Wie lange ist selbstgekochte Marmelade haltbar?


Mitglied seit 31.08.2005
8 Beiträge (ø0/Tag)

Habe gerade 11 Gläser Pfirsichmarmelade 3:1 gekocht.
Wie lange ist die jetzt haltbar?
Danke für kurze Infos
Elke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.263 Beiträge (ø2,09/Tag)


Hallo Elke,

herzlich willkommen im CK und im Einkochforum.

Da in dem Gelierzucker auch Konservierungsmittel enthalten sind, kannst Du davon ausgehen, dass Deine Pfirsichmarmelade mindestens ein Jahr hält - wenn sie nicht schon vorher aufgegessen wurde Na!

Schlecht ist sie meist auch danach noch nicht, meist gibt es aber Qualitätsverluste, was Farbe und Geschmack angeht.




Lieben Gruss Els\'chen


Dass Leberwurstbrote fetter sind als Äpfel, weiss doch heute jeder.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 21.07.2003
30.667 Beiträge (ø4,76/Tag)

hallo elke

erstmal herzlich willkommen im suchtforum viel spass beim nachkochen und rumstöbern

ch habe marmelade von 2002 und die sind immer noch ok.

lg

Angelika

\"Man kann einen Menschen mit guten Saucen ebenso unter die Erde bringen wie mit Strychnin, nur dauert es länger.\"

Christian Barnard


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2003
135 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Elke,

Marmelade hält eigentlich sehr lange. Auch dann wenn man nur mit Zucker einkocht. Und wenn man dann noch das ganze in einem Weckglas einkocht, dann kann man die noch vererben. *g*

Von dem Gelierzucker halte ich persönlich überhaupt nichts. Zu viel Chemie drin.

LG Wolfgang

PS. Viel Spaß hier.
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 18.01.2004
2.149 Beiträge (ø0,34/Tag)

Nach 11 Jahren ist sie grau und geschmacklos, aber man wird nicht krank davon... BOOOIINNNGG....

Meine Mutter schafft es nämlich, selbstgekochte Marmelade so lange aufzuheben! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Liebe Grüße

Iome
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.216 Beiträge (ø1,46/Tag)

Hallo Elke,

HERZLICH WILLKOMMEN IM CK

Wir hatten noch - vor vielen Jahren - ein Blatt Cellofan oben drauf gelegt, angefeuchtet mit Alkohol. Die Farbe blieb auch nach vielen Jahren erhalten. Später in Twist off - Gläsern ebenfalls.

Kulinarische Grüße

Let´s cook baby! Dieter


\"Plant das Schwierige da, wo es noch leicht ist. Tut das Große da, wo es noch klein ist. Alles Schwere auf Erden beginnt stets als Leichtes. Alles Große auf Erden beginnt stets als Kleines.\" Autor: Laotse (3. od. 4. Jh.v.Chr.), historisch nicht faßbarer chin. Philosoph

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2005
8 Beiträge (ø0/Tag)

Vielen lieben dank für das herzliche Willkommen hier und die netten Antworten.
Als ich meinem Sohn gestern abend einen von ihm gewünschten Pfannekuchen gemacht habe, kam er nach dem essen in die Küche sah die Gläser und schnauzte mich an : \"Konntest du mich nicht daran erinnern, daß du Marmelade gekocht hast?? Die hätte ich doch viel lieber gegessen!!\" Ach ja es tut gut so nett gelobt zu werden.

Den Hammer find ich ja die 11 Jahre.

@ Wolfgang : Eine Frage zur Chemie. Hat nur die 3 :1 soviel Chemie oder gänzlich alle Gelierzucker. Ich nehme extra den 3:1 Zucker weil der nicht so süß ist. Könnte ich Marmelade auch anders machen? Vielleicht ein bißchen Zucker und irgendein Geliermittel? Würde das dann trotzdem einige Zeit halten?

Gruß
Elke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2003
135 Beiträge (ø0,02/Tag)

Guten Morgen Elke,

in allen Gelierzucker ist Chemie drin. Das zeigt ja schon der Name der Hersteller. Meist Dr. Oetker.

Und Geliermittel brauchst Du auch nicht. Denn bedenke mal, daß Marmelade schon ein paar Jahrhunderte gemacht wird. Die Altvorderen kannten ja auch keinen Gelierzucker. Es reicht völlig aus wenn Du Zucker rein tust. Du mußt dann die Marmelade länger kochen und eine Gelierprobe machen. Mit dem Gelierzucker geht das alles etwas schneller. Wenn Du Dir mal die Mühe machst, dann siehst Du auch einen gravierenden Unterschied zwischen den beiden Arten. Nur mit Zucker ist die Marmelade klar und mit Gelierzucker dicklich trüb.

Beispielrezept:

1 kg Erdbeeren
1 kg Zucker

Die Erdbeeren Zuckern und stehen lassen bis sie Saft gezogen haben.
Den Saft mit dem Zucker zum Kochen bringen bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat.
Zum Schluß die Erdbeeren zugeben und noch gut 10 Minuten kochen lassen.
Gelierprobe machen. Kalter Teller und einen Tropfen von der Marmelade darauf geben. Wenn der Tropfen fest wird, in Gläser füllen. usw.

Du kannst auch noch Zitronensaft zugeben, damit es nicht so süß wird. Oder weniger Zucker, dann verlängert sich die Kochzeit.

LG Wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.263 Beiträge (ø2,09/Tag)



@ Wolfgang: Deiner Behauptung, mit Gelierzucker sei die Marmelade dicklich trüb, nur mit Zucker klar, muss ich widersprechen. Ich mache meine Erbeermarmelade so wie Du, nehme aber Gelierzucker 2:1. Der Saft ist klar, die Erdbeerstücke natürlich nicht.

Mir schmeckt die Marmelade nicht, wenn sie gleich viel Obst wie Zucker enthält. Und nach Deiner Methode enthält sie später eher 55 - 60% Zucker, da durch das lange Einkochen ein Teil des im Obst enthaltenen Wassers verdampft.
Wenn man das mag - ok. Wenn man es nicht mag - macht man\'s anders.


Hallo Elke,

die im Gelierzucker enthaltene Chemie ist der Konservierungsstoff \"Kaliumsorbat\". Ansonsten enthält er Zucker, Pektine (das wird z.B. aus Äpfeln gewonnen), pflanzliches Öl (warum auch immer, aber ebenfalls keine Chemie) und Zitronensäure.
Wenn Du mit dieser Menge Chemie leben kannst, verwende weiter den Gelierzucker.

Weitere Möglichkeiten hast Du aber auch, wenn Du wenig Zucker verwenden und lange Kochzeiten vermeiden willst. Gelieren mit Agar-Agar, mit Pektin. Das wurde hier in mehreren Freds behandelt.

Ich setzte Dir gleich mal einen link dahin.




Lieben Gruss Els\'chen


Dass Leberwurstbrote fetter sind als Äpfel, weiss doch heute jeder.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.263 Beiträge (ø2,09/Tag)




guxtuhier und guxtuda


Lieben Gruss Els\'chen


Dass Leberwurstbrote fetter sind als Äpfel, weiss doch heute jeder.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2003
135 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Els\'chen,

das mit nur der Konservierungsstoff Chemie ist, ist nicht ganz richtig. Das einzige was nicht Chemie ist, ist der Zucker. Alles andere wird künstlich hergestellt.

LG Wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.09.2003
2.355 Beiträge (ø0,37/Tag)

Hallo, ich kann Elschen nur zustimmem.
Reine Zucker-Frucht-Marmelade (wie bei Oma) steht/ stand bei uns wie Blei, keiner wollte die mehr haben.
Ich nehme nur 1:3 Gelierzucker und habe damit wunderbaren Fruchtaufstrich, der super schmeckt, binnen des einen Jahres bis zum Neuen keine Farbverluste aufweist und einfach nur gut ist.
Lasst euch doch nicht verrückt machen, die verzehrten Marmelademengen sind völlig o.k., es sei denn man ist hyperallergisch. Kenne niemanden, nicht mal vom Hörensagen.
Dafür stecken sich viele der Anti-Chemieprediger bis zu eine Schachtel Zigaretten täglich in den Mund oder trinken sehr regelmäßig Alkohol... Darüber redet keiner, aber die kleinsten Zusätze werden verteufelt, obwohl zugelassen und oft wissenschaftlich getestet.
Wer viel allein kocht und nicht mur von Knaggi & CO. lebt, sollte sich keine großen Sorgen machen. Die Zuckerpampen-Marmelade mit viel zu viel Weißzucker ist viel unsinniger für mich.

Viele Grüße, Mauti
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 10.08.2003
5.068 Beiträge (ø0,79/Tag)

Hallo

Ich habe im Keller ein Glas Apfelgelee gefunden BOOOIINNNGG......................das war mein erster Gelee den ich selbst gekocht hatte Na!........................und der war nun inzwischen 30 Jahre alt na dann... Lachen.................Ich wollt ihn gleich wegwerfen, aber mein Mann wollte den unbedingt zuerst noch probieren na dann.................und hat das ganze Glas aufgegessen. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG akina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2003
135 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Mauti,

es gibt die Leute die allergisch auf sowas reagieren. Leider. Denn ich gehöre dazu. Deshalb bin ich da auch etwas hypersensibel und möchte nur meine Erfahrungen weitergeben. Wer die Produkte dennoch zu sich nimmt, soll das doch auch tun. Lieber reinen Zucker essen, als wieder mit Durchfall auf der Toilette sitzen. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Rauchen tue ich nicht, nur mal Zigarre und Alkohol trinke ich überhaupt nicht.

Und mit den Zulassungen ist das auch so ne Sache. Aspertan, das Süßungsmittel ist auch als unbedenklich zugelassen. Wenn es aber im Körper ist und verdaut wird, wird es durch Enzyme biochemisch umgebau und kann dann Krebs verursachen. Solche Dinge stehen dann nicht auf der Verpackung, die bekommt man dann nur zufällig mit.

Ansonst gilt ja auch der Spruch: Auf die Dosies kommt es.

LG Wolfgang
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2004
3.094 Beiträge (ø0,52/Tag)

Hallo Elke 1305,

'Die EG-Gesundheitsminister: Rauchen gefährdet die Gesundheit'die Diskussion um deine Marmelade hat ja Ausmaße angenommen. Ich sammle gern Wildfrüchte und mache davon Gelees und Marmelade, aber ein Marmeladen-Fan bin ich nicht. Ich muss meine gesammelten Werke verarbeiten und dies habe ich schon auf verschiedene Art und Weise gemacht. Ich habe auch Zucker genommen 1:1, reagiert aber jede Frucht unterschiedlich. Es kommt immer darauf an, wieviel Pektin in der Frucht ist. Ich habe auch schon 2:1 genommen und 3:1. Da ich Diabertikerin bin, gibt es auch einen Gelierzucker für Diabetiker, der aber etwas teuerer ist. Wenn du die Marmelade süss haben willst, dann nehme Zucker und wenn du mehr die Frucht schmecken willst, dann kannst du auch den Gelierzucker von 3:1 nehmen Na!

LG die Kräuterjule Küsschen

PS Jetz ist Sammelzei für Holunder, die kosten nichts und sind sehr gesund. Den Gelle nehme ich bei Erkältungen, als Frühstücksaufstrich Lachen
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.