Eintöpfe, Suppen einkochen - Rezepte gesucht!


Mitglied seit 17.06.2004
20 Beiträge (ø0/Tag)

Wichtige Frage Hallo!

Ich komme mal sofort zur Sache. Wir sind ein Vier-Personen-Haushalt (2 Erw., 2 Kinder), alles recht gute Esser. Im Juli erwarten wir unser drittes Kind. Aus Erfahrung weiss ich, dass ich dann erst mal keine Zeit zum grossartigen Kochen habe und wahrscheinlich wieder einige Zeit ganz aussfallen werde, so dass sich meine drei \"Männer\" selbst versorgen müssen. Damit es dann nicht nur Fritten-Frass und Pizza-Blitz gibt, will ich wieder einiges Vorkochen. Ich dachte da so an Eintöpfe und Suppen. Vielleicht könntet ihr mir ein paar schöne Rezepte nennen, die man gut einkochen kann???? Und vor allem, die auch im Sommer noch schmecken. Grünkohl und Sauerkraut scheiden also aus. Wichtig ist vor allem, dass sie nahrhaft sind und gut sättigen.

Ach ja, kann ich auch beispielsweise Auflauf vorbereiten/vorbacken und dann einfrieren? Wenn ja, welche Aufläufe nehme ich dann am besten?

Liebe Grüsse Na!
Leasanna
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.12.2004
112 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Leasanna,

wenn also deine drei Männer den Kochlöffel schwingen, dann soll es ja wahrscheinlich einfach aber nahrhaft sein. Gemüseeintopf mit Nudeln schmeckt gut und geht schnell.. Da gibt es das tolle Tiefkühl-Kaisergemüse. Ich schwitze eine kleine Zwiebel an und gebe dann das Gemüse dazu, fülle mit Gemüsebrühe - ca. 1 Ltr. - auf, wenn das Wasser kocht, gebe ich Nudeln mit geringer Garzeit dazu. Lasse alles auf kleiner Flamme garkochen und dicke es ggf. mit ein wenig Speisestärke, die ich mit Milch anrühre, an. Man kann auch noch Würstchen reinschneiden.

Oder Kartoffelsuppe: 150 g durchwachsenen Speck würfeln und anbraten, eine Zwiebel kleinschneiden und mit dem Speck glasig dünsten, ebenso 1 Karotte in Scheiben, 50 g Sellerie in Würfel und ca. 5 - 6 Kartoffeln würfeln und dazugeben. Das ganze mit 1 lt. Wasser auffüllen und 2 Rindsuppenwürfel zufügen, evtl. 1 Lorbeerblatt ca. 20 Minuten köcheln. Zum Schluss 1 TL Majoran, Salz und Pfeffer nach Geschmack sowie frische Petersilie hinzufügen.
Schau doch auch mal in die Rezeptebank im Forum rein, da gibts ganz leckere Sachen.
Ich wünsche dir alles Gute!
Liebe Grüsse

Sahnebonbon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.08.2004
159 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Leasanna,

du kannst fast alles einkochen.

Nicht nur Suppen und Eintöpfe, auch Bolognesersauce (ich denke dabei an die Kinder hechel...) Fleischgerichte u.s.w. ...

Hier im Forum findest du einiges zu diesem Thema.
Z.B.:
http://www.chefkoch.de/forum/2,15,35590/forum.html

Ansonsten kann ich (und auch einige andere CK`ler) dir nur das Weck-Einkochbuch empfehlen.
Da findest du grundlegenden Informationen und Rezepte.
z.B.:
Kartoffelsuppe, Linsensuppe, Rindsrouladen, Gulasch u.s.w.

Wie schon gesagt:
eigentlich kannst du fast alles einkochen, wenn du ein paar Regeln beachtest.

Genaue \"Angaben\" b.z.w. Rezepte schicke ich dir gerne später (b.z.w. früherLächeln
).
LG,
Karina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.105 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hallo Leasanna,

für ein paar Singles in meinem Bekanntenkreis habe ich als Weihnachtsgeschenk ein paar leckere Sachen in Einmachgläsern eingeweckt. Unter anderem Rindsgulasch, Rinderroulade in Soße und Tomatensoße mit Hackfleisch. Hält sich ohne Kühlung, die Gefriertruhe wird entlastet.

Nachdem ich die Sachen normal zubereitet habe, habe ich sie noch heiß in die Einmachgläser gefüllt, diese vorschriftsmäßig verschlossen und 30 min bei 90ºC im Wasserbad sterilisiert.

Das meiste haben sie bereits gegessen und schon nach \"Nachschub\" gefragt. Ich gehe deshalb mal davon aus, daß es geschmeckt hat.

Das funktioniert sicher auch mit Rehragout, Hühnerfrikassé oder Lamm-Stew.


Ich wünsche deinen Lieben guten Appetit und dir und deinem Nachwuchs eine reibungslose Geburt.

Liebe Grüße,

Thomas.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.260 Beiträge (ø2,25/Tag)


@ Thomas

ich muss Dir bei den Zeiten und Temperaturen des Einkochens widersprechen. Ich empfehle dringend bei bereits gegarten Gerichten mit Fleisch: 75 Minuten bei 100° einkochen


Lieben Gruss Els\'chen


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Lesen gefährdet die Dummheit!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.842 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo,

@els\'chen: gart dann das Fleisch noch nach, sollte man es dann vielleicht nicht ganz durchgaren? Habe so etwas auch noch nicht gemacht. Jajaja, was auch immer!

Liebe Grüsse
Bruni


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.12.2004
225 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Leasana,

ich liefere den eingekochten Nachtisch dazu.

Du brauchst dazu aber die \"neuen\" Weck-einmachgläser Sturzform.

Dann bereitest du einen Rührteig (Lieblingskuchen deiner Männer) zu und verteilst den Teig auf vier, vorher gefettet und gemehlte Gläser. Dann bei 180 Grad ca 45 - 50 min backen ( Garprobe machen) aus dem Bacofen rausnehmen mit nassem Gummiring Deckel und Klammern drauf und zurück in den abgeschalteten Backofen. Dort abkühlen lassen. Und bei bedarf aufmachen wie den \"Conditola-Kuchen\" den es schon in der Werbung gab.

Liebe Grüße und alles Gute für einen Kurzen Krankenhausaufenthalt (Ich war 5 Wochen)

Michaela Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.260 Beiträge (ø2,25/Tag)

@ bruni

ich habe meine Weisheit aus dem Weck Einkochbuch. Da steht für die Fleischgerichte, dass man sie garen und dann einkochen soll. Sie werden sicher etwas nachgaren - aber wieviel?

Ich habe mal experimentehalber ein persisches Gericht mit Hackfleisch, Kichererbsen und Spinat eingekocht. Das erschien mir nicht nachgegart und war von Geschmack und Konsistenz wirklich gut.


Lieben Gruss Els\'chen


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Lesen gefährdet die Dummheit!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.842 Beiträge (ø0,43/Tag)

Hallo

@els\'chen: danke Küsschen

Liebe Grüsse
Bruni


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.11.2003
4.105 Beiträge (ø0,7/Tag)

@els\'chen

warum so lange und mit 100ºC? Wenn ich die Speisen gleich nach dem normalen Kochen noch heiß in die Gläser fülle, dann sind sie doch schon auf Temperatur. Ich denke mit den von mir angegebenen Parametern ist eine vollständige Durchwärmung über die Sterilisationstemperatur gewährleistet.
Wenn die Speisen bereits abgekühlt gewesen wären, dann ist man mit deinen Angaben sicher besser beraten. Oder gibt\'s noch weitere Aspekte?

Bis jetzt ist jedenfalls keines der Gläser verdorben.

Liebe Grüße,

Thomas.

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.08.2004
63 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Thomas,
das klingt ja alles super lecker was du da machst. Aber wie lang sind denn die Sachen, wenn du sie eingekocht hast, haltbar??

Let´s rock!
LG
Marion
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine