Laugenbrötchen/Laugenbrezel


Mitglied seit 17.01.2002
15 Beiträge (ø0/Tag)

Ich brauche hilfe für die Herstellung von Laugenbrötchen/Brezel und hoffe hier kann mir jemand helfen.
Also, das Rezept für Laubgengebäck ist es einen Hefeteig zu erstellen ihn gehen lassen, dann in Brezel oder Brötchen zu Formen .. nochmals gehen zu lassen und dann in kochendem Wasser mit ein paar tropfen Natron 20 sekunden eintauchen ..und sie dann im Ofen ausbacken bis sie die richtige Farbe haben...
Über eine Freundin die das schon zig mal gemacht hat und sie bei ihr einfach einmalig gut waren habe ich das Rezept ..
Doch bei mir werden sie einfach nichts ..d.h. statt das sie im Ofen schön rund werden sehen sie irgendwie schrumpelig aus ..sie verlieren ihre Form schon im Wasser und gehen im Backofen auch nicht wieder auf .. auch die Farbe, ich finde sie haben schon einen kleinen grün-schimmer .. aber das schlimmste ist eigendlich der geschmack..sie schmecken nach Natron pur .. wenn ich richtig Informiert bin ist Natron doch soetwas wie Salz auch im Backpulver enthalten ..kann ich da nicht auch einfach Salz in das kochende wasser tun .. und was kann ich falsch machen das die so werden .. ich habs jetzt schon so oft versucht ...auch die Menge von Natron reduziert .. aber sie landeten immer im Mülleimer..
Hoffendlich kann mir jemand helfen ..da sie so klasse zu selbstgemachten Soßen oder Käsekreme schmecken.
Mit einem super Lob an diese Seite und ganz dickem Dank an alle die mir weiterhelfen können
Livyen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.08.2001
19.514 Beiträge (ø2,92/Tag)

Hallo Livyen,

schau mal da nach, vielleicht hilfts Dir weiter.
http://www.chefkoch.de/forum.phtml?Content=postings&Forum=10&ThreadID=4783

LG, Wanda X-)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.203 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo Livyen
Mein Laugengebäck mache ich wie folgt:
Zuerst den Hefeteig wie du beschrieben hast, dann
2 Liter Wasser mit 10g Natron z. Kochen bringen.
Nach dem Gehen werden die Teigstücke in die kochende Natronlauge (für eine Minute) getunkt, mit der Schaumkelle herausgehoben auf ein gefettetes Backblech gelegt und mit Stärkeglasur bestrichen.
Stärkeglasur:
50g Stärkemehl auf einem ungefetteten Backblech im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 C etwa 15-20 Minuten rösten. - Stärkemehl wird nicht braun - Erkalten lassen mit 1/4 l kaltem Wasser verrühren und 8-10 Minuten bei milder Hitze kochen lassen.
Das Blech in einen auf gut 225C vorgeheizten Backofen, mittlere Schiene, schieben, die Temperatur aber sofort auf 200C reduzieren und das Gebäck 20-30 Min. backen, bis es goldbraun ist.
Bei mir wird es immer toll.
Mich irritiert aber, dass Du Tropfen Natron schreibst. Es ist ein Pulver (Natriumbicarbonate(?) Bicarbonate de soude(?)). Du findest es bei den Backzutaten oder vielleicht auch in der Apotheke?
Viel Glück Lächeln)))
Helga

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
43.740 Beiträge (ø6,69/Tag)

Natriumbicarbonat heisst es bei uns, das andere ist der französische Begriff und die Tropfen irritieren mich auch, ich kenne es auch nur als Pulver.
Habe allerdings schonmal Bagels in Salzwasser gemacht - das hat funktioniert.
susa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
635 Beiträge (ø0,1/Tag)

Mann bin ich froh, bei uns in Österreich gibt es Brezellauge fertig in der Apotheke zu kaufen ( aber extra sagen für Brezel)
Das kann man dann mit dem Pinsel auf die Brezeln pinseln und ab ins Rohr.

LG Karin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
2.203 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo Scheibi Na! Na! Na!
Du hast sehr viel Glück, dass Du Dir diese Brezellauge fertig kaufen kannst. Aber, wenn man es nicht finden kann........dann ist man schon froh, dass es die Möglichkeit gibt, es selbst zu machen. "In der Not frisst der Teufel Fliegen" traurig zum Heulen
Also, geniesse den Tag
ganz liebe Grüsse
Helga
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
108 Beiträge (ø0,02/Tag)

Hallo ihr lieben Laugenbrezelbäcker/innen

Ich habe mal eine zeitlang in der Nähe von Stuttgart gelebt und da hat mir eine ältere, schwäbische Hausfrau das Geheimnis der echten Laugenbrezeln verraten:

Die zum Tauchen benötigte Lösung bekommt ihr auch hier in jeder Apotheke, man muss dem Apotheker nur sagen, wie er sie machen soll.
>>> 4 % Natronlauge zum Brezelbacken <<<

Aber VORSICHT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Diese Lauge ist echt ätzend (an alle Chemiker: ich weiß, dass das Wort hier falsch ist).
Bitte immer mit Gummihandschuhen arbeiten !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Nachdem der Hefeteig aufgegangen ist, die Brezeln formen und in der besagten Lauge einmal wenden (Dafür am besten einen Suppenteller verwenden).
Danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und
noch mal gehen lassen. Auf keinen Fall die Brezeln pur aufs Blech legen,
sonst habt ihr deren Abdrücke für immer und ewig da drauf.
Nochmals gut aufgehen lassen, grobes Brezelsalz drauf und ab damit in
den gut vorgeheizten Ofen.
In der Hitze des Backofens wird die Natronlauge dann zum herrlich braunen
Mantel, den wir ja gerade bei Laugenbrezeln so schätzen. ( Jetzt nicht mehr
ätzend !!! Also auch ohne Handschuhe zu genießen - kleines Späßle-grins -!!)

Also: keine Angst vor der Gummihandschuharbeit ! Das Ergebnis wird euch belohnen!

Schöne Brezelgrüße

Kruschi

Im übrigen: ich mach immer nur Brezelstangen. Das geht viel schneller und schmeckt genauso gut.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.187 Beiträge (ø0,18/Tag)

Hallo,

ich hab da mal eine Frage: In unserem Marktkauf ist ein Stand, der Verkauft Laugengebäck aller Art. Was wir uns gerne mal da holen, ist eine Laugenstange mit Speck und Käse, echt super lecker, aber mit 4,50 DM das Stück echt derbe teuer.

soweit, so gut...nun lese ich hier, das man Laugengebäck ja auch prima selber machen kann,super!!!

Aber...... Hat jemand ein genaues Rezept dafür???? So mit genauen Angaben zu den "Gehzeiten", auftragen der Lauge und Mengenangaben für Käse und Schinken??? Normalerweise bin ich ja eine "Frei nach Schnautze" Köchin, aber bei neuen Rezepten brauche ich doch erst mal genaue Angaben, bevor ich Experimentiere.

Würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte (gerne auch per KM,falls ich den Thread aus den Augen verliere!)

LG
Momo
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine