Wie mache ich kartoffeln haltbar ?

zurück weiter

Mitglied seit 21.09.2008
360 Beiträge (ø0,09/Tag)

hallo zusammen,

möchte gerne kartoffeln in gläser haltbar machen, nur weiß ich nicht wie's geht *ups ... *rotwerd*

habe mir schon einmal ein glas gekauft und war nicht so angetan davon, deshalb hab ich nur bratkartoffeln gemacht.

denke aber, wenn man sie selber einlegt schmecken sie vielleicht nicht so nach fertigkartoffeln, oder ?

nun seid ihr gefragt...wie lege ich kartoffeln ein ?

habe hier schon alles durchsucht, leider nichts gefunden zum Heulen

hat jemand ne idee von euch ?


grüße nicole
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2008
1.689 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo Nicole,

ich habe auch noch nicht Kartoffeln eingemacht, und kann ich mir nicht vorstellen dass die dann gut schmecken.
Kartoffeln schmecken am besten frisch gemacht.

Viele Grüße
brisane
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.07.2008
5.128 Beiträge (ø1,31/Tag)

Hallo,

warum möchtest Du denn unbedingt Kartoffeln haltbar machen?

Die kann man doch überall und jederzeit je nach Gebrauch frisch kaufen!

LG
Mariluna
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.09.2008
360 Beiträge (ø0,09/Tag)

@mariluna,

na klar kann mann die überall kaufen Lächeln

nur, mein opa lebt seit einigen monaten nun allein und muß natürlich auch einkaufen. bis zur nächsten einkaufsmöglichkeit sind es ca. 1,5 km.

es wird einfach zu schwer für ihn sich kartoffeln zu kaufen und deshalb wollte ich ihm einen kleinen vorrat kochen.

sobald es die zeit zulässt machen wir auch immer einen großeinkauf mit ihm. es passiert aber auch mal, dass er für 1-2 tage keine kartoffeln hat. und reis oder nudeln kocht mein opa sich nicht.

wäre doch einfach- schrank auf, glas raus, erwärmen, fertig...

gruß nicole Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.09.2008
360 Beiträge (ø0,09/Tag)

ogottogott...ich klaue mal schnell ein n bei mann *ups ... *rotwerd*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.650 Beiträge (ø10,51/Tag)

Hallo nicma,



Kartoffeln in Gläsern kannst du sehr preiswert beim Lidl kaufen.Da lohnt das selber einkochen nicht.

Glaube das Glas kostet weniger wie einen Euro.

Und zu Reis oder Nudeln.DIE würde ich für deinen Opa kochen ,portionsweise in Beutel geben ins TKfach legen.Dann braucht er das nur warm zu machen .

lg katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.09.2008
360 Beiträge (ø0,09/Tag)

da hast du recht @rita, nudeln und reis kann ich vorkochen.

die kartoffeln aus dem glas sind wirklich nicht teuer und man bekommt sie auch schon fast überall...wollte meinem opa dies aber nicht unbedingt antun, denn wie schon erwähnt, begeistert war ich vom geschmack nicht gerade.

wenn dann sollen sie ihm ja auch schmecken.

keine idee wie man die schön einmachen kann ?

lg nicole
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.650 Beiträge (ø10,51/Tag)

Hallo,


doch ich habe ein Rezept.Schaffe es aber erst morgen Abend es hier reinzutippen.Muss es erst raussuchen aus meinem alten Weckkochbuch.

Ist das früh genug für dich ?

lg katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.09.2008
360 Beiträge (ø0,09/Tag)

suuuper Lächeln

kannst dir gern zeit damit lassen. habe jetzt keinen bestimmten tag an dem ich einkochen wollte. wäre nur schön, wenn es so bis zum wochenende klappen könnte.

habe doch schon so viele nützliche tipps von dir, da werden die kartoffeln sicher auch lecker Lächeln

danke schön und eine angenehme nachtruhe !

mein bett ruft müde

lg nicole
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2004
432 Beiträge (ø0,08/Tag)

ich häng mich mal ran, denn ich bin hier gelandet da ich eine Schwemme an Frühkartoffeln im Garten habe (bin Neuling auf dem Gebiet). War anders geplant, aber nun erwarten mich Kiloweise Kartoffeln die ich nicht über den Winter lagern kann.

Da dachte ich auch an einkochen. Ich habe zwar keine Gefriertruhe, aber Kartoffeln kann man ja eh nicht einfrieren *schüttel*

Ich würde die Kartoffeln nur zerkleinern, also dass alle Stücke etwa gleichgroß sind. oder die Größen vorsortieren. Ich wollte dann die Kartoffeln in die Weckgläser geben mit Flüssigkeit, und halt normal einkochen.

Wenn ich ca 30 Minuten Einkochzeit rechne, müssten die Kartoffeln ja dann fast gar sein, und bei Entnahme nur nochmal kurz aufgekocht werden müssen?

Bin gespannt auf das Rezept
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2005
2.493 Beiträge (ø0,48/Tag)

Hallo,

mit Kartoffeln habe ich das noch nie gemacht, aber mit Kohlrabi, und der hat ja in etwa die gleiche Garzeit.

In Scheiben oder Stifte schneiden, in kochendes Salzwasser mit einem Teel. Zitronensäure etwa 2 Min.aufkochen, die Scheiben herausholen und in Gläser schichten, den Sud nochmals aufkochen und über die Scheiben gießen. Glas auf den Kopf stellen und über Nacht abkühlen lassen. An nächsten Tag bei 90°C 30 Min. einkochen, wer ganz sicher gehen möchte kocht das ganze nach ein paar Tagen nochmals bei 90°C für 15 Min. ein.

Meine Kohlräbchen schmecken und so im Winter, die brauchen auch nur kurz in Butter geschwenckt zu werden.

LG vom
Kaffeeluder
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.002 Beiträge (ø2,55/Tag)

Ich bin mir eigentlich relativ sicher, dass man mit normalen Hausmitteln keine Kartoffeln einwecken kann. Das gilt wohl auch für alle anderen stärkehaltigen Lebensmittel und auch für komplete Gerichte, bei denen Stärke (z.B. in Form von Mehl) verwendet wird. Die Stärke fängt irgendwann an zu gären.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.650 Beiträge (ø10,51/Tag)

Hallo bender,

wie kommst du denn darauf ???

Meine Großmutter und meine Mutter hatten immer 20 Gläser mit eingemachten Kartoffeln im Keller.Wie die meisten Frauen auf dem Lande ihrer Generation.

Wenn überraschend Besuch kam wurde schnell Kartoffelsalat gemacht.

Übrigens werden in der Industrie die kartoffeln genauso eingekocht.


Kartoffeln einkochen

Kartoffeln gut waschen, Schadstellen und Augen entfernen und geschält etwa 10-15 Minuten in leichtem Salzwasser vorkochen.

Die abgekühlten Kartoffeln in Gläser füllen, leichtes abgekochtes Salzwasser drübergießen und 90 Minuten bei 100 Grad einkochen.
Man kan auch ungeschälte vorgekochte Kartofffeln in die Gläser füllen .Kartoffeln sollten nicht zu groß sein.

lg katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2004
432 Beiträge (ø0,08/Tag)

Du bist ne Wucht, katir.

Mir ging es auch mehr um das Prinzip als ein konkretes Rezept.

meine Kartoffeln sind gerettet, Danke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.650 Beiträge (ø10,51/Tag)

Danke *ups ... *rotwerd* ,

aber wenn ich ein Rezept habe tippe ich es auch gerne ein.

lg katir
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine