Herrmannrezepte


Mitglied seit 07.05.2003
2.742 Beiträge (ø0,46/Tag)

Habe in einer Zeitschrift gestern Rezepte für den Herrmankuchenteig gefunden.


Das HermannGrundrezept


100 g Mehl
1 EL Zucker
1/2 Päckchen Trockenhefe
200 ml lauwarmes Wasser
Füttern am 5. + 10. Tag mit jeweils.
100 g Weizenmehl
150 g Zucker
200 ml Milch
Mehl in eine gut verschließbare Schüssel sieben. Zucker und Hefe
zufügen und
verrühren. Lauwarmes Wasser zugießen. Zutaten mit ei­nem Holzlöffel
(wichtig!) von der Mitte her zu einem glatten Teig verrühren. Schüssel
mit
dem Deckel fest verschließen. Hermann-Teig
2 Tage an einem warmen Ort stehen lassen, dabei ab und zu umrühren.
Anschließend
24 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Von nun an so weiterarbeiten, wie bei einem geschenkten Hermann.
1.Tag:. Teig ruhen lassen.
2.-4. Tag: je einmal umrühren.
5. Tag: Hermann-Teig in eine größe­re Schüssel mit Deckel füllen und
füttern. Mehl, Zucker und Milch zufügen und mit dem Holzlöffel
verrühren.
6.-9. Tag: Teig je einmal umrühren.
10. Tag: Teig nochmals füttern,
wie am 5. Tag.
Hermann-Teig in 4 gleich große Portionen teilen. Teige an
Freunde
verschenken, als Herrmann-Ansatz behalten oder damit backen.


Kirsch Schoko Marmorkuchen


Zutaten für ca. 20 Stücke:
1 Glas (720 ml) Schattenmorellen
100 g Zartbitter-Schokolade
350 Mehl,
1 Päckchen Backpulver
175 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker,
Salz
5 Eier (Größe M)
150 ml Speiseöl
200 ml Eierlikör
1 Portion Hermann-Teig
25 g Kakaopulver
2 EL Puderzucker

1. Kirschen abtropfen lassen. Schokolade grob hacken. 325 g Mehl,
Backpulver
150 g Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, Eier, Öl, Eierlikör und
Hermann-Teig
glatt rühren. Teig halbieren. Kirschen mit 25 g Mehl bestäuben. Unter
eine
Hälfte Kakao und 25 g Zucker rühren. Schokolade unterheben. Hälfte
Kirschen
unter hellen Teig heben. Rest Kirschen unter dunklen Teig lieben.

2, Erst den hellen Teig, darauf den dunklen Teig in eine gut gefettete,
mit
Mehl ausgestreute Springform (26 cm 0) mit Rohrbodeneinsatz füllen.
Teig mit
einer Gabel marmorieren. Bei 175 °C ca. 1 Stunde backen. 30 Minuten in
der
Form abkühlen lassen. Aus der Form lösen, auskühlen lassen. Mit
Puderzucker
bestäuben.

Zubereitung ca. 1 1/2 Stunden.
Pro Stück ca. 300 kcal. E 5 g, F 12 g, KH 39 g



Tomaten Schinken Brot


für ca. 20 Scheiben:
100 g Walnusskerne
60 Pinienkerne
60 Sonnenblumenkerne
100g gekochter Schinken in Scheiben
80 g getrocknete Tomaten in Öl
350 g Roggenmehl (Type 1150) -
150 g Weizenmehl (Type 405) -
1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
11/2 EL Essig
75 ml Speisesöl
1 Portion Hermann-Teig

1. Walnüsse grob hacken. Mit Pinien- und Sonnenblumenkernen in einer
Pfanne
ohne Fett anrösten, abkühlen lassen.

2. Schinken und getrocknete To­maten fein würfeln. Beide Mehlsorten und
Hefe
in einer Schüssel verrühren. Salz, Essig, Öl, 275 ml lauwarmes Wasser,
Hermann-Teig,
Walnuss-, Pinien- und Sonnenblu­menkerne, Schinken und Tomaten zufügen.
Teig
mit den Knethaken des Handrührgerätes glatt kneten. Mit bemehlten
Händen
einen länglichen Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes
Blech
setzen. Brot mehrmals schräg ein­schneiden. Mit Wasser bestreichen und
mit
etwas Mehl bestäuben. Bei 175 °C ca. 1 1/2 Stunden backen.

Zubereitung ca. 30 Minuten (ohne Backzeit).
Pro Scheibe ca. 230 kcal. E 6 g, F 11 g, KH 26 g

Gurnmibärchen Muffins


Zutaten für ca. 12 Stück:
200 g Mehl
2 TL Backpulver
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
100 ml Speiseöl
1 Portion Hermann-Teig
ca. 110 ml Zitronensaft
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
150 g Puderzucker
1 Eiweiß
ca. 100 g Gummibärchen

1. Mehl, Backpulver, Zucker. Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, Eier, Öl,
Hermann-Teig, 80 ml Zitronensaft und -Schale in einer Schüssel zu einem
glatten Te ig verrühren. Vertiefungen eines Muffin-Backblech
(12
Mulden) gut fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig einfüllen.

2. Muffins im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/Gas: Stufe-2) 20-25
Minuten backen. Die Muffins 5 - 10 Minuten im Blech ruhen lassen.
Anschließend aus den Formen lösen und auskühlen lassen.

3. Puderzucker mit ca. 30 ml Zitronensaft und Eiweiß verrühren.
Törtchen
damit bestreichen. Gummibärchen in den noch feuchten Guss setzen,
trocknen
lassen.

Zubereitung ca. 1 Stunde (ohne Wartezeit).
Pro Stück ca. 290 kcal. E 5 g, F 11 g, KH 43 g


Hörnchen mit Obstsahne


Zutaten für ca. 8 Stück
230 g Mehl,
140 g Zucker,
Salz
100 g Magerquark,
50 g Butter
1 Portion Hermann-Teig,
1 Eigelb
250 g Sahne,
40 g Hagelzucker
100 g Erdbeeren
100 g Johannisbeeren
je 80 g Heidel­- und Himbeeren
250 g Schmand
1 Päckchen Vanillin-Zucker
1 Päckchen Sahnefestiger

1. Mehl, 100 g Zucker, Salz, Quark, Butter und Herrmann-Teig glatt
kneten.
Auf bemehlter Fläche ausrollen (4-5 mm dick) und 8 Drei­ecke (kurze
Seite 10
cm, lange Seiten 25 cm) ausschneiden. Dafür evtl. Teigreste nochmals
verkneten und erneut ausrollen. Von der kurzen Seite aus zu Hörnchen
aufrollen.

2. Hörnchen auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen. Eigelb mit 1
EL
Sahne verrühren. Hörnchen damit bestreichen. Mit Hagelzucker bestreuen.
Bei
200 °C 20-25 Minuten backen. Auskühlen lassen.

3. Die Beeren verlesen. Erdbeeren halbieren. Johannisbeeren von den
Rispen
streifen. Schmand, 40 g Zucker und Vanillin-Zucker verrühren. Rest
Sahne und
Sahnefestiger steif schlagen. Sahne mit Beeren Schmand heben. Hörnchen
halbieren, mit Sahne füllen.

Zubereitung ca. 11/4 Std. (ohne Warte Pro Stück ca. 520 kcal. E 9 g, F
24 g,
KH 67 g




Hermann-Pflegetipps

Den Teig während der 10-tägigen Zubereitung in einem gut
verschlossenen
Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. Wenn der Hermann zu warm steht, kann
die
Milchsäuregärung in Essigsäuregärung umschlagen. Dann wird der Teig
ungenießbar und riecht sehr
unangenehm.

Der Hermann-Teig lässt sich problemlos einfrieren. Bei Bedarf bei
Zimmertemperatur
auftauen lassen und wie im Rezept beschrieben verarbeiten.
Wem der Hermann-Teig für pikante Brote zu süß ist, für den ist der
Siegfried-Teig ideal. Dafür setzt man den gleichen Grundteig wie beim
Hermann an. Füttert ihn aber am 5. und 10. Tag statt mit 150 g Zucker
einfach nur mit je 2 Esslöffel Zucker.

Wünsche Euch viel Erfolg mit Herrmann

Lg.
Renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2003
1.014 Beiträge (ø0,17/Tag)


Danke Renate Lachen

schon gespeichert.

LG
Babs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2003
445 Beiträge (ø0,07/Tag)

Renate,
mein Hermann ist heute wieder fällig. Was kannst Du denn davon empfehlen, was am besten schmeckt?

Grüße

Christine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2003
2.742 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Christine,
habe erst den Kirsch Schokomarmorkuchen gebacken.Die Rezepte habe ich erst seit ein paar tagen aus einer Zeitschrift.

Grüße
Renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2003
445 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Renate,
in welcher Zeitschrift war das denn, dann besorg ich mir die schnell noch bevor die neue Ausgabe kommt? Die kommen dann gleich mit Bild in meinen "Hermann-Ordner".

Danke für die Info im voraus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2003
2.742 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Christine,
es stand in der Zeitschrift"LauraNR.34"

LG.Renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2003
445 Beiträge (ø0,07/Tag)

Danke!!!!!!! Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2003
2.742 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo Christine,
hast Du die Zeitschrift noch bekommen??

LG.
Renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.08.2003
901 Beiträge (ø0,15/Tag)

Hallöchen zusammen!
Also ich bin seit heute neu hier und noch nicht so eingefleischt *ups ... *rotwerd*
Bitte, bitte sagt mir doch: was sind Herrmann und Siegfried-Teige????
Ist das sowas, wie Sauerteig? Die Rezepte klingen köstlich, ich habe sie mir direkt kopiert und werde mich ans ausprobieren machen!! 11.11.11:11

LG
Malin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.08.2003
4.094 Beiträge (ø0,7/Tag)

Hi,
wer diese Rezepte und Anleitung in bunt haben möchte, der sollte sich die Laura von letztem Montag kaufen. Da stehen die nämlich alle drin.

Gruss Tanja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2003
445 Beiträge (ø0,07/Tag)

Hallo Renate,
ja ich hab sie!!! Lieben Dank!!

Da sind auch sonst noch ein paar interessante Kuchen drin. Den mit Mohn werde ich auch mal probieren. Und Die Donuts mit Hermann. Leider steht da kein genaues Rezetp drin, aber ich hoffe ich krieg das hin.

Grüße

Christine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.187 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

ich hatte vor Ur-Zeiten Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen mal eine Hermmann - Rezeptsammlung gemacht. Jetzt sehe ich gerade, das Ihr weitere Rezepte habt , die mich sehr interessieren würden . Die von Euch beschriebene Laura ist ja nun nicht mehr zu bekommen. Könnte bitte jemand die anderen Rezepte aus dieser Zeitschrift (Donuts usw.) hier rein schreiben ?

Habe die meine gesammelten Herrmann - Rezepte übrigens noch gespeichert und kann sie auf KM - Anfrage auch gerne per KM oder Email verschicken

Vielen Lieben Dank und Liebe Grüße

Momo
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2003
2.742 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo,
hier noch weitere Rezepte von Herrmann.


Spiegel Kuchen

Für den Knetteig,

350 Gramm Weizenmehl
30 Gramm Kakaopulver
175 Gramm Zucker
200 Gramm Butter oder Margarine
1 Portion (200 g) Hermann-Teig
Für die Füllung
500 Gramm Erdbeeren, Himbeeren oder
-- Sauerkirschen
Für den Belag
8 Blatt Weiße Gelatine
750 Gramm Magerquark
150 Gramm Zucker
50 ml Zitronensaft
400 ml Schlagsahn
Für den Spiegel-Guss
6 Blatt Rote Gelatine,
500 ml (1/2 ) Erdbeere?, Himbeer
-- oder Sauerkirschsaft


Zubereitungszeit: 55 Minuten, ohne Einweich und Kühlzeit

Insgesamt: E: 194 g, F: 308 g, Kh: 897 g, kJ: 30881, kcal: 7380

1. Für den Teig Mehl mit Kakao mischen und in eine Rührschüssel
sieben.
Restliche Zutaten hinzufügen und mit Handrührgerät mit Knethaken
zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe gut
durcharbeiten. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu
einem
glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, ihn in Folie gewickelt eine
Zeit lang kalt stellen. Den Teig auf einem Backblech (30 x 40 cm,
gefettet) ausrollen. Einen Backrahmen darum stellen. Das Backblech in
den Backofen schieben.

Ober?/Unterhitze: etwa 200 °C (vorgeheizt) Heißluft: etwa 180 °C
(vorgeheizt) Gas: Stufe 3?4 (vorgeheizt) Backzeit: etwa 20 Minuten.

2. Das Backblech auf einen Rost stellen. Gebäckboden erkalten lassen.
Für die Füllung Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und entstielen.
Himbeeren verlesen oder Sauerkirschen waschen, abtropfen lassen,
entstielen und entsteinen. Früchte auf dem Gebäckboden verteilen.

3. Für den Belag Gelatine nach Packungsanleitung einweichen. Die
ausgedrückte Gelatine in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen
(nicht kochen), bis sie völlig gelöst ist, leicht abkühlen lassen.
Quark, Zucker und Zitronensaft gut verrühren. Gelatine mit 2?3
Esslöffeln der Quarkmasse verrühren, dann mit der restlichen
Quarkmasse
verrühren, kalt stellen. Sahne steif schlagen. Sobald die Masse
anfängt
dicklich zu werden, Sahne unterheben. Die Quark?Sahne?Masse auf den
Früchten verteilen. Torte etwa 3 Stunden kalt stellen.

4. Den Guss in 2 Portionen zubereiten. Dafür zuerst 3 Blatt Gelatine
nach Packungsanleitung einweichen. Die ausgedrückte Gelatine in einem
kleinen Topf unter Rühren erwärmen (nicht kochen), bis sie völlig
gelöst ist,

5. Saft halbieren. Gelatine mit etwas Saft verrühren, dann mit
restlichem Saft (1 Portion) gut verrühren, 1 abkühlen lassen und
vorsichtig auf die Quark?Sahne?Masse geben, etwa 1 Stunde kalt
stellen.
Restliche Gelatine mit restlichem Saft wie zuvor beschrieben
zubereiten
und auf dem fest gewordenen Guss verteilen. Kuchen wiederum etwa 1
Stunde kalt stellen. Den Backrahmen lösen und entfernen.

Hermann mit Ananas

530 Gramm Hermann-Ansatz
200 Gramm Weizenmehl Type 550
100 Gramm Haselnüsse
60 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillezucker
3 Stück Eier
1 Teel. Salz
1 Pack. Backpulver
Abgeriebene Zitronenschale
150 ml Mazola-Keimöl
50 Gramm Rosinen
30 Gramm Kokosflocken
150 Gramm Ananas aus der Dose / ohne
-- Zucker


Ananas aus der Dose in einem Sieb gut abtropfen lassen und dann in
kleine Stückchen schneiden. Eier mit Zucker und Vanillinzucker
schaumig
schlagen. Hermann-Ansatz unterrühren und das Öl hineinfließen lassen.
Haselnüsse, Mehl und Backpulver unterrühren. Ananasstückchen,
Kokosfocken und Rosinen unterheben.

Eine Kastenform oder auch andere genügend große Form ausfetten und
mit
Mehl bestäuben. Den Teig einfüllen und backen.

Backen: Ofen vorheizen 180° Normalherd 160° Heißluftherd 60 Minuten
TIPP: Sie können mit den Zutaten auch abwechseln, statt Haselnüsse -
Mandeln oder Walnüsse zugeben. Wenn Sie keine Nüsse, sondern nur Mehl
verwenden möchten, dann im Rezept 300 g Mehl zum Hermann geben.

So eignen sich auch sehr gut als weitere Zutaten: Äpfel gewürfelt -
Zimt,
Mandarinen-Kokos, Kirschen-Kokos, Schokoladenraspel. Als Geschmack
können Sie auch noch 2 Eßl. Rum oder Orangenlikör zugeben.



Aprikosen-Creme-fraiche-Torte

Für den Knetteig:
200 g Weizenmehl
125 g Zucker
100 g Butter
100 g gemahlene abgezogene Mandeln
1 Portion (200g) Hermann-Teig

Für den Belag:
1 Dose Aprikosenhälften
(Abtropfgewicht 480g)
1 Pck. Pudding-Pulver Vanille
60 g Zucker
375 ml Milch
2 Becher Creme fraiche

Für den Guss:
1 Pck. Tortenguss klar
20 g Zucker
250 ml Aprikosensaft

1. Für den Teig Mehl in eine Rührschüssel sieben. Restliche Zutaten hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben ihn in Folie wickeln und etwas kalt stellen.

2. 2/3 des Teigens auf dem Boden einer Springform ausrollen. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen. Den Boden im vorgeheizten Ofen vorbacken.

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C
Heißluft: etwa 180°C
Gas: Stufe 3-4
Backzeit: etwa 12 Minuten

3. Den Tortenboden etwas abkühlen lassen. Für den Belag die Aprikosenhälften gut abtropfen lassenm, saft dabei auffangen und 250 ml davon abmessen. Nach Packungsanleitung (aber mit den hier angegeben Zutaten)einen Pudding zubereiten, etwas abkühlen lassen. Creme fraiche unterrühren. Restlichen Teig zu einer Rolle formen, sie als Rand auf den vorgebackenen Boden legen, so an die Form drücken, dass ein 3 cm hoher Rand entsteht.

4. Die Masse auf den Boden geben. Aprikosen darauf verteilen. Die Torte bei gleicher Temperatur in etwa 50 Min. fertig backen.

5. Die Torte aus der Form lösen und erkalten lassen. Für den Guss aus Tortengusspulver, Zucker und Aprikosensaft nach Packungsanleitung einen Guss zubereiten. Den Guss auf der Torte verteilen, fest werden lassen.



Hermann-Rührkuchen

Vermenge einen Teil von Hermann mit folgenden Zutaten:
2 Eier
2 Tassen Mehl
1/2 Tasse Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
1/2 Tasse zerlassene Butter
1 Prise Salz
Je nachdem, was für einen Kuchen Du gerne backen willst, gibt es unzählige Varianten, was Du noch an weiteren Zutaten hinzugeben kannst. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Mit den folgenden Varianten an zusätzlichen Zutaten schmecke er aber garantiert sehr lecker.

lg.
Renate




Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.187 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

Vielen Dank @ Renate für die weiteren Rezepte..... da wird Hermann sich aber freuen , das er nicht immer auf die gleiche Art und Weise angemacht wird Lachen

Liebe Grüße
Momo
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine