Gugelhupf mit Gupf, Tortenböden mit Beule


Mitglied seit 13.03.2009
12 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen

Zu meiner freudigen Überraschung habe ich diese Seite entdeckt und hoffe hier die Lösung für mein Kuchenproblem zu finden.

Die Böden meiner Gugelhupfs stehen nicht schön flach auf der Kuchenplatte, sondern bilden immer so eine Beule/Gupf. Das gleiche Problem hab ich auch mit Biskuit und Rührteigen in Springformen. In der Mitte bildet sich einfach immer eine Wölbung nach oben.

-Meine Backformen: emailierte Gugelhupfform von Dr. Oetker, eine aus Jena-Glas und eine von Kaiser "Kaiserguss". Die Springformen kommen von Kaiser und sind die teuren Modelle.
-Mein Backofen hat leider nur Unter-/Oberhitze
-Ich heize vor.
-Ich fette und bemehle die ganze Form

Ich halte mich bei den Rezepte genau an die Angaben. Mehl und Backpulver wird erst zum Schluss von Hand untergerührt. Die Butter/Ei/Zucker-Masse schlage ich immer schön auf, die Zutaten sind zimmerwarm.

Tja, was mach ich falsch? Wenn ich die Bilder von den Gugelhupfprofies hier anschaue, dann sind die Böden alle schön flach, wie beim Konditor.
Kann mir jemand helfen?

Gruss
amalishe
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.02.2005
5.771 Beiträge (ø1,1/Tag)

Hallo amalishe,

also meine Hupf´s haben unten auch immer einen "krummen" Boden.
Das ist doch völlig normal, dass der Teig nach oben hin nicht so eben ist, weil er ja unterschiedlich aufgeht.

Beim Biskuit könntest Du mal versuchen die Teigmasse mit etwas langem wirklich ganz glatt zu streichen bevor Du backst. Das hat bei mir etwas geholfen.
Ansonten nehme ich die Seite für oben, die vorher in der Form war. Die ist in jedem Fall glatt und eben hechel...

LG
Sandra
Zitieren & Antworten

tig

Mitglied seit 08.03.2008
674 Beiträge (ø0,16/Tag)

Hallo,

bei Bisquit in der Springform hilft es, den Rand nicht zu fetten. Der Kuchen geht dann gleichmäßiger auf, weil er am Rand Halt findet. Dann muss man vorsichtig mit einem schmalen Messer den gebackenen Kuchen vom Rand lösen.
Das ist beim Guglhupf natürlich keine Alternative.
Aber ich finde, ein selbst gebackener Guglhupf muss ein wenig "urig" aussehen.

LG
tig
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.06.2004
17.244 Beiträge (ø3,13/Tag)

Hallo,

einen Gugelhupf, der oben ganz gerade und flach ist, habe ich in meinem ganzen Backleben noch nicht zustande gebracht.
Beim Biskuit ist es auch so, dass dieser eine leichte Wölbung nach oben hat, aber nach dem Abkühlen auf dem Kuchenrost wird er ganz eben.
Eingefettet wird der Kuchenformrand beim Biskuit sowieso nicht, das würde den Teig am Aufgehen hindern.

Mit der Unter- /Oberhitze backe ich auch fast sämtliche Kuchen. Heißluft würde den Biskuit zu sehr austrocknen.

Wenn du unbedingt einen ganz geraden Gugelhupfboden haben möchtest, musst du mit dem Messer nachhelfen.

LG Abra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2009
12 Beiträge (ø0/Tag)

Erstmal danke für Eure Antworten.

Dann sind also all die flachen Gugelhupfböden auf der Rezeptdatenbank unten abgesägt worden? Glaub ich nicht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
3.526 Beiträge (ø0,55/Tag)

Hallo Amalishe,

wenn man den Teig in der Form so einstreicht, dass man zum Rand hin den Teig höher macht, wird der Gupf auch etwas gemildert. (Man streicht von der Mitte aus den Teig zum Rand hin.)

Gugelhupf Gupf Tortenböden Beule 158786475

"Mögen hätt' ich schon wollen, aber dürfen hab' ich mich nicht getraut." (Karl Valentin)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.09.2004
1.318 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo,

ich kenne die krummen Böden auch, ist mir auch trotz ganz gleichmäßig verstreichen noch nie ohne gelungen.

Bei einem Bisquitboden allerdings habe ich neulich einen Tipp gelesen:
wenn man den auseinanderschneidet (um ihn zu füllen), dann soll man die Schnittseite nach oben für den oberen Boden nehmen, also den oberen Boden quasi einmal umdrehen, dann ist auch dieser oben glatt und nicht wellig, die Wellen gleicht die Masse dazwischen aus.

Klingt ein wenig schräg, wie ich das beschrieben habe, aber ich hoffe, ihr versteht, was ich meine ...

Es grüßt euch
Sanni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.552 Beiträge (ø3,53/Tag)

Huhu!

Ich finde, Guglhüpfe und Marmorkuchen aus Guglhupfformen MÜSSEN einfach in der Mitte einen Gupf haben!

LG von UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.07.2008
4.686 Beiträge (ø1,17/Tag)

Hallo,

ich schaffe es beim Guglhupf auch nie, dass er gerade steht. Entweder helfe ich dann echt mit dem Messer nach oder ich lass ihn so - schließlich ist er ja selbstgemacht. Werde beim nächsten Mal aber Traude's Tip versuchen.

Und was den Bisquit betrifft, kann es echt am gefetteten Rand liegen (siehe Beitrag von "tig"). Ich fette den Rand nie und verstreiche den Teig gleichmäßig in der Form. Wenn Du ein bisschen Backpulver zum Mehl gibst, achte darauf, es vorher gut mit dem Mehl zu mischen!

LG
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.552 Beiträge (ø3,53/Tag)

Je runder der Gupf, desto besser ist der Teig beim Backen aufgegangen und um so lockerer und saftiger ist der Kuchen geworden.

LG von UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2005
918 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

also ich wußte gar nicht, daß man den Gugelhupf auch ohne "Gupf" schaffen kann. Geht das wirklich?
Wenn der Gugelhupf bei mir gar zu doll aufgegangen ist, serviere ich ihn in einem großen Suppenteller mit Rand, da steht er wie eine 1 drinnen und wackelt gar nicht.

LG
Karuni
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.01.2007
8.554 Beiträge (ø1,87/Tag)

Hi

Meine Vorschreiber haben ja schon alles geschrieben.

amalishe,
deine Bemerkung, glaub ich nicht.
Ja, sag, wieso denn nicht?

lg
Lakota

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.03.2009
12 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo
Danke für Eure Tipps! Nächsten Samstag darf ich für eine Party eine Torte backen und werde den Rand nicht einfetten. Mal gucken was passiert. Bei erneuter Beule, nehm ich dann halt die Unterseite des Biskuits als Deckel.

Zum Gugelhupf: ich seh also, ich bin nicht die einzige mit dem Problem des unebenen Bodens. Meine Kuchen gehen tatsächlich immer sehr schön auf, nur optisch könnten sie halt noch etwas mehr hergeben, aber naja... Ich werd mal die Methode mit dem zu den Rändern hin ausgestrichenen Teig probieren. Eine Bekannte meinte zudem, ich solle mal versuchen den Gugelhupf in den kalten Ofen zu schieben Na wenn das mal stimmt!?

lakota: Ich verstehe Deinen Beitrag nicht genau. Sprichst du meinen Unglauben an, dass einige hier ihre Kuchen für die Fotos unten absägen? War es das? Nun, es kommt mir einfach etwas verschenderisch vor, unten einfach ein Stück wegzuschneiden. Ausserdem, wer mag denn nur Kuchenboden essen und wegwerfen käme für mich nicht in Frage.

Lg
amalishe
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine