Ich brauche Eure WAFFEL REZEPTE.....

zurück weiter

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)

für ein Sammel Thread Achtung / Wichtig
Also Leute, wenn Ihr Waffelrezepte haben solltet BITTE BITTE schickt sie mir da ich zuständig für die Waffeln bin BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG.... BOOOIINNNGG....
Ich sage schon einmal **DANKE** an @lle die mir helfen Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig

LG

Let´s cook baby! Löwin Let´s cook baby!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.03.2002
216 Beiträge (ø0,03/Tag)

Zarte Zimtwaffeln mit Rum
Kategorien: Waffel, Süßspeise, Zimt, Rum
Menge: 20 Stück

===================FÜR DEN TEIG===================
125 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
4 Eier
45 Gramm Kakaopulver
1/2 Teel. Gemahlene Gewürznelken
1 Essl. Gemahlener Zimt, leicht
-- gehäuft
6 Essl. Rum
200 Gramm Mehl

====================AUSSERDEM====================
Öl zum Ausbacken
Puderzucker zum Bestäuben


Butter und Zucker schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben.
Kakao, Nelken, Zimt, Rum und Mehl unterrühren und zu einem glatten Teig
verarbeiten. 30 Minuten ruhen lassen.

Ein Oblaten- oder Hörnchen-Waffeleisen auf mittlerer Stufe vorheizen.
Etwas einölen. Eineinhalb Esslöffel Teig einfüllen, verteilen und 3-4
Minuten ausbacken.

Die fertigen Waffeln auskühlen lassen und leicht mit Puderzucker
bestäuben. Dazu passt Kirsch- oder Pflaumenkompott.

Zubereitungszeit: ca. 100 Minuten

Eine Waffel hat etwa 153 kcal/642 kJ.




Schokoladenwaffeln
Kategorien: Waffel, Süßspeise, Schokolade
Menge: 12 Stück

================FÜR DEN WAFFELTEIG================
100 Gramm Mehl
10 Gramm Kakaopulver
200 Gramm Schlagsahne
3 Eigelb
1 Prise/n Gemahlene Nelken
1 Prise/n Gemahlener Zimt
1 Prise/n Gemahlener Anis
1/2 Vanilleschote; das Mark
1/2 Zitrone; die abgeriebene
-- Schale
30 Gramm Zerlassene Butter
3 Eiweiß
1 Prise/n Salz
50 Gramm Zucker

=============FÜR DIE SCHOKOLADENSAUCE=============
150 Gramm Bittere Kuvertüre
80 ml Milch
100 Gramm Schlagsahne
30 Gramm Honig

====================AUSSERDEM====================
Öl für das Waffeleisen
Puderzucker zum Bestäuben
200 Gramm Geschlagene Sahne
20 Gramm Gehackte Pistazien


Mehl und Kakaopulver sieben. Sahne, Eigelb, Nelken, Zimt, Anis,
Vanillemark, Zitronenschale und die zerlassene Butter zufügen, zu einem
glatten Teig verrühren.

Eiweiß mit Salz und Zucker steif schlagen. Ein Drittel des Eischnees
mit dem Schneebesen kräftig unter den Teig rühren, dann den Rest
unterheben.

Das Waffeleisen auf mittlerer Stufe vorheizen und mit etwas Öl
einpinseln. Jeweils etwa zwei Esslöffel des Teiges auf das Waffeleisen
gießen und backen. Übrige Waffeln backen.

Kuvertüre zerkleinern und im Wasserbad schmelzen. Milch, Sahne und
Honig aufkochen und unterrühren. Etwas abkühlen lassen und aufmixen.

Waffeln mit Puderzucker bestäuben und mit der Schokosauce, Sahne und
Pistazien servieren.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Eine Waffel hat etwa 311 kcal/1305 kJ.

Hinweis:

Bei Schokosauce kommt es auf die Qualität an.

Ob Sie für die Schokosauce Tafelschokolade oder Kuvertüre nehmen, ist
egal. Wichtig ist allein deren Qualität: Bei Tafelware sollten Sie
unbedingt die Sorten Edel- oder Extrabitter nehmen. Kuvertüre sollte
mindestens 70% Kakaoanteil haben.




Apfel-Waffeln mit Nuss-Sahne
Kategorien: Waffel, Süßspeise, Apfel, Nuss, Sahne
Menge: 10 Stück

200 Gramm Butter oder Margarine
70 Gramm Zucker
1 Pack. Vanillezucker
1/2 Unbehandelte Zitrone; die
-- abgeriebene Schale
3 Eier
250 Gramm Mehl
1/2 Teel. Backpulver
2 mittl. Äpfel (etwa 300 g)
100 ml Milch
Etwas Öl für das Waffeleisen
200 Gramm Schlagsahne
1 Essl. Zucker
30 Gramm Gemahlene Haselnusskerne


Weiches Fett, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Eier verrühren.
Mehl, Backpulver, geschälte, entkernte und fein geraffelte Äpfel und
Milch unterrühren.

Das Waffeleisen auf mittlerer Stufe vorheizen. Leicht mit Öl
bestreichen. 2 EL Waffelteig auf die untere Seite geben, das
Waffeleisen schließen, etwa vier bis fünf Minuten backen. Nacheinander
den restlichen Teig zu goldgelben Waffeln backen.

Sahne und Zucker steif schlagen. Haselnüsse unterziehen, zu den Waffeln
servieren.

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

Eine Waffel hat etwa 330 kcal/1381 kJ.




Cappuccinowaffeln
Kategorien: Waffel, Süßspeise, Kaffee
Menge: 8 Stück

2 Orangen, unbehandelt
250 Gramm Mascarpone
400 Gramm Magerquark
4 Essl. Amaretto
100 Gramm Puderzucker
60 Gramm Weiche Butter oder Margarine
1 Pack. Vanillinzucker
Salz
2 Eier (Größe M)
80 Gramm Mehl
40 Gramm Speisestärke
1/2 Teel. Backpulver
100 Gramm Schmand
4 Essl. Lösliches Cappuccinopulver
Öl für das Waffeleisen
50 Gramm Weiße Kuvertüre


Von einer Orange 1 TL Schale abreiben und 3 EL Saft auspressen, mit
Mascarpone, Quark, Amaretto und 50 g Puderzucker glattrühren und kalt
stellen.

Fett, 50 g Puderzucker, Vanillinzukcer und 1 Prise Salz mit den Quirlen
des Handrührers sehr cremig rühren. Mehl, Stärke und Backpluver in eine
Schüssel sieben. Abwechselnd mit dem Schmand unter die Masse rühren.
Cappuccinopulver in 1 EL heißem Wasser auflösen und kurz unterrühren.

Ein Waffeleisen erhitzen und mit etwas Öl auspinseln. Fünf Waffeln
backen: Dafür pro Waffel etwa 4 EL Teig in das Eisen geben und auf
mittlerer Stufe knusprig backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen, in
Herzen teilen.

Quarkcrème in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. 16
Herzen mit der Crème bespritzen, je zwei aufeinandersetzen, mit den
acht unbespritzten Herzen bedecken (es bleibt ein Herz übrig). Eine
Orange in Spalten schneiden, mit den Türmchen auf eine Platte setzen.
Kuvertüre hacken, über einem heißen Wasserbad aufläsen, Türmchen und
Orangen damit dekorieren.

Zubereitung: 45 Minuten (plus Kühlzeit)

pro Stück: 512 kcal, 12 g Eiweiß, 33 g Fett, 39 g Kohlenhydrate




Französische Waffeln

Zutaten:
70 g Butter
100 g Zucker
2 Eier
200 g Mehl
1/2 P. Backpulver
1 Prise Salz
einige Tropfen Orangenblütenwasser oder etwas Cointreau


Zubereitung:
Die zerlassene und abgekühlte Butter mit dem Zucker vermischen und
mit dem Cointreau und bei Bedarf etwas Wasser zu einer glatten Masse
rühren. Die Eier darunter schlagen, das Mehl und das Backpulver
dazugeben. Mit Salz und ev. Orangenblütenwasser gut verarbeiten.
Die Waffeln nach Vorschrift backen.




Hefeteigwaffeln

375 g Mehl
25 g Hefe
50 g Zucker
1/2 l Milch, lauwarm
4 Eier
125 g Butter
1 pn Salz
1 Zitrone: Schale abgerieben
Oel zum Einfetten

Die Hefe in der lauwarmen Milch aufloesen und mit den uebrigen
Zutaten zu einem glatten Teig vermischen. Den Teig 1/2 Stunde gehen
lassen. Im warmen Waffeleisen goldbraune Waffeln backen (ca. 4
Minuten Backzeit).




Hefewaffeln nach Großmutters Art
Kategorien: Waffel, Süßspeise, Hefe
Menge: 12 Stück

1/2 Würfel Hefe
125 ml Milch
70 Gramm Zucker
200 Gramm Sahne
2 Eier
1 Prise/n Salz
2 Essl. Vanillezucker
60 Gramm Weiche Butter
350 Gramm Mehl

====================AUSSERDEM====================
Puderzucker zum Bestreuen
Fett für das Waffeleisen

Hefe mit Milch und 1 TL Zucker verrühren. Etwa 15 Minuten an einem
warmen Ort stellen.

Sahne leicht schlagen. Eier mit Salz, restlichem Zucker und
Vanillezucker schaumig schlagen. Mit Hefemilch und Sahne gut mischen.
Butter dazugeben, Mehl darüber sieben und alles gut verkneten. Teig
zugedeckt etwa 45 Minuten gehen lassen.

Waffeleisen erhitzen und fetten. Mit einem Esslöffel etwas Teig in das
Eisen geben und verstreichen. Form schließen und Waffeln nach und nach
jeweils in etwa drei Minuten backen, bis sie braun und knusprig sind.

Fertig gebackene Waffeln auf einem Kuchengitter etwas abkühlen lassen.
Waffeln mit scharfem Messer in Herzen trennen und überstehende Kanten
abschneiden.

Fertige Waffelherzen mit Puderzucker bestreuen.

Tipp:

Wenn die Waffeln nicht aufgegessen werden, dann kann der Rest
problemlos eingefroren und bei nächster Gelegenheit wieder aufgebacken
werden.



Knusprige Käse-Waffeln

(für 5 Personen)

Schmeckt Kindern sehr gut.
Zubereitungszeit ca. 35 Minuten davon ca. 20 Minuten Garzeit

Zutaten:
* 125 g Butter
* 5 Eier
* 200 g Schmelzflocken
* 125 g Haferflocken
* 375 ml Milch
* 200 g geriebener Gouda
* 1¼ Bund Schnittlauch
* Fett für das Waffeleisen

Schnittlauch waschen, trockenschütteln und in Röllchen schneiden.
Haferflocken in einer Pfanne leicht rösten. Butter, Käse und Eier
cremig rühren. Die Schmelzflocken dazugeben und mit der Masse
vermischen. Dabei nach und nach die Milch dazugießen. Die
Haferflocken und Schnittlauch unter den Teig heben. Das Waffeleisen
leicht einfetten und die Waffeln bei höchster Stufe portionsweise
goldgelb backen. Ist der Teig zu dick, noch mit etwas Milch
verrühren. Kräuterquark schmeckt sehr gut dazu.




Vanille-Waffeln mit Mocca-Mascarpone


Zutaten:
125 g weiche Butter, 1 Vanillezucker, 4 Eigelb, 250g Mehl , 1/4 l
Milch, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten
Zitrone, 1 EL. Rum, 4 Eiweiß
etwas Öl für das Waffeleisen

Mokka - Mascarpone - Creme:
30 g gemahlener, würziger Kaffee, 4 bis 6 EL kochendes Wasser, 250 g
Mascarpone, 2 frische Eigelb, 50 bis 75 g Zucker, 1 Vanillezucker, 1
Becher Sahne, 1 bis 2 EL Mokkalikör
Dekoration:
Puderzucker

Zubereitung:
Die Butter, den Zucker, den Vanillezucker und die Eigelb schaumig
rühren. Abwechselnd das Mehl und die Milch hinzufügen und
unterrühren. Das Salz, die Zitronenschale und den Rum zugeben. Das
Eiweiß steif schlagen und locker unter den Teig heben. Aus dem Teig
im leicht mit Öl ausgespinseltem Waffeleisen nach und nach die
Waffeln backen. Die goldbraunen Waffeln auf einem Kuchengitter
auskühlen lassen. Für die Creme, den Kaffee mit dem Wasser
überbrühen, ziehen lassen und durch den Filter oder ein Sieb gießen.
Die Mascarpone mit den Eigelb, dem Zucker und dem Vanillezucker
verrühren. Den gut abgekühlten Kaffee hinzufügen und mit der Creme
verrühren. Die Sahne steif schlagen und zusammen mit dem Mokkalikör
unter die Creme ziehen. Die Mokka - Mascarpone Creme getrennt zu den
mit Puderzucker bestäubten Waffeln servieren.




Weihnachtliche Waffeln mit Walnußeis und Aprikosen

(ca. 6 Waffeln)

Zutaten:
125 g Butter, 75 g Rohrzucker, braun, 3 Eier, 125 ml Milch, 1 Prise
Ostmann Tafelsalz, 3 gestr. Teel. Ostmann Spekulatius-Gewürz (1/2
Beutel), 250 g Mehl, Pflanzenöl zum Einpinseln, 300 g Walnußeis, 360
g Aprikosenhälften (bzw. 12 Stück, aus der Konserve), Puderzucker und
Ostmann Zimt gemahlen, zum Bestäuben





Saure-Sahne-Waffeln à la Mama
Kategorien: Waffel, Süßspeise, Mama
Menge: 20 Stück

10 Eier
100 Gramm Zucker
200 Gramm Mehl
1 Teel. Kardamom; bis doppelte Menge
200 Gramm Saure Sahne
100 Gramm Butter
Öl fürs Waffeleisen

Eier und Zucker cremig schlagen. Mehl, Kardamom, Saure Sahne
unterrühren. Fett zerlassen und vorsichtig unter den Teig rühren. Den
Teig 10 Minuten ruhen lassen.

Waffeleisen vorheizen. Mit etwas Öl einstreichen. Aus dem Teig
nacheinander 20 Waffeln goldbraun backen.

=====












Vanille-Rum-Waffeln

6 Eier
200g Zucker
2 P. Vanillezucker
250g weiche Butter
Prise Salz
2 Fl. Butter-Vanillearoma
1 Fl. Rum-Aroma
500g Mehl
1 P. Backpulver
500 ml Milch

Eier trennen, und Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Butter zufügen und weiter schlagen. Salz und Aromen zugeben. Das gesiebte Mehl und Backpulver und die Milch mit einem Schneebesen unterrühren. Nun zum Schluss das geschlagene Eiweiß unterheben.

Die Waffeln gelingen sehr gut, am besten und am einfachsten geht es mit einer Küchenmaschine, doch das Handrührgerät schafft es auch gut.




Bergische Waffeln

250g Butter oder Margarine
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
0,5 Tl. Salz
4 Eier
500g Mehl
1 Tl. Backpulver
3/8 l Wasser
2-3 Essl. Honig

Fett mit Zucker und Salz schaumig schlagen, nach und nach die Eier zufügen. Abwechselnd Wasser und das mit Backpulver gemischte Mehl zufügen. Zum Schluss den Honig unterrühren.

Es stammt aus dem "Handbuch für das tägliche Backen". Ich habe dieses Buch schon knapp 20 Jahre.



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.03.2002
121 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Löwin,

hier kommt unser Familienrezept

Sahnewaffeln

Zutaten(für ca. 6 Waffeln)
100g Butter, 70g Zucker, 3 Eier, 250g Mehl, 1/8 l süße und 1/8 l saure Sahne, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillinzucker

Butter sahnig rühren, mit dem Zucker und Vanillinzucker und dem Eigelb schaumig rühren, gesiebtes Mehl, Salz und Sahne (zur Not geht auch 1/4 l Milch) daruntermischen und kurz verrühren. Das Eiweiss zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter die Masse heben.
Im Waffeleisen goldgelb backen.

LG
Anne

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.286 Beiträge (ø0,2/Tag)

Hallo Sanfteloewin,

hier meine versprochenen Waffelrezepte:




Apfelwaffeln mit Nusssahne


Teig
200 g Mehl
75 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Butter oder Margarine
2 Eier
1/8 l lauwarmes Wasser
2 säuerliche Äpfel
Saft von 1 Zitrone
Nußsahne
200 g süße Sahne
2 Päckchen Vanillinzucker
50 g geriebene Haselnußkerne

Zubereitung
Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig bereiten.
Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen, Äpfel in kleine Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, unter den Teig rühren
und Waffeln backen.
Sahne mit Vanillinzucker steif schlagen und Nüsse locker unterheben.
Zu den Apfelwaffeln servieren.



Belgische Waffeln

Zutaten
250 g Butter
6 Eier
250 g Weizenmehl; gesiebt
125 g Creme fraîche; lauwarm
1/2 Tl. ;Salz
100 g Puderzucker
1 Pk. Vanillinzucker

Zubereitung
Butter cremig rühren. Eier im warmen Wasserbad schaumig schlagen und abwechselnd mit dem Mehl in die Butter rühren. Mit Creme fraîche und Salz verrühren.
Den Teig portionsweise im ausgefetteten Waffeleisen backen.
Puderzucker mit Vanillinzucker vermischen und die frisch gebackenen Waffeln gut damit bestreuen.
Dazu passen Erdbeer-, Orangen- oder Kirschsauce und Schlagsahne.



Buchweizenwaffeln

Zutaten
200 g Buchweizenmehl
150 g Weizenvollkornmehl
500 ml Buttermilch
30 g Butter; zerlaufen
3 Eier
1 Spur Meersalz
1 Pk. Vanillezucker
2 El. Honig
1 Tl. Backpulver
Öl; für das Waffeleisen

Zubereitung
Die Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Eine Stunde quellen lassen. Das Waffeleisen vorheizen, leicht einölen und die Waffeln ausbacken.
Dazu passt Preiselbeerkompott.



Buttermilchwaffeln mit heißer Kirschsoße

Zutaten
Teig
250 g Mehl
1 Tl. Backpulver
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
125 g Butter oder Margarine
4 Eier
l/8 bis 1/4 l Buttermilch

Kirschsoße

1 Glas Sauerkirschen
(Abtropfgewicht etwa 370 g)
Saft von 1/2 Zitrone
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Tl. Speisestärke
30 ml Kirschwasser

Zubereitung

Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig bereiten. Die Buttermilchmenge so dosieren, daß ein dickflüssiger Teig entsteht.
Waffeln backen.
Für die Soße Kirschen mit Saft, Zitronensaft und Vanillinzucker aufkochen. Speisestärke mit Kirschwasser verrühren, die Soße damit binden und in der Nachwärme fertiggaren. Zu den warmen Waffeln reichen.



Deutsche Waffeln

Zutaten
375 g feines Mehl
250 g gute, nicht salzige Butter
reichlich 1/2 l lauwarme Milch
7 frische Eier
50 g frische Hefe mit etwas Milch aufgelöst
1 Theelöffel (kein Schreibfehler!) Arrak oder Rum
Muskatblüte oder Citronenschale.

Zubereitung
Die Butter wird zu Sahne gerieben, abwechselnd die ganzen Eier, Mehl, Milch, Hefe nebst Gewürzen hinzugerührt, der Teig geschlagen, bis er Blasen wirft, mit dem Branntwein durchmischt und zugedeckt so hingestellt, daß er erst in 3-4 Stunden aufgegangen ist.
Sobald die Masse stark gärt, fängt man bei gleichmäßigem, nicht starkem Feuer zu backen an, wobei man zuweilen das Eisen mit einem Stück Speck gut bestreicht. Dann gibt man einen kleinen Rührlöffel voll Teig hinein, hält das Eisen eine kleine Weile auf beiden Seiten ins Feuer, öffnet und klappt es zum Loslassen zusammen und bestreut die gelb gewordenen Waffeln beim
Herausnehmen mit Zucker.
Anmerkung. Beim Ankaufe eines Waffeleisens sehe man darauf, ein solches zu nehmen, welches keine zu flachen Vertiefungen hat und worin man 6 Stück zugleich backen kann.
Sehr gut dazu schmeckt richtig steif geschlagene Sahne mit Vanillezucker und dazu leicht herbes Fruchtgelee.



Dinkel-Waffel

Zutaten
250 g Dinkel; feingemahlen
300 ml Milch
1 Ei
50 g Butter
50 g Honig
1 Tl. Anis; gemahlen
1 Tl. Zimt
1 Prise Vanillepulver
1 Spur Salz

Zubereitung
Alle Zutaten mit zerlassener Butter verrühren, den Teig 10 Minuten beiseite stellen.
Im Waffeleisen ausbacken. Die Waffeln auf einem Berg aufgeschichtet mit Preiselbeeren oder einer säuerlichen Marmelade servieren.



Feine Nusswaffeln

Zutaten
75 g Walnuß- o. Haselnusskerne
1/8 l Milch; sehr heiß
200 g Butter
75 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Spur ;Salz
3 Eier
150 g Mehl
1 Tl. Backpulver
1 El. -2 Rum
Puderzucker

Zubereitung
Nüsse reiben, mit der heißen Milch übergießen und 10 Min. quellen lassen. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz cremig rühren. Eier hinzufügen und kurz mitrühren. Mehl mit Backpulver sieben, mit den Nüssen und mit Rum unterrühren. Waffeln beimittlerer Temperatureinstellung backen und mit Puderzucker bestäuben.



Haferflocken-Käse-Waffeln

Zutaten
Für ca. 8 große Herzwaffeln
100 g Butter oder Margarine
150 g mittelalter, feingeriebener Gouda
4 Eier
1 Prise Salz
150 g Schmelzflocken
100 g kernige Haferflocken
0,3 l Milch
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung
Kinder lieben Waffeln: Das Zusehen, der Duft ist schon der halbe Ess-Spass. Jetzt, in der süßen Saison, sollten Sie es einmal mit salzigen Waffeln versuchen. Da sie sehr nahrhaft sind, können sie auch das Abendbrot ersetzen. Für Kinder ab dem ersten Lebensjahr.
Fett mit Käse und Eiern cremig schlagen. Nur sehr leicht salzen (bei Kindern unter 2 Jahren das Salz weglassen, die Großen können ja nachsalzen). Die Schmelzflocken einrühren, dann die Milch zugeben.
Die Kernigen in der Pfanne rösten, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Beides unter den Waffelteig ziehen. Nacheinander in einem beschichteten Waffeleisen goldgelbe Waffeln backen. Die Waffeln werden nicht so dunkel wie süße, denn es fehlt der bräunende Zucker.
Das Eisen nach jedem Backen leicht ölen. Zu den Waffeln gibt's statt Sahne Kräuterquark und auf Spießchen Apfel- und Mandarinenspalten, Radieschen und Gurkenscheiben. Etwas größere Kinder dürfen auch saure Gurken, Rote Bete, Mixes Pickles oder Oliven dazu knabbern.


Hefewaffeln

Zutaten
Teig
375 g Mehl
75 g Zucker
150 g Butter oder Margarine
1 Päckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
25 g Hefe
125 g saure Sahne
75 ml lauwarmes Wasser
Zucker
Zimt

Zubereitung
Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig bereiten. Im Backofen 10 Minuten bei 50°C gehen lassen und 10 bis 20 Minuten ruhen lassen, dann Waffeln backen.
Warm mit Zucker und Zimt bestreut servieren.






Käse-Speck-Waffeln mit Tomaten und Gurken







Zutaten

Teig
100 g Frühstücksspeck
2 EL Öl
150 g Mehl
1 Msp. Backpulver
150 ml Milch
1 TL Zucker
Salz
3 Eier
50 g Greyerzer Käse
Sonstiges
500 g Tomaten
1/2 Salatgurke
Salz
Pfeffer
1/2 Bund Schnittlauch

Zubereitung
Speck in sehr kleine Würfel schneiden. Öl erhitzen und Speck darin kroß braten.
Aus Mehl, Backpulver, Milch, Zucker, Salz und Eiern einen Teig rühren. Speck mit Öl unterrühren. Teig 30 Minuten quellen lassen.
Käse fein reiben und unter den Teig rühren. Aus dem Teig Waffeln backen.
Tomaten und Gurke in Scheiben schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Waffeln mit Gurke und Tomaten anrichten, mit Schnittlauch bestreuen und sofort servieren.



Moderne holländische Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

250 g Weizenmehl, 1 Päckchen Backpulver, 250 g Zucker, 1/2 Stange Vanille,1/4 l Milch,
1/4 l Sahne, 1 Spritzer Rosen wasser, 1 Spritzer Cognac, Butter zum Backen, Puderzudcer

Gesiebtes M.ehl mit Backpulver, Zucker, ausgeschabter Vanille,Milch, Sahne, Rosenwasser und Cognac zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Heißes Waffeleisen mit Butter bestreichen und
nach und nach den Teig zu Waffeln abbacken. Mit Puderzurker bestreuen.


Amsterdamer Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

250 g Weizenmehl, 125 g Puderzucker, 150 g B:utter, 1 Ei, 1 Prise Salz, 1 Msp Zimt, Speiseöl zum Backen

Butter schaumig rühren, mit Zucker vermischen, Eigelb und gesiebtes Mehl unterziehen. Eischnee, Salz und Zimt hinzugeben. Heißes Waffeleisen mit Oel bestreichen und nach und nach die
Masse abbacken.


Rotterdamer Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

1/ 2 l lauwarme Milch, 3o g Hefe (möglichst Dauerbackhefe),
375 g Weizenmehl, 150 g Butter, 6 Eier, abgeriebene Zitrone, 1 Prise Salz, I TL Zucker, Speiseöl zum Backen

Von Milch, Hefe und etwas Mehl einen Vorteig machen und an einem warmen Ort aufgehen lassen. Mit Rest Mehl, Butter, Eier,Zitrone, Salz und Zucker vermischen, nochmals Tei:g aufgehen
lassen. Auf heißem, mit Oel bestrichenem Waffeleisen backen.


Pariser Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

25o g Weizenmehl, 1oo g Zucker,1/2 Stange Vanille, 8 Eier, 1/2 l Sahne, 1 Spritzer Cognac, Puderzucker, Speckschwarte

Eigelb mit Zucker g,ut verrühren, ausgeschabte Vanille, löffelweise Sahne und gesiebtes Mehl hinzugeben. Eischnee unterziehen und mit Cognac verfeinern. Auf heißem, mit Speckschwarte ausgeriebenem Waffeleisen nach und nach die Masse abbacken. Mit Puderzucker bestreuen.


Bordeaux-Waffeln


5oo g Weizenmehl, 250 g Butter, 75 g Zucker, 3 Eier, 1/2 Stange Vanille, I1TL Backpulver, 2 Prise Salz, Butter zum Backen

Gesiebtes Mehl mit Butter gut verkneten. Zucker, Eier, aus
geschabte Vanille, Backpulver und Salz hinzugeben. Ausrollen und runde Stücke ausstechen. Diese auf heißem, mit Butter bestrichenem Waffeleisen backen. Herausnehmen und flach durchschnei-
den, so daß man dse Waffeln füllen kann. Mit einem Teller oder ähnlichem beschweren, erkalten lassen, beliebig mit Konfitüre oder geschlagener, gesüßter Sahne füllen.

Wer die Waffeln aufbewahren will, lege sie in eine geschlosse Dose und fülle nach Bedarf.


Westfälische Sahnenwaffeln




(Zubereitung: 2o Minuten)

1 1/3 Tassen Weizenmehl,1/2 Tasse Milch, 1 3/4 Tasse Sahne, 75 g Butter, 1 Prise Salz

Gut gekühlte Sahne recht fest schlagen, gesiebtes Mehl und kalte Milch hinzugeben. Ganz wenig salzen und 3 EL zerlassene Butter unterziehen. Auf heißem, mit Butter bestrichenem Waffeleisen
backen. Noch heiß mit Orangen- oder Erdbeermarmelade servieren.


Sauerländer Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

5oo g Weizenmehl, 3/4 Milch, 1 Tasse Mineralwasser, 3 Eigelb, 2 Eiweiß, 1 Prise Salz,
1oo g Butter, 1 Päckchen Backpulver, Speckschwarte

Durchgesiebtes Mehl mit Milch, Mineralwasser, Ei.gelben, Salz, zerlassener Butter und Backpulver zu einem glatten Teig verrühren. Im letzten Augenblick geschlagenes Eiweiß unterziehen.

Heißes Waffeleisen mät Speckschwarte bestreichen, etwas Teig daraufgeben, backen und mit Puderzucker bestreuen.


Pfälzische Nußwaffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

3 Eier, 1 1/2 Tassen Milch, 2 Tassen Weizenmehl, 1 Prise Salz, 2 gestrichene TL Backpulver, Speckschwarte, 1oo g gehackte Nüsse

Eigelb mit Milch, Mehl, Salz und Backpulver zu einer glatten Masse verrühren. Im letzten Augenblick Eischneee unterziehen.
Waffeleisen mit Speckschwarte ausreiben, Teig daraufgeben und sofort mit gehackten Nüssen bestreuen. Waffeln fertig backen und mit Zucker zu Tisch bringen.


Mannheimer Waffeln


3oo g Puderzucker, 15o g B:utter, 6oo g Weizenmehl, 3 Eier, etwas abgeriebene Orange,
2/10 l Sahne, 1 Gläschen Escorial Grün 56 o/o, etwas Oel zum Backen

Butter schaumig rühren, Zucker und gesiebtes Mehl hinzugeben Eier, abgeriebene Orange, Sahne und Escorial nacheinander unterrühren. Auf mit ÖI bestrichenem, heißen Eisen Waffel backen. Mit Quittenmarmelade auf den Tisch bringen.


Altbayrisches Waffelrezept




(Zubereitung: 3o Minuten)

4oo g Weizenmehl, 1/4 l Sahne, 4oo g Zucker, 1 Spritzer Rosenwasser, Butter zum Backen

Gesiebtes Mehl mit der Hälfte Sahne gut verrühren, nun den Zucker unterziehen und schließlich mit Rest Sahne und Rosenwasser gut verschlagen. Die Masse muß dünn wie Milch sein. 1 1/2 EL auf ein heißes, gebuttertes Waffeleisen geben, Waffel abnehmen, rollen und in ein passendes Gefäß stellen.


Nürnberger Waffeln




(Zubereitung: 1 1/2 Stunden)

4 Eier, 75 g Zucker, 250 g Butter, 5oo g Weizenmehl, ab-
geriebene Zitrone, 1 TL Backpulver, Butter zum Backen

Butter schaumig rühren, Zucker und Eier unterziehen. Mit gesiebtem Mehl, Zitrone und Backpulver vermischen. Teig eine Stunde ruhen lassen. Teig auf bemehltem Brett messerrückendick ausrollen. Der Größe des Waffeledsens entsprechend mit einem Teig schneider ausrollen. Auf heißem, gebuttertem Waffeleisen backen .Fertige Waffel etwas beschweren, damit sie ihre flache Form nicht verlieren.


Füllung zu Nürnberger Waffeln


1/2 Päckchen Puddingpulver, 5o g Staubzucker,1/4l Milch, 125 g Butter

Puddingpulver in etwas kalter Milch anrühren und mitder übrigen kochenden Milch zu einer glatten Masse verkochen: Zucker und ausgeschabte Vanille hinzugeben. Butter schaumig rühren und nach und nach erkalteten Pudding unterziehen. Keine dieser Massen darf jedoch zu kalt sein. Buttercreme zwischen die Nürnberger Waffeln streichen.


Schwarzwälder Waffeln mit Bickbeeren




(Zubereitung: 2o Minuten)

2 Eier, 2 Tassen Milch, 2 Tassen Weizenmehl, 2 gestrichene TL Backpulver, 1 Prise Salz, Gänseschmalz zum Backen, Bick- oder Blaubeeren

Eigelb mit Milch, gesiebtem Mehl, Backpulver und Salz zu einer glatten Masse verrühren. Im letzten Augenblick Eischnee unterziehen. Auf heißem, mit Gänseschmalz bestrichenem Waffeleisen
backen. Jeweils einen EL gewaschene Bick- oder Blaubeeren auf den Teig geben, sobald er auf dem Eisen liegt. Mit Zucker zu Tisch bringen.


Württembergische Pistazienwaffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

25o g Butter, 25o g Puderzucker,1/2 Stange Vanille, 1 Prise Salz, 2 Eier, 5oo g Weizenmehl, etwas Speiseöl, 5o g gehackte Pistazien

Schaumig gerührte Butter mit Zucker gut verrühren. Nacheinander ausgeschabte Vanille, Salz; Eier und Mehl unterziehen. Teigstückchen auf das mit Oel bestrichene heiße Waffeleisen geben, mit Pistazien bestreuen und goldgelb backen. Ganz nach Geschmack auch mit Orangenkonfitüre zu Tisch bringen.


Lüneburger Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

5oo g Weizenmehl, 1 EL Weizengrieß, 1 1 Milch, 1Ei, 10 g Dauerhefe(Trockenhefe),
75 g Butter, 1 Prise Salz, Speckschwarte

Mehl mit Grieß, Milch, Ei, Dauerhefe, zerlassener Butter oder und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten und auf heißem Waffeleisen das mit Speckschwarte ausgestrichen wurde, nach und nach backen
Mit Puderzucker bestreuen.


Schneverdinger Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

125 g Haselnüsse, 125 g Zucker, 125 g Butter, 25o g Weizenmehl, 5 Eier, etwas abgeriebene Orange, 4 EL Sahne, Butter zum Backen

Geriebene Nüsse mit schaumig gerührter Butter und Zucker vermischen, gesiebtes Mehl, Eier und abgeriebene Orange unterziehen. Mit Sahne verdünnen. Teig nach und nach auf heißem, mit Butter bestrichenem Waffeleisen backen.


Rotenburger Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

25o g Butter, 25o g Schneezucker(Puderzucker), 5oo g Weizenmehl, ab-
geriebene Zitrone, 1 Prise Salz, 3 Eier, Speckschwarte

Butter schaumig rühren, mit Eigelb vermischen, löffelweise durchgesiebtes Mehl, Zucker, Zitrone, Salz und geschlagenes Eiweiß hinzugeben. Heißes Waffeleisen mit Schwarte bestreichen und die Masse nach und nach zu Waffeln abbacken.


Schlesische Waffeln




(Zubereitung: 3o Minuten)

3/4 Tassen Weizenmehl, 2 Eier, 1 1/4 Tassen saure Sahne, 1 Päckchen Badcpulver, 3o g Butter, Butter oder Margarine zum Backen, Staubzucker

Mehl mit Eigelb, Backpulver und saurer Sahne vermischen, Eischnee und zerlassene Butter unterziehen. Waffeleisen mit Butter oder Margarine bestreichen, einige EL Teig daraufgeben und goldgelb backen. Mit Erdbeer- oder Orangenmarmelade zum Kaffee oder Tee servieren.
Gut zum Frühstück!


Ostpreußische Waffeln


25o g Butter, 3 Eier, 75 g Zucker, 5oo g Weizenmehl, 1 TL Backpulver, abgeriebene Zitrone, Butter zum Backen

Füllung: 1/2 Päckchen Puddingpulver, 1/4l Milch, 1 EL Zucker,1/2 Stange Vanille, 125 g Butter

Butter schaumig rühren, mit Eiern und Zucker vermischen, gesiebtes Mehl, Backpulver und Zitrone unterziehen. Auf bemehltem Brett ausrollen, der Größe des Waffeleisens entsprechend aus-
schneiden. Auf heißem, gebuttertem Waffeleisen backen. Inzwischen die Füllung zubereiten: Puddingpulver mnt etwas kalter Milch verrühren und mit kochender Milch zu einer glatten Masse
verkochen. Ausgeschabte Vanille und Zucker hinzugeben. Puddingmasse erkaltet mit schaumig gerührter Butter löffelweise vermischen. Sie darf nicht zu kalt sein, weil sie sonst gerinnt. Diese
Füllung zwischen je zwei Waffeln streichen.


Apfelwaffeln mit Nusssahne

Teig
200 g Mehl
75 g Zucker
1 Paeckchen Vanillinzucker
200 g Butter oder Margarine
2 Eier
01/10 l lauwarmes Wasser
2 saeuerliche Aepfel
Saft von 1 Zitrone
Nusssahne
200 g suesse Sahne
2 Paeckchen Vanillinzucker
50 g geriebene Haselnusskerne

Aus den angegebenen Zutaten einen Ruehrteig bereiten.
Aepfel schaelen, Kerngehaeuse entfernen, Aepfel in kleine Wuerfel schneiden und mit Zitronensaft betraeufeln, unter den Teig ruehren und Waffeln backen.
Sahne mit Vanillinzucker steif schlagen und Nuesse locker unterheben. Zu den Apfelwaffeln servieren.


Bergische Knusperwaffeln

160 g Butter
50 g Zucker
50 g Vanillezucker
2 Eier
400 g Mehl
1/4 ts Backpulver
200 ml Milch

QUELLE -Silke Weber/Mara Andersen -Das Waffelparadies -erfasst von Petra Holzapfel
Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig ruehren. Die Eier hinzufuegen und gut verschlagen. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben. Die Milch hinzugiessen und alles zu einem zaehen Teig verarbeiten. Das Waffeleisen auf Stufe 3 aufheizen, schwach einfetten und goldbraune, knusprige Waffeln backen. Mit Zucker und Zimt bestreuen


Bergische Waffeln

250 g Butter
500 g Mehl
4 Eier
250 g Zucker
1 pk Backpulver
1 pk Vanillezucker
1/4 l Sprudel; bis zur dreifachen Menge


Butter und Zucker schlaegt man schaumig und fuegt dann nach und nach die anderen Zutaten zu und verarbeitet alles zu einem glatten Teig. Mit einer Schoepfkelle giesst man den Teig portionsweise in das gefettete Waffeleisen, und zwar so viel, dass er allseitig bis zum Rand verlaeuft. Die Waffel goldbraun backen.

Wochentags wurden die Waffeln mit Milchreis belegt. Darueber wurde Zimt und Zucker gestreut. An Feiertagen wurden sie mit heissen Kirschen und Schlagsahne gereicht



Biscuitwaffeln

5 Eigelb
5 Esslöffel heißes Wasser
100 g Zucker
geriebene Schale 1 Zitrone
150 g Mehl (glatt)
½ Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Rum
5 Eiklar

Das Eigelb mit dem heißen Wasser und der Zitronenschale solange steif schlagen, bis ein Messerschnitt sichtbar bleibt. Das Mehl mit dem Backpulver versieben und gemeinsam mit 1 Löffel Rum hinzufügen. Zuletzt das Eiweiß sehr steif schlagen und unterziehen.
Den Teig sofort verarbeiten!


Bruesseler Waffeln 2

250 g Butter
6 Eier
250 g Weizenmehl; gesiebt
125 g Creme fraiche; lauwarm
1/2 ts ;Salz
100 g Puderzucker
1 Pk. Vanillinzucker

Butter cremig ruehren. Eier im warmen Wasserbad schaumig schlagen und abwechselnd mit dem Mehl in die Butter ruehren. Mit Creme fraiche und Salz verruehren.
Den Teig portionsweise im ausgefetteten Waffeleisen backen.
Puderzucker mit Vanillinzucker vermischen und die frisch gebackenen Waffeln gut damit bestreuen.
Dazu passen Erdbeer-, Orangen- oder Kirschsauce und Schlagsahne.


Bruesseler Waffeln

225 g Mehl
10 g Hefe
4 tb ; Zucker
1 pn ; Salz
300 ml Milch
1 Ei
3 1/2 tb Butter
1/2 ts Vanillemark


Das Mehl in eine Schuessel geben, in die Mitte eine Mulde druecken, die Hefe hineinbroeckeln und mit dem Zucker, dem Salz und etwas Milch zu einem Brei verruehren. Etwa 15 Minuten stehen lassen.
Den Hefeansatz mit dem Mehl, dem Ei, der restlichen Milch, dem Vanillemark und dem zerlassenen Fett vermischen und alles zu einem glatten, geschmeidigen Teig verruehren. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Waffeleisen aufheizen und portionsweise backen.


Buchweizen-Waffeln mit Obstsalat

80 g Butter
75 g Akazienhonig
2 Eier
1/2 Vanilleschote, Mark davon
90 g Buchweizenmehl
80 g Weizenvollkornmehl
1 ts Weinsteinbackpulver
150 ml Mineralwasser
100 g Quark
50 g Naturjoghurt
1 tb Ahornsirup
1 Apfel
1 Birne
250 g Beeren
Zitronensaft
1 pn Ingwerpulver

Fuer die Familie: Vollwertrezept
In frisch gebackenen Waffeln schmecken vollwertige Mehlsorten besonders gut. Ausserdem kommen sie mit wenig Fett aus. Kurz: eine gesunde Zwischenmahlzeit.
Butter mit Honig cremig ruehren. Eier und das Vanillemark einruehren. Beide Mehlsorten mit Backpulver mischen. Die Mischung in die Eiermasse einruehren. So viel Mineralwasser zugeben, dass ein zaehfluessiger Teig entsteht. Den Teig mindestens 15 Minuten quellen lassen. Bei Bedarf nochmals Mineralwasser zugeben und dann so lange aus 2 bis 3 EL Teig Waffeln backen, bis der Teig verarbeitet ist. Quark mit Joghurt glattruehren und mit der Haelfte des Ahornsirups suessen. Apfel, Birne und Beeren waschen. Apfel und Birne vierteln, das Kerngehaeuse entfernen und wuerfeln. Die Wuerfel mit etwas Zitronensaft betraeufeln. Beeren verlesen und mit dem anderen Obst mischen. Den Obstsalat mit dem restlichen Ahornsirup und Ingwerpulver abschmecken. Zwischen zwei Waffeln etwas Quark streichen, die "Waffeldoppeldecker" in Herzchen teilen und den Salat zu den Waffeln essen.
Tip: Wer kein Buchweizenmehl im Haus hat, kann auch ausschliesslich Vollkornmehl verwenden.


Buchweizenwaffeln

200 g Buchweizenmehl
150 g Weizenvollkornmehl
500 ml Buttermilch
30 g Butter; zerlaufen
3 Eier
1 Spur Meersalz
1 Pk. Vanillezucker
2 tb Honig
1 ts Backpulver
Oel; fuer das Waffeleisen
Die Zutaten zu einem glatten Teig verruehren. Eine Stunde quellen lassen. Das Waffeleisen vorheizen, leicht einoelen und die Waffeln ausbacken.
Dazu passt Preiselbeerkompott.


Buttermilchwaffeln mit heisser Kirschsosse

Teig
250 g Mehl
1 ts Backpulver
50 g Zucker
1 Paeckchen Vanillinzucker
125 g Butter oder Margarine
4 Eier
l/8 bis 1/4 l Buttermilch
Kirschsosse
1 pk Sauerkirschen (Abtropfgewicht etwa 370 g)
Saft von 1/2 Zitrone
1 Paeckchen Vanillinzucker
2 ts Speisestaerke
30 ml Kirschwasser

Aus den angegebenen Zutaten einen Ruehrteig bereiten. Die Buttermilchmenge so dosieren, dass ein dickfluessiger Teig entsteht. Waffeln backen.
Fuer die Sosse Kirschen mit Saft, Zitronensaft und Vanillinzucker aufkochen. Speisestaerke mit Kirschwasser verruehren, die Sosse damit binden und in der Nachwaerme fertiggaren. Zu den warmen Waffeln reichen.



Buttermilchwaffeln

250 g Mehl
20 g Frischhefe
2 Tassen reine Buttermilch
125 g Butter
Salz,
3 Eier

Selbstgebackene Waffeln sind nicht nur bei Kindern heiss begehrt. Fuer aromatische Buttermilchwaffeln 250 g Mehl in eine Schuessel geben, in die Mitte eine Mulde druecken. 20 g Frischhefe hineinbroeckeln. Eine Tasse Buttermilch (zimmerwarm) dazugeben, mit der Hefe verruehren. Zugedeckt 15 Minuten gehen lassen. Eine weitere Tasse Buttermilch, eine Prise Salz, 125 g fluessige Butter und 3 Eier unterruehren. Aus je 2 El. Teig eine Waffe backen. Mit Zucker und Zimt bestreuen



Cornets (Waffeltueten) von Oma

90 g Zucker
60 g Mandeln; gerieben
30 g Mehl
Zitronenschale, abgerieben
4 Eiweiss


Zucker, Mandeln, Mehl und Zitronenschale mit den Eiweiss zu einer dicken Masse verruehren. Auf ein gut gefettetes Blech duenne Plaetzchen von 8 cm Durchmesser ausstreichen und bei 200 °C ca. 15 Minuten backen. Warm (!) auf ein Cornet-Holz aufdrehen, in Blechdosen aufbewahren, bei Bedarf mit Sahne, gesuesst mit Vanillezucker, fuellen.


Creme fraiche Waffeln

2 Becher Creme fraiche
3 Eigelb
100 g Zucker
1 pk Vanillin-Zucker
Salz
etwas abgeriebene - Zitronenschale
250 g Weizenmehl
1 gestr. Tl. Backpulver

Zutaten verruehren, Mehl mit Backpulver vermischen und unterheben. Waffeln backen.



Creme-fraiche-Waffeln (Eischnee)

300 g Creme fraiche
3 Eier
100 g Zucker
1 pn ; Salz
250 g Weizenmehl
1 ts Backpulver

Eier trennen. Creme fraiche mit Eigelb, Zucker und Salz verruehren. Mehl mit Backpulver mischen, auf die Creme-fraiche-Masse sieben, unterruehren. Eiweiss steif schlagen und unterheben.
Die Waffeln im heissen Eisen backen.



Deutsche Waffeln

375 g feines Mehl
250 g gute, nicht salzige Butter
reichlich 1/2 l lauwarme - Milch
7 frische Eier
50 g frische Hefe mit etwas Milch - aufgeloest
1 Theeloeffel (kein - Schreibfehler!) Arrak oder Muskatbluete oder - Citronenschale.

Die Butter wird zu Sahne gerieben, abwechselnd die ganzen Eier, Mehl, Milch, Hefe nebst Gewuerzen hinzugeruehrt, der Teig geschlagen, bis er Blasen wirft, mit dem Branntwein durchmischt und zugedeckt so hingestellt, dass er erst in 3-4 Stunden aufgegangen ist. Sobald die Masse stark gaert, faengt man bei gleichmaessigem, nicht starkem Feuer zu backen an, wobei man zuweilen das Eisen mit einem Stueck Speck gut bestreicht. Dann gibt man einen kleinen Ruehrloeffel voll Teig hinein, haelt das Eisen eine kleine Weile auf beiden Seiten ins Feuer, oeffnet und klappt es zum Loslassen zusammen und bestreut die gelb gewordenen Waffeln beim Herausnehmen mit Zucker.

Anmerkung. Beim Ankaufe eines Waffeleisens sehe man darauf, ein solches zu nehmen, welches keine zu flachen Vertiefungen hat und worin man 6 Stueck zugleich backen kann.
Sehr gut dazu schmeckt richtig steif geschlagene Sahne mit Vanillezucker und dazu leicht herbes Fruchtgelee.

*

Dinkel-Waffeln

250 g Dinkel; feingemahlen
300 ml Milch
1 Ei
50 g Butter
50 g Honig
1 ts Anis; gemahlen
1 ts Zimt
1 Prise Vanillepulver
1 Spur Salz

Alle Zutaten mit zerlassener Butter verruehren, den Teig 10 Minuten beiseite stellen.
Im Waffeleisen ausbacken. Die Waffeln auf einem Berg aufgeschichtet mit Preiselbeeren oder einer saeuerlichen Marmelade servieren.



Dinkel-Haselnuss-Waffeln

70 g Butter
3 tb Honig
2 Eier
1 ts Zimt
150 g Dinkel
100 g Haselnuesse
50 g Sesamkoerner
2 ts Weinsteinbackpulver
250 ml Milch

Die Butter mit dem Honig verruehren. Dann die Eier dazugeben und alles schaumig schlagen. Anschliessend den Zimt darunterruehren.
Den Dinkel und die Haselnuesse fein mahlen und mit den Sesamkoernern und dem Backpulver mischen. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch in den Teig ruehren und alles zu einem weichen Ruehrteig verarbeiten. Diesen 1/4 bis 1/2 Stunde bei Zimmertemperatur quellen lassen.
Im Waffeleisen ca. 6 Waffeln backen.



Einfache Waffeln

6 Eier
1/2 l Milch; Menge anpassen
175 g Suesse Sahne;
Menge anpassen
Zucker
Mehl

Bettina Hamman: Es ist eine relativ freie "Komposition", fuer die ich keine genauen Mengenangaben habe, die aber dafuer auch total einfach ist. Die Menge, die ich immer an den Eiern bemesse reicht so, wie ich es hier angebe, als Beilage zu Suppe fuer mindestens vier Personen. Bei meinem Waffeleisen kann ich mit dieser Sorte Waffeln auch auf die Zugabe von Fett zum einschmieren des Waffeleisens verzichten.
Eier, Milch, Sahne und Zucker kurz miteinander verruehren. Dann nach und nach so viel Mehl zugeben, bis der Teig dickfluessig ist.
Bettina Hamman: Da wir uns immer darueber streiten, wie Waffeln sein sollten, backe ich daraus auch noch zwei Sorten: Fuer meinen Mann stelle ich die Temperatur des Eisens etwas hoeher und lasse sie laenger drin. So werden sie knusprig.
Fuer unsere Tochter und ich reduziere ich die Temperatur und tue sie frueher raus, so dass sie etwas weicher


Einfache Waffeln

250g Butter, 200g Zucker, 2 Eier, Zitronenaruma, 1 Paeckchen
Vanillin-Zucker, ca. 450ccm Wasser, 500g Mehl, 1 Paeckchen Backpulver

Butter, ZUcker und die ganzen Eier sahnig ruehren, nach und nach die anderen Zutaten hinzugeben.
Teig sollte etwas dickfluessig sein.



Emder Rathaus-Waffeln

175 g Butter, 4 Eier, 375 g Weizenmehl,1/4l Milch, 200 g Zucker,1/2 TL Anis,2 Päckchen Vanillezucker, abgeriebene Zitrone, Butter zum Backen
Butter schaumig rühren, mit Eiern vermischen, Zucker und Vanillezucker zufügen. Mit Anis, Zitrone oder auch Kardamom würzen

Auf heißem, mit Butter bestrichenem Waffeleisen nach und nach abbacken. Waffeln noch warm aufrollen.


Juister Waffeln

2 Eier, 2 Tassen Weizenmehl, 2 Tassen Buttermilch, 2 gestrichene TL Backpulver, 1 Prise Salz, Speckfett

Eier mit gesiebtem Mehl, Buttermilch, Backpulver und Salz zu einer glatten Masse verrühren. Auf heißem, anit Speckfett bestrichenem Waffeleisen abbacken. Mit Butter und Rübenkraut bestreichen und zu Tisch bringen.


Waffeln mit Äpfeln und Nüssen ( Renate)

besonders zu empfehlen für die Weihnachtszeit!
250 g Margarine
75 g Zucker
4 Eier
250 g Mehl
1 TL Backpulver
¼ l lauwarme Milch
300 g würflig geschnittene Äpfel
50 g gemahlene Nüsse
½ TL Zimt

Die Zutaten werden nach und nach, in der angegebenen Reihenfolge, gut miteinander verrührt. Danach kann es mit dem Backen losgehen.
Diese Waffeln schmecken und duften wirklich lecker, sie sind aber auch sehr sättigend!


Quarkwaffeln ( Renate)

200 g Margarine
250 g Quark (mager)
80 g Zucker
1 abger. Zitronenschale
300 g Mehl
300 ml Milch
3 Eigelb
3 festgeschlagene Eiweiß (zum Schluss
unterheben)

Die Zutaten werden der Reihe nach gut miteinander verrührt. Der Teig kann gleich gebacken werden.
Alle Waffeln können nach Belieben mit Puderzucker bestäubt werden.


Quarkwaffeln mit Rosinen

Zutaten für 4 Portionen
Zutaten:
125 Gramm Butter
100 Gramm Zucker
1 Packung Vanillinzucker
3 Eier
Abgeriebene Zitronenschale unbehandelt
125 Gramm Speisequark; (Magerstufe)
200 Gramm Weizenmehl
1,5 Teelöffel Backpulver; (gestrichen)
6 Eßlöffel Milch
50 Gramm Rosinen, Puderzucker

Zubereitung:
Butter geschmeidig ruehren und nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Eier, Zitronenschale und Quark hinzugeben.
Mehl mit Backpulver mischen, sieben und abwechselnd mit Milch unterruehren. Rosinen unterheben.
Den Teig portionsweise in ein erhitztes, gefettetes Waffeleisen fuellen, goldbraun backen und mit Puderzucker bestaeubt servieren.


Bananenwaffeln

25 g Butter, 30 g Zucker und 1 Pckg. Vanillinzucker miteinander verrühren. 4 Eier verrühren und dazu geben. Dann 100 g Mehl unterrühren. Jetzt 1 oder 2 Bananen (können braun sein, dann ist es süßer) und ein wenig Milch mit Passierstab breiig rühren; danach zum Teig geben und unterrühren. Ein bisschen stehen lassen. Dann mit dem Waffeleisen backen und warm servieren. Hmmmmm lecker!!!!!



Feine Nusswaffeln

75 g Walnuss- o. Haselnusskerne
1/10 l Milch; sehr heiss
200 g Butter
75 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 pn Salz
3 Eier
150 g Mehl
1 ts Backpulver
1 tb -2 Rum
Puderzucker

Nuesse reiben, mit der heissen Milch uebergiessen und 10 Min. quellen
lassen. Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz cremig ruehren. Eier
hinzufuegen und kurz mitruehren. Mehl mit Backpulver sieben, mit den
Nuessen und mit Rum unterruehren. Waffeln bei mittlerer
Temperatureinstellung backen und mit Puderzucker bestaeuben.


Finnische Knusperwaffeln

330 ml Saure Sahne
1 tb Zucker
330 g Mehl
1 pn Salz
1 tb Butter
150 ml Wasser


Flaemische Waffeln

350 g Mehl
30 g frische Hefe
oder 1 Essloeffel Trockenhefe
30 cl lauwarme Milch
175 g Butter, zerlassen
Salz
4 Stueck Wuerfelzucker
2 Orangen
6 Eier, 4 Eigelb vom Eiweiss getrennt,
Eiweiss steifgeschlagen
30 cl Sahne, geschlagen
Geklaerte Butter, zerlassen
Orangen-, Zitronen- oder Vanillezucker

Das Mehl in eine 5 l fassende Schuessel geben und eine Mulde in die
Mitte druecken. Die Hefe in der lauwarmen Milch aufloesen, in die
Mehlmulde giessen und nach und nach mit dem Mehl verruehren. Den
Ruehrloeffel beiseite legen, den Teig mit einem Messer vom Schuesselrand
abschaben, mit Pergamentpapier bedecken und an einem warmen Platz
gehen lassen.

Sobald der Teig sein urspruengliches Volumen etwa verdoppelt hat, die
zerlassene Butter und eine Prise Salz hineinarbeiten. Die
Wuerfelzuckerstuecke an der Schale der Orange reiben, die Stuecke
zerdruecken und zusammen mit den beiden ganzen Eiern zum Teig geben.
Den Teig gut durcharbeiten. Dann die geschlagene Sahne, das Eigelb
und zum Schluss den Eischnee unter den Teig ziehen. Den Teig an einem
warmen Platz noch einmal gehen lassen, bis er sein urspruengliches
Volumen wiederum verdoppelt hat.

In der Zwischenzeit das Waffeleisen bei niedriger Temperatur erhitzen.
Sobald es heiss ist, mit einem Backpinsel etwas zerlassene, geklaerte
Butter auf den Innenflaechen verstreichen. Den Teig mit einem
Schoepfloeffel auf eine Seite des Waffeleisens geben, das Eisen
schliessen und wenden, damit sich der Teig auch auf der zweiten
Eisenseite verteilen kann. Das Waffeleisen bei schwacher Hitze auf
die Kochstelle setzen.

Wenn die Waffeln nach etwa 3 Minuten auf einer Seite goldgelb sind,
das Waffeleisen umdrehen und die Waffel auf der zweiten Seite
goldgelb backen. Die Waffel sofort aus dem Eisen herausnehmen und die
Kanten mit einer Schere glattschneiden. Die fertigen Waffeln
nebeneinander auf ein Backblech, mit Pergamentpapier abdecken und
im Backofen warm halten. Den Vorgang wiederholen, bis der Teig
aufgebraucht ist. Die warmen Waffeln mit Orangen-, Zitronen- oder
Vanillezucker bestreuen, auf einem mit einer Serviette belegten
Teller anrichten und servieren.




Giessener Zimtwaffeln mit Heidelbeerkompott

WAFFELTEIG
60 g Butter
75 g Zucker
Salz
1 ts Vanillezucker
2 Eier (M)
100 g Schmand
50 ml Milch
1 tb Oel
1 ts BAckpulver
125 g Mehl
1 ts Zimtpulver
1 tb Butterschmalz
KOMPOTT
400 g Heidelbeeren (TK)
60 g Zucker
1 Zitrone: Saft und Schale
1 Orange: Saft und Schale
10 ml Rotwein
1 ts Zimtpulver
1 ts Speisestaerke
AUSSERDEM
Puderzucker zum Bestreuen
250 ml Schlagsahne


Fuer den Waffelteig die zimmerwarme Butter mit Zucker, Salz und dem
Vanillezucker schaumig ruehren. Eier, Schmand, Milch und Oel zugeben
und einen glatten Teig daraus ruehren. Zuletzt Backpulver, Zimt und
Mehl mit dem Teig verquirlen und glattruehren. Den Teig beiseite
stellen. Fuer das Kompott die Heidelbeeren in einem Sieb ueber einem
Topf auftauen lassen und den Saft auffangen. Den Zucker in einem
flachen, breiten Topf hellbraun karamelisieren lassen und mit
Zitronen- und Orangensaft abloeschen. Rotwein und Heidelbeersaft
zugiessen und etwa 5 Minuten kochen lassen, bis sich der Zucker
aufgeloest hat. Die Sauce mit Zimt, Zitronen- und Orangenschale
wuerzen. Die Speisestaerke mit kaltem Wasser verruehren, die Sauce
damit binden und 30 Sekunden gut durchkochen lassen. Die Heidelbeeren
zugeben, einmal aufkochen lassen, vom Herd ziehen und abkuehlen
lassen. Zum Waffelbacken das Butterschmalz zerlassen. Das Waffeleisen
mit wenig Butterschmalz einpinseln. Portionsweise Teig hineingeben
und Waffeln backen. Die gebackenen Waffen mit Puderzucker bestreuen.
Die Waffeln mit Heidelbeerkompott und geschlagenener Sahne servieren.



Giessener Zimtwaffeln

500 g Mehl
125 g Zucker
1 pn Salz
250 g Zucker
2 Eier
30 g Zimt



Haewernwaffeln (Hafermehlwaffeln aus dem Siegerland)

500 g Hafermehl
125 g Butter
3/10 l Milch
3/10 l Karottensaft
3 Eier
2 tb Zucker
1 ts Anis
1 pn Salz

Man schlaegt Butter und Butter cremig, gibt die Eier hinzu und
verruehrt alles unter Zugabe von Milch, Karottensaft und Mehl zu
einem recht fluessigen Teig, dem man zuletzt Anis und Salz
hinzufuegt.

In einem gut gefetteten Waffeleisen werden die Waffeln goldgelb
gebacken und mit Zucker und Zimt bestreut.



Haferflocken-Kaese-Waffeln

Fuer ca. 8 grosse Herzwaffel
100 g Butter oder Margarine
150 g mittelalter, feingeriebener Gouda
4 Eier
1 Prise Salz
150 g Schmelzflocken
100 g kernige Haferflocken
3/10 l Milch
1 bn Schnittlauch

Kinder lieben Waffeln: Das Zusehen, der Duft ist schon der halbe
Ess-Spass. Jetzt, in der suessen Saison, sollten Sie es einmal mit
salzigen Waffeln versuchen. Da sie sehr nahrhaft sind, koennen sie
auch das Abendbrot ersetzen. Fuer Kinder ab dem ersten Lebensjahr.
Fett mit Kaese und Eiern cremig schlagen. Nur sehr leicht salzen (bei
Kindern unter 2 Jahren das Salz weglassen, die Grossen koennen ja
nachsalzen). Die Schmelzflocken einruehren, dann die Milch zugeben.
Die Kernigen in der Pfanne roesten, Schnittlauch in Roellchen
schneiden. Beides unter den Waffelteig ziehen. Nacheinander in einem
beschichteten Waffeleisen goldgelbe Waffeln backen. Die Waffeln
werden nicht so dunkel wie suesse, denn es fehlt der braeunende Zucker.
Das Eisen nach jedem Backen leicht oelen. Zu den Waffeln gibt's statt
Sahne Kraeuterquark und auf Spiesschen Apfel- und Mandarinenspalten,
Radieschen und Gurkenscheiben. Etwas groessere Kinder duerfen auch
saure Gurken, Rote Bete, Mixes Pickles oder Oliven dazu knabbern.


Hefeteigwaffeln

375 g Mehl
25 g Hefe
50 g Zucker
1/2 l Milch, lauwarm
4 Eier
125 g Butter
1 pn Salz
1 Zitrone: Schale abgerieben
Oel zum Einfetten


Die Hefe in der lauwarmen Milch aufloesen und mit den uebrigen
Zutaten zu einem glatten Teig vermischen. Den Teig 1/2 Stunde gehen
lassen. Im warmen Waffeleisen goldbraune Waffeln backen (ca. 4
Minuten Backzeit).



Hefewaffeln

Teig
375 g Mehl
75 g Zucker
150 g Butter oder Margarine
1 Paeckchen Vanillinzucker
1 Prise Salz
25 g Hefe
125 g saure Sahne
75 ml lauwarmes Wasser
Zucker
Zimt

Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig bereiten. Im Backofen
10 Minuten bei 50GradC gehen lassen und 10 bis 20 Minuten bei 0, dann
Waffeln backen.
Warm mit Zucker und Zimt bestreut servieren.


Honigwaffeln

150 g Honig
100 g weiche Butter
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Sahne
200 g Mehl
150 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
1 TL Backpulver

Butter und Honig verrühren. Die Eier trennen. Eigelbe mit Vanillezucker verrühren, die Sahne steif schlagen und zusammen mit den Eigelben zur Butter rühren.
Die Eiweiße steif schlagen, Mehl und Backpulver miteinander vermischen und nun zusammen mit dem Eischnee unter die Butter-Masse heben.
Das Waffeleisen erhitzen und die Waffeln 2 - 3 Minuten backen.


Ingwerwaffeln

50 g Butter
100 g Zucker
50 g Ahornsirup
50 g Weizenmehl (Type 1700) gesiebt
1/2 ts Ingwer, gemahlen
1/2 ts Zitronenschale, abgerieben
Oel zum Einfetten
FUELLUNG (NACH BELIEBEN)
150 g Creme double oder
Schlagsahne, geschlagen
1 tb Weinbrand nach Belieben

Den Backofen auf 180øC vorheizen.
Butter, Zucker und Sirup bei milder Hitze in einem kleinen Topf
schmelzen. Vom Herd nehmen; Mehl, Ingwer und Zitronenschale
unterruehren. Die Mischung abkuehlen lassen.
Ein grosses Backblech mit Backpapier auslegen.
Jeweils 2 gehaeufte Tl Teig in ausreichendem Abstand auf das Backblech
setzen, damit der Teig auseinanderlaufen kann, und etwas flach
druecken.. 7-8 Minuten im Ofen backen, bis die Waffeln gleichmaessig
gebraeunt sind. Auf dem Blech 3-4 Minuten soweit abkuehlen lassen,
dass man die Waffeln anfassen kann. Schnell aufrollen, indem man sie
um den eingeoelten Stiel eines hoelzernen Ruehrloeffels wickelt.
Abstreifen und auf ein Kuchengitter legen. Wenn die Waffeln schon
hart geworden sind, bevor man sie aufrollen kann, sie nochmals fuer
kurze Zeit, 1-2 Minuten, in den Ofen schieben, damit sie wieder weich
werden. Die restlichen Ingwerwaffeln auf die gleiche Art herstellen,
wobei man das Backpapier wiederverwenden kann.
Die Ingwerwaffeln ungefuellt zu cremigen Desserts oder Obstsalat
servieren oder gegebenenfalls von beiden Enden her mit Sahne fuellen,
die man nach Belieben noch mit Weinbrand aromatisiert; dazu entweder
einen Teeloeffel oder einen Spritzbeutel mit Sterntuelle verwenden.



Kartoffel-Kuemmel-Waffeln

2 lg Kartoffeln; mehligkochend
4 Eier
50 g Weizenmehl; Type 1050
50 g Parmesan; gerieben
1 ts Kuemmel; gemahlen
Minaralwasser
1 Speckschwarte

Kartoffeln in der Schale weich kochen, pellen und durch eine Kartoffelpresse
druecken.
Kartoffelbrei mit Eiern, Mehl, Parmesan und Kuemmel vermengen und mit einem
Handruehrgeraet mit Ruehrbesen zu einem dickfluessigen Teig verarbeiten. Wen
der Teig zu fest ist, etwas Mineralwasser hinzufuegen.
Waffeleisen vorheizen, mit Speckschwarte einreiben, den Teig in Portionen
hineingeben und goldbraune Waffeln daraus backen. Nach jedem Backen das
Waffeleisen wieder einfetten.
Die Kartoffel-Kuemmel-Waffeln sofort warm servieren.



Knusprige Waffeln

175 g Kokosfett
175 g Puderzucker
1 pk Vanillezucker
1 tb Rum
1 pn Salz
4 Eier (L)
200 g Mehl
50 g Speisestaerke
1/2 ts Backpulver
Oel fuers Waffeleisen
Puderzucker zum Bestaeuben

Kokosfett bei milder Hitze aufloesen und etwas abkuehlen lassen. Dann
mit Puderzucker, Vanillezucker, Rum und Salz mit den Quirlen des
Handruehrers schaumig schlagen. Nach und nach die Eier
darunterschlagen. Mehl, Speisestaerke und Backpulver sieben und unter
die Fettmasse ruehren. Das Waffeleisen auf Stufe 4 vorheizen und mit
ewas Oel auspinseln. Jeweils 3 El Teig in das Waffeleisen fuellen,
das Waffeleisen verschliessen und die Waffeln 3-4 Minuten goldbraun
darin backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter kalt werden
lassen. Mit etwas Puderzucker von beiden Seiten besieben. Die Waffeln
voellig auskuehlen lassen, in Blechdosen verpacken und die Dosen gut
verschliessen. Die Waffeln halten sich dann 4-6 Wochen.


Knusprige Waffeln

175 g Kokosfett
175 g Puderzucker
1 pk Vanillezucker
1 tb Rum
1 pn Salz
4 Eier (L)
200 g Mehl
50 g Speisestaerke
1/2 ts Backpulver
Oel fuers Waffeleisen
Puderzucker zum Bestaeuben

Kokosfett bei milder Hitze aufloesen und etwas abkuehlen lassen. Dann
mit Puderzucker, Vanillezucker, Rum und Salz mit den Quirlen des
Handruehrers schaumig schlagen. Nach und nach die Eier
darunterschlagen. Mehl, Speisestaerke und Backpulver sieben und unter
die Fettmasse ruehren. Das Waffeleisen auf Stufe 4 vorheizen und mit
ewas Oel auspinseln. Jeweils 3 El Teig in das Waffeleisen fuellen,
das Waffeleisen verschliessen und die Waffeln 3-4 Minuten goldbraun
darin backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter kalt werden
lassen. Mit etwas Puderzucker von beiden Seiten besieben. Die Waffeln
voellig auskuehlen lassen, in Blechdosen verpacken und die Dosen gut
verschliessen. Die Waffeln halten sich dann 4-6 Wochen.



Kokoswaffeln

125 g Mehl
125 g Speisestaerke
125 g Kokosraspel
200 g Zucker
200 g Butter oder Margarine
4 Eier
etwa 1/8 l Wasser
Aus den angegebenen Zutaten einen Ruehrteig bereiten und Waffeln
backen.



Kuerbis-Moehren-Waffeln.

100 g Weizen, fein gemahlen
150 ml Milch
1 Msp. Salz
1 Prise Muskat
1 Msp. Koriander
50 g Zwiebeln
250 g Kuerbisfruchtfleisch
100 g Moehren
1 Ei
2 tb Erdnussmus (30 g)
etwas Kokosfett

Weizenvollkornmehl mit Milch, Salz, Muskat und Koriander verruehren
und ca. 30 min. quellen lassen. Die Zwiebeln sehr fein wuerfeln, Kuerbis
und Moehren fein reiben, mit Erdnussmus und Ei unter den Teig mischen.
Den recht dicken Teig portionsweise auf das gefettete, heisse
Waffeleisen streichen und bei milder Hitze backen.
Dazu schmeckt leckerer Kraeuterquark!



Kuerbiswaffeln mit Vanille

300 g Kuerbisfruchtfleisch
4 cl Orangenlikoer
150 g Butter; weich
4 Eier
1 Spur Salz
2 Vanilleschoten
250 g Mehl
1 tb Mandeln; gemahlen
250 ml Milch
Oel; zum Ausbacken
Puderzucker; zum Bestreuen
Den Kuerbis fein raspeln und in kochendem Wasser kurz blanchieren, gut
ausdruecken und mit dem Orangenlikoer mischen.
Die Butter mit den Eiern und dem Salz verruehren, das Mehl, die Milch
und die Mandeln langsam dazugeben. Die Vanilleschoten aufschlitzen,
das Mark auskratzen, unter den Teig mischen und 30 Minuten gehen
lassen.
Die Kuerbisraspel unterheben und das vorgeheizte Waffeleisen einoelen.
Jeweils etwa drei Essloeffel des Teigs auf das Waffeleisen geben und
so nacheinander die Waffeln ausbacken. Nach Belieben mit Puderzucker
bestreuen.
Dazu: Konfituere, suess eingelegte Kuerbisse, Schlagsahne oder ein
Glas Dessertwein.



Mandel-Schokoladen-Waffeln

150 g Zartbitterschokolade
150 g Mandeln
30 g Zucker
150 g Mehl
1/4 ts Backpulver
375 ml Suesse Sahne
1 tb Amaretto
100 ml Milch

Die Schokolade in kleine Stuecke brechen und in einer Mandelmuehle
fein raspeln.
Dann die Mandeln mahlen und beides mit dem Zucker vermischen.
Das Mehl mit dem Backpulver hinzugeben und gut untermischen.
Die Sahne mit dem Likoer und der Milch verruehren, zu den trockenen
Zutaten geben und alles zu einem dickfluessigen Teig schlagen.
Das Waffeleisen auf Stufe 1 aufheizen, wenig einfetten und
schokoladenbraune Waffeln backen.
Die Waffeln schmecken auch ohne Belag wie Kuchen, wer mag, kann aber
auch mit Vanille gewuerzte Schlagsahne dazu reichen.




Marzipanwaffeln

200 g Marzipanrohmasse
300 ml Milch
200 g Mehl
2 Eier
50 g Mandelsplitter
1 Prise Salz
40 g Zucker
Das Marzipan würfeln und mit der Milch glattrühren. Dann die Eier unterrühren und dann Mehl, Zucker und Salz zufügen. Zuletzt die Mandeln unterheben.
Das Waffeleisen vorheizen, fetten und die Waffeln abbacken



Nuss-Zimtwaffeln

175 g Mehl
125 g Butter
125 g Haselnuesse; gemahlen
4 Eier
1 ts Backpulver
1/10 l Suesse Sahne
1 ts Zimt
1 Spur Salz
Oel; fuer das Waffeleisen
Die weiche Butter mit den Eigelb, dem Salz und dem Zucker cremig
ruehren. Das Mehl, die Haselnuesse, das Backpulver und den Zimt
untermischen. Sahne und Eiweiss getrennt steif schlagen und vorsichtig
unterheben. Im Waffeleisen backen.



Nuss-Zimtwaffeln

175 g Mehl
125 g Butter
125 g Haselnuesse; gemahlen
4 Eier
1 ts Backpulver
1/10 l Suesse Sahne
1 ts Zimt
1 Spur Salz
Oel; fuer das Waffeleisen

Die weiche Butter mit den Eigelb, dem Salz und dem Zucker cremig
ruehren. Das Mehl, die Haselnuesse, das Backpulver und den Zimt
untermischen. Sahne und Eiweiss getrennt steif schlagen und vorsichtig
unterheben. Im Waffeleisen backen.



QUINOAWAFFELN

250 ml Milch
20 g Hefe
300 g Quinoa
1 Eigelb
1 tb Honig
1 pt Salz
1 Eiweiss

Die Hefe zerbroeseln und in der lauwarmen Milch aufloesen. Die
Quinoakoerner fein mahlen und mit der Hefemilch verruehren. Das Ganze
etwa eine halbe Stunde quellen lassen.
Danach das Eigelb, den Honig und das Salz hinzufuegen und alles gut
verruehren. Zum Schluss das Eiweiss steif schlagen und daruterheben.
Jeweils 2 bis 3 Essloeffel Teig ins Waffeleisen geben und backen.
Tip: Man kann die Haelfte des Quinoas auch durch Hirse oder Buchweizen
ersetzen.



Rheinische Zimtwaffeln

125 g Butter
125 g Zucker
2 Eier
350 g Mehl
1 1/2 ts Zimt (nach Geschmack mehr)
1 Spur Nelken, gemahlen
1 Zitronenschale, gerieben
Evtl. etwas fluessige Sahne oder Wasser

Butter, Zucker, Eier sahnig ruehren, das Mehl und die Gewuerze
hinzugeben und verarbeiten, bis sich kleine Kloesschen formen lassen.
Diese Waffeln eignen sich hervorragend fuer den Weihnachtsteller.
Allerdings ist es recht schwierig, den Teig so einzufuellen, dass die
Waffelform ganz heraus kommt. Daher empfehlen wir, so viel Sahne oder
Wasser hinzuzufuegen, bis der Teig ziemlich dickfluessig ist und sich
so in der Waffelform besser verteilt.



Riewewaffeln (Kartoffelwaffeln)

650 g Kartoffeln; gerieben
500 g Butter
390 g Zucker
150 g Mehl
8 Eier

Das Rezept:
Kartoffeln schaelen, waschen und reiben.
Butter und Zucker schaumig ruehren.
Eier trennen.
Eigelb und Kartoffelmasse zum Buttergemisch geben.
Mit dem Mehl gut verruehren.
Eiweiss steif schlagen und unter die Masse heben.
Den Topf mit dem fertigen Teig in eine Schuessel mit heissen Wasser
stellen, damit der Waffelteig nicht fest wird.
Portionsweise den Teig im Waffeleisen goldgelb backen.



Sacherwaffeln

150 g Butter
150 g ;Zucker
3 Eier
1 ts Vanillezucker
4 dr Bittermandelaroma
1 pn Salz
50 g Speisestaerke
90 g Mehl
2 tb Kakaopulver
1 ts Backpulver
50 g Haselnuesse; gemahlen
1 ts Zimt
2 ts Rum
Fuer Das Waffeleisen
Butter

Butter, Zucker, Eier, Vanillezucker, Bittermandelaroma und Salz
schaumig ruehren.
Staerke, Mehl, Kakaopulver und Backpulver sieben und anschliessend
Haselnuesse und den Zimt hinzufuegen.
Das Ganze unter die Butter-Zucker-Masse ruehren und zum Schluss den Rum
beifuegen.
Aus dem Teig im eingefetteten Waffeleisen etwa 12 Waffeln backen.
Dazu passen heisse Sauerkirschen mit Vanillesahne.



Sandwaffeln

250 gr. Mehl
1 ts Backpulver
200 gr. Margarine
4 Eier
1/10 l Wasser, warm
1 Prise Salz
3 tb Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Vanillezucker in die Schuessel
geben und vermischen. Margarine (fluessig) Eier und das warme Wasser
dazugeben und alles gut verruehren. Du kannst auch die Haelfte Wasser
und die andere Haelfte Rum oder Kirschwasser dazu geben. Je nach
Geschmack kannst du auch gem. Mandel oder Kokosraspeln (2-3 El.)
dazugebe




Sandwaffeln

250g Butter, 150g Mehl, 100g Mondamin, 4 Eier, 150g Zucker, 1 Glas Kirschwasser/Cogna

Butter, Zucker und Vanillin-Zucker sahnig ruehren. Nacheinander die Eier hinzufuegen. Abwechselnd Mehl+Fluessigkeit hinzufuegen.



Schmandwaffel

125 g Butter
4 Eier
125 g Mehl
1 Becher(250 g)Schmand
abgeriebene Schale einer halben Zitrone
1 tb Zucker
Puderzucker

Die Butter schmelzen und etwas ab kuehlen lassen. Die Eier schaumig
schlagen und nach und nach Mehl, zerlassene Butter und Schmand
unterruehren. Dann die Zitronenschale und Zucker zufuegen. Den Teig 15
min. kaltstellen. Die Waffeln 3-5 min. backen



Schwedisches Waffelrezept

50 g Butter
1/10 l Wasser
150 g Weizenmehl
3/10 l Sahne

Butter schmelzen und abkuehlen lassen. Wasser und Mehl zu einem
glatten Teig verruehren. Sahne steifschlagen und mit der Butter zum
Teig ruehren. In vorgeheizten Waffeleisen essloeffelweise ausbacken.
Der Teig reicht fuer ca. 10 Stueck, die heiss und mit Marmelade und
Schlagsahne serviert werden.



Suesse Bierwaffeln

1/2 l Milch
1 ts Zimt
1/4 ts ;Salz
40 g Vanillezucker
1 tb Staerke
160 ml Helles Bier
220 g Mehl

Die Milch mit Zimt, Salz und Vanillezucker in einen Topf geben und
erhitzen. Die angeruehrte Staerke mit dem Schneebesen einruehren und
eine halbe Minute unter Ruehren koecheln lassen. Die Fluessigkeit
soll leicht eindicken.
Das Bier hinzugiessen, den Topf vom Feuer nehmen und etwas abkuehlen
lassen.
Das Mehl hinzufuegen und alles zu einem dickfluessigen Teig
verruehren. Das Waffeleisen auf Stufe 3 aufheizen, einfetten und
mittelbraune Waffeln backen.
Dazu reicht man Butter und Zimt.



Suesse Waffeln (Grundrezept)

125 g Mehl
1 Spur Backpulver
100 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
2 Eier
3/10 l Milch
1 Spur Salz
50 g Butter; zerlassen
Puderzucker

Alle Zutaten bis auf die Butter verruehren, die zerlassene Butter
hinzufuegen. Die Waffeln im gut gefetteten Waffeleisen backen und mit
Puderzucker bestaeuben.
Tips/Alternativen:
Mit festgeschlagenem Eiweiss und Schlagsahne entstehen besonders
lockere Waffeln. Statt Puderzucker kann man auch Honig oder
Ahornsirup auf die Waffeln geben. Waffeln werden auch gern mit Zimt,
abgeriebener Apfelsinen- oder Zitronenschale, Likoer oder Branntwein
aromatisiert.



Vollkornapfelwaffeln

80 g Butter
3 tb Honig
3 Eier
200 g Dinkelvollkornmehl
1 Pk. Vanillezucker
1/2 ts Backpulver
250 ml Milch
1 Zitrone; abgeriebene Schale
Zimt
1 tb Rum
3 Aepfel; oder mehr/weniger
je nach Groesse

Butter und Honig schaumig ruehren, die uebrigen Zutaten nach und nach
zugeben. Zuletzt die Aepfel raspeln und unter den Teig heben.
Etwa 2 Essloeffel Teig in ein gefettetes Waffeleisen geben und
abbacken.
Uebrige Waffeln lassen sich einfrieren und im Backofen wieder
erwaermen.



Waffeln

250 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
1 pk Vanillinzucker
4 Eigelb
150 g Mehl
150 g Mondamin
1/2 gestr. Tl Backpulver
4 Eiweiss
reichlich Zucker zum Bestreuen

Butter oder Margarine, Zucker, Vanillinzucker und Eigelb so lange ruehren,
bis der Zucker geloest ist. Mehl und Mondamin mit Backpulver mischen, sieben
und nach und nach unter die Schaummasse ziehen. Zuletzt den steifen Eischnee
unterheben und den Teig nach und nach im Waffeleisen backen. Das heisse
Waffeleisen gut fetten und nicht zu viel Teig auf einmal hineinfuellen. Die
Herzchen mit Zucker bestreut moeglichst frisch servieren.
Die Waffeln nicht uebereinanderschichten, weil sie dann weich werden. Die
Waffeln schmecken auch sehr gut mit Marmelade oder Schlagsahne.



Waffeln

Grundteig
3 -4 Eier
100 g Mehl
40 g Zucker
nach Geschmack
Vanillezucker
Zitronensaft
Nuesse
Rosinen
Apfelstueckchen
Alle Zutaten in den Mix-Fix (Tupperware) geben, mit fluessiger Sahne oder Oel
auffuellen (500 ml) und alles gut durchschuetteln.



Waffeln aus Grossmutter's Zeiten



Gute Waffeln aus saurer Sahne

Man rührt abwechselnd nach und nach 6 Eigelb,
4/10 l dicke saure Sahne, etwas Zitronenschale,
1 Likörgläschen Rum und 250 g Mehl zusammen,
zieht den sehr festen Schnee der 6 Eiweiß darunter
und beginnt sofort, ohne den Teig stehen zu lassen,
mit dem Backen der Waffeln, die man mit
Vanillezucker bestreut.



Harte Waffeln

Man bereitet einen festen Teig von 280 g Mehl,
120 g Butter, 180 g Zucker, 1 Ei, der abgeriebenen
Schale 1 Zitrone und 1 Prise Salz, teilt ihn in
walnussgroße Stückchen und bäckt davon
kleine Waffeln.



Mandelwaffeln

150 g Mandeln werden gestoßen oder gerieben,
mit 125 g Zucker, 125 g Mehl, 5 Eiern, etwas abgeriebener
Zitronenschale, 1 Prise Zimt und 1 Esslöffel Rosenwasser
und 50 g zerlassener Butter vermischt, mit einigen Löffeln
Sahne verdünnt, alles gut durcheinandergemischt
und goldgelb gebacken.


Waffeln II

3 Eier
125 g Butter
150 g Zucker
200 g Mehl
1 ts Backpulver
1 Pck. Vanillinzucker
Milch bzw. Sprudel
Eier, geschmolzene Butter, Zucker und Vanillinzucker schaumig
mixen, das gesiebte Mehl (mit Backpulver) und Milch/Sprudel
abwechselnd zugeben. Mit Sprudel wird der Teig 'luftiger' und dann
beim Backen knuspriger.

**

Waffeln III

ergibt ca. 15 Stueck
200 g Mehl
Salz
2 ts Olivenoel
2 ts Rum
30 g Zucker
3 Eier, Eigelb vom Eiweiss getrennt,
Eiweiss steifgeschlagen
3/10 Liter Milch
Das Mehl und etwas Salz in eine Schuessel geben. Das Olivenoel, den Rum,
den Zucker und das Eigelb hinzufuegen. Die Milch nach und nach
unterruehren; dabei darauf achten, dass sich keine Klumpen bilden. Den
Eischnee unter den Teig ziehen. Die Waffeln in einem mit Butter
bestrichenen Waffeleisen auf jeder Seite etwa 2-3 Minuten backen, bis
sie goldbraun und knusprig sind.
Die fertigen Waffeln warm entweder nur mit Zucker bestreuen oder mit
Ahornsirup (echt amerikanisch), mit Apfelmus und Zimt oder mit Eis
servieren.



Waffeln mit Weincreme

375 g Mehl
250 g Butter
1/2 l Milch
7 Eier
50 g Hefe
Etwas Zitronenschale
Rum; oder Arrak
FUER DIE CREME
1 Flasche Weisswein
250 g Zucker
2 Zitronen
10 Eier
1 tb Weizenstaerke
Aus Mehl, Butter, lauwarmer Milch, Hefe, Zitronenschale einen
Teig schlagen. Etwas Rum oder Arrak untermengen, zugedeckt 3-4
Stunden gehen lassen. Wenn der Teig gaert, Waffeleisen mit
Butter bestreichen und Waffeln backen. Zutaten fuer Weincreme
stark und staendig schlagen, unter Ruehren erhitzen.



Waffeln nach Bocuse

500 g Mehl
1 Spur Salz
1 Spur Backpulver
1 tb Zucker
3/10 l Milch
4/5 l Sahne
8 Eigelb
1/5 l Rum
300 g Zerlassene Butter
4 Eiweiss
Butter fuer das Waffeleisen
Mehl, Salz, Backpulver und Zucker in einer Schuessel vermischen.
Nach und nach Milch, Sahne, Eigelb und Rum zufuegen und alles
gruendlich vermischen. Schliesslich die zerlassene Butter einruehren
und die zu sehr steifem Schnee geschlagenen Eiweiss unterheben.
Das Waffeleisen gut vorheizen, die Innenseiten mit Butter bestreichen
und auf die untere, waagerecht gehaltene Flaeche so viel Teig giessen,
dass die Ausbuchtungen gerade ausgefuellt werden. Das Eisen
schliessen und umdrehen, damit auch die andere Flaeche vollkommen von
dem Teig erreicht wird. Wenn das Eisen heiss genug war, erhaelt man
auf diese Weise herrlich goldene und knusprige Waffeln.
Man kann die Waffeln ganz einfach mit Puderzucker bestreuen, mit
Schlagsahne garnieren oder mit ausgezeichneten, selbstgemachten
Konfitueren servieren.



Waffeln neu

Zutaten:
250 g Butter
150 g Mehl
150 g Staerkemehl
200 g Zucker
4 Eier
1/2 ts Backpulver
Salz
1 Zitrone (nur Schale)
Die zimmerwarme Butter schaumig ruehren, den Zucker, die Zitronenschale
und das Salz hinzugeben und alles gut verruehren. Nach und nach die
Eier zugeben und so lange weiterruehren, bis sich der Zucker geloest hat.
Das Mehl mit dem Staerkemehl und dem Backpulver vermischen und in die
Butter-Zucker-Masse ruehren.
Waffeleisen vorheizen und etwas fetten. Einen Essloeffel Teig auf das
Waffeleisen geben, warten bis die Waffel goldbrau ist.
Ergibt ungefaehr 24 Waffeln. Die Waffeln werden auf dem Teller knusprig.
Schmeckt mit Apfelkompott, Vanillesauce (Vanillepudding mit einem guten
Schuss Weisswein) und viel Zucker und Zimt.
Tips: Wenn Waffeln als Mittagessen gemacht werden, abends unbedingt
etwas Scharfes einplanen



Waffeln

250 g Butter
200 g Zucker
geriebene Schale einer Zitrone
450 cb Wasser
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
Alle Zutaten in eine Ruehrschuessel geben und mit dem Handmixer gut
verruehren.
Der Teig muss relativ fluessig sein (Loeffeltest!).
Je nach Bedarf noch Wasser bzw. Mehl zugeben.
Waffeleisen gut einfetten.
Teig ins Waffeleisen am besten mit Suppenschoepfkelle einfuellen (3/4 voll).
Ergibt 20 Stueck. ca. 1 Minute Back



Waffeln "luftig"

3 Eier,
125 g Butter,
150 g Zucker,
200 g Mehl,
1 TL Backpulver,
1 Vanillinzucker,
Mineralwasser
Butter zerlassen. Dann mit dem Zucker, den Eiern und dem Vanillinzucker schaumig rühren. Das Mehl mit Backpulver vermischt unterrühren. Zuletzt das Mineralwasser untermengen. Soviel, das ein dickflüssiger Teig entsteht an Flüssigkeit zugeben. Im Waffeleisen Waffeln daraus backen.



Waffelrezept

6 Eier
ca. 1/2 l Milch
150 -200 g suesse Sahne
Zucker
Mehl
Eier, Milch, Sahne und Zucker kurz miteinander verruehren. Dann nach
und nach so viel Mehl zugeben, bis der Teig dickfluessig ist.
Da wir uns immer darueber streiten, wie Waffeln sein sollten, backe
ich daraus auch noch zwei Sorten: Fuer meinen Mann stelle ich die
Temperatur des Eisens etwas hoeher und lasse sie laenger drin. So
werden sie knusprig. Fuer unsere Tochter und ich reduziere ich die
Temperatur und tue sie frueher raus, so dass sie etwas weicher
bleiben. Auch am naechsten Tag (kalt) schmecken sie uns noch.



Waffelrezept I

125 g Butter
50 g Zucker
1/2 pk Vanillezucker
2 Eier
70 g Weizenmehl
65 g Gustin oder Mondamin oder Konkurenz-Produkte
1 ts Backpulver
125 ml fluessige Sahne
Die Eier in Eiweiss und Eigelb trennen. Das Eiweiss steifschlagen und
zur Seite stellen. Die Butter mit einem Ruehrfix schaumig schlagen.
Den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und unterruehren. Dann die
Eigelb dazu und weiterruehren. Das Mehl, Gustin und Backpulver dazu
und jetzt mit Kochloeffel unterruehren. (Das mit dem Kochloeffel ist
angeblich wichtig). Dann die Sahne dazugeben. Zum Schluss dann das
steifgeschlagene Eiweiss unterheben. Fertig.
Kleiner Tip noch von mir: die Waffeln essen, solange sie warm sind,
dann schmecken sie am besten.



Waffelrezept

6 Eier
ca. 1/2 l Milch
150 -200 g suesse Sahne
Zucker
Mehl
Eier, Milch, Sahne und Zucker kurz miteinander verruehren. Dann nach
und nach so viel Mehl zugeben, bis der Teig dickfluessig ist.
Da wir uns immer darueber streiten, wie Waffeln sein sollten, backe
ich daraus auch noch zwei Sorten: Fuer meinen Mann stelle ich die
Temperatur des Eisens etwas hoeher und lasse sie laenger drin. So
werden sie knusprig. Fuer unsere Tochter und ich reduziere ich die
Temperatur und tue sie frueher raus, so dass sie etwas weicher
bleiben. Auch am naechsten Tag (kalt) schmecken sie uns noch.




Waffelvariationen Teil 1


Sonntagswaffeln
250 g Butter
200 g Zucker
3 Eier
1 Pk. Vanillezucker
1 tb Rum
125 g Mandeln, gerieben
1 Zitronenaromaflaeschen oder 1 Zitrone, abgeriebene Schale
1/2 Pk. Backpulver
180 ml Wasser;ca.



Muensterlaender Waffeln

200 g Butter
165 g Zucker
4 Eier
300 g Mehl
1 Pk. Vanillezucker
1/2 Pk. Backpulver
1 tb Arrak
125 ml Wasser


Westfaelische Waffeln

200 g Butter
75 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
4 Eier
350 g Mehl
1 ts Backpulver
1 Pk. Nuesse;gerieben oder gehackt
1 tb Rum



Schwaebische Waffeln

200 g Butter
60 g Zucker
200 g Mehlamin
8 Eier
2 Pk. Vanillezucker
8 tb Sahne
Butter, Zucker und Vanillezucker sahnig ruehren, nacheinander die Eier
hinzufuegen. Abwechselnd das mit Backpulver gemischte Mehl und die
Fluessigkeit hinzugeben. Zuletzt den Rum, soweit vorgesehen.
Der Teig muss etwas dickfluessig sein, jedoch leicht vom Loeffel
tropfen. Zuletzt weitere Zutaten nach Liste unterruehren.
1/2 Stunde gekuehlt ruhen lassen, portionsweise backen.

*

Zimtwaffelvariationen

-Rezept 1:
70 g Butter
125 g Zucker
2 Eier
1 ts Zimt
1/2 Zitrone; Schale
250 g Mehl

-Rezept 2:
85 g Butter
85 g Zucker
2 Eigelb
50 g Rohmarzipan
1 Spur Nelken, gemahlen
20 g Zimt
35 g Schokolade; gerieben
250 g Mehl

-Rezept 3
125 g Butter
125 g Zucker
2 Eier
1 ts Zimt
125 g Mandeln, gerieben
250 g Mehl
1/2 Zitrone; Schale
Butter, Zucker und Eier sahnig ruehren. Nach und nach das Mehl und die
uebrigen Zutaten hinzufuegen. evtl. mit etwas Wasser verduennen.
Teig gekuehlt ruhen lassen.
Zum Backen Teigkuegelchen ins vorgeheizte Waffeleisen geben.



Zitronenwaffeln mit Sahne

Für den Teig:
250 g Butter
1 Beutel Citro-Back
175 g Zucker
1 Prise Salz
150 g Mehl
150 g Speisestärke
1 MSp. Backpulver
4 Eier
1 Beutel Rum-Back

Außerdem:
Butter oder Pflanzenfett
zum Einstreichen1 Beutel Schwartau Zitronenglasur
½ l Schlagsahne
2 EL Zucker

Butter oder Margarine sahnig rühren. Citro-Back, Zucker und Salz zugeben. Solange rühren, bis der Zucker gelöst ist.
Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen. Abwechselnd mit den Eiern unter die Fettmasse rühren. Rum-Back unterziehen. Ein Waffeleisen heiß werden lassen. Jeweils 1-2 EL Teig darauf geben und zu goldbraunen Waffeln backen.
Die Hälfte der warmgestellten Waffeln mit der Zitronenglasur überziehen. Auf dem Kuchendraht erkalten lassen und auseinanderbrechen. Die Schlagsahne steif schlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Etwas Sahne auf die unglasierten Waffeln streichen. Die übrigen Waffeln, glasierte Seite nach unten, darauflegen. Restliche Sahne in den Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Dicke Rosetten auf die Waffeln spritzen.
Anmerkung: Als Variante können sie Schokowaffeln zubereiten. Die Hälfte der fertig gebackenen Waffelherzen mit einer Glasur aus Puderzucker und Rum-Back überziehen. Die Schlagsahne mit Zucker und etwas Backkakao gut verrühren. Sehr steif schlagen. Die Hälfte der Waffelherzen damit bestreichen. Die andere hälfte mit der Glasur nach unten auflegen. Die restliche Schokosahne als Rosetten aufspritzen.


So, es ist eine lange Auflistung geworden. Viel Spaß damit.

LG Julchen


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)

*WOW, SUPER, KLASSE* kann ich nur sagen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen und natürlich VIELEN DANK AN
OEFCHEN, BOSSI UND JULCHEN Ihr seit SPITZE Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG

Let´s cook baby! Löwin Let´s cook baby!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)


Mitglied seit 17.01.2002
232 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo sanfteloewin,

hier mal meine ersten Rezepte.

Gruß Inge


Aniswaffeln


150 g Butter
70 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
200 g Mehl
1 Tl Backpulver
3/8 l Milch
1/2 Tl Anispulver
Fett für das Eisen

Butter, Zucker und Salz schaumig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.
Eier trennen. Eigelb nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver
mischen und mit Milch und Anispulver unterheben, danach das
steifgeschlagene Eiweiß.
20 Min ruhen lassen. Eisen einfetten, vorheizen und ca. 1/6 der Teigmenge
einfüllen und 3-4 Min backen.
Weiterbacken bis der Teig verbraucht ist.





Apfel-Vollkorn-Waffeln

Für 4 Portionen.
100 g Butter oder Margarine
150 g Vollkornmehl
1 Msp. Weinsteinbackpulver
150 ml Milch
80 g Ursüße oder Honig
1 Prise Salz
2 Äpfel (a 200 g)
2 El Zitronensaft
1/4 l Schlagsahne
60 g Honig
etwa 2 TI Zimt

1. Aus Fett, Mehl, Backpulver, Milch, Ursüße, Salz
und Eiern einen Waffelteig zubereiten.
2. Während der Teig ruht, 1 Apfel waschen und auf der
groben Seite der Haushaltsreibe raspeln, mit 1 El Zitronensaft
beträufeln, dann unter den Waffelteig heben. Die
Waffeln 3 -4 Minuten backen.
3. Die Sahne halbsteif schlagen. Den restlichen Apfel waschen,
vierteln, entkernen und in dünne Spalten schnei-
den, mit restlichem Zitronensaft beträufeln.
4. Die Waffeln mit Sahne und Apfelspalten anrichten, mit
Honig beträufeln und mit Zimt bestäuben.
Zubereitungszeit: 1 Stunde




Apfel-Waffeln mit Nußsahne

(Für etwa 10 Waffeln)
Für den Teig:
200g weiche Butter oder Margarine
75g Zucker
1Pck. Vanillin-Zucker
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone (unbehandelt)
3 Eier
250g Weizenmehl
1/2 Tl Backpulver
2 mittelgroße Äpfel (300g - z.B. Jonagold)
etwa 6 El Milch

Zum Bestreichen:
etwas Speiseöl

200 ml Schlagsahne
30g gem. Haselnußkerne
etwas gem. Zimt

Für den Teig die Butter mit Zucker, Vanillin-Zucker und Zitronen-
schale mit dem Handrührgerät mit Rührbesen geschmeidig
rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem
Backpulver mischen, sieben.

Die Apfel schälen, vierteln, entkernen, fein raspeln. Das Mehl-
Backpulver-Gemisch mit den geraspelten Äpfeln unterrühren.
Die Milch hinzugeben, unterrühren.

Das Waffeleisen auf mittlerer Stufe vorheizen, leicht mit Öl ein-
fetten. 2 Eßlöffel Waffelteig auf die untere Seite geben, das
Waffeleisen schließen, goldbraune Waffeln backen. Nacheinander
den restlichen Teig zu Waffeln backen.
Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen. Die Haselnußkerne
unterziehen, mit Zimt abschmecken und zu den Waffeln
servieren.

Tipp:
Nehmen Sie zum Bestreichen des Waffeleisens keine Butter oder
Margarine. Sie gehören zu den Bräunungsfetten. Die Waffeln
bräunen zu schnell, ohne gar zu werden.






Apfelwaffeln

Man nehme:
· 250 Gramm säuerliche Äpfel
· 100 Gramm Zucker
· 250 Gramm Butter
· 4 Eier
· 250 Gramm Mehl
· 50 Gramm gemahlene Haselnüsse
· 1/8 Liter Milch
· 1/2 Teelöffel gemahlener Zimt
· 2 Esslöffel Rum (oder mehr ...)
· 1 Päckchen Vanillezucker
· 1 Prise Salz
· 1 Teelöffel Backpulver

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und dann das Fruchtfleisch würfeln. Die Hälfte des Zuckers, Zimt und Rum über die Äpfel geben und sie dann ziehen lassen.
Derweil die Butter schaumig rühren, Eigelbe, Vanillezucker und den restlichen Zucker dazugeben. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen. Mehl und Backpulver mischen und dann mit den Haselnüssen und den Apfelstücken unter den Butterschaum rühren.
Das Waffeleisen aufheizen, den Teig portionsweise auf dem Eisen verteilen und 3 - 4 Minuten lang knusprig backen.
Die Waffeln mit Puderzucker servieren




Aprikosenwaffeln

250 g Mehl
125 ml Wasser
3 Eier
50g getrocknete Aprikosen
50 g Kürbiskerne
125 g Butter
100 g Kandiszucker
1 TL Backpulver

Butter mit Eiern gut verrühren. Backpulver mit Mehl vermengen
und hinzugeben. Teig gut verrühren. Wasser mit Kandiszucker
erwärmen, bis der Zucker aufgelöst ist. Kürbiskerne und
Aprikosen fein zerhacken und mit dem Zuckerwasser zum
Teig geben. Teig gut verrühren. Waffeln backen.





Biskuitwaffeln mit Sahne

100 g Mehl
100 g Zucker
100 g Speisestärke
1 EL Vanillezucker
1 TL Backpulver
5 Eier
1 Msp. Salz

Dekoration:
200 g Sahne
wenig Zucker

Eiweiß mit dem Salz steifschlagen. Eigelb in wenig warmem
Wasser auflösen. Mit dem Zucker und Vanillezucker verquirlen.
Mehl, Stärke und Backpulver in die Eigelbmasse einsieben.
Eischnee unter den Mehlteig ziehen, Masse sofort verarbeiten.
Waffeln 2 bis 3 Minuten backen. Auskühlen lassen und
zurechtschneiden. Sahne mit wenig Zucker steifschlagen.
Waffeln damit garnieren.






Brüsseler Waffeln


225 g Mehl,
10 g Hefe,
4 EL Zucker,
1 Prise Salz,
300 ml Milch,
1 Ei,
3 ½ EL Butter,
½ TL Vanillemark

Das Mehl in eine Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Hefe
hineinbröckeln und mit dem Zucker, dem Salz und etwas Milch zu einem Brei
verrühren. Etwa 15 Min. stehen lassen.
Den Hefeansatz mit dem Mehl, dem Ei, der restlichen Milch , dem Vanillemark
und dem zerlassenen Fett vermischen und alles zu einem glatten,
geschmeidigen Teig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen
lassen. Waffelweisen erhitzen und portionsweise abbacken.





Buchweizenwaffeln

200 g Butter oder Margarine
100 g Honig
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Weizenvollkornmehl
150 g Buchweizenmehl
1 Tl Backpulver
2 Eßl Weinbrand
30 g Sonnenblumenkerne
Fett für das Eisen

Butter oder Margarine, Honig, Vanillezucker mit den Quirlen des
Handrührgerätes schaumig rühren.
Vollkornmehl, Buchweizenmehl und Backpulver mischen. Abwechselnd mit
Weinbrand und 1/8 Liter Wasser unterrühren. Sonnenblumenkerne zufügen und
20 Minuten ruhen lassen.
Ein Waffeleisen von 20 cm Durchmesser bei niedriger Temperatur
vorheizen, einfetten, etwa 2 gehäufte Eßlöffel Teig einfüllen.
Waffeleisen fest zudrücken und 3-4 Minuten backen.





Buchweizenwaffeln

200 g Butter oder Margarine
100 g Honig
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Weizenvollkornmehl
150 g Buchweizenmehl
1 Tl Backpulver
2 Eßl Weinbrand
30 g Sonnenblumenkerne
Fett für das Eisen

Butter oder Margarine, Honig, Vanillezucker mit den Quirlen des
Handrührgerätes schaumig rühren.
Vollkornmehl, Buchweizenmehl und Backpulver mischen. Abwechselnd mit
Weinbrand und 1/8 Liter Wasser unterrühren. Sonnenblumenkerne zufügen und
20 Minuten ruhen lassen.
Ein Waffeleisen von 20 cm Durchmesser bei niedriger Temperatur
vorheizen, einfetten, etwa 2 gehäufte Eßlöffel Teig einfüllen.
Waffeleisen fest zudrücken und 3-4 Minuten backen.





Buttermilchwaffeln mit heißer Kirschsoße

Teig
250 g Mehl
1 Tl. Backpulver
50 g Zucker
1 Päckchen Vanillinzucker
125 g Butter oder Margarine
4 Eier
l/8 bis 1/4 l Buttermilch

Kirschsoße
1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht etwa 370 g)
Saft von 1/2 Zitrone
1 Päckchen Vanillinzucker
2 Tl. Speisestärke
30 ml Kirschwasser

Aus den angegebenen Zutaten einen Rührteig bereiten. Die Buttermilchmenge so
dosieren, daß ein dickflüssiger Teig entsteht.
Waffeln backen.
Für die Soße Kirschen mit Saft, Zitronensaft und Vanillinzucker aufkochen.
Speisestärke mit Kirschwasser verrühren, die Soße damit binden und in der
Nachwärme fertig garen. Zu den warmen Waffeln reichen.






CREME FRAICHE-ORANGEN-WAFFELN


ZUBEREITUNG:

Für 1 Waffeleisen:
etwas Speiseöl

Rührteig:
2 Becher (je 150 g) Dr. Oetker Crème fraîche Classic
100 g Zucker
1 Päckchen Dr. Oetker Vanillin-Zucker
½ Päckchen Dr. Oetker Finesse Orangenfrucht
1 Prise Salz
3 Eier (Größe M)
250 g Weizenmehl
1 gestrichener TL Dr. Oetker Original Backin

Außerdem:
Puderzucker zum Bestäuben
200 g gekühlte Schlagsahne
½ Päckchen Dr. Oetker Finesse Orangenfrucht

Vorbereiten: Waffeleisen auf höchster Stufe vorheizen.

Rührteig: Crème fraîche in eine Rührschüssel geben. Zucker,
Vanillin-Zucker, Orangenfrucht, Salz zufügen und mit einem Handrührgerät
(Rührbesen) geschmeidig rühren. Jedes Ei etwa ½ Minute
auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backin mischen, sieben
und in 2 Portionen kurz auf niedrigster Stufe unterrühren.
Waffeleisen auf mittlere Temperatur zurückschalten und leicht fetten.
Teig in kleinen Portionen einfüllen und bei mittlerer Hitze gold-
braune Waffeln backen. Waffeln einzeln auf einem Kuchenrost
erkalten lassen, dann mit Puderzucker bestäuben.
Sahne mit Orangenfrucht steif schlagen und zu den Waffeln servieren.

Hinweis: Bitte Gebrauchsanleitung für Ihr Waffeleisen beachten.





Currywaffeln mit Mango-Ananas-Chutney
(ca. 11 Waffeln; etwa 300 kcal. je Stück)
Für die Waffeln:
125g weiche Butter,
4 frische Eier,
240g Mehl,
2 TL Backpulver,
375 ml Buttermilch,
1 Prise Salz,
½ TL Curry,
Speiseöl für das Waffeleisen

Für das Mango-Ananas-Chutney:
2 Zwiebeln,
50 ml Branntwein-Essig,
1 Schuß Portwein,
175g Zucker,
½ TL getrocknete, zerstoßene Chilis,
6 Nelken,
8 schwarze Pfefferkörner,
1 EL Senfsaat,
1 Lorbeerblatt,
1 TL Salz,
1 unreife Mango,
½ frische Ananas,
1 Knoblauchzehe,
1 TL frischer, geriebener Ingwer,
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone,
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
1. Für das Chutney die Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Zwiebeln, Essig, Portwein, Zucker, Chilis, Nelken, Pfefferkörner, Senfsaat, Lorbeerblatt und Salz in einen Topf geben und etwa 15 Minuten köcheln lassen.
2. Inzwischen die Mango waschen, schälen, halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Von der Ananas die Endstücke entfernen, die Frucht halbieren und den Strunk entfernen. Die Ananas schälen und ebenfalls würfeln.
3. Den Knoblauch schälen und durchpressen. Mango- und Ananasstücke mit Knoblauch, Ingwer, Zitronen- und Orangenschale ebenfalls in den Topf geben und alles so lange köcheln lassen, bis die Masse eingekocht ist. Das Chutney mit Salz abschmecken, in sterile Gefäße füllen und einige Tage durchziehen lassen.
4. Für die Waffeln die Butter und die Eier cremig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Mischung sieben und abwechselnd mit der Buttermilch unterrühren. Salz und Curry ebenfalls unterrühren.
5. Das Waffeleisen aufheizen und eventuell einfetten. Dann goldgelbe Waffeln backen und auf ein Kuchengitter legen. Die noch heißen Waffeln mit dem Chutney servieren.





Eierwaffeln mit Zimtäpfeln
Man nehme:
· 250 Gramm Sauerrahm
· 4 Eiern
· 6 Esslöffel Vollkornmehl
· 2 Esslöffel zerlassene Butter
· 2 Esslöffel Honig
· 1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale
· das Mark einer ½ Vanilleschote
Den Sauerrahm mit den Eiern schaumig rühren. Die restlichen Zutaten dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
Das Waffeleisen aufheizen und mit 1 TL Öl einfetten. Aus dem Teig goldgelbe Waffeln backen.
Zimtäpfel
Man nehme:
· 2 säuerliche Äpfel
· 2 Esslöffel Butter
· 1 Zitrone
· 2 EL Honig
· 2 Messerspitze Zimt
Die Äpfel schälen, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden.
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Äpfel darin weich dünsten. Mit dem Saft der Zitrone auspressen und beträufeln, mit dem Honig süßen und mit Zimt würzen.
Die Waffeln auf vier Tellern anrichten, die Zimtäpfel darüber geben und jeweils eine Kugel Eis daneben setzen.






Erdnusswaffeln mit Bananenquarkdip


(Bei 12 Waffelplatten; etwa 160 kcal. je Stück)

Für die Waffeln:
50g weiche Butter,
3 EL Erdnußmus,
3 EL Zucker,
2 frische Eier,
1 Prise Salz,
100g Mehl,
100 ml Milch,
50g ungesalzene Erdnüsse,
Speiseöl für das Waffeleisen

Für den Bananenquarkdip:
2 Bananen,
Saft von 1 großen Zitrone,
500g Magerquark,
2-3 EL flüssiger Honig
1. Die weiche Butter in eine Schüssel geben und mit dem Erdnußmus verrühren. Den Zucker, die Eier und das Salz dazugeben und alles mit dem Mixer schaumig schlagen.
2. Das Mehl darüber sieben und die Milch dazugießen. Alles gut verrühren und den Waffelteig etwa 15 Minuten quellen lassen.
3. In der Zwischenzeit die Erdnüsse schälen und im elektrischen Blitzhacker oder mit einem scharfen Messer grob zerkleinern.
4. Die gehackten Erdnüsse unter den Waffelteig heben.
5. Das Waffeleisen auf der mittleren Stufe vorheizen. Dann beide Backflächen mit einem Naturhaarpinsel dünn mit Öl bestreichen. 2-3 EL Teig auf die Backfläche gießen und das Waffeleisen schließen. Die Waffeln in je 3-5 Minuten goldgelb ausbacken.
6. Für den Quarkdip die Bananen schälen, in Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Mit dem Magerquark und dem Honig im Mixer pürieren.
7. Nun werden die Erdnusswaffeln mit dem Bananenquarkdip serviert




Feine Sandwaffeln


250 g weiche Butter
180 g Zucker
abgeriebene Schale 1/2 Zitrone
4 Eier
150 g Mondamin
150 g Weizenmehl
1 Messerspitze Backpulver
1 EL Zitronensaft
flüssiges Butterschmalz oder Keimöl für das Waffeleisen
Puderzucker zum Bestäuben

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, die restlichen Zutaten
dazugeben und mit dem Handrührer gut mischen.
Das Waffeleisen nach Anweisung vorheizen, mit Fett bestreichen und auf die
untere Backfläche ausreichend viel Teig geben und backen. Fertige Waffeln
mit Puderzucker bestäuben.




Großmutters Waffeln


Zutaten:
250 g weiche Butter
250 g Zucker
250 g Mehl ( ½ Kartoffelmehl, ½ Weizenmehl)
4 Eier
evtl. 1 Prise Backpulver

Zubereitung
Alle Zutaten werden nach und nach zu einem glatten Teig verrührt.
Das Waffeleisen wird angeheizt und mit einem Stück fetten Speck eingerieben.
Mit einem Esslöffel Teig auf das Eisen geben und ausbacken.
Die noch warmen Waffelherzen mit Puderzucker bestäuben.
Man kann auch Schlagsahne und angedickte Sauerkirschen und natürlich Vanille-Eis dazu reichen.




Haferflockenwaffeln

125 g Haferflocken
125 ml Milch
2 Eigelb
2 Eiweiß
2 EL Butter
3 EL Zucker
1 Msp. Salz
1 halbe geriebene Zitronenschale

Milch über Haferflocken geben. 2 Stunden quellen lassen.
Zucker, Salz, Eigelb, Butter und Zitronenschale unterrühren.
Steifgeschlagenes Eiweiß vorsichtig unter Teig heben. Aus
Teig Waffeln backen.




Haferwaffeln mit Mascarponecreme für 2 Personen



4 Eigelb mit 100 g Vollzucker, 1 Ms Vanille und 125 g vollwertiger Margarine schaumig rühren. 125 g Hafermehl, 125 g frisch gemahlener Weizen und 1 Tl Backpulver unterrühren. 1 grob geriebener säuerlicher Apfel und 4 zu Eischnee geschlagene Eiweiß unter den Teig rühren. Mit 1 Becher Sahne auffüllen. Diesen Teig in einem Waffeleisen verbacken. Dazu reichen wir eine Mascarponecreme mit Sanddorn:
250 g Mascarpone mit 4 EL Ahronsirup, 1 Ms Vanille und 2 El Rum verrühren. 2 Becher Sahne schlagen, unterheben. Sanddornsirup mit einer Gabel spiralförmig unterziehen, kühlen und zu den Waffeln reichen.



Haltbare Waffeln


500 gr Kokosfett,
500 gr Zucker,
6 Eier,
6 Eßl. Rum,
1 P. Vanillezucker,
750 gr Stärke,
1 Prise Salz

Kokosfett auslassen, abkühlen lassen. Mit den restlichen Zutaten zu einem Rührteig verrühren. Waffeln backen und in einer Blechdose aufbewahren, wo sie sich lange frisch halten.




Hamsterwaffeln


175 gr Palmin auflösen und abkühlen, dann mit
175 gr Puderzucker,
1 Vanillezucker,
1 EßL Rum,
1 Prise Salz schaumig rühren,
4 Eier dazu. Dann
200 gr Mehl,
50 gr Stärke,
1/2Teel. Backpulver

In Blechdosen verpackt bleiben sie 46 Wochen knusprig.





Haselnußwaffeln

Teig:
200 g Zucker
2 TL Vanillezucker
3 Eier
75 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL Backpulver
150 g Haselnüsse
1 Msp. Salz

Dekoration:
200 g Sahne
1 EL Zucker
1 TL Vanillezucker
50 g Haselnüsse

Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier und
Salz beifügen und verquirlen. Mehl mit Stärke und Backpulver
mischen. Über Buttermasse sieben und einrühren. Geriebene
Haselnüsse unter den Teig ziehen. Waffeln 2 bis 3 Minuten
backen. Auskühlen lassen und zurechtschneiden. Sahne mit
dem Zucker und Vanillezucker steifschlagen. Waffeln mit
Sahne und gehackten Nüssen garnieren.




Hefewaffeln

Man nehme:
· 25 Gramm Hefe
· ½ Liter lauwarme Milch
· 375 Gramm Mehl
· 125 Gramm Butter

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und die Hefemilch in die Mitte gießen. Mit einer kleinen Menge von dem Mehl zu einem dicklichen Dampferl verrühren und an einem warmen Ort 10 Min. gehen lassen. Die Butter (Zimmertemperatur) mit dem Vorteig und dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren bis er Blasen wirft. Den Teig noch einmal 20 Minuten an einem warmen Ort zugedeckt gehen lassen.
Pro Waffel 2 EL Teig in das vorgeheizte Gerät geben und 3-5 Min. backen.





Himbeerwaffeln

Teig:
200 g Mehl
300 ml lauwarme Milch
3 Eigelb
3 Eiweiß
150 g Butter
70g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 halber TL Zimt

Himbeercreme:
125 g Himbeeren
2 EL Stärkemehl
1 EL trockener Weißwein
Mandelblättchen

Eigelb, Butter, Zimt und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl
und Milch abwechselnd hinzugeben. Steifgeschlagenes Ei-
weiß mit Zucker verrühren und unter den Teig ziehen.

Himbeercreme:
Himbeeren mit etwas Wasser dünsten. Weißwein hinzufügen.
Stärkemehl mit etwas Wasser anrühren und damit die Mischung
andicken. Die Himbeercreme abkühlen lassen. Aus dem Waffelteig
Waffeln backen. Die Creme auf heiße Waffeln geben und mit
Mandelblättchen verzieren.





Hirse-Orangenwaffeln mit Mascarpone-Orangensauce
(Bei 12 Waffelplatten; etwa 150 kcal. je Stück)

Für die Waffeln:
200g Hirse,
2 frische Eier,
70g Zucker,
50g Butter,
2 Orangen (eine davon unbehandelt),
Speiseöl für das Waffeleisen

Für die Mascarpone-Orangensauce:
150g Mascarpone,
6 EL Orangenlikör (oder ersatzweise Orangensaft),
1 Orange
1. Die Hirse in der Getreidemühle sehr fein mahlen. Die Eier mit dem Zucker in eine Schüssel geben und verrühren. Die Butter schmelzen, hinzufügen und alles mit dem Mixer zu einer schaumigen Masse verarbeiten.
2. Die unbehandelte Orange unter fließendem heißen Wasser gründlich abbürsten und trockenreiben. Die Schale auf einer Gemüseraspel fein abreiben.
3. Beide Orangen auspressen und den Saft mit der abgeriebenen Orangenschale und der Hirse zu der Eiermasse geben.
4. Den Teig durchrühren und etwa 30 Minuten quellen lassen.
5. Das Waffeleisen auf der mittleren Stufe vorheizen. Dann beide Backflächen mit einem Naturhaarpinsel dünn mit Öl bestreichen. 2-3 EL Teig auf die Backfläche gießen und das Waffeleisen schließen. Die Waffeln in je 3-5 Minuten goldgelb ausbacken.
6. Für die Mascarpone-Orangensauce den Mascarpone mit dem Orangenlikör oder -saft verrühren. Nach Belieben noch Orangenfilets unterheben. Dazu eine Orange so schälen, daß auch die weiße Haut entfernt wird. Mit einem Messer die einzelnen Filets aus den Zwischenhäuten trennen.
7. Nun werden die Hirsewaffeln mit der Mascarpone-Orangensauce serviert.





Holländische Waffeln
Man nehme:
· 150 Gramm Butter
· 125 Gramm Staubzucker
· 1 Dotter
· 250 Gramm Mehl (gesiebt)
· 1 Prise Salz
· 1 Teelöffel Zimt
· 1 Eiklar
·
Die Butter schaumig rühren, mit dem Puderzucker vermischen. Das Eigelb mit dem Mehl, Salz und Zimt vermischen und unterziehen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterziehen.





Honigwaffeln
Man nehme:
· 150 Gramm Honig
· 100 Gramm weiche Butter
· 4 Eier
· 1 Päckchen Vanillezucker
· 125 Gramm Sahne
· 200 Gramm Mehl
· 150 Gramm gemahlene Nüsse oder Mandeln
· 1 Teelöffel Backpulver
·
Butter und Honig verrühren. Die Eier trennen. Eigelbe mit Vanillezucker verrühren, die Sahne steif schlagen und zusammen mit den Eigelben zur Butter rühren.
Die Eiweiße steif schlagen, Mehl und Backpulver miteinander vermischen und nun zusammen mit dem Eischnee unter die Butter-Masse heben.
Das Waffeleisen erhitzen und die Waffeln 2 - 3 Minuten backen.





Joghurtwaffeln

125 g Margarine
60 g Zucker
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Zitronenschale von einer Zitrone
3 Eier
280 g Mehl
1/2 Teel. Backpulver
250 g Joghurt

Margarine schaumig rühren, Zucker und Eier unterrühren.
Vanillemark und Zitronenschale dazu geben.
Mehl durchsieben und Backpulver hinzu fügen.
Mehl-Backpulvergemisch und Joghurt abwechseln unter die Masse geben.

Backen und mit Zimt und Puderzucker bestäuben.




Karibikwaffeln mit Weinschaum

Servings: 4 Portionen

Teig:
4 Eier
125 g Butter
1 tb Zucker
1/4 l Milch
250 g Mehl
1 pn Salz
1/2 Zitrone
- abgeriebene Schale von
Belag:
2 Orangen
2 Kiwis
Weinschaum:
6 Eigelb
50 g Zucker
1 ts Vanillezucker
1 pn Salz
1/8 l Cream Sherry
Außerdem:
Öl für das Waffeleisen

Die Eier trennen und für den Waffelteig die Butter, den Zucker sowie
die Eigelbe schaumig rühren. Abwechselnd die Milch und das Mehl
dazugeben.

Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen und das Salz sowie die
Zitronenschale hinzufügen.

Ein Waffeleisen erhitzen, einfetten und aus dem Teig goldbraune
Waffeln backen.

Für den Belag die Kiwis schälen, in Scheiben schneiden und beiseite
stellen. Die Orangen ebenfalls schälen, filetieren und beiseite
stellen.

Für den Weinschaum die Eigelbe zusammen mit dem Zucker und dem Salz
in einer feuerfesten Schüssel verrühren.

Die Eimasse mit dem Quirl eines elektrischen Handrührgerätes so
lange schlagen, bis eine dicke weißliche Creme entstanden ist und der
Zucker sich aufgelöst hat.

Die Schüssel mit dem Eischaum ins heiße Wasserbad stellen und unter
Rühren nach und nach den Sherry dazugeben.

Die Creme im Wasserbad so lange schlagen, bis sich ein dicker,
luftiger Schaum bildet. Das Wasser darf dabei nicht kochen.

Die Kiwischeiben und Orangenfilets auf die frischen Waffeln legen und
den Weinschaum darüber verteilen.








Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
19.341 Beiträge (ø2,97/Tag)

hallo manuela!!
und hier noch 'n paar ideen.
califoriische waffen
currywaffeln
kokosswaffeln
kuerbiswaffeln
lebkuchenwaffeln.
schokoladen mandelwaffeln
salami kaesewaffeln
waffeln nach paul bocuse
wenn dich was inyeressiert,
melde dich.
gruss


SABO!!

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)

Vielen Dank Inge für die vielen Rezepte,Du warst ja ein fleißiges Bienchen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Ich habe meine Seite auch nun so gestaltet das Ihr die Rezepte sofort runterladen könnt (sitze schon seit heute Mittag daran Welt zusammengebrochen )

LG

Manuela
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)

Bitte schickt mir Eure Rezepte als KM oder e-Mail (auf Anfrage) damit diese Threads hier nicht zu lang werden, das erleichtert auch meine Arbeit Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen


DANKE
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)


Mitglied seit 17.01.2002
582 Beiträge (ø0,09/Tag)

Jetzt habe ich hier alle Rezepte durchgelesen, das haut einen ja um. Aber leider ist das Rezept, das ich gesucht habe nicht dabei. Habe bisher meine Waffeln immer nach einem Rezept, das ich im Internet gefunden habe, gemacht. Aber leider habe ich das Rezept verlegt. Es ist ein ganz einfaches Rezept. Ein ähnliches Rezept befindet sich auch in diesem Thread, aber leider ohne Mengenangaben. Für den Teig braucht man nur Eier, Sahne, Milch und Mehl. Sonst nichts und der Vorteil dabei ist, man braucht das Waffeleisen nicht einzufetten. Hat jemand dieses Rezept mit Mengenangaben?

Danke,
lG Katzenmami
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Katzenmami
Also ich fette mein Waffeleisen nie ein, ich habe es nur einmal gemacht als ich es neu hatte und seither nicht mehr!
Ich schicke Dir mal ein Link, vielleicht findest Du das Rezept dort Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

LG
Löwin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.12.2002
718 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hat noch jemand das ein oder andere Rezept was noch nicht auf meiner Seite steht?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
678 Beiträge (ø0,1/Tag)

na dann... Ich bin zwar etwas spät dran aber ich habe auch noch ein ganz besonderes Waffelrezept meiner Mutter hechel...
Also falls Ihr mal nachmittags nichts zu tun habt und das Wetter schlecht ist, was zu dieser Jahreszeit ja häufiger vorkommen soll, dann backt doch mal Dauerwaffeln!
Dauerwaffeln sind schon fast Kekse und man kann sie in Blechdosen ewig aufheben.

Dauerwaffeln

500g Butter
500g Zucker
1 P. Vanillzucker
8 Eier (evtl. trennen und Eischnee drunter heben)
250g Mehl
250g Kartoffelmehl (serhr wichtig, mit Mondamin oder so funktioniert es nicht)
2 TL Backpulver
3 Tropfen Rum Aroma
1 kleine Handvoll geriebene Mandeln
Backtemeratur: 1-2
Waffeln backen bis die Kontrolllampe zum zweiten Mal erlischt!

Viel Spass beim Backen Oh
Grüsse leoleo8
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine