Was war das längste, das ihr euren Lebkuchenteig habt ruhen lassen?


Mitglied seit 30.11.2009
14 Beiträge (ø0/Tag)

Hi Leute,

also ich hab meinen Lebkuchenteig (Diesen: http://www.chefkoch.de/rezepte/475661141469070/Omas-Lebkuchen-ein-sehr-altes-Rezept.html) diesmal knapp 13 Monate ruhen lassen, und am Wochenende gebacken.

Was soll ich sagen? Sie sind einfach wunderbar!!!

Ich finde, das sich die Gewürze zu einem ganz neuen Geschmack verbunden haben! Dabei habe ich den Teig sogar ziemlich "fahrlässig" einfach in Folie gewickelt in der (ungeheizten, aber im Sommer dennoch warmen) Küche gelagert ^^ Es hat ihm nicht geschadet!

Irgendwie sind die Gewürze weniger kräftig, aber dafür viel komplexer. So als wäre ein ganz neuer Geschmack entstanden. Jeder schmeckt was anderes raus, eine Kollegin schmeckte Schokoladenaromen, eine Nuss, aber nichts davon ist im Teig ^^

Wie lang habt ihr eure Lebkuchenteige schon so gelagert? Früher wurden sie ja zur Geburt hergestellt, und zur Hochzeit gebacken, also ist eine viel längere Lagerung locker möglich.

LG

Deamonia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.07.2016
2 Beiträge (ø0/Tag)

ich kann dir nur berichten, wie es meine Großmutter (Jahrgang 1883 ) mir beibrachte.

Sie machte den den Lebkuchenteig für Weihnachten an Ostern. Liess ihn ruhen im Keller (der keineswegs kalt war) , nur einen Deckel drauf.

Und sie sagte "KInd, eigentlich muss er noch viel länger reifen, aber die Zeit heute ist so schnelllebig". Lächeln

Das war so Mitte der 60er Jahre Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.05.2005
1.287 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo

Mein Lebkuchen hat nur 2 Monate geruht. Habe ein Hexenhaus daraus gemacht wer es anschaue möchte, in meinem Profil.

LG bäcker1
Zitieren & Antworten
Antwort schreiben

Partnermagazine