fertig gebackene, und dann eingefrorene Brötchen richtig aufbacken

zurück weiter

Mitglied seit 02.08.2004
26 Beiträge (ø0/Tag)

also ich würde gerne mal Laugenweckle selber backen. Ich hab da auch ein Rezept, würde dann aber, wenn sie fertig sind gerne einen teil einfrieren.
Ehrlich gesagt wenn ich bisher eingefrorene (fertig gebackene Brötchen, also wenn z.b. mal welche nach einem Fest übrig waren und wir die dann eingefroren und wieder aufgebacken haben) Brötchen versucht habe aufzubacken, sind die meistens hart geworden traurig und vor dem einfrieren waren die nicht hart, sondern noch frisch!!!
irgendwas scheine ich falsch zu machen.
meine Fragen: soll ich den Backofen vorheizen? wenn ja, auf wieviel Grad? Umluft oder Ober-Unterhitze? wie lange sollen die gefrorenen Brötchen bei wievel Grad dann in den Backofen, damit sie schön warm und wie frisch gebacken sind?
über Erfahrungsberichte und Anleitungen wäre ich sehr dankbar.
dat Krümelmonstaaa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.593 Beiträge (ø3,8/Tag)

Hallo,

also ich backe meine gefrorenen Sachen bei etwa 180 ° auf; wichtig ist Ober- und Unterhitze (Umluft trocknet eher aus).
Und das weitere Geheimnis heißt: das Gebäck rundum gut mit Wasser bestreichen, bevor man es aufbäckt. Dann wird es wie frisch gebacken.

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.08.2004
26 Beiträge (ø0/Tag)

tust du das Gebäck erst in den Ofen, wenn vorgeheizt ist? und wie lange kommt es dann in den ofen? bei brötchen eher 5 oder eher 10 min oder was meinst du?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.593 Beiträge (ø3,8/Tag)

Ja - in den vorgeheizten Ofen.

Wie lange: da gucke ich nie auf die Uhr *ups ... *rotwerd*
Ich fasse das Brot an und wenn es wieder schön knusprig und aufgetaut ist und die und die Feuchtigkeit weg ist, ist es gut.

Meine Brothälften brauchen bestimmt 10 - 15 Minuten dafür .... kleinere Teile vielleicht etwas kürzer ... musst Du halt gucken ...

Viele Grüße - Allegro


Die Sterne .... die sind Gott außerordentlich gut gelungen.

Zitat aus dem Film "Das Beste zum Schluss"
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2012
5.070 Beiträge (ø1,98/Tag)

´Hallo,
ich friere meine selbstgebackenen Brötchen auch oft ein, aber ich lasse sie dann bei Zimmertemperatur auftauen und die schmecken immer super!!!
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2003
8.056 Beiträge (ø1,42/Tag)

Hallo, ich befeuchte die Brötchen immer, bevor ich sie in den Ofen ti. Dann bei ca 175 °C Umluft. Ca 10 Min. Ggf. Zwischendurch nochmal mit Wasset besprühen. Sind wir frisch gebacken.
LG Dm
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
32.878 Beiträge (ø5,74/Tag)

Ich halte es wie Allegro und Dariosmama. Gut befeuchten und dann in den vorgeheizten Ofen

@youdid, ohne aufbacken? Die sind doch total lätschig!? mhmmmh hmmhmhmmmmhhh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2010
3.107 Beiträge (ø0,95/Tag)

Hallo
Ich lege meine gefrorenen Brötchen einfach auf den Brötchenröster vom Toaster. Beide Seiten jeweil bei der längsten Einstellung und noch 5 Minuten warten. Perfekt und schön kross. Den ganzen Ofen aufheizen ist mir zuviel Strom.

Liebe Grüße Alegretto

Nr.118 der SHGdBS

Das Leben ist zu kurz um schlecht zu essen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.06.2003
32.878 Beiträge (ø5,74/Tag)

Alegretto, ich erinnere mich, dass meine Oma das früher gemacht hat. Der NAchteil war, das immer die Kruste der Brötchen nach dem toasten in großen Stücken abgeplatzt ist. Das fehlt dann halt an den Brötchen. Im Backofen passiert das nicht
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2012
5.070 Beiträge (ø1,98/Tag)

Hallo,
@megaturtele, ich taue sie bei Zimmertemperatur auf und dann kommen sie noch in meinen Toaster (habe einen in dem man Brötchen und vieles mehr toasten kann von Kenwood) auf Brötchenaste und perfekt sind sie!!!
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.03.2010
3.107 Beiträge (ø0,95/Tag)

Megaturtle, dann waren es bestimmt gekaufte Brötchen. Ich backe alles selber und kenne das Problem nicht.

Liebe Grüße Alegretto

Nr.118 der SHGdBS

Das Leben ist zu kurz um schlecht zu essen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.02.2012
5.070 Beiträge (ø1,98/Tag)

Alegretto ich gebe dir recht bei selbst gebackenen klappt das super!!!
LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2008
3.998 Beiträge (ø1,04/Tag)

Hallo,
hab gerade mein Brötchen im Ofen, schnelle Sonntags Brötchen, 100 grad, und hab die mit den Händen feucht gemacht. Nun warte ich bis sie knusprig sind, vieleicht 10-15 min., hatte sie gestern in den Kühlschrank getan zum auftauen. Hab aber auch schon gefrorene im Backofen aufgebacken. Waren auch sehr gut.
Lg Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.07.2006
5.474 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallo Krümelmonsta,

ich mache es genauso wie Allegro. Tiefgefrorene Brötchen oder Croissants halte ich kurz unter fließendes Wasser und lege sie auf den mittleren Rost bei 175-180°C Ober- und Unterhitze. Mit der Zeit musst du etwas jonglieren, etwa 8-12 Minuten brauche ich meistens.
Wenn wir fertige tiefgefrorene Brötchen da haben (die von Coppenrath und Wiese sind super) braucht es kein zusätzliches Wasser.

Liebe Grüße
Fee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.08.2004
26 Beiträge (ø0/Tag)

danke für eure tips. ich werd dann also versuchen, die brötchen mit wasser zu benetzen und dann 10 min bei etwa 180grad ober-unterhitze vorgeheizt backen.
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine