zum kindergeburtstag selbstgemachte Gummibärchen

zurück weiter

Mitglied seit 03.09.2003
2.416 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo
Gummibärchen selbstgemacht
- Dauer: 5 Tage -




Zutaten:

450 g Glukosesirup
400 g Zucker
200 g Gelatine
100 g Traubenzucker
30 g Fruchtpulver
2 EL Zitronensäure
2 EL Bienenwachs
3 kg Mehl


Zubereitung:

Zunächst in einem kleinen separaten Topf die Gelatine mit etwa 200 ml Wasser verrühren und mindestens 15 min. quellen lassen. In der Zwischenzeit werden Zucker, Traubenzucker, Glukosesirup und das Fruchtpulver mit einer Tasse Wasser solange gekocht, bis sich ein heisser Brei ergibt (Temperatur nicht über 120 Grad Celsius!). Zum Schluss gibt man in die zähflüssige, klebrige Zuckermasse die Zitronensäure für den richtigen fruchtig-säuerlichen Geschmack. Danach wird die aufgequollenen Gelatine mit der übrigen Masse vermischt und etwa 20 Minuten von Hand verrührt - also keinesfalls mit dem Handrührgerät, da sonst zuviele Luftblasen entstehen.


Während die Gummimasse auf dem Herd weiter vor sich hin blubbert, wird auf einer hölzernen Küchenplatte das Mehl zu einer 3 cm hohen Fläche ausgebreitet. Die Formen(natürlich Bärchen) werden mit der Rückseite eingedrückt, so dass ein Abdruck entsteht. In die Bärchenkuhlen nun die noch heisse Flüssigkeit gießen.


Etwa fünf Tage an der Luft und bei Zimmertemperatur trocknen lassen. Auf keinen Fall in den Backofen schieben, weil dadurch die Feuchtigkeit entzogen wird und die Bärchen nicht gelingen.


Nach fünf Tagen kann man die Bärchen aus der Mehlfläche herausnehmen und mit einem feuchten Küchenpinsel säubern. Anschliessend jedes Bärchen einzeln mit Bienenwachs bepinseln, damit sie auch richtig lecker glänzen.


Achtung!!! das Säubern der Töpfe könnte auf Grund der Bächenmasse zu einem Problem werden - lange lange lange Einweichen (mehrere Tage) - oder einfach einen alten Topf nehmen.


V. G. SUSI
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.08.2004
239 Beiträge (ø0,05/Tag)

Hört sich ja prima an, dass man Gummibärchen selber machen kann!
Ist es schwierig?
Und wo bekommt man so kleine Bärchenformen dafür?
Wenn ich mal so eine Form finde werd ich das Rezept mal ausprobieren.

LG Bugs
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.07.2004
449 Beiträge (ø0,09/Tag)

@Bugs: Blinfisch! Es wird doch genau beschrieben, wie das mit den Förmchen geht... Mehl als \"Negativ\"! Aber da habe ich dann 3 kg Mehl die ganze Zeit in der Küche stehen, was meine Mehlmotten freut...
Welchen Vorteil hat das selbermachen? Ich frag nur aus Interesse, ist nicht als Kritik gemeint, ich finde selbermachen toll (wäre ich sonst hier)?

Bärbel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.06.2004
183 Beiträge (ø0,03/Tag)

Servus!

Man braucht nicht unbedingt ein Mehlbett. Es geht auch mit den Cellophaninlets von Pralinenschachteln. Gibt jedenfalls untypische Formen, es sei denn man nimmt Milka-Herzen...

LG
Das Schaf
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.08.2004
20 Beiträge (ø0/Tag)

3KG ?????? BOOOIINNNGG.... so viel?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.06.2004
815 Beiträge (ø0,16/Tag)

man kann auch stärke nehmen, du brauchst soviel, weil du da die Formen reindrückst und diese der Masse standhalten sollte. Man kann aber auch kleine Förmchen nehmen und sie mit Backspray einsprühen

Cu Sabine, die selbst noch keine gemacht hat, aber schonmal zugucken durfte
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2003
2.416 Beiträge (ø0,44/Tag)

HALLO Lachen
Danke -- Euch sehr für Eure Rückmeldungen !
Wünsch Euch allen noch einen schönen Tag.

Gr. Susi Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.01.2004
492 Beiträge (ø0,09/Tag)

Ziemlich aufwändig jedenfalls...... Aber irgendwie schön zu wissen, das man zur Not (Oder Überhaupt) alles selbst machen kann :))
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.07.2004
45 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo Susi!

Vielen Dank für das Rezept. Bei uns gibt es durch Einfuhrverbote schon lange keine Gummitiere mehr. Ich werde versuchen, sie in diese kleinen Silikonformen zu gießen.

LG Indra
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.11.2004
1 Beiträge (ø0/Tag)

hallo.. hört sich ja lecker an!!! Ich liebe Gummibärchen!*schwärm*Ich hab auch das proplem mit den Formen kann man die selber machen?? Ich habe das nicht sooo ganz kapiert.... naja... wozu brauch ich das Mehl???
Lg helen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.01.2004
309 Beiträge (ø0,06/Tag)

hallo,

weil du die kuhlen für die bärchen, also die \"formen\" sozusagen, in das mehl drückst und dann die masse da hineingießt. sonst kriegt man die dinger ja nicht raus, wenn man feste formen nimmt. ich finde, dass die beschreibung von susi sehr ausführlich und verständlich ist.

gruss,
bluebelle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 24.09.2004
166 Beiträge (ø0,03/Tag)

Soweit ich weiß, kann man einfach ein handelsübliches Gummibärchen ins Mehl drücken um die Form zu erzeugen, also braucht man keine Extraformen :)

Liebe Grüße,
Lianh
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.02.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Kann man statt dem Fruchtpulver auch irgend ein Aroma oder Saft nehmen??
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.09.2003
2.416 Beiträge (ø0,44/Tag)

Hallo
JGirschikofsky


KM ist schon Unterwegs an Dich.


LG baumannsusi
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.10.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Ich hätte da noch eine Idee für deine bunten Förmchen (selber mit Kindern ausprobiert)
Es beginnt doch die Weinnachtszeit, nehme ein Adventskalender lass die Schokolade rausfuttern und dann kannst du diese Plastikform nehmen für deine gummibärchen

lg
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine