Schinken einfrieren?


Mitglied seit 20.03.2008
13.417 Beiträge (ø2,68/Tag)

Hallo zusammen,

hab da mal ne doofe Frage. Ich weiss ja, dass man Hack, Steaks und so gut einfrieren kann. Aber wie siehts mit bereits geschnittener Hinterschinken aus? Und Aufschnitt? Wenn ja, sollte man sie in einem Gefrierbeutel tun oder kann man sie direkt in der Plastikverpackung einfrieren?


Liebe Grüsse eLaNDa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2004
2.408 Beiträge (ø0,39/Tag)

hallo,
man kann es einfrieren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2006
2.567 Beiträge (ø0,45/Tag)

Hallo,

ich friere es immer originalverpackt ein.
Von der Frischtheke natürlich wenn überhaupt nur in Gefrierbeuteln.

Lg
Britta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2008
13.417 Beiträge (ø2,68/Tag)

Danke für die Antworten. Wisst ihr auch wie lange das Fleisch im Gefrierschrank haltbar ist?
Ich kenn mir da nicht so aus.


Liebe Grüsse eLaNDa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
8.186 Beiträge (ø1,31/Tag)

hallo,
ein paar Monate schon, aber sooo alt ist der Schinken noch nie geworden Lachen . LG Jürgen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2008
13.417 Beiträge (ø2,68/Tag)

Vielen Dank für die Infos.
Ich esse eben seeeehr selten Fleisch und wohne zudem auch alleine. Bisher durfte der Hund meiner Eltern immer die Reste haben Lachen .


Liebe Grüsse eLaNDa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.04.2005
13.916 Beiträge (ø2,29/Tag)

HI,
wenn ich total faul bin, habe ich auch schon Wurst in der dünnen Tüte von der Wursttheke eingefroren, aber dann sollte man sie schnell essen, denn den Gefrierbrand gibt es wirklich.
Falls du mehr einfrierst, als du auf einmal essen kannst, ist es praktisch, "Portionen" draus zu machen, also Folie oder so dazwischen zu legen, damit du die gefrorene Wurst trennen kannst.
lg
morgaine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.10.2006
62 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Elanda,

ich friere immer die Schinken-Reste und auch Salami-Reste ein, die z.B. von Raclette übrig bleiben.
Die hole ich aber spätestens nach drei Monaten raus, weil die Wurst vorher ja doch warm geworden ist neben dem Raclette.

Auch Wurst-Aufschnitt kannst Du einfrieren, hab ich bis jetzt keine Probleme mit gehabt. Lachen

Wenn ich Schinken abgepackt auf Vorrat habe und ihn nicht brauche - ab in den Tiefkühler! Hält einige Monate, aber ich brauch den Schinken meist schon früher .....
Auf jeden Fall aber in geeignete Gefrierbeutel oder Dosen packen, sonst gibts den von morgaine bereits erwähnten Gefrierbrand...

Schönen Sonntag noch!

LG Sylvi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2008
13.417 Beiträge (ø2,68/Tag)

Vielen Dank für die Antworten.
Bin jetzt wieder ein Stückchen schlauer geworden Lachen .


Liebe Grüsse eLaNDa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.02.2003
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Elanda

bin jetzt erst auf Deine Frage gestossen.
Also - rohen Schinken, Schinkenspeck ( räuchere meinen Schinken selbst) lässt sich prima einfrieren.
Wie lange er wirklich hält kann ich nicht genau sagen. Er bleibt meistens nur 1-2 Monate in der TKtruhe.
Schmeckt zu lecker.
Gekochten Schinken - das habe ich des öfteren gelesen - ist nicht zum Einfrieren geeignet. Scheint an dem hohen Wassergehalt zu liegen.
Habe mal Parmaschinkenstücke ( vom Aldi, vor Weihnachten) eingefroren. Das ging leider daneben.
Der Schinken hat nach dem Auftauen zu streng geschmeckt.

Viele Grüsse
Horst
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2005
3.946 Beiträge (ø0,64/Tag)

Hallo Horst,
Du widersprichst Dir: Parmaschinken ist kein gekochter Schinken, sondern Rohschinken, allerdings mit einem sehr unverkennbaren Eigengeschmack, den nicht jeder mag. Auch uneingefroren.

elanda,
ich habe nach Festen schon öfters alle möglichen bereits geschnittenen Schinken- und Wurst-Produkte eingefroren, es war nie ein Problem. Portionsweise & luftdicht, versteht sich. Da sich gerade bei gekochtem Schinken aber die Konsistenz ein wenig ändern kann durchs Einfrieren (Wassergehalt), verwende ich diesen anschließend eher in Weiterverarbeitung, z.B. für Wurstnudeln, Schinkenspatzln, Knödel, für Gemüsepfannen, Rührei, Schwammerlgulasch oder ähnliches. Salami und Rohschinken/Speck waren auch aufgelegt nie ein Problem.

lg,
e.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.110 Beiträge (ø1,67/Tag)

Hallo zusammen

Vor 2 Jahre war ich zuletzt in diesem Forum ansonsten bin ich im Wurstforum zu finden. Jetzt wurde ich mit der“ Rinderzunge haltbar machen“ von Els´chen zu euch verschoben.
und möchte mich kurz einmischen. Schinken (ich mache Roh und Kochschinken) kann man bedenkenlos einfrieren je größer der Speckrand desto kürzer die Einfrierzeit, denn dieser wird gelblich und schmeckt nicht mehr so toll !
Kochschinken friere ich auch ein, der zieht beim Auftauen Wasser – das kommt davon dass er mit Salzlake gespritzt wurde – also nur mit Küchenpapier trocknen und gut.
Meinen Rohschinken schneide ich komplett auf und vakuumiere ihn portionsweise (allerdings
kein Haushaltgerät) danach liegt er bis zu 1 Jahr im Gemüsefach des Kühlschranks.

Gruß
Werner
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.