Gemüsebrühpulver...wie ich es mache...

zurück weiter

Mitglied seit 08.03.2004
9.198 Beiträge (ø1,6/Tag)

Noch mal hallo Lachen

in meinem Ofen trocknen noch die letzten Weihnachtsgeschenke, mein Gemüsebrühpulver, das Rezept ist nach einer längeren Versuchsreihe entstanden. So schmeckt es mir am besten, die Brühe ist schön kräftig und ausgewogen. Das etwas Herbe des Brokkoli passt sehr gut zur Süße der Wurzelgemüse, ebenso die Paprika und die getrockneten Tomaten. Die Tomaten hab ich mir nach einem Gespärch mit UschiG von ihr gemopst Na!


GEMÜSEBRÜHPULVER

700g Möhren
300g Stangen Lauch
200g Zwiebeln
250g Sellerie
200g Stangen Staudensellerie
400g Brokkoli
120g Petersilienwurzeln
350g rote Paprika (2)
20-25g getr. Cherrytomaten oder große
5 frische Lorbeerblätter ohne Blattrispe, etwas kleinschneiden
1 Bund /50gPetersilie mit Stängeln
2-3 gr. Knoblauchzehen

200-220g Meersalz
2 El Liebstöckel, getrocknet(im Sommer auch frisch)

Alle Mengenangaben sind Nettogewichte


Kleinschneiden, im Multimix portionsweise fein pürrieren. Getrocknete Tomaten von Hand kleinhacken und untermischen. Auf drei Backbleche mit Backpapier streichen.
2 Stunden bei 80 Grad Umluft, weitere 9-10 Stunden (ca) bei 50 Grad trocknen. Dabei die Tür einen ganz kleinen Spalt offen lassen ( Topflappen in die Türe klemmen.
Im Multimix mit dem Meersalz und Liebstöckel pulveriesieren.

3-4 Teelöffel ergeben 1 Liter Brühe.

Guten Appetit Lachen

Ulrike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.10.2007
239 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo UschiM,
Dein Rezept hört sich sehr gut an!
Kannst Du sagen, welche Endmenge dies ca. gibt (Gewicht)
LG KE
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.558 Beiträge (ø3,45/Tag)

Hallo Ulrike,

ich finde dein Rezept sehr interessant und es ergibt ganz bestimmt eine sehr schmackhafte Brühe. Ich würde das (irgendwann nach den Feiertagen) auch gern mal selbst ausprobieren, aaaber:

Als meine Küche mit Backofen im Hochschrank eingebaut wurde, hat mir der Verkäufer ordentlich eingeschärft, gar niemals nie nicht den Backofen zu betreiben oder auskühlen zu lassen mit geöffneter Tür oder mit Tür einen Spalt offen, weil das durch die nach oben steigende mehr oder weniger heiße Luft die Front des darüber liegenden Schrankes schädigt.

Kann man das nicht auch mit geschlossener Tür bei Umluft trocknen? Evtl. dauert es nur etwas länger?

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.02.2010
748 Beiträge (ø0,21/Tag)

Ich hab ein ähnliches Problem: Mein Backofen schaltet sofort den Ventilator ab, wenn die Tür auch nur einen winzigen Spalt geöffnet wird na dann...

LG,
KC
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.708 Beiträge (ø1,32/Tag)

Guten Morgen zusammen,

ich habe ein Heißluft Dörrgerät, das hat aber nur relativ grobe Siebe. Pulver würde da durchfallen. Könnte man das auch nur grob hacken und nach dem Trocknen pulverisieren?

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2004
9.198 Beiträge (ø1,6/Tag)

Hallo KatharinaE,

ich habe ein großes Honigglas, dass fasst gut 600ml. Das ist voll, wenn ich ein Rezept mache. Das hält schon eine ganze Weile, es sei denn mangibt mal ein bisschen davon ab, dann kommen immer wieder die Nachbestellungen Na!

Hallo Utee,

die 50 Grad sind natürlich auch Umluft, das habe ich im Rezept nicht noch mal erwähnt. Als ich das Pulver das erste Mal machte, habe ich die Tür auch zugelassen. Dann hat es aber fast 20 Stunden gedauert, bis diese große Menge dann trocken war. Es geht also. Ich glaube aber nicht, dass es deinen Schränken schaden wird, wenn du die Tür trotzdem auflässt. Es sind ja nur 50 Grad und kein Hitzeschwall, wie wenn du bei 220 Grad die Tür aufmachst, z.B. zum Bratenbegießen. Es steigen auch nicht gerade Dampfschwaden auf, naja, heute morgen war dann das Küchenfenster schon beschlagen Na! : Bei geöffneter Tür zieht die Feuchtigkeit halt schneller ab. Man kann natürlich auch weniger Gemüse verarbeiten, dann geht es etwas schneller. Ich mache aber immer einen ganzen Backofen voll, schon wegen der Bröselei.

Hallo Manfred,

ich weiß nicht, wie dieser Dörrautomat funktioniert. Steigt da die Wärme von unten nach oben oder zirkuliert die Luft? Wenn sie von unten nach oben steigt, würde ich passende Backpapiere zuschneiden, am Rand aber noch eine Partie frei lassen, so dass die Luft aufsteigen kann. Mit größeren Gemüsestücken hab ich keine Erfahrung. ich denke, sie brauchen sehr viel länger zum trocknen, und ob sich die zähen Teile gut in der Kaffeemühle zerkleinern lassen?

Liebe Grüße Ulrike
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 13.02.2008
5.708 Beiträge (ø1,32/Tag)

Hallo Ulrike,

da ist unten der Heizteil und ein Ventilator bläst die warme Luft nach oben. Ob sie zirkuliert weiß ich allerdings auch nicht. Muß ich mal genau drauf aufpassen. Ich glaube nicht, daß ich die Siebe mit Backpapier belegen kann. Dann kommt zuwenig Luft durch.

Aber ich werde es mal mit grob hacken ausprobieren. Dann weiß ich ob es geht.

Viele Grüße vom Rand der Welt
Manfred

Ich koche gern mit Wein, manchmal gebe ich sogar welchen ins Essen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.558 Beiträge (ø3,45/Tag)

Lässt du die Tür bei den 80° am Anfang auch bereits offen?

Ansonsten vielen Dank für die Erklärung. Küsschen

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2004
9.198 Beiträge (ø1,6/Tag)

Ja, da kommt aber auch nicht wirklich heiße Luft raus...ist eh nur ein Spalt...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.558 Beiträge (ø3,45/Tag)

Na schön. Ich guck dann man nach den Feiertagen, wenn's wieder etwas ruhiger zugeht. Dankeschön!

LG UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.03.2004
9.198 Beiträge (ø1,6/Tag)

Ich bin ja auch so ein Pingel Na! Ich würde den Schrank wahrscheinlich mit Folie vorsorglich abkleben, damit dem guten Stück nix passiert Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Schreib mir mal, wie dir die fertige Brühe gefallen hat. Meine flüssige Gemüsebrühe koche ich übrigens nach dem gleichen Rezept, allerdings mit frischen Tomaten und hne Liebstöckel.

Liebe Grüße Ulrike
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.558 Beiträge (ø3,45/Tag)

Ja mach ich, aber kann halt noch dauern.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2010
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo UlrikeM,

finde die Idee super. Würde aber lieber flüssige Brühe machen. Wie geht das genau? Weckst du die dann in Gläaser ein? Also heiß rein schütten, dann zieht sich der Deckel zu? Und wieviel gibt das?

Liebe Grüße Melinda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2010
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ach noch was, braucht man bei flüssiger Brühe auch so viel Salz?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2007
778 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo Manni,

ich habe auch schon mir dem Dörrautomat Gemüse für Brühe getrocknet. Schneidest es halt nur so klein, dass es nicht durch die Siebe durchfällt. Wenn alles trocken ist, musst Du es halt nochmal "pürieren", damit es schön krümelig wird.

LG Ines

P.S. Das mit der flüssigen Brühe würde mich auch interessieren.
Zitieren & Antworten