Baiser auf Rhabarberkuchen wird nicht knusprig sondern klebrig


Mitglied seit 19.11.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo ihr Lieben,

der Kuchen gelingt, ob bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze oder 160 Grad Umluft.
Aber der Baiser klebt... Ob ich ihn gleich zu Anfang auf dem Kuchen verteile oder erst nach 20 Minuten.
Was mache ich wann falsch?Hiiiiiiiilfe!!!! Ich verzweifel langsam...
LG Britta
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.270 Beiträge (ø4,65/Tag)

Hallo Britta,

du machst gar nix falsch, das ist völlig normal. Baiser auf einem Obstkuchen ist nunmal was ganz anderes als das harte Baiser, das ja viele Stunden bei sehr niedriger Temperatur getrocknet wird.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2015
8.261 Beiträge (ø5,81/Tag)

hallo
man könnte den Baiser-bei mir 120 Grad 2 Stunden- auf dem Blech backen und dann aufsetzen mit einer Aprikotage drunter, oder einem Fruchtgelee.
lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.090 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hallo,

ich habe heute auch wieder einen Rhabarberkuchen mit Baiser gebacken, der gelingt immer und wird auch schön fest oben, ich backe den Boden ca. 15 Minuten bei 175°C Heißluft vor, dann kommt der abgebundene Rhabarber und das Baiser drauf, ist super, ich schalte den Ofen dann auf 155°C zurück und lasse den Kuchen noch 20-25 Minuten drinnen, das Baiser ist dann oben schön fest und das bleibt dann auch so für 2-3 Tage, man darf den Kuchen allerdings nicht abdecken und auch nicht unbedingt in den Kühlschrank stellen, dann wird er etwas weicher, aber nicht zäh. Ich nehm pro Eiweiß 50g Zucker, bei weniger wirds tatsächlich zäh. ich schau mal ob ich ein Foto finde, oder ich mach eins von dem Kuchen von heute.

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.090 Beiträge (ø2,85/Tag)

Baiser Rhabarberkuchen knusprig klebrig 2435848237

Baiser Rhabarberkuchen knusprig klebrig 1596805447

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
5.358 Beiträge (ø1,08/Tag)

Schaut lecker aus. Was ist "abgebundener Rhabarber"?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.11.2012
6.641 Beiträge (ø2,72/Tag)

Rosalia!!! Haben will Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen ... ich liebe Rhabarberkuchen! Der sieht wunderschön aus!! Oohhh gooooottt *sabber*

Lg
*hp*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2005
5.358 Beiträge (ø1,08/Tag)

hp, da hast du recht.

Vielleicht verrät uns rosalilla das komplette Rezept ---> bitte,bitte.

vG Marion
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.090 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hallo,

gerne! Ich habe viele Jahre an diesem Rezept gefeilt und immer wieder was geändert, solange bis ich dachte, jetzt ist es gut, dass ist das Ergebnis, hoffe er kommt bei Euch auch so gut an wie bei uns.

Rhabarberkuchen mit Baiserhaube auf dem Blech,

2 Kilo Rhabarber geschält und gewogen wird mit 125g Zucker vermischt und in kleine Stücke geschnitten, ich mache das immer schon am Vortag und lasse ihn abgedeckt in einer Schüssel ziehen. Bevor ich den Teig mache, gieße ich den Rhabarber in ein Sieb in einer Schüssel, so das die Flüssigkeit aufgefangen wird, er soll gut abtropfen.

250g Butter weich, 180g Zucker, 1P. Vanillezucker, halbe abgeriebene Zitronenschale, 1 Prise Salz, schaumig rühren, 6 Eigelbe der Größe L nach und nach unterschlagen. 350g Mehl mit 2 Tl Backpulver sieben und unterrühren, 100g flüssige Sahne unterrühren, auf einem gefetteten und gebröseltem Blech einen eckigen Backrand stellen und den Teig darauf glatt verstreichen, das geht gut mit einem immer wieder ins Wasser getauchten Teigschaber oder Palette, im vorgeheizten Ofen bei 175°C Heißluft 15 Minuten vorbacken.

die beiden nächsten Schritte mache ich paralell, mit der Küchenmaschine lasse ich die Eiweiße aufschlagen, während ich am Herd bin und die Rhabarbermasse abbinde, bis die Vorbackzeit vorbei ist, sind diese beiden Sachen dann schon bereit.

die 6 Eiweiße mit einer Prise Salz aufschlagen, dann 300g Zucker nach und nach einrieseln lassen und am besten mit der Küchenmaschine, sofern man hat, sehr gut aufschlagen lassen, die Masse muss stark glänzen und schön fest sein.

Die aufgefangene Flüssigkeit abmessen und mit einem Päckchen Vanillepuddingpulver mehr als benötigt, die Flüssigkeit zu einem ziemlich dicken Pudding kochen. also wenn es 0,75 Liter sind, dann nimmt man Pulver für 1,25 Liter Flüssigkeit, dann wird der Kuchen später schön schnittfest sein, wenn er abgekühlt ist, sonst kann es passieren, das alles davonläuft. Notfalls kann man auch mit etwas Apfelsaft aufstocken, das schmeckt auch sehr lecker. Nach dem Aufkochen die Rhabarberstücke aus dem Sieb zum Pudding geben und kräftig unterrühren.

Den Kuchen nach der Vorbackzeit aus dem Ofen nehmen, die Rhabarbermasse gleichmäßig aufstreichen, aufpassen, das man nicht so stark drückt, dann wird der boden platt, dann gleich noch die Baisermasse auftragen und glattstreichen.

den Kuchen wieder zurück in den Ofen geben und die Temperatur auf 155°C reduzieren, dann 20-30 Minuten auf Heißluft weiterbacken, ab und an prüfen, ob die Baisermasse schon trocken und ganz leicht gebräunt ist, sie muss wirklich trocken und hart sein, sonst wird sie später nass und zäh, wenn man sie richtig ausbackt, ist sie wunderbar und hält auch ein paar Tage lang durch, ja ich hab sogar schon mal ein paar Stücke eingefroren, auch das hat sie überstanden, man muss dann nur offen auftauen lassen. Nach 10 Minuten Stehzeit fahre ich mit einem Teigabstecher oben am Baiserrand entlang und löse ihn von dem Backrand ab, sonst kann er brechen oder Risse bekommen. Das passiert, wenn sich der Belag absetzt, richtig fest ist er erst nach ein paar Stunden oder über Nacht.

Baiser Rhabarberkuchen knusprig klebrig 1667010998

der ist von gestern.


Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2016
62 Beiträge (ø0,06/Tag)

Liebe Rosalilla,
wenn du noch die Maße vom Backblech verraten würdest, wäre es super! Dein Rezept habe ich gespeichert, wird nächste Woche ausprobiert. Ich will den Kuchen aber in einem 26-er Springform backen und dafür brauche ich schätzungsweise die Hälfte an Zutaten - wenn ich deine Backblechgröße richtig geschätzt habe.
Vielen lieben Dank für dein Rezept,
LG
Kati
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.090 Beiträge (ø2,85/Tag)

Hallo,

ich backe im Backrahmen von Lumara, der hat die Maße 37x32cm. die Hälfte sollte für die runde Form reichen.

Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.08.2016
62 Beiträge (ø0,06/Tag)

Danke für die Antwort, Rosalilla!
Ja, ich habe richtig geschätzt Na!)
LG
Kati
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine