Brot backen ohne Roggen, Weizen, Gerste und Hafer

zurück weiter

Mitglied seit 23.11.2002
2.513 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallöchen,

der Sohn einer Bekannten verträgt kein Brot gebacken mit Roggen, Weizen, Gerste und Hafer. Hat einer Rezepte zum Selberbacken?

Vielen Dank für Eure Hilfe

LG Gaby
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

hej,
meinst du glutenfreies brot ? (so muß man sich ernähren wenn man zöliakie hat)
ich suche grade über google....
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

Kartoffelbrot mit Leinsamen

280 g gekochte und geschälte Kartoffeln vom Vortag
Öl zum Einfetten
3 EL geschrotete Leinsamen
100 g Maismehl
100 g Reismehl
100 g Damin
20 g Kartoffelstärke
1 Päckle Trockenhefe
1 TL Salz
1 TL Honig
1 TL Kümmel
1 TL Schabzigerklee
1 Ei, 180 ml lauwarmes Wasser

Backen: mittlere Schiene bei 220 Grad für ca 1 Stunde

Kartoffeln durch die Presse in eine Schüssel pressen.
Backofen auf 50 Grad heizen, Kastenform fetten und 1 EL Leinsamen einstreuen.
Die Mehlsorten, sowie die Kartoffelstärke in einer Schüssel mischen.
Diese Mischung zu den Kartoffeln geben.
Nun Hefe, Honig ,Salz Ei, Gewürze , 2 EL Leinsamen und Wasser dazugeben.
Alles sorgfältig zu einem glatten Teig verkneten.
Den Backofen ausschalten – den Teig in die Formfüllen und abgedeckt im Ofen bei geöffneter Türe ca 20 Minuten gehen lassen.
Anschließend den Backofen auf 220 Grad heizen, das Brot etwa 1 Stunde backen.
Das Brot schmeckt besser, wenn es 1 Tag „durchzieht“.
Im Kühlschrank aufbewahren.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

Cecina – Kichererbsenbrot

250 g Kichererbsenmehl
1 l Wasser
½ Glas Öl (verträgliches)
Salz

Das Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine Vertiefung eindrücken und langsam das Wasser dazugeben; dazu die ganze Zeit rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Öl und Salz mit einrühren.
Die Teigmasse wird in eine flache Backform gegossen – nicht mehr als 1 cm hoch.
Im vorgeheizten Backofen bei 230 Grad goldbraun backen. In 3-eckige Stücke schneiden, mit frisch gemahlenem Pfeffer servieren
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

Castanaccio – Kastanienbrot

530g gesiebtes Kastanienmehl
550 ml Wasser
( 4-5 Zweige Rosmarin – grob gehackt)
5 EL Öl
(eine handvoll Rosinen, 60g Pinienkerne)
1 Prise Salz
2 EL Zucker

Mehl und Wasser vorsichtig mit einem Holzlöffel vermengen, damit sich keine Klumpen bilden. Der Teig sollte ziemlich dünnflüssig sein. ( Rosinen, Pinienkerne) Salz und Zucker dazufügen.
Teig auf ein gefettetes Backblech gießen – nicht mehr als 2 cm hoch.
Mit Rosmarin und Öl besprenkeln.
Im vorgeheizten Backofen auf 200 Grad braun backen, bis das Brot rissig ist wie trockene Erde (ca 40 Minuten lang).
Schmeckt delikat direkt vom Blech –heiß oder kalt, mit Puderzucker bestreut oder mit Honig bestrichen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
231 Beiträge (ø0,04/Tag)

Liebe Gaby!
Mein täglich Brot backe ich seit etwa einem Jahr nur noch mit Dinkelmehl, weil ich die anderen Getreidesorten ebenfalls nicht vertrage. Es hat aber mit Zöliakie nichts zutun.
Mein Rezept ist folgendes:
500gr Dinkelmehl 550
320 ml Wasser
1/2 Würfel Hefe
1 Eßl. Salz
1 Prise Zucker.

Das Brot backe ich auf einem Lavatonbackstein, ohne den Stein würde es nicht halb so gut schmecken.
Wenn Du noch Fragen hast, sende mir am besten ne KM

Viele Grüße Daggi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

Reisbrot- Variante

ca 500g Reismehl
ca 200g gem. Mandeln
ca 250 g Hirsegries
ca 150 g Hirseflocken
1 ½ Täckchen Weinsteinbackpulver
9 EL verträgliches Öl
Salz
Wasser
Die trockenen Zutaten mischen, die flüssigen Zutaten dazugeben und gut verrühren, so daß ein relativ flüssiger Teit entsteht.
2 Kastenformen mit Öl bestreichen und mit Sesamsaat versehen.
Backofen auf 220 Grad vorheizen ; Brot 15 Minuten backen, dann die Temperatur auf 180 Grad reduzieren und noch ca 50 – 60 Minuten backen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

Buchweizenknäckebrot ( schnelle Art )

Aus Buchweizenmehl, Salz und Wasser einen dickflüssigen Teig rühren.
Esslöffelweise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen.
Bei 180 Grad ca 20 Minuten backen.


