Newsletter

Wie macht Ihr das mit dem Gemüse??


Mitglied seit 29.08.2005
17.289 Beiträge (ø3,58/Tag)

Hallo,
folgendes Problem:
Unsere Tochter (6 Jarhe) ist nicht gerade der große Gemüsefan, sie mag Brokkoli, Bohnen und Ratatuille (allerdings muss ich Ihr versichern daß keine Auberginen und keine Zuccini drin sind, sind schon drin, aber sie merkt es wohl nicht).
Sie ist sehr heikel und ich würde so gerne mal etwas Abwechslung ins Gemüse bringen, wie Mais, Erbsen, Möhren, Blumekohl oder Kohlrabi usw.
Habt Ihr da einen besonderen Trick, weil das mit durchpassieren klappt auch nicht mehr......?!
LG und schönen Tag
eflip
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 15.12.2004
6.464 Beiträge (ø1,27/Tag)

Hallo,
der Große ißt fast alles.
Der Kleine (9) muß immer eine Gabel voll probieren. Irgendwann kommt dann vielleicht der Geschmack auf die anderen Sachen.
Als Kind mochte ich auch vieles nicht, der Geschmack ändert sich eben. Das habe ich den Kindern so erklärt.
Ein paar wenige Sachen, wie z.B. Möhren hat er im 1. Lebensjahr schon verschmäht. Die ißt er nur in der Lasagne, da man es da ja nicht wirklich schmeckt.
lg sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2002
512 Beiträge (ø0,09/Tag)

Hallo Eflip,

ist die kleine Kartoffelpüree? Wenn ja, dann misch ihr doch etwas püriertes Gemüse darunter.
Als weitere Anregung kann ich selbstgemachten Gemüsesaft mit Trester empfehlen.
Ich habe so meine Stieftochter in spe die ersten Jahre ausgetrickst. Mittlerweile ist sie bei uns
auch grobe Bratwürstchen oder Geflügelfleisch. :)

Liebe Grüße

Marenmaus
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 01.02.2004
2.099 Beiträge (ø0,39/Tag)

Hallo,

in diesem Alter sind die Kinder doch recht experimentierfreudig, was bei uns immer geholfen hat war ein Gewürzstreuer in den Parmesan gefüllt wurde, damit durfte dann alles was man nicht so gern mochte \"gewürzt\" werden.

Mittlerweile ist mein ältester 10 und er ist dazu übergegangen sein Gemüse das er nicht so mag (Auberginen und gekochter Paprika) ordentlich mit Salz und Pfeffer zu würzen so dass er angeblich nix mehr vom Gemüse schmeckt.

Aber gerade bei jüngeren Kindern würde ich die Käsevariante vorziehen, da ja doch etwas recht schnell versalzen oder zu scharf ist.
Auch Reibekäse und Butterflocken zum selbst drauf streuen sind ideal.

Vom unterjubeln halte ich nichts mehr in diesem Alter nichts mehr FREEZE! POLICE!, damit meine ich pürieren und verstecken, in Eintöpfen finde ich es etwas anderes da man ja \"eigentlich\" schon erkennen kann was drin ist.


LG Dagmar (die auch schon mal eine Aubergine für eine Zucchini verkauft hat Na!)

Jede Minute die man sich ärgert, sind 60 verlorene Sekunden
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2005
17.289 Beiträge (ø3,58/Tag)

Hallo,
erstmal danke für die Tipps!!
Ich hoffe doch einfach mal daß sich der Geschmack mit den Jahren ändern wird.
Viele Dinge von denen ich sicher bin daß sie Ihr schmecken würden probiert sie noch nicht mal, da isst sie lieber vorsichtshalber mal garnix, aber wie gesagt, das wird hoffentlich noch.
Mit Käse klappts leider überhaupt nicht, den mag sie noch nicht mal auf der Pizza, wenn sie welchen isst dann nur Camenbert oder seit ca. 1 Woche hat sie Ihre Liebe für Emmentaler entdeckt Lachen
Das mit dem Gemüsesaft ist super, Tomatensaft mag sie sehr gern, aber wie macht man Gemüsesaft selbst??
LG und schönen Tag
eflip
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 13.02.2003
12.027 Beiträge (ø2,09/Tag)

Hmmm, gute Frage, habe ich noch nie gemacht und auf die Schnelle habe ich auch kein Rezept gefunden.

Wir hatten aber erst kürzlich Spaghetti Bolognese, da kann man auch eine Karotte \"verstecken\".
Ansonsten gibt es hier im Forum irgendwo schon einen thread der dieses Thema behandelt. Dort findest du sicher auch noch einige Anregungen.

LG


Forenbetreuerin:
Desserts, Rezepte für Kids, sonstige Kochrezepte und Küchenthemen

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.11.2003
3.335 Beiträge (ø0,61/Tag)

Hallo,

mit dem Gemüse ist das so ne Sache. Ich macche oft für die Kinder Kartoffel-Karotten-Gestampftes. Das essen alle gerne, sogar die größten Gemüsemuffel.

Oder wenn ich Spaghetti Bolognese mache, schnipple ich ganz klein einige Karotten oder Zucchini drunter. Wird dann immer ohne zu murren mitgegessen.

Vielleicht probierst du es mal mit Gemüsecremesuppe.

Ansonsten essen meine 3 auch nicht alle Gemüsesorten, aber ich lasse sie auch immer probieren.

LG Andrea
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 06.09.2005
277 Beiträge (ø0,06/Tag)

Hallo eflip,

mag deine Tochter Gemüse nur gekocht nicht oder auch roh nicht? Meine 5jährige Tochter mag Gemüse lieber roh, und klein geschnippelt geht fast alles rein.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 29.08.2005
17.289 Beiträge (ø3,58/Tag)

Hallo Bellabina,
sie isst schon rohes Gemüse, Kohlrabi, Gurken, Karotten usw.
Aber ich finde das lässt sich so schwer mit einer warmen Mahlzeit kombinieren?!
Aber die nächsten Tage gibts wieder Ratatouille und da ist dann wieder gesundes Gemüse drin, nur weiß sie es nicht Na!
LG und schönen Tag
eflip
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2005
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hilfe, ich muss am kommenden Monatg ein Mittagessen für 17 Kinder mit in den Kindergarten bringen, das ich aber schon am Sonntag vorbereiten muss. Ich dachte da an eine Riesen-Nudelauflauf, allerdings darf der nur mit Brokoli oder Pilzen sein, weil vergetarische Kost im Kindergarten und anderes Gemüse mag meine Tochter nicht...Aah, kann jemand helfen oder weiss jemand ein Rezepzt für so viele hungrige Mündchen, das sich problemlos am Vortag vorbereiten lässt?? Ute
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 04.05.2005
4 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo eflip,
auch meine Zwillinge (7 Jahre) sind überhaupt nicht für Gemüse zu begeistern. Die einzige Variante die sie akzeptieren ist Kürbissuppe (1/3 Kürbis, 2/3 Karotten und 1 Apfel) püriert, natürlich mit Wiener und Backerbsen. wo bleibt das ...
LG -bea-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.12.2004
3.097 Beiträge (ø0,61/Tag)

\" In Kräutern steckt die ganze Kraft der Welt; der Jenige, der ihre geheimen Fähigkeiten kennt, der ist allmächtig\" (Indische Weisheit)

Hallo an alle Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Verdammt nochmal - bin stocksauer,

auch meine Kinder haben früher nicht jedes Gemüse gegessen. Vor allen keine stark, bitter schmeckende , wie Wirsing, Rosenkohl, Porree u.ä. Dann sollte man doch auf Gemüse zurück greifen, die von Natur aus eine gewisse Süße mit bringen, wie Möhren und Erbsen, Rotkohl u. Weißkohl leicht angesüßt und ähnliche Tricks.
Heute habe ich das gleiche Problem wieder mit meinen Enkeln. Es scheint in der Natur zu stecken, dass das Gemüse von den meisten verabscheut wird, selbst mein \"großes Kind\". Es werden mir doch einige Recht geben, dass nicht nur Kinder, nicht so gern Gemüse essen, sondern auch viele Männer. FREEZE! POLICE!
Das ist aber eine Erziehungssache schon von Kindheit an, ob jemand Gemüse ißt oder nicht. Man sollte aber mit sanften Nachdruck darauf bestehen, dass das Kind Gemüse ißt und es ihm erleichtern, egal wie immer. Wenn es zur Zeit nur eine Gemüsesorte ißt, dann eben nur die Eine. Aber auch immer wieder Versuche machen, was der individuelle Geschmack des Kindes ist. Meine Kinder essen heute viele Gemüsesorten, aber auch nicht alles und wie ich schon beschrieben habe, ändert sich das noch im Alter. Es liegt sehr oft an der Zubereitungsart.
Z. B. habe ich einmal zu DDR- Zeiten eine Kohlrübensuppe vorgesetzt bekommen, die mir nicht geschmeckt hat, als Erwachsene. Bei uns zu Hause gab es die nie. Ich \"durfte\" ein paar Jahre später noch einmal Eine probieren. Ich war sehr voreingenommen, aber ihr werdet es nicht glauben, diese hat mir sehr gut geschmeckt. Es zeigt doch, dass man selbst als Erwachsener noch das Problem haben kann. Wir können aber entscheiden, ob wir was essen wollen und die Kinder sollten es auch. Aber erst einmal probieren.

Jetzt ist es doch ein langer Text geworden Küsschen

LG Kräuterjule Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.08.2005
141 Beiträge (ø0,03/Tag)

hallo meine grosse tochter ist auch sehr wählerisch...allerdings weniger bei gemüse(zum glück) was vielleicht hilft ist wenn sie beim kochen hilft?! wenn meine grosse mithilft schmeckt ihr das essen immer klasse..
lg
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.09.2005
12 Beiträge (ø0/Tag)

Bei meiner Tochter muss man auch erfinderisch sein. Sie verabscheut zunächst alles was grün, rot oder gelb aussieht im Essen. Ausser Kartoffeln, die liebt sie. So hab ich mal in einem Hackfleisch Topf mit kartoffeln auch gelbe Paprika reingeschnibbelt. Ich hab ihr gesagt es wären nur Kartoffeln drin. Sie hats nicht gemerkt... Na!
Und letztens hatte ich Zucchini in Hackfleischbällchen, ganz klein geraspelt. Das hat sie auch nicht gemerkt. Na!
Sie isst eigentlich einiges an Gemüse, Erbsen, Möhren, Bohnen, Blumenkohl schüttelt sich aber immer erstmal sobald was grün rot oder gelb ist. Was sie gar nicht mag sind Tomaten und Paprika. Aber die hab ich ihr auch schon so manches Mal \"untergebuttert\".
Ich sag ihr immer, wenn sie irgendwas nicht mag, sie soll erst probieren, dann kann sie immer noch aussortieren. Aber probieren..........................hat bis jetzt ganz gut geklappt.
Ich versteh auch nicht was Kinder an Gemüse immer zu meckern haben. Ich habe früher immer Gemüse gegessen, sehr viel lieber als Fleisch. Liegt aber wahrscheinlich daran das meine Eltern einen Riesengarten hatten, indem wir alles, aber auch alles an Gemüse angebaut hatten. So mussten wir immer helfen beim Erbsen pulen, Kartoffeln suchen und Bohnen pflücken. Und ganz ehrlich, UNSER Gemüse schmeckte auch ganz anders, als das was wir heute kaufen.
Zitieren & Antworten

Thema geschlossen

Dieser Thread wurde geschlossen. Es ist kein Posting mehr möglich.

Partnermagazine