Pflaumen eingekocht, jetzt Schimmel! Wieso?


Noi

Mitglied seit 03.09.2007
73 Beiträge (ø0,01/Tag)

Guten Morgen!

Ich lese schon länger bei euch mit und habe mich letzte Tage dann endlich auch angemeldet.
In diesem Jahr habe ich zum ersten Mal einen großen Garten zu "verarbeiten". Meine Pflaumen machen mir jedoch Probleme.

Ich schreib mal, was ich alles gemacht habe, vielleicht kann mir ja jemand sagen, was ich falsch gemacht habe.

Ich habe Katharinapflaumen (sehr saftig) gesäubert, entsteint und anschließend eng aneinander in Einmachgläser geschichtet bis ca 4 cm unter dem Rand. Dann sind pro Glas drei EL Zucker darüber gekommen und ich habe die Gläser mit Wasser gefüllt bis ca. 2-3 cm unter dem Rand (die Pflaumen waren bedeckt).
Eingekocht wurde das Ganze dann bei 75 ° C und 35 min. Ich habe Gläser mit Gummiring benutzt.
Zwei Gläser (von 14) sind nicht zu gegangen. Der Rest ist zu. Ich habe die Gläser an einem dunklen, kühlen Ort gelagert.
Bei einem Kontrollblick heute morgen, musste ich feststellen, dass sich in mindestens zwei Gläsern Schimmel gebildet hat. Ein Glas haben wir hier dann geöffnet. Es war vollkommen dicht und hat auch ein Vakuum gezogen.
Weiß jemand von euch, warum sich trotzdem Schimmel bildet? Was könnte ich falsch gemacht haben?
Ich bin so enttäuscht. Ich bin den ganzen Tag berufstätig und habe einige Zeit in meine "ersten" Pflaumen gesteckt. zum Heulen

Vielen Dank schon einmal im Voraus für euere Antworten.

Liebe Grüße Marion

PS. Einen Vorteil hat das Ganze: Der Tag kann nur besser werden als er angefangen hat. Na!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.08.2005
22.389 Beiträge (ø3,82/Tag)

Marion,

das ist natürlich sehr ärgerlich.
Vllt. war die Zuckerkonzentration nicht hoch genug. Ich koche Läuterzucker (1:1 Zucker & Wasser, evtl. mit Gewürzen) und rühre nach dem Kochen pro Liter 1 geh. EL Ascorbinsäure (Vit.C) darunter, das erhöht die Konservierwirkung, Farbe bleibt besser erhalten u. gibt eine angenehme Säuerlichkeit. Sehr heiß über die Früchte gießen.

Pflaumen eingekocht Schimmel Wieso 1916705466
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 19.10.2006
7.621 Beiträge (ø1,4/Tag)

Hallo,

es ist sicherer, den Zucker als gekochte Zuckerlösung darüber zu schütten (vielleicht waren ja Sporen im Zucker). Außerdem sollte man bei mind. 80 Gad einkochen. Hast Du die Gummiringe vorher ausgekocht und die Gläser heiß gespült?
Das mit der Ascorbinsäure mache ich nie und es klappt trotzdem.

lg
allspice
Zitieren & Antworten

Noi

Mitglied seit 03.09.2007
73 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo ihr Beiden!

Danke für die Antworten.

@pietra: Bekomme ich die Ascorbinsäure nur in der Apotheke? Oder ist das die ganz normale Citronensäure?

@allspice: Die Gläser habe ich vorher heiß ausgespült. Die Gummiringe habe ich nur in Wasser gelegt und dann auf die Glasränder.
Meine Mutter und Schwiegermutter meinten, das würde reichen.

Na ja, für das nächste Mal werde ich auf jeden Fall die Flüssigzucker-Variante nehmen und etwas heißer einkochen. Außerdem werde ich die Gummiringe vorher auch noch auskochen, wie es hier ja in zahlreichen Freds schon beschrieben steht.

Dann sollte eigentlich nichts mehr schief gehen. Schade nur um die ganzen Pflaumen.

Oder kann ich die eigentlich noch verwenden, wenn ich die schimmelige Schicht abnehme? In meinem Bekanntenkreis gibt es hierzu sehr unterschiedliche Meinungen. Ich meine hier bisher nur gelesen zu haben, dass man das ganze Glas wegschmeissen sollte.

Liebe Grüße.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)

Hallo Noi,

beim Einkochen muss nicht nur ein Vakuum entstehen, sondern vorhandene Keime müssen durch Hitze abgetötet werden.

D.h.: die Wasser-Zucker-Lösung sollte abgekocht sein. Ringe solltest Du in kochendes Wasser legen. Die Einkochzeit zählt ab Erreichen der Temperatur.
Der gesamte Inhalt des Glases - jede einzelne Pflaume muss eine Mindesttemperatur erreichen, bei der die Keime abgetötet werden.

Die Pflaumen, die Du verwendest sollten ohne Schadstellen sein, nicht überreif.




Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Noi

Mitglied seit 03.09.2007
73 Beiträge (ø0,01/Tag)

Guten Morgen!

Habe gestern einfach mal eine von den Pflaumen probiert. Sie fühlte sich noch gar nicht richtig durchgekocht an sondern war noch ziemlich knackig. Ich denke mal, dass beim Einkochen irgendetwas schiefgelaufen ist. Wahrscheinlich waren die 75° wirklich zu wenig oder ich habe mich mit der Zeit vertan.

Vielen Dank noch mal für eure Hilfe und die schnellen Antworten.

Liebe Grüße Noi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.06.2003
558 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,


also iss bitte keine verschimmelten Sachen, auch wenn du nur die schimmelige Schicht entfernst.

Du musst dir das so vorstellen, der Schimmel, den du siehst, das sind die Früchte und unterdessen durchzieht aber dein ganzes Obst eine Sporenschicht, also quasi die Wurzeln.

Sicherlich stirbt man davon nicht oder nicht gleich, aber es ist dennoch gesundheitsgefährdent!

Und das nächste mal bitte bei mind. 100°C einkochen. Einkochzeit beginnt, wenn die Blasen im Glas hochsteigen, aber bei 75°C jocht ja noch nicht mal das Wasser!

LG Kimble

An manchen Tagen verliert man, an anderen Tagen gewinnen die anderen!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

hallo!
nur so zur info: ascorbinsäure ist vitamin c und zitronensäure ist zitronensäure.
man kann aber beides zum konserviern benutzen und es ist beides in einer apotheke erhältlich
gruß Let´s rock!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.265 Beiträge (ø2,03/Tag)

Hallo Marion,

nachdem ich aus dem Urlaub zurück bin, habe ich noch einmal in meinem Weckbuch nachgeschaut. Du musst die Pflaumen 30 Minuten bei 90° einkochen (Zeit ab Erreichen der Temperatur).

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Noi

Mitglied seit 03.09.2007
73 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Ihr Lieben!

Danke nochmals, dass ihr euch für die Antworten so viel Zeit genommen habt.

Die Lust ist mir trotz des Ganzen nicht vergangen. Freue mich schon auf meine nächsten Einmachversuche.

Liebe Grüße.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2005
4.145 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo!

Ich kann nur sagen, dass ich Pflaumen allgemein als sehr empfindliches Gut kenne.
Marmelade jeglicher Art kann Monatelang angebrochen im Schrank stehen-
Pflaumenmus hingegen übersteht nur, wenn es zum Frühstück einen eigenen Löffel bekommt und danach im Kühlschrank steht.

Ich hoffe, bei meinen ersten Versuchen geht nichts schief *daumendrück für dich und mich*

LG
Anij
Zitieren & Antworten

Noi

Mitglied seit 03.09.2007
73 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Anij!

Danke fürs Daumen drücken. Ich drück dann mal für dich.

Alles andere, was ich bisher gemacht habe, hat auch super geklappt. Ich bin voll im Einmachfieber. Jajaja, was auch immer!

Liebe Grüße Noi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.03.2005
4.145 Beiträge (ø0,69/Tag)

@ Noi

Hmh... wäre nicht das erste Fieber, dass durch den CK verbreitet wird!

Muss irgendwie ne generelle Seuche sein.... ^_~

LG
Anij
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.04.2007
96 Beiträge (ø0,02/Tag)

Vermutlich hast Du die die Pflaumen zu dicht und fest ins Glas gedrückt , ebenso war die Temperatur zu niedrig und die Einkochzeit zu kurz. Pflaumen entsteint brauchen bei 90 Grad mindestens 30 min. Ich lege für den Geschmack unten immer noch ein paar Kerne mit ins Glas. Gruß Xsana
Zitieren & Antworten

Noi

Mitglied seit 03.09.2007
73 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Xsana!

Das mit den Steinen habe ich noch nie gehört. Nur zum Schnaps aufsetzen. ...

Das werde ich mir auf jeden Fall für nächstes Jahr merken. Mittlerweile sind bei uns alle Pflaumen und Zwetschgen verarbeitet.

LG Noi
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.