der tortenboden wird zu hoch in der mitte


Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.01.2014
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo liebe Alle,
ich heiße Pralinarium ( hier ganz neu ) und bin seit ca vier Jahren mit der Sachertorte "schwanger" Lachen ; und dass sehr gerne. Immer wieder lese ich dass die Tortenböden in der Springform in der Mitte zu hoch, an der Seite schon gebacken und im Inneren noch "matsche-roh sind. Seit einem Jahr habe ich endlich die Lösung!! Das ist sozusagen mein Antrittsgeschenk an alle, die sich noch immer mit dem Problem rumschlagen!! Es ist Zussammenspiel zwischen der eingerührten Menge, der Größe der Springform und klaro der Temperatur. Durch das Tüffteln kam ich folgendem Ergebnis; und es funktioniert. Also die Torte soll mind. 5cm hoch sein, der Tortenboden muß nach dem Umdrehen und Abkühlen plan sein bei der gleich.n Höhe. Ich nahm ein Rezept für den T-boden von 24cm Durchmesser, packte aber die Masse in eine Backform von 20cm Durchmesser!
Also mehr Volumen in die kleinere Form!! Alles in der Hoffnung dass die Torte in der Höhe in etwa dem Original ähnelt.
Den Boden der Springform legte ich mit dem Backpapier aus und klemmte es mit der Spannring. Klar das überschüssige Papier rund abgeschnitten.
Sie Seite der Springform NICHT eingefettet und auch nicht meliert. In meinem Gas-Backofen nahm ich (endlich) die mittlere Position. Spätestens jetzt gähnen die Leser; ja das kennenwa... Jetzt kommts! Der Ring wird viel schneller heiß als die Mitte der Form! D.h. der T-boden wird außen
schneller durchgebacken al Mitte des Teiges, klebt oder bleibt ca. 2 cm hoch währen der Bauch bald wie Kilimandscharo Berg wächst und wächst grr.
Es gilt also die Temperatur des Ringes zu verringern. Kurz um ich nahm ein Stück Alufolie ca. 15cm breit, und so lang wie der Umfang des Ringes, drehte drei mal um. umwickelte von außen die Springform und klemmte sie mit dem Spanner der Form. Oben und unten lässt sich die Folie fein dicht eindrehen. WOW! Und siehe da durch die mehr Masse in der kleineren Form plus Reduktion der Temperatur wuchs meine Sacher kurz über den Rand und Bauchfrei, glatt! Den Trick "..ein Spalt des Ofens 5-10 Min am Anfang einen Spalt offen lassen".. befolgte ich auch (warum muß ich noch entdecken) sehr zum Nachteil der sechs Gasregulatoren ( meines Vermieters! )die heiß werden, irgendwann bräunlich und brüchig. Dazu die Abhilfe: ein gut angefeuchtetes Küchentuch einfach von unten, oberhalb des Spaltes umwickeln und die beiden Enden oben links und recht einfach klemmen. Hoffe ihr seid noch wach! Anfangs Temp halte ich immer etwas niedriger als vorgeschriebene. Nach ca. 45-50 Min und Nadelprobe dei Form rausnehmen ca 15min abkühlen, stürzen, vorsichtig den Ring lösen, Papier entfernen, wieder schließen, zurückdrehen und in ein feuchtes /Küchentuch/cher einwickeln und laangsam im Kühlen Raum ganz auskühlen lassen. Am nächsten Tag wieder umdrehen und und dann fein durchschneiden, Aprikosenkonfitüre ( die von Lidl ist recht gut ) richtig aufköcheln, je länger umso besser ist die Gelierung . Aufpassen dass die Konfitüre nicht einbrennt, da Geschmacksveränderung! Eine, zwei Minuten abkühlen und heiß über den unteren Boden geißen, schnell versterichen und über den Rand fließen lassen, glattstreichen. Manche Rezepte raten vor dem Guss den Boden mit dem Rum beträufeln. Bei uns KuK "Monarchisten" Stroh Rum. Mmmm. Glasur ist jedoch eine andere Frage aber die "Sacharianer" unter uns wissen es. Hoffe durch meinen Beitrag ein wenig Licht in die Geheimnisse des Kilimandscharo im Backofen beigetragen zu haben. Würde mich über eure Kommentare freuen.
Euer Pralinarium ( die mache ich auch Lachen )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.12.2005
5.424 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo,
tortentante.blogspot.de/2009/04/kuchen-gleichmaig-backen.html
man beachte das Datum: 30. April 2009

LG Piri
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.610 Beiträge (ø0,85/Tag)

Hallo
Da musst du ja Montag anfangen das du Samstag fertig bist.
Da Frage ich mich doch wie habe ich all die Jahre nur Kuchen gebacken.
LG charly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.610 Beiträge (ø0,85/Tag)

Noch ein Guttenberg Lachen Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.01.2014
5 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Charly,
die Sacher Arbeit muss man auf zwei Tagen machen und ohne Backpulver, da es in der Stunde der Erfindung kein Backpulver gab. Die gebackenen Böden werden durch die Pause schön locker und entspannt.
So sagte mir ein sehr guter Wiener Konditor. ätsch Lächeln
Lg Pralinarium
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.610 Beiträge (ø0,85/Tag)

Hat dir der Konditor auch gesagt du sollst Abschreiben und hir Einstellen?
Und das "ätsch Lächeln " Zeigt deine Reife.
LG charly
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 04.01.2014
5 Beiträge (ø0/Tag)

Wow das ist ja aber lustig....immer wieder schade dass manche Leute es auch hier nötig haben solche Peinlichkeiten, um nicht Unverschämtheiten, zu schreiben. Na ja, bon ton ist ja nicht jedermann Sache. Ich kann ja nur allen versichern dass ich selbst darauf kam. Die Höflichkeit im Netz verbietet mir eine andere Antwort zu schreiben ende

gruß P
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.11.2000
21.229 Beiträge (ø3,12/Tag)

EIN thread zum völlig gleichen Thema reicht völlig - bitte daher hier weiter schreiben.
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine