Eingelegte Grüne Walnüsse


Mitglied seit 29.07.2005
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich habe zum Kaufen \"Eingelegte Grüne Walnüsse\" in Alkohol gesehen und probiert. Die Nüsse waren samt Außenschale eingelegt. Sie hatten ungefähr eine Größe von Mirabellen. Sie müssen geerntet werden, wenn die spätere Schale also noch weich ist und dürfte für heuer bereits zu spät sein. Dennoch wäre ich für ein Rezept dankbar...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.07.2005
609 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Stam,

mit Glück ist es noch nicht zu spät. Ich hab meinen Nußgeist vor zwei Wochen eingelegt und da waren die Nüsse noch nicht zu hart. Hab es zwar eher als Getränk angesetzt, aber evtl. kann man ja mehr Nüsse ansetzen.
Ich hab einen Walnußgeist und einen Walnußlikör angsetzt:
10 - 20 grüne Walnüsse frisch vom Baum (Juli bis August, Nussschale muß noch weich sein)
3 Nelken
2 Zimtstangen
Orangenschale
Zitronenschale
und für den Likör noch 150 g Honig
1 Fl. Wodka oder Grappa

Walnüsse samt Schale in Scheiben schneiden, mit den Gewürzen in ein weites verschliessbares Gefäß geben (Gurkenglas o.ä.) und mit Alkohol aufgiessen. Das ganze dann für 6 Wochen in die Sonne (falls vorhanden Na!) Nicht erschrecken, mein Ansatz ist nach zwei Tagen bereits dunkelgrün bis schwarz geworden. Danach abgiessen und Schnaps noch bis Weihnachten im Keller reifen lassen. Evtl. noch mit Alkohl und/oder Zuckerlösung verdünnen. Die Walnüsse kann man mit Honig zu Wild servieren.

Viele Grüße
Alex
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.04.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Grüne Walnüsse einlegen...

Huhuu,

ich habe grüne kleine Walnüsse geviertelt, mit Akazienhonig übergossen und in verschlossenen Gläsern in die Sonne gestellt!
Dort stehen sie jetzt seit fast zwei Monaten! Reicht diese Zeitspanne, müssen sie noch länger stehen oder hätte ich sie kochen sollen?
Denn.... sie schmecken nur !!! bitter!

Vielen Dank für eure Hilfe

Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.09.2014
3.882 Beiträge (ø1,65/Tag)

Das ist schade Doris, aber leider normal, wenn Du die grünen Walnüsse nicht über etliche Tage gewässert hast - so hast Du nun den nicht unerheblichen Anteil an Gerbsäure mit drin. Genießbarer werden die Nüsse auch durch Kochen nicht mehr.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.04.2012
2 Beiträge (ø0/Tag)

Huhuuu,

vielen Dank für deine Antwort! Ich habe bis zum Schluss gehofft, aber so wie die Nüsse schmecken, muss ich wohl aufgeben und beim nächsten Mal sorgfältiger lesen!

LG Doris
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
54.377 Beiträge (ø9,99/Tag)

Hallo Doris,

lies dir mal dieses Rezept genau durch.


http://www.chefkoch.de/rezepte/1716631280408463/Schwarze-Nuesse.html

Schwarze Nüsse sind etwas besonderes, aber mit sehr viel Arbeit verbunden. Trotzdem lohnt sich die Mühe.

Normaler Zucker reicht vollkommen aus, Honig ist nichts anderes als Zucker und kein bisschen gesünder wenn man ihn verarbeitet.

katir
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben