Frischhefe einfrieren? eher nicht

zurück weiter

Mitglied seit 08.05.2004
1.751 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hi ihr!

Hab schon öfters gelesen, dass man Frischhefe ruhig einfrieren kann um so immer einen Würfel daheim zu haben.
Habe das auch gemacht und als ich gestern Abend einen Würfel in den Kühlschrank gelegt habe, kam heute Morgen eine tolle Überraschung: Die Hefe war flüssig, roch säuerlich.
Alle anderen Würfel rochen genauso.

Also geht es anscheinend doch nicht? Ich habe die Hefe ganz frisch gekauft und sie dann eingefroren.

Liebe verwunderte Grüße,
Lara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.11.2003
1.494 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo,

ich habe hier immer gelesen, dass die Hefe nicht extra aufgetaut wird, sondern aus dem Gefrierschrank weiterverwendet wird. Vielleicht hat es daran gelegen?

Naja, ich habe immer Hefe im Haus, aber nie so viel, dass ich etwas einfriere, weil ich mir da auch etwas unsicher bin.

VLG
HOney
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.06.2004
1.355 Beiträge (ø0,24/Tag)

Hallo Lara!


Also ich backe sehr viel mit Hefeteig und habe immer eingefrorene Hefe im Tiefkühlschrank. Ich kaufe immer 10 - 12 Päckchen Hefe, leg sie ins Tiefkühlfach, wenn ich etwas backe gebe ich das Mehl in die Schüssel, in eine kleine Mulde den Zucker, das tiefgefronene Stöckchen Hefe, etwas \"lauwarme\", ja nicht zu warme, Milch dazu und in kurzer Zeit gibt es ein schönes \"Dampfl\". Sobald die Hefe ganz aufgetaut ist verarbeite ich den Teig weiter. Bisher hat es immer gut geklappt!!!

Viel Spaß beim backen und liebe Grüße
Martha Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.12.2004
4.039 Beiträge (ø0,74/Tag)

Hallo Lara,

mir ist es leider vor ein paar Tagen genauso ergangen wie dir. Ich hatte auch nur noch eine eklig

riechende Brühe.Machen wir etwas verkehrt?

Gruß Ulla
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2004
1.751 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hi!

Also die noch gefrorenen Würfel haben ja auch nicht mehr frisch gerochen, von daher glaube ich nicht, dass es am Auftauen gelegen hat.

@Ulla: Scheint wirklich so Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen. Nur was? Mir kam es eigentlich immer etwas seltsam vor, Hefe einzufrieren, werde es auch nicht mehr machen.

Liebe Grüße,
Lara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.08.2004
647 Beiträge (ø0,12/Tag)

hi lari,

eigentlich müsste mit deiner hefe alles in ordnung sein! Na! also, dass sie flüssig wird nach dem auftauen, ist ganz normal, das habe ich mal in einem backbuch gelesen. aber der geruch irritiert mich. Was denn nun? wenn sie noch gut war, müsste sie doch eigentlich auch noch gut riechen, oder? mmmh, tut mir leid, da weiß ich auch nicht weiter...! na dann...

liebe grüße,

prinzessinnenkeks
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.11.2004
679 Beiträge (ø0,12/Tag)

Hallo Lari,

ich kaufe stets einen ganzen Karton Frischhefewürfel und stelle ihn in den Tiefkühler.

Im Gefrierfach des Kühlschrankes halten die Würfel nicht so lange wie in der Truhe oder Gefrierschrank.

Helle, trockene Stellen - sie können leicht abgerubbelt werden - treiben nicht mehr.

Da die Hefe nach dem Tiefkühlen flüssig wird - völlig normal - gebe ich sie in eine Tasse oder wie Martha in die Flüssigkeit.

Mach einen Vorteig, dann siehst du, ob die Hefe noch Treibkraft hat.

Liebe Grüsse

Zsemle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2003
1.577 Beiträge (ø0,27/Tag)

Hallo Lari,

ich habe immer Trockenhefe im Gefrierschrank im Vorrat. Die ist ganz wunderbar danach. Ich gebe sie direkt aus dem Gefrierschrank in das Mehl lauwarme Milch drüber, Zucker nicht vergessen! und schon gibt es einen wunderbaren Vorteig.

gruss amina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.11.2002
3.044 Beiträge (ø0,49/Tag)

LachenLachenLachen
Obwohl ich durch den ck gewarnt war, dass die Hefe sich beim Auftauen verflüssigt, habe ich das natürlich auch gebracht. Muß schließlich einfach alle Erfahrungen nach voll ziehen.


Also frische Hefe läßt sich problemlos einfrieren. Und taut tatsächlich (s.o.) in der lauwarmen Flüssigkeit ganz schnell auf. Und riechen tut Hefe ja nun sowieso etwas \"vergoren\".

Probier es einfach noch einmal aus. Es lohnt sich wirklich, von den Einkaufsmöglichkeiten unabhängig zu sein...und auch mal ein mitternächtliches Backen ist ganz nett. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Viele Grüße
mezzo

P.s. @ amina
Also Trockenhefe einfrieren... wüßte ehrlich gesagt nicht, wo da der Vorteil liegen sollte. (Aber ich bin da wohl sowieso sehr voreingenommen, weil ich die frische Hefe lieber verwende).
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2004
1.751 Beiträge (ø0,31/Tag)

Hi ihr!

Danke für die Antworten.
Jetzt bin ich etwas sauer auf mich, weil ich 3 oder 4 Würfel aus dem Gefrierschrank direkt in den Eimer geschmissen hab. Naja, kostet ja nicht die Welt na dann.... Trotzdem ärgerlich.

Liebe Grüße und nochmal vielen Dank,
Lara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.06.2003
1.919 Beiträge (ø0,32/Tag)

hi lara

mir ist es auch schon so ergangen.
ich habe auch die hefe auftauen lassen und habe mit entsetzen BOOOIINNNGG.... diese flüssige stinkende masse sofort in den müll geworfen.
ich werde dann auch mal geforen den versuch mit dem hefeteig machen.

spiky
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.09.2003
145 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo,

nachdem ich diesen Thread jetzt schon ein paar Mal gelesen habe, will ich mich doch auch mal einmischen.

Also ich friere meine Hefe immer ein. Bekomme immer größere Mengen von meinem Schwager, der für F...-Hefe fährt. Und mit dem Auftauen klappt das auch immer super. Mache sie meistens am Abend vorher aus dem Gefrierschrank und lasse sie dann bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank auftauen. Benutze sie immer erst, wenn sie ganz aufgetaut ist. Da läuft nichts. Sie ist von der Konsistenz wie frische Hefe sein soll.

Auch von der Triebkraft ist sie noch super. Hatte auch schon aufgetaute Hefe übrig und im Kühlschrank noch ein paar Tage aufgehoben, war auch kein Problem.

Wahrscheinlich kommt es wirklich auf die Marke der Hefe an. Ich benütze keine andere mehr!

Liebe Grüße und schönen Sonntag!

Petra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.11.2004
1.368 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo!

Ich habe immer Hefe im Tiefkühler, ganze Würfel und halbe (die schneide ich vor dem Einfrieren auseinander). Wenn Hefe benötigt wird, Verpackung unter Wasser lösen und in Milch bzw. Wasser auflösen, dann normal weiterverfahren. Trockenhefe kommt mir nicht ins Haus.

Grüße von Reisefieber.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.07.2002
719 Beiträge (ø0,11/Tag)

Hallo Lara,

ich mache es wie Reisefieber. Mein Hefeteig geht immer sehr gut auf. Ein 2.Versuch ist es wert.

Liebe Grüße
kraval
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.11.2003
200 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo zusammen,

ich hab auch immer einige packen hefe im tk. wenn ich hefe brauche, mach ich es so wie reisefieber und kraval. ich hatte noch nie probleme mit der hefe.

lg
fusselkris
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine