Bohnen im Backofen einkochen - mach ich das so richtig?


Mitglied seit 18.08.2010
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo zusammen. Lächeln
Am Sonntag werde ich voraussichtlich ordentlich Bohnen bekommen, die ich zum ersten Mal selbst im Backofen einkochen möchte. Mein Einkochautomat kommt nämlich erst in 1-2 Wochen. Nun habe ich mir schon diesen Beitrag über die verschiedenen Einkochmethoden angeschaut und hoffe, daß ich das so richtig mache: http://www.chefkoch.de/forum/2,15,176602/Einkochen-im-Backofen-erprobte-Methode-Els-chen.html

Vorab, ich habe Twist-Off-Gläser. Also: Die ungekochten Bohnen muß ich geschnippelt in Gläser füllen.
Dann fülle ich leicht gesalzenes Wasser auf, bis die Gläser 3/4 voll sind.
Nun die Gläser zuschrauben und im Backofen in die Fettpfanne stellen. - unterste Schiene -
Nun fülle ich 2cm hoch Wasser in die Fettpfanne und schließe den Ofen.

Bis dahin hoffentlich richtig.

Nun den Ofen anschalten: Ober-/Unterhitze - kein Umluft (Richtig?)
Auf wieviel Grad muß ich den Ofen stellen?
Wenn das Wasser blubbert/Bläschenbildung: Wie lange brauchen sie ab dem Zeitpunkt?

Da Bohnen ja ein heikles Thema sein sollen: Muß ich sie nach 24 Stunden nochmal im Ofen einkochen? Und wenn ja, wie lange Wichtige Frage
LG
Silke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,37/Tag)

Hallo zusammen!


@ Silke, ich bin nicht sicher, ob die Bohnen in solchen Gläsern halten.

Wir haben früher Bohnen richtig in Weckgläser mit Gummiring und Klammer im Wasserbad eingekocht. Aber auch dann sind oftmals die gläser nicht zu gewesen.

Hoffentlich bekommst du noch guten Rat, bevor Deine ganze Mühe umsonst ist!

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2010
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Emmy - Ly.

Eigentlich müßte es ja, denke ich, funktionieren. Wenn ich in Els'chens Thread richtig gelesen habe, müßte ich den Ofen bei Ober-/Unterhitze auf 175 Grad stellen. Wenn sich dann Luftbläschen bilden, kann ich auf 150 Grad zurückstellen. Dann bleiben die Gläser 90 Minuten bei dieser Temperatur im Ofen. Danach ausstellen und noch mal 30 Minuten im geschlossenen Ofen lassen.

Nun ist aber meine größte Sorge, weil man so viel von verdorbenen Bohnen liest, daß das nicht reicht. Viele lassen ihre Bohnen ja nach 24 Stunden ein zweites Mal einkochen. Aber es wird immer nur von Einkochautomaten berichtet, nicht vom Backofen. Deshalb weiß ich nicht genau, wie ich es richtig mache.

Kompliziert, diese Bohnen. Was denn nun?

Liebe Grüße. Silke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo Silke,

ein zweites Mal einkochen musst Du nicht - mache es wie beschrieben.

Die Gläser füllst Du aber bis ca. 2,5 cm unter dem Rand.

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.242 Beiträge (ø5,37/Tag)

Hallo zusammen!


Els'chen wird es schon richten! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

@ Silke, viel Freude dabei!

Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2010
32 Beiträge (ø0,01/Tag)

Oh, danke Els'chen. Lachen Nun trau ich mich auch ran. Ich war schon ganz verunsichert. *ups ... *rotwerd* Na ja, irgendwann ist das erste Mal und nun werd' ich das bestimmt schaffen. Na! Vielen lieben Dank. LG Silke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2005
2.493 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Silke, hallo Els`chen,

ich habe das bis her auch jedesmal so gemacht wie Du es oben besschrieben hast. Jedoch habe ich das Salzwasser kochend über die Bohnen gegeben, die Gläser verschlossen und dann in den vorgeheizten Ofen (150°C) gegebn.

Mach ich das jetzt falsch mit kochendem Wasser???

Nun habe ich immer ein Auge drauf geworfen und wenn es anfing zu blubbern habe ich die Zeitschaltuhr auf 30 Minuten gestellt. Dann habe ich alle Gläser im Ofen gelassen bis sie abgkühlt waren. Am Nächsten Tag habe ich die Gläser nochmals für 20 Minuten eingekocht. Davon ist mit noch nie eins umgekommen.

Dieses Jahr habe ich ein neues Verfahren. Statt des 2. Einkochens habe ich die Gläser für 5 Minuten in die Mikrowelle gestellt, bei volle Pulle Watt, ob das was gegeben hatt?? weiß ich noch nicht. Ich habe das hier mal irgendwo gelesen, in einem Rezept für Ketchup.

Liebe Grüße vom
Kaffeeluder
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2010
127 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo zusammen

@ Kaffeeluder : die Twist-Off-Gläser in die Mikrowelle mit METALLdeckel? Oder hast Du Weckgläser genommen und die ohne Klammer reingestellt ?

Ich hätte Angst, daß mir die Gläser samt Vakuum um die Ohren fliegen BOOOIINNNGG....


LG

Joanda
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo,

Also ich habe nun schon zum 2. Mal Stangenbohnen im Backofen eingekocht. Erfolgreich Oh !

Ich habe meine Bohnen für ca. 5 Minuten im Salzwasser gekocht und durch ein Sieb abgegossen. Dann die Bohnen in Schraubgläser gefüllt und mit leicht gesalzenen Wasser bis 1 cm unter dem Rand aufgefüllt. Die Gewinde von Glas und Deckel habe ich dann mit einem saubern Lappen gründlich abgewischt so das abslout gar nix dran ist. Gläser fest zugeschraubt und wie oben beschrieben eingekocht im Backrohr. Ich koche immer Abends ein und lass alles wie es ist bis zum nächsten Morgen geschlossen stehen. Da kühlt es langsam runter.

Ich sammel immer übers Jahr Gläser von Gurken, Würstchen, Rotkraut,..... aber die Gläser dürfen nur ganz normal aufgeschraubt werden, nicht mit Gegenständen unter den Rand hebeln. Dadurch gehen die Deckel kaputt und das Eingekochte verdirbt. Und ich nutze die Gläser auch nur einmal zum Einkochen, danach werfe ich Diese weg.

Also nochmal kurz gesagt, die oben angegebene Methode funktioniert, und man braucht auch nur einmal Einkochen.

Übrigens, ich habe das auch schon erfolgreich mit selbst gesammelten ( und vorgekochten) Steinpilzen gemacht. Allerdings auf 200°C Grad vorgeheizt und dann 2 Stunden bei 120°C Grad weiter gekocht und über Nacht im Ofen zum auskühlen gelassen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,07/Tag)

Hallo ladyemily,

danke für Deinen Erfahrungsbericht - so etwas finde ich immer sehr hilfreich! Ich werde ihn in den thread "Einkochen im Backofen" einfügen.

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben