Kartoffel-Problem

zurück weiter

Mitglied seit 24.08.2007
1.315 Beiträge (ø0,29/Tag)

Hallo, Ihr Lieben,

folgende Frage:

ich möchte mal wieder Kartoffelsuppe kochn.
Im Rezept heisst es, dass die Kartoffeln mit etwas Suppengemüse in einer vorbereiteten Brühe gegart werden, dann püriert und gewürzt.

Göga meint, so sollte mann es nicht machen, sondern die Kartoffeln extra kochen. Grund: Kartoffel enthielten Giftstoffe, die ins Kochwasser übergehen, weshalb man ja auch bei Salzkartoffeln das Kochwasser weggiesst und nicht weiterverwendet.

Ich denke aber, wenn man die Kartoffen extra kocht und nicht in der Brühe, wird die Suppe lange nicht so schmackhaft / würzig (habs allerding noch nicht probiert).

Was meint ihr dazu?

Lg
Prizzel

* * *

Wer andern eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurst-Bratgerät!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2006
13.220 Beiträge (ø2,68/Tag)

Hallo ...

giftig an der Kartoffel sind nur die grünen Stellen, sie enthalten Solanin ...

keine grünen Stellen - keine Giftstoffe.

Ich koche meine Kartoffeln für Eintöpfe immer direkt (gewürfelt) im Eintopf mit -

habe noch nie Vergiftungserscheinungen gehabt.

Lieben Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2007
1.315 Beiträge (ø0,29/Tag)

ich seh das auch so.
aber Göga hat mich jetzt verunsichert... Na!

Danke für die Antwort.


* * *

Wer andern eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurst-Bratgerät!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2006
3.438 Beiträge (ø0,68/Tag)

Hallo Prizzel,

welche Giftstoffe sollen den Kartoffeln nach Meinung deines GöGa enthalten???

Ich koche meine Kartoffelsuppe so, wie es in dem dir vorliegenden Rezept beschrieben wird und habe das nun schon über 40 Jahre bei bester Gesundheit überlebt. Na!

LG,
syracuse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2007
1.315 Beiträge (ø0,29/Tag)

mmmh da war wohl auch von Solanin die Rede.



* * *

Wer andern eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurst-Bratgerät!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.01.2006
3.438 Beiträge (ø0,68/Tag)

dacht ich mir Na!

Aber jienniasy hat das ja schon sehr schön erklärt.

LG,
syracuse
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2006
13.220 Beiträge (ø2,68/Tag)

@przlbrx:

wenn deine Kartoffeln nicht grün sind, enthalten sie auch kein Solanin ... also auch kein Gift, und können ganz prima in der Suppe direkt gegart werden Na!

Lieben Gruß
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2007
1.315 Beiträge (ø0,29/Tag)

supi - dann steht dem ja nix mehr im wege.

Dankeschön Küsschen

* * *

Wer andern eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurst-Bratgerät!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 27.05.2007
8.813 Beiträge (ø1,93/Tag)

Hallo przlbrx,

ich verwende das Kartoffelwasser auch oft für Soßen. Ich denke nicht, dass da Giftstoffe drin sind. Und wenn, dann in so minimaler Dosis, dass es eher nützt als schadet Na! .

Wenn Du die Brühe von den Kartoffeln weggießt, gießt Du außerdem eine Menge Vitamine und Kartoffelstärke mit in den Ausguss. Wenn, dann würde ich die Kartoffeln als Pellkartoffeln vorkochen. Dadurch bleibt am meisten in den Kartoffeln erhalten. Auf keinen Fall vor dem Kochen schälen und kleinschneiden!

LG und eine leckere Kartoffelsuppe

wünscht Tatzl
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 16.11.2008
1.017 Beiträge (ø0,25/Tag)

Hallo!

Ich koche meine Kartoffeln auch direkt mit in der Brühe und nicht gesondert!! Und wir leben noch...! Lass dich nicht verunsichern...!!! Na!

LG, Nicole
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.10.2003
5.441 Beiträge (ø0,92/Tag)

Hallo,

Prizzel, eine Frage: Wie kommt Dein Mann darauf? Hat er sowas irgendwo gelesen?

LG
die pbuggi Petra
-----------
"Ich lebe von guter Suppe und nicht von schöner Rede"

*Molière, 1622 - 1673*
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.12.2007
1.487 Beiträge (ø0,34/Tag)

Hallo ,
Eine ältere Dame aus meiner Nachbarschaft trinkt das
(ungesalzene) Kochwasser sogar wegen Ihrer
Magenbeschwerden und schwört darauf Lachen

LG Silvia
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.06.2008
214 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hallo,

ich koche meine Kartoffeln immer mit der Brühe zusammen und lebe immer noch. Das Kochwasser wird bei mir auch für Soßen weiterverwendet.

LG Edda
Das coolste ist die Lösung
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.08.2007
1.315 Beiträge (ø0,29/Tag)

@ pbuggi - das nehm ich mal an.
* * *

Wer andern eine Bratwurst brät, der braucht ein Bratwurst-Bratgerät!
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 11.07.2003
15.521 Beiträge (ø2,59/Tag)

Moin zusammen,

so richtig passt diese Frage ja nicht zum Thema "Gemüse&Salat" daher verschiebe ich mal..

Gruß Sabine
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine