Einkochen im Backofen - erprobte Methode Els'chen

zurück weiter

Mitglied seit 23.08.2007
235 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,
das Fleisch sollte gar aber noch nicht "totgekocht" sein, ebenso das Gemüse (Kartoffeln o.ä.). Einkochzeit gilt immer erst AB dem Bläschenaufsteigen. Deshalb stellst du die Gläser in den Ofen, uns sobald die Bläschen aufsteigen, bleiben sie noch 90 min. im Ofen.

LG
Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2005
1.131 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo Michael !

Danke für Deine Antwort.
Ich habe das ganze nun heute gemacht. Ich habe die heiße Suppe in die Gläser gefüllt, verschlossen und direkt in dem vorgeheizten Backofen 2 Stunden eingekocht. Nun schreibst Du mir aber das man ab dem " Bläschen aufsteigen " 90 Min. rechnen soll. Habe ich das jetzt falsch gemacht ? Und wenn ja, wie kann ich die Sache noch retten damit mir nicht alles verdirbt. Die Deckel sind im übrigen schön nach innen gewölbt.

Grüßle, brotmaus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.08.2007
235 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,
keine Panik1 Deine Gläser sind bestimmt gut. Der Unterdruck hat sich ja entwickelt, und sterilisiert sind sie sicherlich auch, da du sie 2 Stunden im Ofen hattest. Da haben sie sicherlich lange genug gekocht.

LG
Michalel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2006
2.232 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Alle,

ich habe, bevor ich ein neues Thema eröffne, erst mal nachgeschaut, was so da ist.
Mein Problem ist - wie hier ganz auf Anfang - Einkochen im Backofen in Twist-Off-Deckelgläsern. Habe es noch nie ausprobiert *ups ... *rotwerd*

Ich habe jedes Jahr im Garten eine Unmenge Klaräpfel, sind eigentlich nur für Apfelkompott (Mus) und Apfelstrudel geeignet. Da ich schon vor 20 Jahren die Einmachgläser samt Ringen und Bügel (Erbstücke meiner Mutter) entsorgt habe, stand ich nun da.

Erst habe ich nach dem Rezept einer Freundin versucht, das kochend heiße Mus in den bewussten Deckelgläsern einzumachen - wie Marmelade. Das Ergebnis war verheerend Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen . Deckelaufwölb, Gären, Schimmel. Schade um die Arbeit und das Material. Freundin behauptet, bei ihr hätte das wunderbar geklappt - ich habe es nie nachgeprüft Na wenn das mal stimmt!?

Jetzt habe ich unser heißgeliebtes Apfelmus immer eingefroren, geht wunderbar, nimmt aber ziemlich viel Platz im Gefrierschrank weg. Ich mache es allerdings immer ganz ohne Zucker, da die Äpfel wirklich sehr aromatisch sind, wer will, kann sich beim Verzehr nachzuckern.

Hat jemand Erfahrung mit der Backofenmethode in Twist-Off-Gläsern?? ... Freu mich auf Antwort (der nächste Sommer kommt ganz bestimmt Lächeln )
LG Singerl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2009
335 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ich würd gern Sauce bolognese einkochen, da mein Gefrierer winzig ist und ich nach der Uni wa sim Schrank brauch was schnell geht. nun meine Frage:
Geht das überhaupt?
Und kann ich anstatt ner Fettpfanne(wie auch immer die aussieht)auch ne Auflaufform nehmen?

danke=)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.260 Beiträge (ø2,25/Tag)

Hallo Kiwikind,

wie es geht, steht oben im Eingangsposting. Und ja, Du kannst auch eine Auflaufform nehmen. Die Fettpfanne ist das ca. 4 - 5 cm tiefe Blech. Ist nicht bei allen Backöfen dabei. Ich schicke Dir gleich mal eine KM, wie Du im Kochtopf einkochen kannst - ist vielleicht auch eine Möglichkeit für Dich.

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.05.2006
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo els\´chen,

so, jetzt hab i mir - fast - alles hier durchgelesen....

u trotzdem habe i noch fragen:

i möchte für unseren campingurlaub schweinefilet mit soße einkochen.
i dachte mir, i brate das schweinefilet in scheiben an, dann mit zwiebeln, knoblauch, gewürzen, sahne köcheln lassen,
davon essen, rest einkochen. normalerweise kämen noch pilze rein, aber beim einkochen bin i mir da nicht so sicher Jajaja, was auch immer!

meine zweite idee: hühnerbrustfilet in stücken anbraten, karotten, lauch, paprika dazu, kokosmilch u brühe rein.

geht das denn mit dem einkochen oder ist eine kombi aus fleisch u gemüse nicht ratsam?

wie groß dürfen die gläser denn maximal sein? um ein essen aus schweinefiletscheiben mit soße für 3 personen zu
haben, müsste das glas meiner meinung nach schon eher die größe dieser mega-gurkengläser haben.

was meinst du dazu?!??!?!

vielen grüße

symin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.06.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo, alle zusammen, bin neu hier und war auf der Suche nach Rezepten zum Einkochen von Süßkirschen. Ich habe meiner Mutti dabei früher immer geholfen, meist nicht ganz freiwillig. Zugehört hab ich auch nicht immer richtig, was sich nun gerächt hat. Aber ich hab ja euch gefunden, und nun gleich eine Ladung Süßkirschen im Backofen eingekocht. Noch sind sie heiß, aber sie sehen gut aus. Hoffentlich sind die Gläser alle zugeblieben. Ich hoffe, ich finde auch weiterhin so gute Ratschläge und kann vielleicht auch selbst etwas beisteuern. Vorschlag / Idee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo an alle! Nachdem ich mich nun durch 2 Jahre "Einkochen" gelesen traue sogar ich mir zu Kirschen einzukochen. Frage trotzdem noch: Wenn ich neue Gläser kaufe mit Twist-Off-Deckel-> reicht es aus die im Geschirrspüler bei 70 Grad zu reinigen und die Deckel gesondert auszukochen? Und: Schon mal ein Glas im Backofen geplatzt? Wichtige Frage BOOOIINNNGG....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

...Sorry, hab was vergessen...


DANKE FÜR DIE ANTWORTEN SCHON MAL UND LIEBE GRÜSSE!!!


SUSAN
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.05.2009
34 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo an Alle!

Ich habe gestern zum allerersten mal überhaupt eingekocht mit Weck-Gläsern im Backofen.
Lt. Rezept war es nur ganz wenig Flüssigkeit, die ich dann noch um das 3fache aufgefüllt habe. Dennoch ist das Einmachgut nach dem Einkochen nicht ganz mit Flüssigkeit bedeckt zum Heulen und eingesunken ist das Ganze auch noch. Vom Rand aus sind jetzt ca. 2,5 - 3 cm frei traurig
Vakum ist gezogen.

Meine Frage ist jetzt, ob es schlimm ist, dass nicht alles mit Flüssigkeit bedeckt ist und dass so viel Platz nach oben ist.

Kann mich jemand beruhigen oder - für den Fall, dass bei der derzeitigen Lage nichts zu retten ist, einen "Rettungsplan"?
Wäre nämlich schade um die Kirschen und des Ratatouille-Gemüse.

Vielen Danke im Voraus
ardnaxela24
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.07.2007
374 Beiträge (ø0,08/Tag)

Ich habe jezt nicht den ganzen Thread durchgelesen, falls meine Frage schon beantwortet wurde, bitte ich um Entschuldigung.....

mein Backofen hat so eine automatische "Kaltpust-Funktion", d. h. er kühlt wesentlich schneller ab als herkömmliche Öfen. Hat jemand damit schon Erfahrung? Muss ich ihn dann länger eingeschaltet lassen?

Danke sagt
Manu
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2005
491 Beiträge (ø0,09/Tag)

hallo!

es wurde hier 'mitten im thread' schon mal gefragt, aber es gab anscheinend keine antwort dazu:

was ist mit einkochen im gasofen?

ich habe einen einfachen gasofen - der hat natürlich nur unterhitze - muss ich die fettpfanne dann höher einschieben? und/oder mehr wasser nehmen?

und 150° empfindet mein ofen schon als 'fast unter seiner würde' - was mache ich, wenn's nur heißer geht?

vielen dank übrigens für diesen sehr informativen thread und austausch!

lieben gruß

zucker
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.260 Beiträge (ø2,25/Tag)

Hallo Zucker,

vielleicht kannst Du anstatt im Backofen in einem großen Topf auf dem Herd einkochen? Oder im Schnellkochtopf. Geht auch sehr gut.
Melde Dich bei Interesse, dann verlinke ich Dir die Methoden. Und fast alle Obstsortenkannst Du auch durch bloßes "Heiß-Einfüllen" haltbar machen. Können wir Dir auch verraten, wie das geht. Na!

Lieben Gruss Els´chen


La vie est dure sans confiture.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.05.2005
491 Beiträge (ø0,09/Tag)

huhu elschen,

danke für deine antwort.
ich habe zwar einen bräter, aber da passen sicherlich höchstens 4 einmachgläser rein- das finde ich nicht sehr effektiv.
ich bin durch den gefüllte-paprika-thread hier drauf aufmerksam geworden und dachte mir, dass das unser 'nur ein mini-gefrierfach'-problem lösen könnte. vonmeiner mutter kenne ich nur das einmachen von obst, selten mal gewürzgurken. das man damit auch kohlrouladen etc. einmachen kann, da wäre ich nie drauf gekommen -und son dichtes weckglas könnten wir sogar im leicht muffigen keller lagern. das fände ich unheimlich praktisch.
wenn ich auf demherd einkoche, habe ich die hitze ja auch nur von unten. was wäre denn die 'einmachhöchsttemperatur'? ich könnte ja mal mein ofen 'vermessen', vielleicht isset ja gar nicht sooooo heiß Was denn nun?

lieben gruß

zucker
Zitieren & Antworten