Kichererbsen- Hanfmehl- Knäcke

100g Kichererbsenmehl, 25g Hanfmehl, 1 TL Salz, gut 1/8l Wasser und 1 EL Öl zu einem dicken, streichfähigen Teig anrühren.
Ca 30 Minuten quellen lassen und dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 180 Grad ca 20 Minuten backen.


Amaranth – Chapatis ( Fladenbrot)
1 Tasse Amaranthmehl, 1 Tasse Kartoffel – oder Maismehl, ½ TL Salz
– alles vermengen.
2 EL Öl und 2-3 Tassen heißes Wasser dazugeben.
Alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
Eine Rolle formen und nach dem Abkühlen in fingerdicke Scheiben schneiden.
Auf bemehlter Arbeitsfläche zu dünnen Fladen ausrollen. In einer schweren, nicht gefetteten Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen.
Chapatis stapeln und mit einem Tuch abdecken. Sie können im Backofen wieder erhitzt werden, nachdem man sie vorher mit Wasser besprengt hat.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

Alle Rezepte habe ich von folgender Seite kopiert:

http://www.laktoseintolerant.de

Ich hoffe da ist was für Dich dabei. ...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.12.2002
1.113 Beiträge (ø0,18/Tag)

...das gehört natürlich noch vor die Reisbrot-Variante:

Reisbrot

1 kg Reismehl mit 3 EL Öl und 1 Prise Salz mit Wasser zu einem schwerreissenden Teig vermengen.
In einer gefetteten Kastenform bei 200 Grad ca 1 Stunde backen.


Reisfladen

Aus dem selben Teig dünne Fladen für ca 15-20 Minuten ausbacken.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
678 Beiträge (ø0,1/Tag)

Hallo Gaby,
in meinem BBA - Backheftchen stehen Glutenfreie Brote drin.
Die verwenden da aber Backmischungen z.B.
DAMIN glutenfreie Backmischung
3-Pauly " "
SHÄR " " MiX B
SIBYLLE Diät Mehlmischung!
Vielleicht kann Deine Feundin ja mal im Reformhaus nachfragen.
Falls Du die Rezepte brauchst KM genügt
LG
Let´s cook baby! leoleo8
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.781 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Gaby,

ich habe nicht gesehen, dass Du Deine Frage zweimal abgeschickt hast, deshalb stelle ich Dir meine Rezept auch hier rein.

Dinkel-Buttermilchbrot.

500 ml Buttermilch erwärmen (lauwarm).
1 EL Zucker zugeben und
1 Würfel Hefe darin auflösen. Gehen lassen, bis es anfängt Blasen zu werfen.
500 g Dinkel(vollkorn)mehl mit
1 EL Salz,
100 g gemischte Backsaaten nach Wunsch (z.B. Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Sesam, Leinsaat...) mischen und die Buttermilch-Hefe-Mischung gut unterkneten. Falls notwendig noch Mehl zugeben, bis der Teig zwar elastisch und geschmeidig ist, aber nicht mehr beim Anfassen an den Fingern klebt. Etwa 5 - 10 Minuten kneten, dann den Teig abgedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Dann einen Laib formen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, nach Wunsch oben kreuzweise einschneiden, abdecken und nochmal 30 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 250°C vorheizen und ein feuerfestes Schälchen mit heißem Wasser in den Ofen stellen. Das Blech mit dem Brot auf die mittlere Schiene in den Ofen stellen und nach 10 Minuten die Temperatur auf 200°C erniedrigen. Das Brot noch etwa 50 Minuten backen. Nach der Backzeit das Brot aus dem Ofen nehmen und mit Wasser einpinseln, damit es eine schöne Kruste bekommt.

Liebe Grüße
Aurora
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 09.11.2002
187 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo, habe gerade vor 8 Tagen ein Rezept für Glutenfreies Vollkornbrot, hier geschrieben, ist noch nicht erschienen, o.k gehen Sie bitte www.zoeliakie-net.de + klicken Sie sich weiter Diskussion/Kochrezepte+Tips/ bei"brot backen glutenfrei,ohne Hefe, ohne Zucker, Okt.02, mit Sauerteig aus Mais o.Reis, selbst herzustellen, sowie weiter runter Vollkornbrot in der Pfanne. außerdem noch sehr viel mehr, was Ihnen helfen wird. MfG Hans-Joachim
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.11.2002
2.513 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo,

sorry das ich mich erst jetzt melde. Hab die Viren meiner Tochter übernommen. Und die linke Hand geschient, weil ich gefallen bin. Werde die Rezepte weiterleiten.

LG Gaby
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 09.06.2002
198 Beiträge (ø0,03/Tag)

Lachen Hallo!

wenn's mal ganz schnell gehen soll empfehle ich "Dinkelfladen ganz einfach". Ist in der Datenbank zu finden...

GLG marmelada
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine