Wie kann man bei Erdbeermarmelade die Farbe erhalten?

zurück weiter

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 20.12.2005
232 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,
hoffe diese Saison wieder neuen Mut zu schöpfen noch EIN LETZTES Mal Erdbeermarmelade einzukochen.
mein Problem war bisher:
Zu Anfang appetitlich rot, nach ein paar Wochen unappetitlich \"leberwurstgrau\"!
Wie kann ich das verhindern?Wer kann helfen?
Sonst wars das ein für alle Mal mit Erdbeer!!! HAR HAR HAR Na wenn das mal stimmt!?
Gruß
Tine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.04.2003
3.671 Beiträge (ø0,62/Tag)

Hi Tine,

ich gebe immer etwas Zitronensäure mit in die Marmelade.

Meine Tante dagegen gibt immer die Gläse mit frisch gekochter Erdbeermarmelade in die Kühltruhe, so behält die Marmelade auch die schöne rote Farbe.

Gruß Molly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
11.660 Beiträge (ø2,2/Tag)

Hallo Tine,

meine Erdbeermarmelade wird nie grau, auch nicht nach einem Jahr oder mehr. Sie kommt auch nicht in die Kühltruhe, sondern steht bei meinen Eltern im Küchenschrank. Reine Erdbeermarmelade koche ich meist mit Gelierzucker ein, aber ich mache auch Erdbeer-Johannisbeer-Marmelade ohne Gelierzucker, beides wird nicht grau.

Die Marmelade muss heiß in die Gläser eingefüllt werden. Beim Abkühlen entsteht ein Vakuum, das verhindert, dass die Marmelade schlecht bzw. grau wird.

Ich bewahre die Gläser im Schrank und dunkel auf. Das sollte dir auch gelingen.

Lieben Gruß

Rosensammlerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
5.659 Beiträge (ø0,89/Tag)

Hallo,

Meistens wird die Erdbeermarmelade grau, wenn man Gélierzucker 2:1 oder 3:1 nimmt.

Ich nehme immer nur Gelierzucker 1:1. Und meine Erdbeermarmelade wird nicht grau.

LG
Barbie
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.03.2004
27.872 Beiträge (ø5,01/Tag)


Hallo,

das ist ja schön, das diese Frage gestellt wurde. Das Problem habe ich nämlich auch immer. Geschmacklich ist sie top, aber die Farbe ist nach einiger Zeit nicht mehr so wirklich schön. Ich nehme 2:1 und Zitronensäure oder -saft. Dann werde ich das dieses Jahr mal mit 1:1 versuchen.

Danke.

LG Rosinenkind


Wo eine Tür zufällt, geht die Nächste auf
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.03.2002
119 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Tine,

ein kleiner Tip von mir: ich tue immer pürierten Rhabarber mit in meine Marmelade oder einfach auch geschnittene Stücke, verkocht ja dann in der Marmelade. Keine Angst schmecken tut man es nicht. Und so bleibt Deine Marmelade in der schönen roten Farbe wie Du sie kochen tust, auch nach einem Jahr noch bleibt Dir Deine Farbe erhalten. Kurz vor dem Abschöpfen geb ich meistens noch einen kleinen Piccolo mit rein, aber vorsicht: schäumt recht auf. Viel Spaß beim Kochen.

Liebe Grüße Tris.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2005
206 Beiträge (ø0,04/Tag)



die erfahrung zeigt immer wieder

1:1 frucht und zucker hält die farbe

alles anderer giebt geschmack grau in grau



sorry - so iss es

K
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.06.2005
464 Beiträge (ø0,09/Tag)

Das ist mir auch schon passiert, aber im letzten Jahr hatte ich keinen Gelierzucker mehr zu Hause und habe etwas für Gelee genommen, ich weiß leider den Namen nicht mehr- Gelfix o.s.ä. - und die Marmelade war so fein in der Konsistenz wie noch nie und hatte eine Superfarbe.Übrigens hatte ich auch festgestellt, dass Erdbeeren aus dem eigenen Garten farblich anders aussehen als Marmelade als gekaufte aus dem Supermarkt. Man merkt es nachher auch am Geschmack, auch wenn sie frisch noch gut schmecken.

arabiata
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.07.2003
1.371 Beiträge (ø0,24/Tag)

hallo tine,

jetzt muss ich doch mal den 2:1 / 3:1- gelierzucker verteidigen...
ich nehme seit zwei jahren keinen 1:1-gelierzucker mehr, weil ich finde, dass die marmeladen einfach fruchtiger schmecken und sowieso überall zuviel zucker drin ist - und ich koche ebenfalls immer erdbeermarmelade, weil mir die gekaufte nicht mehr schmeckt.

noch nie (egal mit welchem gelierzucker) hat bei mir die farbe gelitten!! aber ich habe auch schon wässrig bräunlich-hellrote erdbeermarmelade geschenkt bekommen und weiß, wie die aussieht...

ich kann hier nur vermuten, dass es daran liegt, dass ich immer zitronensaft dazugebe (saft von 1-3 zitronen auf 1 liter marmelade, je nachdem, was für marmelade ich einkoche). eigentlich des geschmacks wegen (zitronensaft ist ein \"natürlicher geschmacksverstärker\"), aber es scheint wohl auch die farbe zu konservieren...
und ab und zu kommt auch ein schuss alkohol mit rein, aber nicht immer...

liebe grüße und nicht aufgeben Na!!
skye
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.08.2005
352 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Tine,

so viele verschiedene Erfahrungen, und dazu jetzt noch meine - wieder andere: ich habe vieles probiert (3:1, 2:1, 1:1, mit und ohne Zitronensäure ), sauber und vakuumgerecht verarbeitet, teils in Kellerschränken gelagert, teils im alten Kellerkühlschrank. Ergebnis: im ungeheizten Neubaukeller dunkelte alles nach, am wenigsten noch die 1:1-Marmelade; im Kühlschrank blieb auch die 3:1-Marmelade bis zum letzten Glas drei Monate lang fruchtig rot.
Die bräunliche schmeckt uns auch noch besser als gekaufte Marmelade, aber zum Verschenken ist sie leider wirklich nicht mehr geeignet...

Viele Grüsse von Tina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2005
57 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Tine,
Erbeermarmelade koche ich bei Bedarf immer frisch und nur pfundweise ( verringert die Lagerzeit erheblich Lächeln ).
Während der Saison aus frischen Früchten und später aus tiefgefrorenen, weil auch ich die Erfahrung mit dem \"braunwerden\" machen durfte.
Eine gute, auch von mir erprobte, Lösung wäre auch der Tipp mit der Johannisbeere
Grüßle aus dem Schwabenländle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.10.2005
206 Beiträge (ø0,04/Tag)

nach dem was ich in den letze jahren eingemach habe bleibt bei erdbeermarmelade die farbe nur mit 1/1 zucker so angenehm rot
mit weniger zuckerkommt der graue gilb

meine erfahrung

gruss K.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2004
99 Beiträge (ø0,02/Tag)

hallo tine

hast Du nun einige der Tipps ausprobiert?

Eine Großtante von mir hat - ist schon sehr lange her - immer einen roten Farbstoff gekauft, den sie dazutat, damit die Marmelade nicht entfärbt. Seltsam, dass es nur bei Erdbeeren vorkommt. Wäre interessant, was ein Lebensmittelchemiker riete; Eosin bestimmt nicht, aber da muss es doch etwas zu kaufen geben, was unschädlich ist und trotzdem wirkt.

Ich versuche es das nächste Mal mit viel, viel Zitronensaft (etwas davon tat ich ja schon immer in meine Marmeladen wegen des Geschmacks), obwohl der die Marmeladen eher aufhellte zunächst. Ich nehme auch nur 2:1. Zucker. Wahrscheinlich hat die Temperatur auch damit zu tun.

Vielleicht kann mir jemand etwas zu diesem roten Farbstoff sagen? Ist heutzutage sicher verboten.

Gruss cucunci
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2004
1.543 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo Erdbeermarmeladekocher,

bis jetzt hatte ich dieses Problem auch immer!

Dieses Jahr habe ich eine Variation der dunklen Erdbeermarmelade (oder Konfitüre) aus der Datenbank gekocht. Da ich bei uns keinen Johannisbeersaft kaufen konnte habe ich 100ml Himbeersirup zu den Erdbeeren gegeben. Dazu noch ein Päckchen Zitronensäure und 1 Pck. Orangenback. Momentan ist die Marmelade schön dunkelrot ich hoffe sehr das bleibt so Na! .

Liebe Grüße
Michaela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.06.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an alle, die auch an der Farbe rumdoktern,

ich habe dieses Jahr zum ersten Mal Erdbeer-Rhabarber Marmelade gekocht. 3 Teile Erdbeeren, 1 Teil Rhabarber, Zucker 2:1 und Zitronensäure. Nun ist natürlich die Farbe noch wunderbar, hoffentlich bleibt das durch den Rhabarber ( ????) so.
Daß es daran liegt, woher die Erdbeeren sind, glaube ich nicht. denn meine Cousine pflückt auch nur selbst und ihre Erdbeermarmelade sind nach kurzer Zeit gräulich-braun und unappetitlich aus.

Nun ist mir eine Idee gekommen Vorschlag / Idee , denn morgen will ich noch einmal Erdbeer-Rhab.-Marm. einkochen.

Heute habe ich mir im Supermarkt gekochte und geschälte rote Beete, (in Folie eingeschweißt) geholt und werde morgen ein paar Löffel von dem Saft zu den Erdbeeren geben .
Die Industrie verwendet doch auch Rote-Beete-Saft zum Einfärben von Lebensmitteln. und ich bin mir ganz sicher, daß diese geringe Menge Saft keinen Geschmack hinterlässt.

Hat vielleicht einer von Euch schon Erfahrung damit gemacht.
Wenn nicht, dann laß ich es mir patentieren Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Liebe Grüße
Angelika
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine