Soße beim binden verunglückt

zurück weiter

Mitglied seit 15.01.2010
2 Beiträge (ø0/Tag)

Hallo erstmal!

Ich weiß ja nich, ob Sie's schon wußten....

aber wir sind nicht DIE Küchenprofis!

Jetzt zum Thema: Mein Mann wollte gestern Abend unsere Soße, die wir zu Schweinefilet essen wollten mit Speisestärke binden. Leider hat er noch weniger Ahnung vom kochen als ich, tut also kurzerhand dieses Kartoffelmehl aus der Packung direkt in die Soße. Gab natürlich gleich einen Haufen Klümpchen, die wir dann durch ein Sieb wieder aufgefangen haben. Meine Frage ist jetzt: Kann man diese "Klümpchen" auch irgendwie wieder auflösen, oder die Soße anders retten?
Wir haben übrigens in den Bratenfond Weißwein und Sahne gegeben. Ich hatte vor das einfach einkochen zu lassen, aber mein Mann dachte das wäre dann zu wenig Soße und so kam's dann...

Hoffe auf hilfreiche Antworten und Tipps

Grüße, Mäusemutter
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2005
13.172 Beiträge (ø2,54/Tag)

Hallo.

Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen - entschuldige, dass ich lache, aber ich habe eine blühende Phantasie und kann mir das gut vorstellen...

1. Nein, die Speisestärke kannst du nicht mehr "retten". Das mit dem Sieben war aber schon gut.

2. Wenn du die Speisestärke mit etwas Flüssigkeit anrührst (wie bei Puddingpulver), kannst du sie in die Soße einrühren, ohne dass es klumpt. Du musst aber ständig rühren.

3. Leg dir für solche Soßen einen kleinen Vorrat "Butterkugeln" zu: Einfach weiche Butter (ein kräftiger Stichreicht ersmtal) mit so viel Mehl verkneten, bis die Butter nichts mehr aufnimmt - davon stichst du etwa haselnussgroße Stücke ab, formst Kugeln und frierst sie ein. Wenn du wieder Soße machst, lässt du einfach eine Kugel in der Soße schmelzen - da klumpt nix. Wenn du die Soße etwas dicker willst, einfach noch eine Kugel dazugeben.

LG Annette
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.02.2006
6.642 Beiträge (ø1,32/Tag)

Hallo,
man kann nicht viel machen, vielleicht mit dem Schneebesen wie bloed ruehren, mit etwas Glueck loesen sich ein paar Kluempchen auf, aber meistens klappt es nicht.
Also durch ein Sieb geben, dann noch mal versuchen, mit angeruehrter Staerke
LG Youtas
_____________________
denkwürdige Zeiten sind das!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.08.2005
13.172 Beiträge (ø2,54/Tag)

Pfeil nach rechts Wenn du die Speisestärke mit etwas Flüssigkeit anrührst Pfeil nach links - also zukünftig, frische Stärke nicht jetzt die alten Klumpen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.04.2008
4.907 Beiträge (ø1,16/Tag)

moin,

wäre Maismehl nicht besser? Ich habe da so dunkel in Erinnerung, daß KM "glibberig" wird?

VG

Jörk
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2005
9.463 Beiträge (ø1,83/Tag)

Also ich machs auch mit normaler Kartoffelmehl Stärke so

da wird nix glibbrig
Yvonne
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 22.09.2005
9.463 Beiträge (ø1,83/Tag)

Achso wenn keine Stärke da ist kann man auch Mehl nehmen...funzt genauso
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2005
16.863 Beiträge (ø3,3/Tag)

Soße binden verunglückt 3894560771


Stärke muss vorher kalt angerührt werden damit es nicht klumpt. Wenns schon zu spät ist bleibt nur durchs Sieb giesen, anders bekommt man die Klumpen nicht wieder raus.



Liebe Grüße Nitsirk


Essen ist ein Grundbedürfnis, genießen eine hohe Kunst !!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.11.2005
25.266 Beiträge (ø4,94/Tag)


MOIN

Ich hätte es mal mit dem "Zauberstab" probiert YES MAN



LG
mamirah

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 20.10.2007
105.121 Beiträge (ø23,85/Tag)

Mäusemutter,
beste Lösung sind Annettes "Mehlbutterkugeln", wir verkneten immer etwa ne halbe Tasse, die hält sich im Schraubglas im KS gut 8 Tage, teelöffelweise in Soße geben, 1x aufkochen lassen.

Alternativ kaufst Dir von Mondamin "Klassische Mehlschwitze" in hell und dunkel, da bist für jede Sauce gewappnet, von Gemüse über Fleisch/Fisch bis zur zu dünn geratenen Gemüsesuppe.

Jörk,
Maisstärke machts auch nicht besser als Kartoffelstärke. Glibbert immer.
Grüß-Ché
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.556 Beiträge (ø3,47/Tag)

Ja, die Butterkugeln (oder feiner gesprochen: Beurre manier) sind wirklich die einfachste Lösung. Oder halt Stärke, die aber unbedingt in kaltem Wasser verrührt sein muss, aber ich finde, mit Stärke sehen sie Saucen immer so durchsichtig und etwas glabberig aus.

Und Soßenbinder oder Päckchen mit "Klassischer Mehlschwitze" sollten wir eigentlich nicht brauchen. Mehlschwitze kann man besser selbst machen. Geht übrigens auch: Butter mit Mehl anschwitzen und dann nach und nach unter emsigem Rühren die Flüssigkeit zugeben.

Butterkugel hat allerdings den Vorteil, dass man die Menge besser dosieren kann. Bei der Mehlschwitzt mit Aufgießen kann man sich auch gewaltig verschätzen, wenn man keine Erfahrung hat.

LG von UTee
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2006
2.499 Beiträge (ø0,51/Tag)

Soße binden verunglückt 1542732064


Hallo,

für die "nichtprofis"unter uns kann ich in einem solchen Fall hellen und dunklen Soßenbinder wärmstens empfehlen.
Ich hatte damit noch nie Klumpen.

LG


Soße binden verunglückt 1243427746




-Gott hat die Erde nur einmal geküsst, dort wo heute das Zillertal ist-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 27.04.2006
2.499 Beiträge (ø0,51/Tag)

Soße binden verunglückt 1542732064


HELL und DUNKEL natürlich je nach Gericht und nicht zusammen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Soße binden verunglückt 1243427746




-Gott hat die Erde nur einmal geküsst, dort wo heute das Zillertal ist-
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
22.556 Beiträge (ø3,47/Tag)

Magst du denn den Geschmack von diesem Zeugs?
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.273 Beiträge (ø10,33/Tag)

sschlumpfine,

Sossenbinder ist bloss teuer und schmeckt nach Chemie zum Heulen .

Wer Sosse unbedingt binden will, sollte Instant Mehl in die Sosse einrühren.Da klumpt nichts auch wenn es in die heisse Flüssigkeit eingerührt wird.

katir
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine