicht sauer und es wirft auch keine blasen...was kann das sein...kann mir jemand helfen..!!!!

Lg Heinz
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2010
203 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo


Heinz, hast Die Eintöpfe in Weckgläser oder Twist-off Gläser eingekocht?
Mit Mehl, Sahne oder Soßenbinder angedickt?


Eintopf schmeckt einwecken säuerlich 1500013301 liebe Grüße Eintopf schmeckt einwecken säuerlich 1016055148
Drea


Luxus ist das was ich habe, nicht was andere brauchen
(c) 2011 by me
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2009
11.772 Beiträge (ø3,24/Tag)

Moin!

Das habe ich bei meinen Porree- und Weißkohleintöpfen auch. Nach dem Erhitzen ist es aber wieder weg... BOOOIINNNGG....
Würde mich ja auch mal interessieren. (Twist-off, kein Mehl, Sahne oder sonstiges ... )

LG Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.329 Beiträge (ø10,32/Tag)

Hallo Heinz und Andrea,

es kommt da wirklich auf die Rezepte an.

Wenn ich mich an die Original Weckrezepte halte ist mir das noch nie passiert. Anders war es wenn ich Rezepte aus Zeitungen etc.
benutzte, dann hatte ich das auch schon mal.

Den Grund weiß ich aber nicht wirklich. Leider .

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2009
11.772 Beiträge (ø3,24/Tag)

Die Weck-Rezepte kenne ich nicht, ich nehme immer Original bioobst-Rezepte. Na!

Mich stört es eigentlich auch nicht, das Warum wäre nur mal interessant. Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2012
4 Beiträge (ø0/Tag)

also für Eintopf hab ich noch nie ein Rezept gebraucht und sie sind immer super...könnte es vielleicht daran liegen das ich gleich Mettwurst und Bockwurst in Scheiben mit eingekocht habe...da ich wusste das ich eine Hand OP haben würde , war das ganz praktisch..Glas auf...erwärmen und essen...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2009
11.772 Beiträge (ø3,24/Tag)

Bei mir ist keine Wurst drin....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.329 Beiträge (ø10,32/Tag)

bioobst,

Weckeinkochbuch nutze ich seit fast 50 Jahren...damals noch das von meiner Großmutter. Mittlerweile habe ich ein neueres, das Alte fiel auseinander.

Bei den Fertiggerichten wird immer empfohlen sie fertig zu kochen, erst danach einwecken.
Auf Bindemittel ...ist in Wurst Bindemittel enhalten?.... und Mehl verzichten weil diese nach einiger Zeit anfangen zu säuern.

lg katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2009
11.772 Beiträge (ø3,24/Tag)

Dann hab ich trotzdem alles richtig gemacht... hm. na dann... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
5.496 Beiträge (ø1,08/Tag)

Hallo,

da kann ich Heinz nur zustimmen, ich habe auch des öfteren das Problem, speziell bei Kartoffel- und Erbsensuppe. Das Zeug schmeckt nach einiger Zeit einfach sauer, und ich habe weder Mehl noch Würstchen in der Suppe, höchstens etwas Speck.

Ich fürchte, dass ich noch vieles von dem, was schon ein paar Monate im Keller steht, wegwerfen muss. Alle Deckel sind aber fest verschlossen.

Momentan koche ich Gemüsesuppen nur noch für baldigen Gebrauch ein.

Gläser mit überwiegendem fleischigem Inhalt wie Sauce Bolognese oder Chili con Carne machen keine Probleme, die sind auch nach längerer Lagerung in Ordnung.

Ich habe auch keine Idee, woran das liegen könnte.

vG Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
5.496 Beiträge (ø1,08/Tag)

Ach so, ich koche auch alles grundsätzlich im Einkochautomat 90 Min ein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.08.2008
8.264 Beiträge (ø2,01/Tag)

Hallo!

Vom Eintopf-Einwecken hab ich zwar keine Ahnung, aber in anderen Threads wird sehr oft nach sauer gewordenen Eintöpfen gefragt.

Warum das passiert, weiß keiner so recht, manchmal scheinen Kräuter wie Petersilie schuld daran zu sein; auf alle Fälle aber ist längeres Stehenlassen bei mittelwarmer Temperatur die Schuld.

Vielleicht brauchen die Eintöpfe beim Einwecken zu lange, bis sie Pasteurisationstemperatur haben?

Hmmmm...Wurst...Bockwurst dürfte nichts ausmachen, die ist schon gebrüht; Mettwurst eher, die bringt lebende Milchsäurebakterien und die von ihnen produzierte Milchsäure mit.
@katir: in Deutschland hergestellte, für den deutschen Markt gedachte Wurst darf m.W. kein Mehl enthalten; Ausnahme: Röstzwiebelwurst; hier kann das Mehl in den Röstzwiebeln enthalten sein, damit diese kross angebraten werden können; sehr wohl aber dürfen in manchen Wurstsorten andere Bindemittel wie Carrageen (Schinken), Guarkern- oder Johannisbrotkernmehl enthalten sein (streichfähige Zwiebelmettwurst); bei schnittfester Mettwurst ist das aber mit größerer Sicherheit nicht drin, denn die soll ja eben schnittfest und nicht streichfähig sein. Und schnittfest wird sie durch mikrobielle Reifung und Säuerung und durch Wasserentzug beim Reifen. Andere Würste (Brühwürste) bekommen ihre Bindung durch Bindegewebe, also feinstzerkleinerte Schwarten (und leider auch meist durch Phosphat traurig ).

Liebe Grüßle vom Schwobamädle


Eintopf schmeckt einwecken säuerlich 967651228

Fremde sind Freunde, die man nur noch nicht kennengelernt hat. --- Irisches (?) Sprichwort
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.329 Beiträge (ø10,32/Tag)

Hallo Schwobamädle,

Danke das mit der Wurst wusste ich nicht .

Eventuell könnten auch Zwiebel schuld sein wenn Suppe säuerlich ist.

Einmal habe ich festgestellt dass meine gekauften Kartoffeln ..in dem Fall nicht beim Bauern direkt geholt...schuld waren das der Eintopf nix war. Da hatte ich das Gefühl der schmeckt nach Kunstdünger traurig .

Ich weiß nur das Eintopf gar gekocht sein muss zum Einwecken und dann schnell in die Gläser damit.
Also nicht abkühlen lassen.

Einweckzeit bei 100 Grad 60 bis 90 Minuten, je nach Suppenart.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.10.2012
4 Beiträge (ø0/Tag)

hey danke für die vielen Hilfestellungen...muss einfach irgedwie selber rausfinden...hab ja auch noch Schnibbelbohnen und Quer durch den Garten Eintöpfe eingekocht..jetzt hoff ich nur icht das die auch suaer schmecken..ansonsten muss ich für den nächsten Winter doch noch nen 2ten Gefrierschrank zulegen ...dachte es wäre vielleicht nur der Kohl...oder so was...aber scheinbar is es da auch nicht...werd euch aber wissen lassen ob die ganzen anderen eingeweckten Eintöpfe auch säuerlich schmecken...
dank euch allen für die Hilfe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.08.2010
203 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo


Heinz, kann es sein das du mehlig kochende Kartoffen genommen hast?
Da ich für alles nur festkochende nehme, sorry auch für Kapü, könnte es
vielleicht daran liegen.


Eintopf schmeckt einwecken säuerlich 1500013301 liebe Grüße Eintopf schmeckt einwecken säuerlich 1016055148
Drea


Luxus ist das was ich habe, nicht was andere brauchen
(c) 2011 by me
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine