Wer kennt beste Methode zum "Aufgehen" von Hefeteig?

zurück weiter

Mitglied seit 13.03.2004
404 Beiträge (ø0,08/Tag)

Wer hat Erfahrung, wie bzw. wo ein Hefeteig am besten aufgeht? Wo stellt Ihr ihn hin?

Mußte kürzlich über einen Beitrag herzlich lachen, daß die Hobbybäckerin ihren Teig ins Bett stellt u. zudeckt.

Bin schon gespannt auf Eure Antworten.


umnaja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
49.092 Beiträge (ø10,74/Tag)

Hallo,

ich heize den Backofen auf 50 Grad und stelle den Teig da rein.
Der ist in kurzer Zeit aufgegangen.

Das mit dem Bett kenne ich von meiner Oma , die setzte den Teig
auch immer ins Federbett zum gehen.

katir
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.10.2003
6.291 Beiträge (ø1,15/Tag)

Moin umnaja,

der Teig muss gut durchgeknetet an einem warmen (mindestens 20° Celsius, besser aber mehr) und zugfreien Ort abgedeckt gelagert werden. Dann geht er am besten auf.

Liebe Grüße von
kennt beste Methode quot Aufgehen quot Hefeteig 2896003170
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.09.2005
18.567 Beiträge (ø3,89/Tag)

Hallo umnaja,

für Brot habe ich gerade die Methode der langen Gehzeit für mich entdeckt. Da man hierbei mit wesentlich weniger Hefe auskommt als \"normal\" und ich den Hefegeschmack selbst nicht mag, werde ich auch dabei bleiben. YES MAN
Das bedeutet: einen Vorteig am Abend vor dem Backen ansetzen und diesen einfach in einem kühlen ! Raum zugedeckt stehenlassen (auch Kühlschrank geht !). Dann am nächsten Tag den restlichen Teig zubereiten und beide gut verkneten und nochmals mind. 2 Stunden bei Zimemrtemperatur gehen lassen.
Anschließend formen und noch mal gehen lassen .... dann backen ....

Für Kuchen werde ich das auch mal ausprobieren ...

LG - Allegro
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 31.08.2005
22.738 Beiträge (ø4,74/Tag)

Hallo umnaja,

es gibt auch die Kaltführung über Nacht:

Abends gemacht, gut verschlossen in den Kühlschrank, morgens formen.
Blech oder Form noch 1/2 h abgedeckt in oder über der mit heißem Wasser gefüllten Spüle gehen lassen bei Umluft kann man kleinere Teile auch sofort in den nicht vorgeheizten Backofen schieben.

Liebe Grüße von
Zitieren & Antworten



Mitglied seit 01.10.2005
248 Beiträge (ø0,05/Tag)

hi umnaja!

ich lasse meinen hefeteig in der schüssel, abgedeckt mit einem küchentuch.
dann stelle ich ihn ins bad, auf gleiche höhe mit der heizung.
--> da unser bad recht klein ist, kriegt der teig eine schöne wärme ab!
und: er geht wien weltmeister! Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

viele grüße,
ninja
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.12.2006
329 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo,
bei mir kommt der Hefeteig abgedeckt in den Ofen. Bei 50° genau 10min, dann den Ofen aus und nochmals 20 min gehen lassen. Klappt immer super!!

lg julimond
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2006
256 Beiträge (ø0,06/Tag)

Tachauch! Mein Hefeteig kommt im Winter auf eine warme Gummiwärmflasche, im Sommer auf die sonnige Fensterbank, klappt gut! Lb Gr Gesche
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.09.2006
10.235 Beiträge (ø2,33/Tag)

Hallo,

im Winter stelle ich die Schüssel mit einem Geschirrtuch zugedeckt auf die Wohnzimmerheizung, Im Sommer stelle ich ihn zugedeckt auf meinen sonnigen Balkon. Läuft mal keine Heizung, bzw. scheint mal keine Sonne muß eben der auf 50 Grad vorgeheizte Backofen herhalten. Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg Simone
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.03.2005
175 Beiträge (ø0,04/Tag)

Also ich stelle meinen Hefeteig immer entweder ins Wasserbett, auf den Kachelofen oder auf den Fussboden(natürlich nur auf den sauberen und nur dann wenn die Bodenheizung an ist.)

VG, Selterskuchen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.06.2006
5.476 Beiträge (ø1,21/Tag)

Hallo,

im Winter stelle ich den Hefeteig abgedeckt neben der Heizung
im Sommer auf die Terrasse

Grüsse Renate
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.01.2007
15 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo Umnaja,

die Hefe sollte zimmerwarm sein, nicht kalt aus dem Kühlschrank. Dann abgedeckt gehen lassen, aber nicht zu warm, 50 Grad ist etwas zu viel, da gehen die Bakterien vielleicht kaputt, besser 40. Und vor allem: Kneten. Da wird der Kleber freigesetzt. Und dann: Man braucht etwas Zeit ...

Viele Grüße

Pappi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.11.2005
3.250 Beiträge (ø0,69/Tag)

Hi,

ich stelle die Schüssel abgedeckt mit einem feuchten Küchentuch in den Backofen, den ich auf unter 50 Grad vorgeheizt und dann ausgestellt habe. Wird immer prima.

LG
Sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.06.2005
5.793 Beiträge (ø1,19/Tag)

Hallöchen,

das mit dem Bett kenne ich auch noch - genommen wurde immer das Bett von dem, der am längsten geschlafen hat (Hefeteig wurde ja meistens schon vormittags angesetzt), weil das noch schön warm war. Na!

Ich selbst nehme jetzt immer das Teigprogramm von meinem Brotbackautomaten, weil dieser den Teig immer auf idealer Temperatur hält. So gut wie im BBA gelingt mir sonst kein Hefeteig! Der einzige Nachteil ist, dass man da maximal 500g Mehl reinbekommt (zumindest bei meinem), aber mehr Teig brauche ich eh nie.

LG, Kati.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.11.2004
107 Beiträge (ø0,02/Tag)

ich stelle meinen Hefeteig im Winter direkt auf den Heizkörper mit einem Tuch dazwischen, dass er nicht zu heiss wird, denn sonst kannste die Hefe vergessen Na!

im Sommer stelle ich den Teig einfach auf den Boden ins Sonnenlicht, oder aufn Balkon, wo die Sonne richtig intensiv drauf scheint, das geht richtig schnell

noch ne Variante, ich hab ihn auch schon mit der Schüssel in ein warmes Wasserbad gestellt, wo ich ihn drin schwimmen lasse

in den Backofen stellen und die Türe offen lassen, das finde ich die reinste Energieverschwendung und hab das nur einmal gemacht, als ich es richtig eilig hatte

aber wenn ich mir die Zeit einteilen kann und muss, denn Hefeteig braucht nun mal Zeit zum gehen, dann gibts wirklich andere Lösungen

meine lustigste Variante:
ich überlegte einfach, wo ist es warm?
na dann... Vorschlag / Idee
mein GG sass gerade vor dem Fernsehgerät und das ist natürlich warm, es lief gerade Raumschiff Enterprise, eine heisse Sendung *grins
tja, dann hab ich einfach die Tupperschüssel mit dem geschlossenen Deckel (ihr kennt ja sicher fast alle dieses \"ploppen\", wenn der Deckel springt) auf das Fernsehgerät gestellt, war ja noch kein neuer Flachbildmonitor

nun gut, was ich noch hinzufügen sollte, meine Tupperschüssel schliesst ziemlich streng, der Deckel sitzt richtig straff und ich drücke die ganze verbleibende Luft heraus, so gut es geht

ich ging in die Küche, mein GG kam nach einer Weile leichenblass in meine Küche und sagte: Frauchen, wolltest du mich umbringen?

es war eben so, dass er sich furchtbar während des fernsehguckens erschrocken hat, als plötzlich der Deckel ploppte, das gab nen richtigen Knall Lächeln

aber keine Sorge, er hat es überlebt und ich hab ihm versprochen, dass ich diese Variante nicht mehr anwenden werde

übrigens haben meine Katzen auch schon ein paar Luftsprünge deswegen absolviert, weil sie eben gerne in der Nähe des Heizkörpers schlafen .............. *g*

Gruss
Resenna Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine