Mottenbefall in der Küche - Hilfe

zurück weiter

Mitglied seit 19.06.2016
3 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo zusammen.

Ich habe ein Problem mit Motten in der Küche - und nein, es handelt sich nicht um die gewöhnliche Lebensmittelmotte. Ich habe so viele Fallen aufgestellt und es fliegt kaum eine rein.

Außerdem gehen die Motten vor allem an meine Ölflasche und heute habe ich Nester im Spülmaschinensalz entdeckt. Das ist jetzt nicht schlimm, das kann man ja trotzdem nehmen, aber die Viecher sind echt nervig. Ich habe den Verdacht, dass sie von draußen reinfliegen (trotz Fliegengitter), denn sie halten sich vor allem am Fenster auf.

Habt ihr sowas schon mal gehabt, wie gehe ich am besten dagegen vor? Ich will nicht gleich die Chemiekeule rausholen, da in der Küche nun mal mit Lebensmitteln hantiert wird.

Für hilfreiche Beiträge bin ich sehr dankbar.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.183 Beiträge (ø10,3/Tag)

Hallo,
das sind vermutlich schon normale Lebensmittel Motten . Motten(Nachtfalter) die von draußen kämen, würde nicht ins Salz oder an das Öl gehen.

Du interpretierst den Nutzen der Fallen falsch. In die Fallen gehen nur männliche und keine weibliche, eierlegenden Motten.

Du wirst deine gesamten Vorräte kontrollieren und alles befallen entsorgen müssen. Dann Schränke sehr gut mit Essigwasser auswischen, Ritzen und schmale Stellen mit dem Fön, heiß, bearbeiten.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2014
966 Beiträge (ø0,46/Tag)

Hallo
Katir hat recht, alles kontrollieren und säubern. Ich habe die lästigen Dinge auch schon gehabt. Die Lösung für mich war: allesin Behältern lagern, Neues erstmal 48 Std in den TK, und zum Ausmerzen Schlupfwespen. Die helfen garantiert. In die Ritzen mit dem Fön reinblasen, tötet die Brut auch.

Lieben Gruss, Sabine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2006
27.851 Beiträge (ø5,58/Tag)

Hallöle,

ich hab die Mistviecher immer mal wieder. Vermutlich schleppt man die wirklich im Mehl, Kakao u.ä. mit nach Hause.

Habe erst die Tage zum wiederholten Male alles sauber gemacht und weggeschmissen. Ich traute meinen Augen kaum, als selbst in ungeöffneter Originalverpackung von Kuvertüre innen kleine Maden herumkrochen. Das war noch gar nicht auf und die waren da schon drin, wiiiiiiiderlich!!!

Da muss man echt ganz dolle aufpassen, ich hab das schon so häufig gehabt. Kaum ist mal Ruhe, schleppt man sich aus dem Geschäft wieder was ein. Nervt mich total.

LG
Knöderl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 14.09.2019
3 Beiträge (ø0,01/Tag)

Ich hatte selber mal ganz normale Lebensmittelmotten. Da musste ich das Nest finden, es entsorgen und dann gucken, dass ich alle geschlüpften Motten töte. Mit Sticker (wo auch sehr viele drauf kleben blieben) plus Küchenrolle/Fliegenklatsche, war das Problem nach 1-2 Wochen behoben.

Ich kann dir aber direkt sagen, dass wenn du das Nest im Spülmaschinensalz nicht entsorgst du die nicht richtig los wirst. Also weg damit, auch wenn du dir dann neues kaufen musst. Aber die paar Euro sind es wert! Dann jede Motte töten die du siehst (Fliegenklatsche, Zeitung, Applaus klatschen, wie ist egal). Und ich würde alle Schränke ausräumen, jedes Lebensmittel auf Motten-Maden kontrollieren und dann gegebenenfalls wegschmeißen. Und wenn du dir nicht sicher bist, dann auch weg damit!

Ich drück dir die Daumen! Die Viecher sind einfach nur lästig!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
8.169 Beiträge (ø4,35/Tag)

Hallo Kassiopeia,

ja, die in der Küche herumflatternden Motten töten, mit der Fliegenklatsche oder mit den Händen. Und das Spülmaschinensalz mit dem Gespinst entsorgen.

Pheromon-Mottenfallen helfen durchaus, auch wenn sie nur die männlichen Motten fangen. Denn ohne Männchen gibts auch keinen weiteren Nachwuchs mehr. Ich jedenfalls hab mit solchen Klebefallen sehr gute Erfahrungen gemacht. Man sollte sie an und am besten auch in die Küchenschränke kleben und regelmäßig erneuern.

Und keine ganzen Nüsse (z.B. Walnüsse) in der Wohnung lagern, denn die ziehen Motten regelrecht an! Du hast geschrieben, dass die Motten vor allem Interesse an deiner Ölflasche haben - ist darin zufällig ein Nussöl?

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2006
27.851 Beiträge (ø5,58/Tag)

Naja,

die Pheromonfallen helfen nicht, sie zeigen nur Befall an. Denn die ziehen halt auch die Motten von draußen verstärkt nach innen. Und außerdem haben die meisten von ihnen dann schon die Weibchen befruchtet und der Nachwuchs ist schon in den Startlöchern.

LG
Knöderl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
8.169 Beiträge (ø4,35/Tag)

Wie gesagt, bei mir jedenfalls haben die Pheromon-Klebefallen geholfen, ich hab die Motten komplett wegbekommen. Aber die Klebefallen allein reichen natürlich nicht aus. Man muss zusätzlich die herumflatternden Motten killen, die befallenen Lebensmittel entsorgen und - ganz wichtig - die neuen Lebensmittel in luftdicht schließende Dosen oder Gläser füllen. Alle Mühe ist umsonst, wenn im Küchenschrank weiterhin z.B. eine angebrochene Haferflockentüte oder eine offene Grieß- oder Reispackung steht. Solche Lebensmittel gehören in luftdicht schließende Behälter.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
53.183 Beiträge (ø10,3/Tag)

Zitat von semmelknöderl am 22.05.2020 um 17:55 Uhr

„Naja,

die Pheromonfallen helfen nicht, sie zeigen nur Befall an. Denn die ziehen halt auch die Motten von draußen verstärkt nach innen. Und außerdem haben die meisten von ihnen dann schon die Weibchen befruchtet und der Nachwuchs ist schon in den Startlöchern.

LG
Knöderl“



Knöderl,
stimmt die Fallen zeigen nur den männlichen Befall an.

Was nicht so ganz stimmt, sie locken keine Lebensmittel Motten von draußen an. Es sei denn dein Nachbar direkt in der Wohnung neben dir hat zufällig auch Motten Befall.
Lebensmittel Motten können überhaupt nicht weit fliegen,schaffen keine 200 Meter .


Luftdichte Behälter sind gut, wenn man vorher ganz genau kontrolliert hat das die neu gekauften Lebensmittel keinen Befall haben.
Man schleppt sich Motten oder Larven zu 100% von außen ins Haus.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2006
27.851 Beiträge (ø5,58/Tag)

Glaub ich nicht,

ich hab die Dinger schon reinfliegen sehen. Allerdings habe ich direkt in der Küche Zugang zum Balkon und da kommen einige rein.

Und meine Wohnung ist weit größer als 200 m und die fliegen von der Küche aus ins Wohnzimmer und ins Bad, vielleicht habe ich ja sportliche Motten? 😁

Aber dass sie von außen kommen, der Meinung bin ich schon auch. Die sind nicht vorher da, die kommen gerne mit Mehl, letztens hatte ich welche im Cappuccino-Pulver oder auch gerne im Semmelmehl. Ich habe aber auch schon ganz Hartgesottene in den getrockneten Chilis gehabt. Bah.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 19.06.2016
3 Beiträge (ø0/Tag)

Danke für die Antworten. Ich hab mich jetzt auch für die Chemiekeule entschlossen, nachdem ich sonst keine Nester finde und befürchte, dass die irgenwo im Rolladenkasten oder so sitzen. Ich werde sie jetzt ausräuchern und dann hoffen, dass ich alle Nester in der Küche finde bzw. erwische.
Sie sehen halt leider auch nicht aus wie normale Speisemotten, die haben ja ein bestimmtes Muster auf den Flügeln und diese Motten sind gold-gelb schimmernd, ohne Muster. Vielleicht ist da ein Unterschied zwischen Männlein und Weiblein?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 03.06.2017
2.241 Beiträge (ø2,06/Tag)

Hallole,


wo du es jetzt schreibst sind es eher Kleidermotten, die sind ohne Flügelmuster und braungelb/goldgelb glänzend. Zudem irritierte mich dass die ans Öl wollen. Dörrobst/Mehlmotten geh'n nie an Essig, Öl, selten/nie an Salz.

Auch alle Staubquellen und Kuschelecken 😉 checken, hinter Schränken, hinter Küchensockelleisten, Dunsthaube/Filter.
Von Motten blieb ich bisher verschont, aber wir hatten mal so gefühlte 100 Babyspinnen die sich aus einer Lampenfassung überm Esstisch abseilten.

Viel Erfolg, Mara
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.12.2015
890 Beiträge (ø0,55/Tag)

Soweit es sich bei befallenen Lebensmitteln um trockene Substanzen handelt, kann man diese in einen Gefrierbeutel packen und ca. 24 Stunden tief kühlen, dann ist erstmal Ruhe im Karton...

Churry
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
2.838 Beiträge (ø5,73/Tag)

Wie schon gesagt würde, alle Schranke sauber machen, alle Lebensmittel kontrollieren und Sachen wie Mehl, Brot, Nüsse, Dürobst, Gewürze Kontrollieren und am besten in Ziplock Beutel einpacken oder in Plastik verschweißen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 18.01.2019
2.838 Beiträge (ø5,73/Tag)

Fallen sind schön, hatte die auch mal, und heb sehr viele gefangen. Irgendwann ist mir Dan aufgefallen das draußen Motten waren die rein wollten.
Zitieren & Antworten
zurück weiter