"Chefkoch Kids" geht an den Start

zurück weiter

Mitglied seit 11.06.2015
1.537 Beiträge (ø0,94/Tag)

Hallo Zusammen,

heute hat ein neues Projekt das Licht der Welt erblickt: Chefkoch Kids

Chefkoch Kids Start 2529457637

Wir befinden uns noch in der Beta-Phase (grobes Entwicklungsstadium).

Was bedeutet das?

- Es ist alles noch nicht ganz fertig,
- wir arbeiten stetig daran weiter,
- und wir sind dringend auf euer Feedback angewiesen.

Wenn ihr also mit euren Kindern, Enkelkindern, Nichten und/oder Neffen gerne kocht und sie selbst auch schon begeistert Teig kneten und wild im Topf rühren, dann würden wir uns freuen, wenn ihr die Web-App testet.

Noch einige wichtige Infos:

Es handelt sich um eine Web-App, das bedeutet, dass es auf dem Desktop einfach nicht gut aussieht und leider auch nicht richtig funktioniert. Die App ist also nur für Smartphones. Ihr öffnet einfach euren Browser vom Smartphone und geht auf https://www.chefkoch.de/kids/. Hier bekommt ihr alle weiteren wichtigen Infos.

Natürlich haben wir auch einen Feedback-Fragebogen für euch vorbereitet. Diesen findet ihr ebenfalls auf der Infoseite .

Wir hoffen, dass euch die Seite gefällt und ihr nun tatkräftige Unterstützung von euren kochbegeisterten Kids in der Küche bekommt.

Viel Spaß beim Testen,
Isabel & das Entwicklungsteam von Chefkoch Kids Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.08.2017
9 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hallo!
Ich habe mir das jetzt noch nicht im Detail angesehen, möchte aber schon mal loswerden, dass ich es sehr ungünstig finde, dass eine Seite für Kinder nur für das Smartphone ist. Damit fällt es für uns und unsere Kinder schon mal raus - und auch im Freundeskreis kenne ich kein Kind, dass schon mit dem Smartphone hantieren darf. In der 2. Klasse (7-8 Jahre) geht es hier bei einigen Schulen los, dass die Kinder so langsam an den PC herangeführt werden. Zum Teil im Computerraum, zum Teil über CD-ROMs, die es begleitend zu den Schulbüchern gibt oder über Antolin. Aber all das läuft über eine Laptop oder PC und nicht übers Smartphone - und das ist auch gut so!
Schade, dass für so ein Projekt, welches für Kinder ab 6 Jahre sein soll, vorausgesetzt wird, dass man ein Smartphone benutzen sollte. Für uns eindeutig ein K.O-Kriterium. Da bleiben wir doch lieber bei den herkömmlichen Kinderkochbüchern aus Papier oder gucken mal über andere Kinder-Websites kindgerechte Rezepte über den Laptop an.
Viele Grüße,
C.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 11.06.2015
1.537 Beiträge (ø0,94/Tag)

Hallo famfedalke,

vielen Dank für dein Feedback.

Es ist von uns jedoch so gedacht, dass die Eltern mit den Kindern gemeinsam kochen. In der Regel haben die meisten Eltern ein Smartphone und diese sollen eben auch die Seite aufrufen. Damit auch schon die Kleinsten mitkochen können (mit 6 Jahren kann man ja auch noch nicht alles alleine lesen), gibt es die Schritt für Schritt Anleitungen auch vorgelesen. Wir würden uns freuen, wenn du dir die Seite auf dem Smartphone einfach mal anschaust. Vielleicht sogar gemeinsam mit deinen Kindern. Gemeinsam könnt ihr ja entscheiden, ob es wirklich nichts ist.

Liebe Grüße
Isa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.11.2007
3.603 Beiträge (ø0,82/Tag)

Hallo
Hör doch auf mit deinem Smartphon, wenn mich so ein Rezept anspricht, drucke ich es mir aus und fettisch.
LG charly
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
11.085 Beiträge (ø3,76/Tag)

Hallo,

schön, dass Ihr Euch Gedanken macht. Ich schaue mir das mal an, aber kann es mir, ehrlich gesagt, nicht vorstellen, dass das eine Kind still zuhört, während das andere auf dem Smartphone versucht, ein Rezept zu entziffern. 😀 Wahrscheinlich würden sie sich darum streiten und ich müsste mich ums Kochen, um das Smartphone und um die Kinder gleichzeitig kümmern.

Mit Gemeinsam-Salat-schnippeln habe ich ja schon gute Erfahrungen gemacht, aber wenn man richtig kochen will, das ist schon noch mal ein anderer Schnack.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2006
4.201 Beiträge (ø0,87/Tag)

Hallo,

nun seid doch nicht gleich so negativ... in vielen Familie sind Smartphone, Tab und Co. ein ganz normaler Alltagsbestandteil, so auch bei uns und ich kenne kaum Familien, die nicht wenigstens ein mobiles Endgerät haben und nutzen. Bei uns ist es auch üblich, dass "lesefeste" Kinder ihr eigenes Tab haben... man muss doch nicht alles gleich verteufeln, nur weil man selbst (sorry) keine Ahnung hat. Mit einem Tab/ PC/ Smartphone kann man nicht nur hirnloses Zeug machen, sondern es ist ein ganz normaler Alltagsgegenstand der, weise eingesetzt, sehr großen Nutzen bringt. Wenn es danach geht, dann braucht ihr auch nicht hier herumzusurfen, sondern könnt euch an Kochbücher halten...

Ich habe mir die Seite jetzt noch nicht angesehen (mache ich noch), aber auch ich koche eigentlich immer mit dem Tab in der Küche (sofern mich die CK-Server nicht verlassen) und auch wenn mein Sohn mit hilft, ist es für uns ganz normal, dass wir dann gemeinsam am Tab die Rezepte lesen, uns beim Backen und dekorieren von Fotos inspirieren lassen oder uns auch mal ein Video zu einer bestimmten Kochtechnik anschauen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2007
1.588 Beiträge (ø0,36/Tag)

Guten Morgen!

Ich bin ganz bei JellyBelly! Mein Sohn ist 2 und weiß schon, was mein Handy ist und was es kann. Er benutzt es natürlich nicht eigenständig, aber es wäre uns ganz und gar nicht fremd, das Handy z.B. in oben vorgeschlagener Form in unseren Alltag einzubinden.
Wenn er etwas älter ist und gezielter mitmachen kann, werden wir sicher solche oder ähnliche Apps verwenden, um gemeinsam zu kochen. (Ich selber nutze für unbekannte Rezepte beim Kochen auch die App auf Handy oder Tablet in der Küche.) Zur Zeit besteht seine Hilfe beim Kochen eher darin zu beurteilen, ob das was ich gerade klein geschnitten hab, roh schmeckt oder nicht. 😅

Jedenfalls ist das eine gut Idee, wie ich finde!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2007
1.588 Beiträge (ø0,36/Tag)

Hab getestet und den Mini Fragebogen ausgefüllt.

Ob das in der Praxis wirklich funktioniert, kann ich mangels Kinder in entsprechendem Alter nicht beurteilen. Gerade wenn mehr als ein Kind mitkocht, könnte es schnell passieren, dass es endet wie von Ashala befürchtet...

Aber an und für sich...

Ein anderer Punkt: ich hab mir die Preisgestaltung jetzt nicht detailliert angesehen, weil es für mich z.Z. nicht in Frage kommt, Geld für dieses Angebot auszugeben, aber es kam mir auf den ersten Blick ziemlich teuer vor. Will man wirklich 4 Euro dafür ausgeben, dass das Handy danach eine Handvoll Rezepte vorlesen kann? Die Rezepte an sich kosten ja nichts, also zahle ich nur für die kindgerechte Aufmachung - und ist die es mir wert? Denn vorlesen und in einfache Anweisungen umwandeln könnte ich ja selber.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.05.2007
29.046 Beiträge (ø6,34/Tag)

Wie ist es nur möglich, dass wir OHNE Smartphones und Apps gut kochen können? Unsere Kinder und deren Kinder auch?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2015
3 Beiträge (ø0/Tag)

​​
Moin,
super Idee, ein solches Angebot für Kinder zu erstellen Na! !!!
​Die Umsetzung finde ich bisher gelungen aber noch ausbaufähig.
Ich persönlich würde lieber ein Tablet nutzen und würde mich freuen, wenn das Angebot künftig dahingehend erweitert würde.
Anmerkungen:
Den Tipp zum vorheizen des Backofens schon eher geben, ältere Geräte brauche ein bisschen um auf Temperatur zu kommen. - Finde es klasse, dass Hinweise wie "Hände waschen", "Schürze anziehen" oder "Ofenhandschuhe nicht vergessen" gegeben werden!!! - Bei den Eiern fehlt noch was, sonst kommen die Eier möglicherweise mit Schale in den Teig. - Beim Handrührgerät eine Anmerkung geben, welche Stäbe benötigt werden (am besten mit Bild). - Ich bin mir bewusst, dass ihr das Angebot für ein gemeinsames Kochen und Backen konzipiert habt aber die Kinder machen doch viel lieber alleine und sind hinterher so stolz, wenn sie ihren Kuchen präsentieren. Vielleicht die Rezepte in 2 Kategorien einteilen? Anfänger und Fortgeschritten. Die Anfängerrezepte so gestalten, dass auch Kleinere alleine arbeiten können (Becherrezepte z.B.).
Ansonsten recht gelungen - freue mich auf mehr Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.05.2017
157 Beiträge (ø0,17/Tag)

Hallo zusammen,
ich möchte mich hier mal nicht als Chefkoch-Mitarbeiter sondern als Privatmensch beteiligen, weil ich das Thema als Familienvater richtig spannend finde.


Ich habe es mit meinem 7Jährigen Sohn getestet. Spielerisch war er der Chefkoch am Smartphone (das hat ihn auch zusätzlich motiviert weil er keins hat - ist natürlich auch mit dem Notebook denkbar) und ich war der Assistent. Die Arbeitsgänge sind schön klar strukturiert. Erst haben wir gemeinsam alles bereitgestellt und dann in Kooperation geschnibbelt und gebruzzelt. Sonst beim gemeinsamen Kochen verliert er an irgendeiner Stelle die Lust und macht dann was Anderes. Hier ist er dabei geblieben und es hat ihm sichtlich Spaß gemacht. Es war ein schönes Vater-Sohn und Familien-Erlebnis, weil wir alles gemeinsam gemacht haben und auch für Mama gekocht haben. Doppelt stolz waren wir natürlich, weil es gut geschmeckt hat.
Zusätzlich verspreche ich mir von Chefkoch Kids mehr Abwechslung in unseren Mahlzeiten am Wochenende. Wenn wir beim Planen unserer Mahlzeiten auf eine Auswahl von kindgerechten, experimentelleren Rezepten zurückgreifen können, denke ich, wird er experimentierfreudiger und wir bekommen mehr Abwechslung in unseren Speiseplan. Häufig kocht man ja doch das, was er sich wünscht und ein paarmal weniger Spaghetti mit Tomatensoße oder Bolgnese wird uns allen gut tun Lächeln
Grüße, Michael
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.03.2015
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zitat von TomKaGai am 24.11.2017 um 09:42 Uhr

„Hab getestet und den Mini Fragebogen ausgefüllt.

Ob das in der Praxis wirklich funktioniert, kann ich mangels Kinder in entsprechendem Alter nicht beurteilen. Gerade wenn mehr als ein Kind mitkocht, könnte es schnell passieren, dass es endet wie von Ashala befürchtet...

Aber an und für sich...

Ein anderer Punkt: ich hab mir die Preisgestaltung jetzt nicht detailliert angesehen, weil es für mich z.Z. nicht in Frage kommt, Geld für dieses Angebot auszugeben, aber es kam mir auf den ersten Blick ziemlich teuer vor. Will man wirklich 4 Euro dafür ausgeben, dass das Handy danach eine Handvoll Rezepte vorlesen kann? Die Rezepte an sich kosten ja nichts, also zahle ich nur für die kindgerechte Aufmachung - und ist die es mir wert? Denn vorlesen und in einfache Anweisungen umwandeln könnte ich ja selber.“



Anmerkung zu TomKaGais Beitrag:
Auch wir würden nur ein kostenfreies Angebot nutzen, dafür nehmen wir Werbung in kauf.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 31.12.2012
17.217 Beiträge (ø6,8/Tag)

Hallo,

wer hat denn diese Schritt-für Schritt -Anleitungen erstellt?
Und wo steht das mit den 4 €?

Gruß Urmel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.01.2013
5.992 Beiträge (ø2,39/Tag)

Hi,

ich finde 7 Butterbrotdosenrezepte für EUR 4,99 mehr als sportlich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand so viel für kostenlose Rezepte zahlt.

LG
Schnürzel
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.08.2010
1.915 Beiträge (ø0,56/Tag)

Hallo zusammen,

danke für euer Feedback, auch zu den Preisen 🙂 Es befindet sich alles noch im Teststadium . Die ersten Rezepte sind kostenlos. Später wird es Themenwelten oder einzelne Rezepte zu kaufen geben. Die jetzigen Preise sind nicht in Stein gemeißelt und können sich verändern. Die Schritt für Schritt Anleitungen wurden hier intern erstellt. Die Preise sieht man, wenn man die von Isi oben und dem Beitrag verlinkte Seite aufruft und dann auf den grünen Button"Ich will dabei sein" oder auch auf den grünen Button "Chefkoch Kids ausprobieren" klickt.

Viele Grüße

Judith
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine