2. Teil - Muffins, Muffins, Muffins....

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
12.606 Beiträge (ø2,06/Tag)

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe hin und her überlegt, ob ich den anderen Muffinsthread noch weiterführe oder nicht. Er ist ziemlich lang und unübersichtlich geworden und ein Ende der Rezepte ist noch nicht in Sicht.

Jetzt ist mir zu Ohren gekommen, daß einige diesen Thread aufgrund Ihrer Rechnerkapazität schon nicht mehr öffnen können. Und auch bei mir dauert das Laden mittlerweile recht lange. Aus diesem Grund ist es vielleicht besser, wenn wir diesen Thread an anderer Stelle weiterführen, damit jeder wieder "mitspielen" Na! kann.

Die Muffinsliste wird es weiterhin geben und ich werde sie noch mit dem Hinweis ergänzen, ob das Rezept im Muffinsthread 1 oder 2 zu finden sein wird. Es ist jetzt eigentlich so, wie ich es eigentlich nicht wollte, verschiedene Verweise auf die Rezepte, aber bevor sich der Muffinsthread nachher gar nicht mehr öffnen läßt, ist das immer noch die bessere Wahl.

Ich hoffe, Ihr seid damit einverstanden? *bettelndguck*

So, dann wollte ich Euch noch mitteilen, daß das neue Buch von Miss Muffin Jutta Renz erschienen ist.

"Muffins" - neue Rezepte

Jutta Renz, GU Verlag
ISBN 3-7742-4883-4
€ 6,90

Aus diesem Buch habe ich auch gleich vier Rezepte für Euch:


Mango-Mars-Muffins (exotisch)

Für 12 Stück

2 reife Mangos (ca. 250 g)
250 g Mehl (Type 405)
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
80 ml Pflanzenöl
275 g Buttermilch
12 Mars-Bonbons
Fett für die Form

Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Muffinsblech einfetten, ins Tiefkühlfach stellen.

Mangos schälen und klein schneiden. Mehl, Backpulver und Natron vermischen.

Das Ei verquirlen. Zucker, Vanillezucker, Öl, Buttermilch und Mangostücke zugeben, gut verrühren. Die Mehlmischung zugeben und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Hälfte vom Teig in die Vertiefungen füllen. Je ein Mars-Bonbon darauf geben, mit restlichem Teig auffüllen. Im Backofen (Mitte) 40 Minuten backen. Im Blech etwa 5 Minuten ruhen lassen, herausnehmen und 5 Stunden abkühlen lassen.

Dekotipp: 150 g Vollmilch-Kuvertüre schmelzen lassen. Muffins eintauchen, abtropfen, antrocknen lassen, mit 12 Mars-Bonbons verzieren.


Mohn-Vanille-Muffins

Für 12 Stück

200 g Mehl (Type 405)
50 g gehackte Mandeln
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
80 ml Pflanzenöl
225 g Naturjoghurt
150 g Mohnmasse (Fertigprodukt)
12 Papierbackförmchen

Backofen auf 180° C (Umluft 160° C) vorheizen. Die Papierbackförmchen ins Muffinsblech setzen.

Mehl mit Mandeln, Backpulver und Natron mischen.

Das Ei leicht verquirlen. Mit Zucker, Vanillezucker, Öl und Joghurt verrühren. Die Mehlmischung zugeben und nur kurz unterrühren. Hälfte vom Teig in die Vertiefungen füllen. Je 1 TL Mohnmasse draufgeben, mit übrigem Teig auffüllen. Im Backofen (Mitte) 20 - 25 Minuten backen. Im Blech etwa 5 Minuten ruhen lassen, herausnehmen und abkühlen lassen.


Blumenkohl-Käse-Muffins

Für 12 Stück

200 g Blumenkohl
200 g gesalzene Kräcker
180 g Mehl (Type 1050)
¼ TL frisch geriebene Muskatnuß
100 g geriebener Edamer
¾ TL Salz
Pfeffer
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
60 ml Pflanzenöl
300 g saure Sahne
50 g Butter
Fett für die Form

Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Blech einfetten und ins Tiefkühlfach stellen. Blumenkohl waschen, die Röschen klein schneiden. Die Kräcker zerbröseln.

Mehl mit Blumenkohl, der Hälfte der Brösel, Muskat, Käse, Salz und Pfeffer, Backpulver, Natron mischen. Das ei verquirlen. Mit Öl, saurer Sahne verrühren. Die Mehlmischung kurz unterrühren. Den Teig in die Vertiefungen füllen.

Butter zerlassen. Die restlichen Brösel über die Muffins streuen, mit Butter übergießen. Im Backofen (Mitte) 25 - 30 Minuten backen. Muffins im Blech 5 Minuten ruhen lassen, herausnehmen.


Linsen-Knoblauch-Muffins

Für 12 Stück

1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Dose Linsen (250 g Inhalt)
2 EL Öl
250 g Mehl (Type 405)
1 TL Thymian
½ TL gemahlener Kreuzkümmel
2 TL gekörnte Gemüsebrühe
½ TL Salz
schwarzer Pfeffer
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
80 ml Pflanzenöl
300 g Buttermilch
Fett für die Form

Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen. Die Vertiefungen eines Muffinblechs einfetten und das Blech in das Tiefkühlfach stellen.

Zwiebel und Knoblauch schälen, beides fein würfeln. Linsen abtropfen lassen. Öl erhitzen. Die Zwiebel darin glasig werden lassen.

Mehl mit Knoblauch, Thymian, Kreuzkümmel, Brühe, Salz und Pfeffer, Backpulver und Natron vermischen.

Das Ei leicht verquirlen. Mit Öl, Buttermilch, Zwiebel und Linsen gut verrühren. Die Mehlmischung zur Eimasse geben und dabei nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Teig in die Vertiefungen füllen. Im Backofen (Mitte) in 25 - 30 Minuten goldbraun backen. die Muffins im Backblech 5 Minuten ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und warm servieren.


Dann war ich gestern mal wieder in meinem "Versuchslabor" Lachen und diesmal sind mir die Mufins auch gelungen. Das Rezept ist umgewandelt worden von den Schoko-Kokos-Muffins, da ich diesen Teig so genial finde.

Die Muffins heißen jetzt....

Glitzer-Schoko-Muffins mit Baileys und Krokant

Für ca. 17 Stück

280 g Mehl (Type 405)
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 TL Zimt
3 1/2 EL Kakaopulver
1 Ei
130 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanille-Bourbon-Zucker
125 g weiche Butter
300 g Buttermilch
6 EL Haselnuß-Krokant
einen ordentlichen Schuß Baileys
Glitzerdeko orange
bunte Papierbackförmchen


Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. In die Vertiefungen eines Muffinblechs Papierförmchen hineinsetzen.

Das Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron, Zimt und Kakao sorgfältig vermischen. Das Ei in einer anderen Schüssel leicht verquirlen. Dann den Zucker, den Vanille-Bourbon-Zucker, das Öl oder die Butter und die Buttermilch hinzufügen und gut verrühren.

Die Mehlmischung zum Eigemisch geben und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht sind.

Haselnuß-Krokant und Baileys hinzufügen und kurz unterrühren.

Den Teig in die Papierförmchen hineinfüllen. Nur bis maximal 3/4 Teig pro Mulde, da der Teig sehr aufgeht. Im Backofen (Mitte, Umluft 160°C) 20 - 25 Minuten backen.

Die Muffins im Backblech noch 10 Minuten ruhen lassen, dann aus den Förmchen nehmen und mit der Glitzerdeko bestreuen. Die Muffins schmecken warm und kalt.


Glitzerdekor findet Ihr bei http://www.tortissimo.de/main/index.cfm?js=1&sprache=DE .

Dort unter Neuheiten klicken und dann nach Glitzerdekor suchen. Die Streudose ist zwar klein, aber sehr ergiebig. Ich habe sie gestern das erste Mal benutzt und es ist kaum etwas weggegangen.

Achja, das Glitzerdekor findet Ihr nicht im Katalog, da habe ich schon zweimal geschaut. Bestellen und finden nur im Online-Shop von Tortissimo.


So, dann noch etwas in eigener Sache...... Ich bin wahrscheinlich ab Dienstag erst mal nicht mehr zu erreichen, weil mein Rechner völlig neu installiert wird. Und sowas kann ja etwas dauern, vor allen Dingen, wenn GöGa immer erst nach Feierabend dazu kommt..... seufz.

Wenn also noch Fragen sind, ich bin noch bis ca. Dienstagnachmittag zu erreichen. Lächeln

Jetzt bin ich mal wieder gespannt auf Eure Rezepte und wie das jetzt hier mit den Rezepten weiterläuft. Lächeln

Liebe Grüße *~Manu~*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.472 Beiträge (ø0,4/Tag)

Huhu Manu,
fand auch, dass es mit dem Laden reichlich lange dauert. Und dabei hab ich schon TDSL und bin recht schnell. ALso eine gute Idee mit dem neuen Thread. Vielen Dank mal an dieser STelle für deine viele Mühe und dein GEtippsel der neuen Listen.

Schönen Sonntag
Gartenfee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.606 Beiträge (ø2,06/Tag)

Daaaankeschööööön...... Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.339 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo Ihr Lieben,

@ Manu, die Idee mit dem 2. Thread ist sehr gut.


Hier jetzt einige neue Rezepte aus meinem neuen Buch:Bananen-Haferflocken-Muffins

Zutaten

100 g feine Haferflocken
200 g Naturjoghurt
180 g Mehl (405)
1 TL Zimt
100 g Schokotröpfchen
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
2 mittelgroße reife Bananen
1 Ei
120 g flüssiger Honig
80 ml Pflanzenöl
3 EL Zucker
Fett für die Form

Backofen auf 180 ° - Umluft 160 ° - vorheizen.
Haferflocken mit Joghurt verrühren. Da Mehl mit ½ TL Zimt, Schokotröpfchen,
Backpulver und Natron vermischen.
Bananen zerdrücken.

Ei verquirlen, Honig, Öl, Haferflocken-Joghurt-Gemisch und Bananen dazugeben.
Mehlmischung zur Eimasse geben und nur so lange rühren, bis die trockenen Zutaten
Feucht sind.
Teig in die Form füllen.

Zucker und übrigen Zimt vermischen und über den Teig streuen.
Im Backofen 20 – 25 Min. goldbraun backen.




Himbeer-Mandel-Muffins

Zutaten

250 g Himbeeren
250 g Mehl
70 g gehackte Mandeln
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
140 g Zucker
80 ml Pflanzenöl
275 g Buttermilch
150 g Marzipanrohmasse
Fett für die Form


Mehl, Mandeln, Backpulver und Natron vermischen.

Das Ei leicht verquirlen. Zucker, Öl, Buttermilch und Himbeeren zugeben und gut verrühren. Mehlmischung zugeben.

Die Hälfte vom Teig in die Form geben. Je 1 TL Marzipanrohmasse darauf geben und mit übrigen Teig bedecken. Restliche Marzipanrohmasse auf die obere Teigmasse geben.

20 – 25 Min bei 180 ° backen – 160° Umluft -.




Kirsch-Nougat-Muffins

Zutaten

250 g Schattenmorellen
200 ml Milch
100 g Nougat
200 g Mehl
50 g gehackte Hasselnüsse3 TL Backpulver
1 Ei
125 g Zucker
80 ml Öl
Fett für die Form

100 ml Milch erwären, Nougat darin schmelzen und abkühlen lassen.

Mehl, Nüsse und Backpulver vermischen.

Ei verquirlen, Zucker, Öl, restliche Milch und Kirschen zugeben.

Teig in die form füllen und 20 – 25 Min bei 180 ° backen - 160 ^Umlauft -.




Mirabellen-Mandel-Muffins

Zutaten

400 ml Milch
100 g Hartweizengrieß
250 g Mehl
110 g gehackte Mandeln
3 TL Backpulver
1 Ei
165 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
80 ml Öl
250 g entsteine Mirabellen
50 g weiche Butter
Fett für die Form

300 ml Milch kochen, Grieß einstreuen, aufkochen und abkühlen lassen.
200 g Mehl, 80 g Mandeln und Backpulver vermischen.

Ei verquirlen, 125 g Zucker, Vanillinzucker, Öl, übrige Milch, Grießbrei und Mirabellen zugeben und gut verrühren.

Mehlmischung zugeben.

Teig in die Form geben und bei 180 ° 20 – 25 Min. backen





Rhabarber-Erdbeer-Muffins


Zutaten

100 g Rhabarber
150 g Erdbeeren
250 g Mehl
50 g gehackte Nüsse
½ TL Zimt
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
140 g Zucker
80 ml Öl
250 g Naturjoghurt
Fett für die Form

Rhabarber waschen und putzen, schälen, klein schneiden. Erdebeeren in Stücke scneiden.

Mehl, Rhabarber, Nüsse, Zimt, Backpulver und Natron vermischen.

Ei verquirlen. Zucker, Öl, Joghurt und Erdbeeren zugeben.
Mehlmischung zugeben.

Teig in die form geben und bei 180 ° ca. 20 – 25 Min backen




William’s-Christbirnen-Muffins

Zutaten

1 Dose Birnen – 230 g –
100 g feine Haferflocken
275 g Buttermilch
150 g Mehl
50 g Mandelblättchen
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
80 ml Öl
4 EL Birnengeist – oder Saft –
Fett für die Form

Birnen abtropfen lassen und in grobe Stücke schneiden .
Die Haferflocken mit Buttermilch übergießen und quellen lassen.
Mehl, Mandeln, Backpulver und Natron mischen.

Ei verquirlen. Mit Zucker Öl, Haferflocken-Buttermilch-Gemisch und Birnen verrühren.
Mehlmischung kurz unterrühren.

Teig in die Form geben und bei 180 ° ca. 20 – 25 Min. backen.




Bitter Lemon-Muffins

Zutaten

100 g Butterkekse
150 g Mehl
abgeriebene Schale von der Zitrone
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
80 ml Öl
200 g Naturjoghurt
2 EL Zitronensaft
1/8 l Bitter-Lemon


Butterkekse in eine Plastiktüte geben und mit dem Nudelholz fein zerbröseln.
Mehl, Keksbrösel, Zitronenschale, Backpulver und Natron mischen.
Ei verquirlen und mit Zucker, Öl, Joghurt, Zitronensaft, Bitter Lemon verrühren
Die Mehlmischung dazu geben.

Teig in die Form geben und bei 180 ° ca. 20 – 25 Min. backen.


Cashew-Muffins

Zutaten

80 g Cashewkerne
250 g Mehl
1 Beutel Orange-Back – 5 g –
2 ½ Tl Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
125 g Zucker
80 ml Öl
150 g saure Sahne
140 ml frisch gepresster O-Saft

Cashewkerne grob mahlen und mit Mehl, Backpulver, Natron und Orange Back mischen.
Ei verquirlen und mit Zucker, Öl, saurer Sahne und O-Saft verrühren. Mehlmischung dazu geben.

Teig in die Form geben und bei 180 ° ca. 20 – 25 Min. backen


Es folgen noch mehr Rezepte - vielleicht heute, vielleicht morgen.

Liebe Sonntagsgrüße
Christel
























Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.02.2002
62 Beiträge (ø0,01/Tag)

also ich muss nun unbedingt mal etwas loswerden: nur durch euch bin ich überhaupt mal darauf gekommen, Muffins einmal auszuprobieren. Seither drehe ich ohne diese Leckereien fast durch! Ihr habt wirklich Rezepte für Götter! Wenn es nur figurlich nicht anschlagen würde, würde ich echt jeden Tag nur backen, backen , backen. Aber leider geht das halt nicht traurig
Jedenfalls was ich eigentlich sagen wollte: weiter so!!!!

LG
Lneuefeind
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.339 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,

noch ein paar Rezepte:Marnissimo_muffins

Zutaten

259 g Mehl
2 EL Kakaopulver
70 g Raspelschokolade
2 ½ Tl Backpulver
1 /2 TL Natron
1 Ei
130 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
80 ml Öl
250 g saure Sahne
75 ml starker Kaffee

Mehl mit Kakao, Raspelschokolade, Backpulver und Natron mischen.
Ei verquirlen und mit Zucker, Vanillinzucker, Öl, saurer Sahne und Kaffee verrühren.
Mehlmischung zugeben.
Teig in die Form geben und bei 180 ° ca. 20 – 25 Min. backen




Hier mal etwas anderes Muffins-Rezept:

Muffins-Mandarinen-Sahnetorte

Zutaten

250 g Mehl
100 g gehackte Mandeln
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
150 g Zucker
80 ml Öl
300 g Buttermilch
6 Blatt Gelatine
1/8 l Milch
400 g Sahne
500 g Magerquark
150 g Zucker
2 Dosen Mandarinen
Fett für die form

Mehl, Mandarinen, Backpulver und Natron mischen.
Ei verquirlen und mit Zucker, Öl, Buttermilch verrühren.
Mehlmischung zugeben.

Teig in die Form füllen und bei 180 ° backen – ca. 20 – 25 Min.

Gelatine einweichen. Milch erwärmen, Gelatine ausdrücken und in der Milch auflösen. Milch kalt werden lassen.
Sahne steif schlagen. Quark mit Zucker aufschlagen. Milch unterrühren und die Creme kalt stellen. Sobald die Masse anfängt zu gelieren, die Sahne vorsichtig unterheben.

Mandarinen abtropfen lassen, 12 Spalten für Deko beiseite stellen.

Tortenboden mit einem Tortenring umlegen. Muffins halbieren und auf den Boden setzen.
Mandarinen dazwischen verteilen. Quarkmasse darauf glatt streichen. Mit den restlichen
Mandarinen verzieren.
Torte über Nacht im Kühlschrank kalt stellen.




Bohnen-Speck-Muffins

Zutaten

12 Backpflaumen
12 Scheiben geräucherten Bauchspeck – ca. 120 g –
1 Dose grüne Bohnen – 200 g –
250 g Mehl
1 TL Bohnenkraut
2 ½ TL gekörnte Gemüsebrühe
½ TL Salz
Pfeffer
2 ½ TL Backpulver
½ TL Natron
1 Ei
80 ml Öl
325 g Buttermilch
Fett für die Form

Backpflaumen in heißem Wasser 15 Min einweichen. Abtropfen lassen und jeweils mit einer Scheibe Speck umwickeln.
Bohnen abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden.

Mehl mit Bohnen, Brühe, Salz und Pfeffer, Backpulver und Natron mischen.
Ei verquirlen und mit Öl und Buttermilch verrühren. Mehlmischung zugeben.

Hälfte vom Teig in die Form fülle. Je 1 Pflaume drauflegen und mit restlichem Teig auffüllen.

20 – 25 Min backen bei 180 °.


Viel Spaß damit.

Liebe Grüße christel









Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.339 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo, und weiter geht es:Quark-Muffins

Zutaten

1 Ei
100 g Zucker
1 P. Vanillinzucker
100 ml Öl
250 g Sahnequark
abgeriebene Schale einer Zitrone
200 g Mehl
2 TL Backpulver
50 g gemahlene Mandeln
200 g Heidelbeeren
2 EL Mandelblättchen
Puderzucker

Ei mit Zucker und Vanillinzucker schaumig schlagen. Öl in dünnem Strahl zufügen.
Sahnequark, Zitronenschale unterziehen.
Mehl und Backpulver mischen und darüber sieben. Die gemahlenen Mandeln unterheben.

Heidebeeren waschen und trockentupfen und unterheben.
Den Teig in die form füllen und bei 180 ° ca. 35 – 40 Min. backen.
Mit Puderzucker bestäuben.

270 kcal, E 5 g, F 15 g, KH 26 g pro Stück




Marzipan-Muffins mit Kirschen und Aprikosen

Zutaten

250 g Aprikosen
100 g Süßkirschen
75 g Butter
50 g Zucker
75 g Marzipanrohmasse
2 Eier
125 g Mehl
1 TL Backpulver

Aprikosen häuten und in Spalten schneiden. Kirschen entsteinen.

Fett und Zucker schaumig rühren. Marzipan in Stücke schneiden, unterrühren.
Eier nacheinander zufügen und cremig rühren.
Mehl und Backpulver mischen und unterrühren. Früchte unteheben.

Bei 200 ° ca. 20 Min. backen

240 kcal, E 5 g, F 13 g, KH 25 g pro Stück




Klassische Liegnitzer Muffins

Zutaten

Für 16 Stück

200 g Honig
100 g Zucker
150 g Butter
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Zimt
1 Prise gemahlene Gewürznelken
1 Prise gemahlener Kardamom
2 EL Kakaopulver
100 g Korinthen
3 Eier
100 g gehackte Mandeln
100 g gewürfeltes Zitronat
200 g Halbbitter-Kuvertüre
Mandeln und
Belegkirschen und Zitronat zum Verzieren

Honig, Zucker, Fett schmelzen und abkühlen lassen.
Mehl, Backpulver, Gewürze und Kakao mischen.
Korinthen waschen trockentupfen und hacken.
Eier, Mehlgemisch, Korinthen, Mandeln und Zitronat unter die Honigmischung geben.

Teig in die Form füllen – je Mulde zu ¾ voll füllen. –
Bei 175 ° ca. 25 – 30 Min. backen

Kuvertüre schmelzen und auf die Muffins streichen. Mit Mandeln, Kirschen und Zitronat verzieren und trocknen lassen.






Rundeberg-Muffins

Zutaten

200 g Butter
170 g Zucker
2 Eier
200 g Paniermehl
120 g Mehl
1 TL Backpulver

Für die Füllung:

140 g Himbeerkonfitüre

Glasur:

90 g Puderzucker
1 EL Wasser
1 TL Zitronensaft


Butter und Zucker schaumig rühren.
Eier einzeln zufügen.

Paniermehl mit Mehl und Backpulver mischen und unter die Creme geben.
Teig ca. 30 Min. kalt stellen.

Aus dem Teig 25 Kugeln formen und in die Mulden der Form geben. In die Mitte jeder Kugel eine Mulde drücken und mit Konfitüre füllen.

Muffins bei 180 ° ca. 15 Min backen.

Für die Glasur Puderzucker, Wasser und Zitronensaft verrühren. Die Glasur als Ring um die Himbeerkonfitüre spritzen.




Rembrandt-Muffins

Zutaten

50 g Nuss-Nougat-Masse
50 g Marzipan-Rohmasse
250 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
60 g Zucker
1 Ei
80 ml Öl
280 ml Buttermilch

Für die Verzierung

200 g Zartbitter-Kuvertüre
100 g Marzipanrohmasse
3 EL Puderzucker
4 EL Aprikosen-Konfitüre
100 g Nuss-Nougat-Masse


Nougat auf einem heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Marzipan würfeln.
Mehl, Backpulver, Natron und Zucker mischen.
Das Marzipan unterkneten,.
Ei verquirlen. Nougat, Öl und Buttermilch nach und nach unterrühren.
Mehlmischung zugeben.

Teig in die Form füllen und bei 175 ° ca. 20 – 25 Min backen

Kuvertüre auf dem heißen Wasserbad schmelzen. Muffins mit der runden Oberfläche in die Kuvertüre tauchen und trocknen lassen.

Marzipan würfeln und mit Puderzucker verkneten. Daraus 12 Kreise – 4 cm – ausstechen. Konfitüre erwärmen. Marzipankreise mit der Konfitüre bestreichen und auf die Kuvertüre setzen.
Nougat schmelzen, in einen Gefrierbeutel füllen und eine kleine Ecke abschneiden und auf die Marzipan-Taler ein „R“ spritzen.




Zwiebel-Käse-Muffins

Zutaten

1 kl. Zwiebel
1 Ei
80 ml Öl
200 g Buttermilch
200 g geriebenen Gouda-Käse
100 g Mehl
100 Vollkornmehl
2 TL Backpulver
½ TL Natron

Zwiebel würfeln. Ei schaumig schlagen. Mit Öl und Buttermilch glatt rühren.
Zwiebelwürfen und ¾ des Käses einarbeiten.
Mehl, Vollkornmehl, Backpulver und Natron mischen und unterheben.
Teig in die form füllen und bei 200 ° ca. 20 Min backen.




Feta-Oliven-Muffins

Zutaten

70 g schwarze Oliven oder grüne Oliven ohne Stein
250 g Mehl – Type 1050 –
1 EL gehackter Rosmarin
¾ TL Salz
Pfeffer
2 ½ TL Backpulver
½ Natron
200 g Feta
1 Ei
80 ml Olivenöl
300 g Naturjoghurt
Fett für die Form

Oliven in Ringe schneiden.
Mehl mit Oliven, Rosmarin, Salz und Pfeffer, Backpulver und Natron mischen.
150 g Feta in 12 Würfel schneiden, den restlichen Feta klein schneiden.
Ei verquirlen und mit Öl und Joghurt verrühren.. Mehlmischung zugeben.

Hälfte von Teig in die Form füllen. Je 1 Fetawürfel darauf geben und mit dem übrigen Teig auffüllen.

Bei 180 ° ca. 25 - 30 Min backen und warm servieren.




Hackfleisch-Erbsen-Muffins

Zutaten

^1 gr. Zwiebel
1 St. Frischer Ingwer
1 Dose Erbsen – 150 g –
2 EL Öl
200 g Hackfleisch
½ TL Cayennepfeffer
¾ TL Salz
200 g Mehl – 1010 –
2 TL gekörnte Gemüsebrühe
2 ½ TL Bacjpulver
½ TL Natron
1 Ei
80 ml Öl
250 g Naturjoghurt
Fett für die Form

Zwiebel und Ingwer schälen und würfeln.
Erbsen abtropfen lassen.
Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Hack anbraten, die Erbsen zugeben.
Ingwer, Cayennepfeffer und Salz untermischen.

Mehl mit Gemüsebrühe, Backpulver und Natron mischen.

Ei verquirlen und mit Öl, Joghurt und Hack verrühren. Die Mehlmischung zur Eimasse geben.
Teig in die Form füllen und bei 180 ° ca. 25 – 30 Min backen


Liebe Grüße Christel























Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.339 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,

sorry, eigentlich sollte dieser große Leerraum nicht sein.

Christel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.08.2001
19.699 Beiträge (ø3,14/Tag)

@ Christel,

Du hast ja ein richtiges Füllhorn aufgetan, so viele Rezepte. X-)
Habe sie schon kopiert, vielen Dank und noch einen wunderschönen Abend.

Liebe Grüße, Wanda Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
128 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo Ihr Muffinsexperten,
welche von dne pikanten Muffins schmecken kalt genauso gut wie warm? Ich möchte für ein Büffet einige Muffins im Voraus backen und dann einfrieren. Muss ich sie dann aufbacken oder kann ich sie so auftauen lassen?

Vielen Dank für Tipps.

Silke
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.339 Beiträge (ø0,22/Tag)

Hallo,
@ Wanda,

danke für deine lieben Grüße.
Es kommen noch mehr Rezepte, aber ich muß diese erst unter Word abspeichern
und dann hier reinkopieren.
Hier schon einmal die Titel:

Hähnchen-Aprikosen-Muffins
Puten-Erndnuss-Muffins
Kartoffel-Kräuter-MuffinsPilz-Muffins
Mais-Muffins
Ratatouilli-Muffins
Reis-Schinken-Muffins

Muß nur noch einmal die Liste durchsehen, daß kein Rezept doppelt eingegeben wird.

Schönen Sonntagabend noch.
LG Christel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
363 Beiträge (ø0,06/Tag)

Eigentlich wollte ich Euch jetzt ganz stolz eine Eigenkreation präsentieren, aber es wurde ein Flop traurig
Naja essen kann man die Teile schon, aber sie sind ganz bestimmt keine Delikatesse.

Einen Namen hatte ich mir schon überlegt als die Teile im Ofen waren:

NUSSIGE SCHOKOFLAKE-MUFFINS

GRUSS PETRA die sich jetzt lieber wieder an die Rezepte hält Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.434 Beiträge (ø0,4/Tag)

Hallo Silke,

ich würde Dir Schinken-Käse-Muffins empfehelen. Ich habe sie letzte Woche gemacht und habe einen warm genascht und die restlichen haben wir kalt gegessen. War schmecken sie mit minimal besser als kalt, aber auch da sind sie super. Du kannst die Muffins so auftauen lassen, aber am besten schmecken sie eben frisch.

Fülle doch den zubereiteten Teig in die Förmchen, stelle das ganze (samt Form) für eine gute Stunde in den Tiefkühler und packe die angefrorenen Muffins dann in einen Gefrierbeutel. Wenn Du sie dann brauchst, lege die gefrorenen Muffins wieder in die Form und backe sie frisch, gefroren brauchen sie ca. 5 Minuten länger.

So hast Du wirklich frische Muffins, aber keine Arbeit mehr damit. Na!

Liebe Grüße Floh Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.606 Beiträge (ø2,06/Tag)

Huhu Ihr Lieben,

da ich die nächsten Tage ja nicht an meinen Rechner kann (wird heute in den OP geschoben und bekommt dank einer Organspende einen größeren schnelleren Herzschrittmacher eingebaut, danach REHA - Wiederaufbau, Neuinstallation... Lachen ), wollte ich wenigstens heute noch ein paar Rezepte eintippseln.

Acuh wenn man immer glaubt, dieses oder jenes Rezept schon gehört zu haben, sie sind tatsächlich noch nicht in der Liste.

Ich fange heute mal mit den herzhaften an:


Mais-Käse-Muffins

Für 12 Stück

1 kleine Dose Gemüsemais (140 g Abtropfgewicht)
250 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1/2 TL Salz
125 geriebener Parmesan
2 Eier (Größe M)
250 ml Milch
4 EL Sonnenblumenöl

Maiskörner auf ein Sieb geben, gut abtropfen lassen. Für den Teig Mehl mit Backpulver mischen, in eine Rührschüssel sieben. Salz, Parmesan, Eier, Milch und Öl hinzufügen. Mit Handrührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Maiskörner unterheben.

Den Teig in 12 gefettete, gemehlte Muffinsförmchen geben und auf den Rost in den vorgeheizten Backofen stellen und bei 180° - 200° C (Heißluft 160° - 180° C; Gas Stufe 3 - 4) ca. 25 Minuten backen.

Die Muffins 10 Minuten stehen lassen, dann aus den Förmchen lösen, lauwarm verzehren.

Variante:
Statt der Maiskörner 1 kleine, in feine Würfel geschnittene Paprikaschote unter den Teig rühren oder statt des Parmesans 80 g geriebenen mittelalten Gouda verwenden.

Tipp: Käuter-Crème fraîche zu den lauwarmen Muffins reichen. Muffins können auch eingefroren werden, vor dem Verzehr 1 - 2 Stunden auftauen lassen und etwa 5 Minuten bei 180° C aufbacken, evtl. vorher mit etwas Käse bestreuen.


Dinkel-Muffins mit Salami

Für 12 Stück

150 g Salami
1 Bund glatte Petersilie
200 g Dinkelmehl
100 g Weizenmehl
2 gestr. TL Backpulver
1/2 gestr. TL Natron
1/2 gestr. TL Salz
2 Eier (Größe M)
250 ml Buttermilch
5 EL Olivenöl

Salami in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trockentupfen, fein schneiden.

Mehl, Backpulver und Natron mischen, in eine Rührschüssel sieben. Die übrigen Zutaten hinzufügen, mit Handrührgerät mit Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.

Salamiwürfel und Petersilie unterheben. Den Teig in 12 gefettete Muffinsförmchen füllen. Auf dem Rost in den vorgeheizten Backofen schieben. Bei etwa 180° C (Heißluft etwa 160° C, Gas etwa Stufe 3) ca. 25 - 30 Minuten backen.

Die Muffins 10 Minuten stehen lassen, dann aus den Förmchen lösen.

Tipp: Die Muffins schmecken lauwarm, mit einer Tomatensauce, am besten.

Variante:
Die Muffins aufschneiden und mit Tomaten- und Gurkenscheiben belegen. Oder die Muffins in 36 kleine Förmchen füllen und etwa 15 Minuten backen. Dann als Fingerfood servieren.


Ungarische Paprika-Muffins

Für 12 Stück

150 g scharfe ungarische Salami am Stück (Kolbasz)
1/2 grüne Paprikaschote
1/2 rote Paprikaschote
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
120 g Mehl (Type 405)
150 g Maismehl
3 TL Backpulver
1/2 TL Salz
1/2 TL Paprikapulver, rosenscharf
50 g frisch geriebener Emmentaler
1 Ei
80 ml neutrales Öl
250 ml Buttermilch
Fett für die Backform

Den Backofen auf 180° C vorheizen. die Vertiefungen eines Muffinsblechs einfetten und das Backblech 5 Minuten in die Tiefkühltruhe stellen.

Die Salami in dicke Scheiben, dann in Achtel schneiden. 12 Wurststückchen zu Seite legen. Die restliche Salami in kleine Würfel schneiden.

Die Paprika kleinschneiden. Die Knoblauchzehe und die Zwiebel schälen und kleinschneiden.

Beide Mehlsorten in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Salz, Paprikapulver, Salami- und Paprikastückchen, Knoblauch, Zwiebel und dem Käse sorgfältig vermischen.

Das Ei in einer anderen Schüssel leicht verquirlen. Das Öl und die Buttermilch dazugeben und gut verrühren. Die Mehlmischung hinzufügen und kurz verrühren.

Den Teig in die Blechvertiefungen einfüllen. Auf jedes Teigteil ein Salamistückchen setzen und leicht in den Teig eindrücken. Im Backofen (Mitte, Umluft 160°) 20 - 25 Minuten backen. Die Muffins im Backblech 5 - 10 Minuten ruhen lassen. Dann aus den Förmchen nehmen und noch warm servieren.


So Ihr Lieben, das muß für heute erst mal wieder reichen. Süße Muffins gibt's dann in ein paar Tagen wieder von mir.

Und kümmert Euch ein bißchen um diesen thread, so lange ich weg bin.... schluchz. Was mache ich nur die ganze Zeit ohne ck???? zum Heulen Lachen

Liebe Grüße, bis bald, *~Manu~* Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
12.606 Beiträge (ø2,06/Tag)

@FastFood44

Nicht aufgeben, genau das Gleiche ist mir letztens auch passiert..... zum Heulen

Die Muffins hatten auch schon einen Namen und dann sind sie nix geworden. Aber ich habe dann wieder probiert (sh. ganz oben) und diesmal ist es etwas geworden. Ich glaube, das geht uns allen hier so, daß einige Versuche, selbst wenn man sich an das Rezept hält, mal mißlingen.

Mit ist auch aufgefallen, Muffins, die einem gut schmecken, schmecken einigen anderen überhaupt nicht. Ich glaube, jeder muß für sich seine persönlichen Rezepte zusammensuchen.... Lächeln

Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß und viel Erfolg,

liebe Grüße *~Manu~* Lächeln
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine