Verwertung für zerbrochenen Bananenkuchen gesucht

zurück weiter

Mitglied seit 29.08.2011
1.127 Beiträge (ø0,38/Tag)

Guten Morgen ihr Chefköche,

ich habe gestern einen Bananenkuchen gebacken, zum Teil in Muffinförmchen und zum Teil in einer Mini-Gugelhupf Form aus Silikon. Die Muffins sind prima geworden. Die Mini-Gugelhupf sind leider nicht am Stück aus der Form gekommen Welt zusammengebrochen wie schon so oft. Der Kuchen ist geschmacklich sehr lecker und ich möchte nicht alles weg werfen. Ich habe natürlich auch schon gesucht was man daraus machen kann, leider kann ich mir Rumkugeln mit Bananengeschmack mhmmmh hmmhmhmmmmhhh nicht so recht vorstellen. Und Granatsplitter sind sehr aufwendig, da aber um 16 Uhr schon der Besuch kommt schaff ich das zeitlich nicht mehr.

Habt ihr mir einen Rat? Das einzige was nicht drin sein sollte ist Sahne ansonsten bin ich flexibel. Einkaufen geh ich auch noch, das heißt es könnten auch noch Zutaten besorgt werden.

Danke schon mal.

LG Pepps
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2005
13.904 Beiträge (ø2,59/Tag)

Moin moin,

wie wäre es mit Cake Pops?

LG
Angelika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.08.2011
3.081 Beiträge (ø1,02/Tag)

Ich würde da einfach eine Art Schichtdessert draus machen. Am besten in hübschen Gläsern. Unten eine Schicht Kuchen, dann eine Schicht Joghurt-Quark-Mischung mit etwas Vanillezucker oder Zimtzucker und dann noch eine Schicht frische Bananenscheiben. Das Ganze vielleicht zweimal übereinander, wenn Deine Gläser hoch genug sind.


Lg moura
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2008
7.753 Beiträge (ø1,87/Tag)

Hallo,

ich hatte die gleiche Idee wie Moura: ein Dessert.
Z.B. so wie dieser Bananen Quark Trifle . Statt der Amarettini nimmst Du deine Kuchenbrösel.
Den Quark kann man auch sehr gut mit Milch oder Joghurt glatt rühren. Schokosplitter dazu - passt. Lächeln

LG Cathy
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.612 Beiträge (ø4,53/Tag)

Hallo,

in wieviele Teile ist er denn zerbrochen? Kannst du das nicht mit einer Art "Kleber" (Zuckerguss oder geschmolzene Schokolade) wieder zusammensetzen und dann noch einen Guss drübermachen? Das hab ich nämlich auch mal gemacht, als mir die Hälfte eines Kuchens in der Form hängengeblieben ist. Mein Missgeschick ist nachher niemandem aufgefallen, jeder glaubte, der Kuchen "gehört so". Oder ist deiner total zerkrümelt?

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2011
1.127 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hallo allerseits,

@Angelika Cake Pops sind ja leider auch eher Zeitintensiv na dann... hätte ich mehr Zeit wäre das auf jeden Fall eine gute Idee.

@Hobbybäckerin die Unterseite ist komplett aber die obere Hälfte geht nur in Krümeln aus der Form. Ich werde die Gugelhupf-Form nun auch endgültig entsorgen. Verdammt nochmal - bin stocksauer

@Cathy und Moura das Dessert hört sich toll an. Ich denke da werde ich ein paar Gläser machen. Danke für den Tipp.

LG Pepps
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.612 Beiträge (ø4,53/Tag)

Pfeil nach rechts Ich werde die Gugelhupf-Form nun auch endgültig entsorgen. Pfeil nach links

Weiß ja nicht, ob du das gemacht hast, aber normalerweise genügt es, wenn man sie nach dem Einfetten mit Semmelbröseln ausstreut. Dann sollte eigentlich nix hängenbleiben.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2011
1.127 Beiträge (ø0,38/Tag)

Nein ehrlich gesagt hieß es zu mir das man Silikonformen nicht fetten darf. Deshalb hab ich gar nichts dran gemacht. *ups ... *rotwerd*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.03.2009
1.201 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hallo,

vorm Teig einfüllen die Form mit kalten Wasser ausspülen, dann sollte nix mehr hängen bleiben.

LG
Pixie74
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.12.2016
99 Beiträge (ø0,09/Tag)

Also, wenn er so lecker ist, würde ich ihn einfach aufessen. na dann...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.612 Beiträge (ø4,53/Tag)

Sorry, das hab ich im EP völlig überlesen, dass es eine Silikonform ist. Stimmt natürlich, die soll man nicht fetten. Aber, wie Pixie schon sagt, mit kaltem Wasser ausspülen, wie bei einer Form für gestürzten Wackelpudding.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.178 Beiträge (ø2,81/Tag)

Hallo,

ich würde die Form nicht so schnell entsorgen, denn ich habe auch sehr teure Formen aus Silikon als Set mal zum Geburtstag bekommen und mir ging es nicht anders als Dir, von wegen kalt ausspülen und vor dem ersten Gebrauch einfetten, das hat nur einmal funktioniert, obwohl ich meine Formen niemals in die Spülmaschine gebe, aber als ich dann nach dem 3. kaputten Kuchen vor der Wahl stand, entsorgen oder einfetten, habe ich es noch einmal mit Formenspray versucht und seither nie mehr ein Problem mit kaputtem Kuchen gehabt. Ich mache es wie gewohnt, erst wenn er kalt ist oder nur noch leicht ausformen, dann passert nichts, der Kuchen flutscht aus der Form. Einmal habe ich die Form sogar eingefroren und gehofft, das ich die Form dann abziehen kann, aber nein, auch da hat es Teile aus dem Kuchen gerissen, aber das mache ich jetzt auch nicht mehr. Aber am liebsten sind mir nach wie vor die kompakten Guglhupfformen.


Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.02.2003
17.178 Beiträge (ø2,81/Tag)

Nachtrag

hab nicht mal mit Semmelbröseln nachgeholfen, der Spray hat völlig ausgereicht.


Rosalilla

Wenn Niemand perfekt ist,
dann bin ich Niemand!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø1,12/Tag)

Hallo,
ich hatte vor einigen Monaten ein ähnliches Missgeschick. Mach doch folgendes: Den Kuchen noch weiter zerbröseln. Dann wie bei einem Rührteig Butter oder Margarine cremig rühren, noch etwas Zucker dazu und Ei. Noch ein wenig Mehl oder auch gemahlene Mandeln/Nüsse zugeben, mit etwas Backpulver gemischt. Mengen musst Du abschätzen. Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen, etwa fingerdick. Nach dem Backen beliebig glasieren. Statt Butter kann man auch flüssige Sahne nehmen. Die fertige Teigmasse sollte etwa Rührteigkonsistenz besitzen, also nicht zu flüssig sein. Auf diese Weise habe ich kürzlich wunderbar saftige Schoko-Preiselbeerschnitten kreiert, da die Sahne-Auflage zum Transportieren einfach nicht fest genug wurde. Also alles wie oben beschrieben zusammengemixt - mit leckerem Ergebnis!

Viel Erfolg
Angelika
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.02.2002
7.245 Beiträge (ø1,12/Tag)

... ich lese gerade, Sahne wolltest Du nicht verwenden, also dann Margarine oder Butter!

Statt Schoko- oder Zitronenglasur kann man den Kuchen, wenn er bald verzehrt wird, auch nach amerikanischer Art mit einer Frischkäseglasur bestreichen.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine