Kokosmilch ist NICHT einkochgeeignet


Mitglied seit 17.01.2002
425 Beiträge (ø0,07/Tag)

Welt zusammengebrochen
Hallo
Vor einigen Wochen habe ich Möhrensuppe mit Kokosmilch gekocht und davon 6-7 Gläser eingekocht. Nach einer Woche war noch alles gut, aber mittlerweile ist es sauer. Eklig, kann ich alle wegschmeissen. Aber damit euch das nicht auch passiert, wollte ich es hier verkünden. Ist bisher das erste Mal, das was schlecht wurde. Werd es verschmerzen können.

Aber ihr dürft gerne mit aus meinem Fehler lernen.

LG Micha
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.260 Beiträge (ø2,25/Tag)

Hallo Micha,

nach meinen Erfahrungen ist Kokosmilch sehr wohl einkochgeeignet.

Ich habe indische Geflügelhackbällchen mit einer Kokossauce eingekocht und das hat wunderbar über ein halbes Jahr gehalten.

Vielleicht hast Du Fehler bei der Einkochzeit, bei der Verarbeitung etc. gemacht.

Wie lange und bei wieviel Grad hast Du Deine Suppe denn eingekocht? Ohne genaue Angaben ist es schwierig, den Grund herauszufinden, warum die Suppe schlecht wurde.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.02.2004
3.740 Beiträge (ø0,65/Tag)

Hi,

ich trau mich genau aus diesen Gründen sowas nicht einzukochen. Ich friere immer ein, da bin ich auf der sicheren Seite.
Total ärgerlich sowas.

Grüße
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
425 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo
Lt meinem Weck-Einkochbuch hab ich 60 Minuten gekocht. Die suppe hab ich schon ein paarmal gemacht, ist hier aus der DB, eigentlich eine Kuerbissuppe mit Kokosmilch. Gewuerze sind noch dran. Am Wochenende koche ich die Suppe nochmal mit Kuerbis, da werde ich dann mal ein einzelnes Glas einkochen zum Testen . Oder zwei kleine....

Waere schade, wenn es nicht klappt. Da ich die Suppe immer gleich in grösserer Menge zubereiten muss, weil eben eine ganze Dose Kokosmilch dran muss, waere das eine gute Aufbewahrung gewesen.

LG Micha
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
425 Beiträge (ø0,07/Tag)

Ach so, ich hab das im normalen Einkochkessel oder auf dem Herd eingekocht, weiss es nicht mehr so genau. Sollte ich beim naechstenmal lieber den SKT nehmen? Da passt aber nur wenig rein...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.260 Beiträge (ø2,25/Tag)

60 Minuten ab Erreichen der Temperatur von 100°C? Wenn Du nicht mehr genau weißt, ob Du im Einkochkessel oder auf dem Herd eingekocht hast, weißt Du dsa vielleicht auch nicht mehr so genau. Und das hat schon mit der Haltbarkeit zu tun.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
425 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,
also das hab ich dann immer ab Erreichen der Temperatur gerechnet. Ich hab in den letzten Wochen nur sehr viel eingekocht und irgendwann zwischendrin bekam ich einen Einkochautomat geliehen. Aber mit Temperatur und Zeit bin ich ziemlich pingelig, da nehm ich lieber mehr als weniger und orientier mich an dem Original-Weck-Einkochbuch. Und beim Einkochen auf den Herd hab ich ja automatsich 100 Grad, wenn es sprudelnd kocht, das hab ich der Einfachheit halber auch immer so gelassen, also nicht runtergeregelt.

Wahrscheinlich ist es einfach Pech - die Gläser (auch Weck mit Gummi) waren übrigens komplett zu, also Deckel sind bombenfest. Anscheinend funktioniert dabei der Deckel-Test nicht.

Ich probiere es am Wochenende nochmal und teste mal, wie die Gläser halten. Ich hatte hier im Formum auch von mehreren gelesen, daß Kokosmilch einkochgeeignet ist.

Doof ist nur, wenn man sich drauf verläßt und dann das Mittagessen ausfallen muß Lächeln))

LG Micha
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.260 Beiträge (ø2,25/Tag)

Die Diskussion geht hier weiter.


Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine