Gebrauchtes Öl aus der Friteuse filtern

zurück weiter

Mitglied seit 10.10.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

Wie reinigt man am besten das Öl aus der Friteuse? Habe schon mehrfach gelesen, dass es gut ist, das Öl nach jedem Frittiergang zu reinigen und mit frischem Öl aufzugiessen. Mein Metallsieb scheint aber nicht fein genug zu sein. Gibt es Papier oder Stofffilter, die das besser erledigen?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2002
10.568 Beiträge (ø1,91/Tag)

Hm, also wir haben ein ganz normales Metallsieb von Fackelmann, und damit geht es wunderbar. So macht es mein Mann immer, allerdings nur nach jedem 2-3. Frittiergang, außer ich frittiere jetzt Süßes und danach wieder Pommes, dann schon.


LG von Gebrauchtes Öl Friteuse filtern 2843296822

Starr mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur...
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.12.2005
30.447 Beiträge (ø6,94/Tag)

Hallo zusammen!


Früher gabs Filter von der großen Firma, die auch Kaffeefilter herstellt.



Liebe Grüße Emmy - Ly


Eine gute Köchin hat mehr Fett an den Händen als auf den Hüften!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.04.2007
36.457 Beiträge (ø9,32/Tag)

Moin,
du kannst auch ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen und das Öl durchgießen, wie bei einer Brühe.
LG Ciperine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.10.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

@Patzi: So ein Metallsieb habe ich auch, aber es werden nur die großen Krümmel gefiltert, nicht die feinen. Die werden dann bei weiteren Frittiergängen schnell schwarz und das Öl fängt an verbrannt zu schmecken. Ich brauche definitiv was feineres.

@Emmy-Ly: Danke für den Tipp. Das werde ich mal prüfen!

@ciperine: Da habe ich auch schon dran gedacht, allerdings glaube ich dass sich das Mulltuch voller Öl saugt, und man quasi jedesmal mehr Öl wegschmeisst als nötig.

Viele Grüße,

Thorsten
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.10.2007
16 Beiträge (ø0/Tag)

So, hab mir jetzt mal den Tefal XA 500002 bestellt (einfach mal bei Amazon eingeben). Hat einen Ölfilter direkt im Aufbewahrungstopf integriert. Für 14 Euro sicherlich erstmal ne gute Alternative. Kann bei Gelegenheit auch gerne mal berichten, wie gut das klappt.

Viele Grüße,

Thorsten
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 17.01.2002
16.150 Beiträge (ø2,78/Tag)

Es gibt Dauerfilter für Tee und Kaffe aus ganz feinem Metallgewebe. Das reicht normalerweise um alle sichtbaren Verunreinigungen rauszufiltern. Und spülmaschinenfest sind die Filter normalerweise auch.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.691 Beiträge (ø3,9/Tag)

Ich hatte mal, als ich noch eine Friteuse besaß, Ölfilter von Melitta. Das klappte sehr gut, man musste nur darauf achten, dass das Fett noch flüssig (also warm) genug war. Das gefilterte Fett war sehr sauber.

LG von UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.01.2008
1.695 Beiträge (ø0,47/Tag)

Hallo,

Ich habe letzte Zeit paar Mal Quarkbällchen gebacken. Da ich keine Öl Filter hatte, habe ich einfach Kaffee Filter genommen. Das Ergebnis war sehr gut.

Viele Grüße
Brisane
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 15.02.2008
283 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi,

Ich benutze dafür immer mein Küchensieb in das ich ein Papiertuch (Küchenrolle) lege. Bei ca. 3L Öl dauert das filtern nur 5-6 Minuten. Die Krümel bleiben hängen und werden mit dem Tuch entsorgt. Lächeln

Gruß

karsandra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.02.2005
2.521 Beiträge (ø0,54/Tag)

Hallo,

bei uns zu Hause wurde das Öl bevor es gefiltert wurde nochmal erhitzt und dann Petersilie darin fritiert, erst dann wurde es durch einen Kaffeefilter geschüttet.

Ich weiß auch nicht wo meine Mutter das her hatte, aber, das Öl ist besser als daß, das ohne Petersilie durchgefiltert wurde. Man schmeckt gar nicht, das schomals fritiert wurde.

Liebe Grüße vom
Kaffeeluder
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.01.2006
784 Beiträge (ø0,18/Tag)

Ja, Kaffeefilter oder Teefilter klappt gut.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.10.2003
4.225 Beiträge (ø0,81/Tag)

Hallo,

ich benutze immer Kaffeefilter, aber der Tipp mit dem Dauerfilter ist super. Was kostet sowas denn?

Viele Grüße

felidae
- Frauen sind da, um geliebt, nicht um verstanden zu werden. -

Oscar Wilde
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.01.2006
15.971 Beiträge (ø3,68/Tag)

Hallo,

ich benutze einfach ein feines Teesieb. Das halte ich über den Trichter, wenn ich das Fett wieder in die Flasche bis zum nächsten Gebrauch schütte.

lg
muuda

Chant down Babylon

Kaum macht man's richtig - schon geht's
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.08.2009
2 Beiträge (ø0/Tag)

Also die besten Ergebnisse bekommt man mit nem per Laser hergestellten Sieb.
Hab leider keine Ahnung wo man die herbekommt.-Suche schon längere Zeit danach.
Die Dinger sehen aus wie ein Metallbecher oder Metalltrichter,wo dann per Laserstrahl millionen von fast mikroskopisch kleine Löcher reingebrannt wurden.wie bei einem Lochbecken halt.
Soltte sich also mal ihrgend wer hier hin verirren, der sowas herstellen kann.oder jemanden kennt der sowas herstellen kann,bitte melden.
Ich fritiere gern, aber pomm-chips in einer Spaarfriteusen wie z.B. der Tefal Aktifry herzustellen ist ein Ding der unmöglichkeit,und alles andere sorgt bestenfalls dafür,dass mein Oelhändler bald in ein grösseres Haus umzieht und sich nen zweit Wagen kauft
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine