Friteuse - mal wieder...


Mitglied seit 27.10.2002
96 Beiträge (ø0,02/Tag)


Hallo ihr Fritier-Profis

in meinem jugendlichen Leichtsinn hab ich mir letzte Woche eine Friteuse zugelegt. Nun hab ich allerdings noch ein paar gedankliche Probleme mit dem Teil - deswegen hab ich sie auch noch nicht ausprobiert... na dann...

Als Füllung hab ich mich - nach viiiielen Forums-Beiträgen - für Erdnussöl entschieden. Ist wohl qualitativ und gesundheitlich das beste Fett...

Dann bin ich noch über einen super Tip von Matti gestolpert: nach jedem Fritiergang das Fett durch einen Kaffeefilter wieder in die Flasche zurückschütten. Dann hab ich die Reste gefiltert und gleichzeitig wird das Fett nicht schlecht. Außerdem hätte ich kein gutes Gefühl, wenn ständig eine gefüllte Friteuse bei mir im Schrank stehen würde. Aber nun zu meinem Problem: was mach ich mit der Friteuse nach dem Ablassen des Fetts? Ich mein - ich darf sie nicht ins Waschbecken geben zum Auswaschen... somit fällt die Spüli auch flach Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen. Aber wie krieg ich das alte Fett aus der Wanne?!

Und was mach ich dann mit der wiedergefüllten Flasche Öl? Kann ich die ganz normal im Küchenschrank aufbewahren? Oder sollte sie in den Kühli? Und wie lange kann ich das Öl aufbewahren?

Kann ich mit dem gleichen Öl alles frittieren? Also Süßes, Fleisch, Fisch, Calamari usw.? Im Hinterkopf hab ich was von wegen, dass nach dem Fisch das Öl weggeworfen werden sollte...? Oder funktioniert der Trick mit der Petersilie? Hab ich auch irgendwo in den Beiträgen gelesen... nach Fisch-Fritieren soll man 1-2 Bund Petersilie frittieren - das soll den Fisch-Geschmack nehmen... taugt der Tip was?

Ich hoffe, ihr könnt mich ein bisschen aufklären...

LG
Patty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.09.2002
13.283 Beiträge (ø2,38/Tag)

Hallo,

ich kann dir nur zu einer deiner Fragen einen Tipp geben:

Ich reibe meine Friteuse nach dem Leeren gut mit Küchenrolle aus.

So mit Wasser und Spüli wasche ich da nix aus......

LG

Zitieren & Antworten



Mitglied seit 27.10.2002
96 Beiträge (ø0,02/Tag)


Hallo Josephine,

das is doch schon mal ein guter Tip! Danke schön, das werd ich ausprobieren.

Wieder ein unklarer Punkt abgehakt Lachen

LG
Patty
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 03.12.2003
8.047 Beiträge (ø1,57/Tag)

Hallo Patty!

Den Trick, den du matti zuschreibst, ist schon uralt und aus Großmutters Zeiten! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ein Metallsieb mit Küchenpapier ausgelegt geht ebensogut.

Wenn du viel wechselst, zwischen \"süß\", \"Fisch\" und \"Pommes\", dann rate ich dir zu mehreren Behältern mit Fett. Aufkleber drauf und du weißt immer, welches Fett du vor dir hast.
Petersilie nimmt auf gar keinen Fall den Geruch aus dem Fett!

Wenn du Erdnussöl verwendest, dann ist das zwar hoch erhitzbar, wird aber im Kühlschrank glibberig. Zum Ausgießen solltest du es dann eine Weile bei Zimmertemperatur anwärmen lassen.

Zum Saubermachen hat Josie schon alles gesagt: Küchenrolle!

Gruß Let´s cook baby!Jens

Lieber den Spargel in der Hand als die Hollandaise auf dem Hemd!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.10.2002
96 Beiträge (ø0,02/Tag)


Hallo Jens,

naja, den Trick hab ich halt von Matti gelesen... ich hab ja nicht behauptet, dass er der Urheber war Lachen

Und da ich genug Kaffeefilter zu Hause hab und auch einen manuellen Filterhalter, habich\'s einfach mal ausprobiert. Also die Pommes haben schon mal sehr gut geschmeckt und das mit dem Öl filtern hat auch super hingehauen. Die Friteuse steht wieder sauber im Schrank und ich werd mal gucken, wann ich sie das nächste mal rausholen und mit dem gefilterten Öl füllen kann.

LG
Patty
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.08.2004
933 Beiträge (ø0,19/Tag)

Hallo Patty,

ich weiß natürlich nicht, was für eine Friteuse du hast, aber meine hat eine Fettwanne, die man herausnehmen und sogar - wenn man will - in die Spülmaschine stellen kann. Man kann sie auch ganz einfach mit Spüli und heißem Wasser auswaschen. Achtung / Wichtig

Das erscheint mir doch am einfachsten.
Wenn du die Fettwanne nicht herausnehmen kannst, dann reinigen wie oben beschrieben.
Trotzdem, wenn\'s hartnäckiger Dreck ist, kann man auch mit Spüli reinigen - nur gut wieder ausputzen!

Das Fett siebe ich durch ein normales Haushaltssieb, über das ich ein bis zwei Küchentücher gelegt habe.

Viel Spaß mit deinem neuen Teil - man kann ja viel damit machen (ich denke da an \'Fischfilet im Bierteig\'... *seufz*)

Viele liebe Grüße

Let´s cook baby! GoldDrache
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.09.2004
19 Beiträge (ø0/Tag)

kommt drauf an wieviel zu frittierst und wieviel liter inhalt deine friteuse hat, meiner erfahrung nach (ich benutze gehärtetes erdnussFETT) hält dieses bei geringer belastung (so ein-2mal frittieren pro woche) über ein monat ungekühlt bei einem friteuseninhalt von 8 litern. ich filter da nix raus und schon gar ned kühl ich das ein etc. ausser es gelangt mal ein gröberer teil ins fett (wie z-B- backteig oder so).

öl is da schon etwas problematischer weil weniger lang haltbar, ich denk gehärtetes fett hält am längsten, is auch ein wenig teurer, auf alle fälle solltest du nur pflanzenfett nehmen, und da am besten raps oder erdnuss. (raps ist von der ernährungsbewussten seite wohl am meisten zu empfehlen)

zum thema geschmacksannahme, kann ich nur verneinen, bei diesen temperraturen jenseits der 140 grad ist die möglichkeit dass das fritiergut fremdgeschmack annimmt gleich null.

gruesse, krawutzel

Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine