Welche Gurken sind besser zum Einmachen?


Mitglied seit 26.12.2006
309 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo,

ich habe noch nie Gurken selber eingekocht, möchte es jedoch in diesem Jahr probieren.

Welche Gurken nimmt man, die glattschaligen oder die rauhschaligen? Sicher nicht!

Welche Größe bevorzugt ihr denn? Sicher nicht!

In welchem Monat sind sie am besten geeignet? Sicher nicht!

Viele Frage, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. hechel...

Schon jetzt lieben Dank Küsschen Küsschen Küsschen

Mona


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
11.660 Beiträge (ø2,14/Tag)

Hallo Mona,

es gibt verschiedene Sorten zum Einmachen. Ich habe die Sorten \"Vorgebirgstraube\", die werden relativ klein geerntet und ganz eingelegt. Die Schale ist stachelig, aber ich schrubbe sie vor dem Einlegen ab, dann wird die Haut relativ glatt.

Den Namen der zweiten Sorte (Einlege- und Salatgurke stand auf der Packung) weiß ich nicht, aber die Gurken werden größer, ich ernte sie, bevor sie gelb werden und mache vor allem Senfgurken daraus.

Lieben Gruß Rosen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2006
309 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Rosen, Lachen

vielen Dank für deinen Rat. Kann ich gut gebrauchen.

Kannst du mir evtl. ein leckeres Rezept für Senfgurken, wie auch für die Gewürzgurken verraten? Lächeln

Würde mich freuen, da ich ja keine Erfahrung habe. Lächeln

Liebe Grüßen von Mona
miau, ruuuuuup!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.08.2005
1.630 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo Mona!

Ich habe ein tolles Gurkenrezept. Bei mir kommen die Gurken in einen Steintopf.

5 Kg Einlegegurken
5 Zwiebeln in Ringe geschnitten
etwas Meerrettich in Scheiben geschnitten
dies wird ein einen Steintopf geschichtet.

Aus:

3 Liter Wasser
3/4 Liter Weinessig
150 g Salz
300 g Zucker
1 Bund Dill
1 Bund Bohnenkraut
2 Eßl Senfkörner
2 Eßl Pfefferkörner
wird ein Sud aufgekocht. Den Sud druch ein Sieb filtern und ein Päckchen Gurkenfest zugeben.
Den Sud noch warm über die Gurken schütten. Den Topf luftdicht verschlissen. Nach etwa einer Woche kann gekostet werden.

Gruß

ritel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
11.660 Beiträge (ø2,14/Tag)

Ja, gerne: Senfgurken süß-sauer .

Gewürzgurken

Die Gurken abschrubben, 12 Stunden in Salzwasser legen (1 EL Salz pro l Wasser), danach abspülen, mit Dill und Zwiebeln in Gläser schichten. Aus 1 l Essig, 1 l Wasser, ca. 100 g Zucker, ca. 30 g Salz, 2 EL Einlegegewürz einen Sud herstellen, einige Minuten kochen und die Gläser damit auffüllen. Den Sud vorher abschmecken, manche mögen mehr Zucker, mehr Wasser und mehr Salz darin. In vielen Rezepten steht, dass der Sud kalt über die Gurken gegossen wird, ich fülle ihn heiß ein.

Das Einlegegewürz kannst du auch selbst zusammenstellen: Senfkörner, Pfefferkörner, Piment, Lorbeerblätter, getrocknete Chilischoten (wenig), Fenchelsamen, Dillsamen, Koriander, Wacholderbeeren.

Lieben Gruß Rosen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2006
3.284 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo Mona,
ich mache meine Gurken immer so ein:
Gurken waschen, in vorbereitete Gläser aufrecht einschichten. Darauf eine Lage mit verschiedenen Gemüsesorten:Bohnen, Blumenkohl, Paprika, Zwiebeln, Karotten.
Darauf gebe ich einen Löffel Gurkengewürz. Als Essig verwende ich Hengstenberg Gurkenessig aus der Flasche den du aber noch verdünnen mußt nach Anleitung. Das Glas mit dem Essigwasser auffüllen und den Deckel darauf machen. Mit Klammern befestigen.
Im Einkochautomat 85° ca. 13 Minuten. Die Gurken sind dann knackig. Nach dem Einkochen werden die Gurken in Decken eingepackt.


Liebe Grüße
Gisela

Nr.15 der SHGdBS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2006
3.284 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo Mona,

hier noch ein Foto von meinen Gurken:

Welche Gurken Einmachen 3603682540

bei meinem Rezept ist es sehr wichtig, dass die Gurken sehr gut in dicke Wolldecken zum auskühlen verpackt werden. Durch die kurze Einmachzeit brauchen sie die längere Abkühlzeit. Man kann den Gurken auch noch kleine Pfefferonistückchen zugeben, das macht das ganze schärfer oder etwas mehr Senfkörner.

Auch achte ich darauf, dass die Gurken nicht zu dick sind, denn sonst muß man sie anpicken, da sie sich mit dem Sud füllen. Am besten schöne gleich große und dicke Gurken verwenden.


Liebe Grüße
Gisela

Nr.15 der SHGdBS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2006
309 Beiträge (ø0,07/Tag)

Vielen Dank, hechel...

ich finde es super, dass es auf jede Frage eine (mehrere) Antwort gibt und zwar richtig gute Rezepte.
Das Bild von Gisela ist super toll, man möchte sich gleich an die Arbeit machen. hechel...

Herzlichen Dank an Euch alle! Küsschen Küsschen Küsschen

MONA
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.10.2006
3.284 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hallo Mona,
ich kaufe jedes Jahr ca.1500 kleine Gurken und mache sie nach diesem Rezept ein. So habe ich es schon von meiner Mutter gelernt und habe immer gute Erfahrungen damit gemacht. Das was du auf dem Bild siehst ist der spärliche Rest vom letztem Jahr. Was ich auch immer gerne mache, ist einen Teil der Gurken gleich kleinschneiden für Salate. Da gebe ich aber kein Gurkengewürz dazu sondern verdünne den Essig nicht ganz so stark. Diese Stückchen Gurken kommen dann in kleinere Gläser, werden aber gleich eingekocht. So habe ich unterm Jahr immer schnell Gurken parat für Wurstsalat oder Nudelsalat.

Liebe Grüße
Gisela

Nr.15 der SHGdBS
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2006
309 Beiträge (ø0,07/Tag)

Liebe Gisela,

du bist hier die gekrönte \"Gurkenkönigin\"!!! ...

Super Idee und ich werde es ausprobieren, versprochen.
wo bleibt das ... wo bleibt das ...

LG Mona
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine