Physikalische Gesetze bei Gnocchi, Knödeln & CO

zurück weiter

Mitglied seit 07.04.2004
4.653 Beiträge (ø0,83/Tag)

Einen schönen Montagmorgen,

hoffentlich kein klassischer Fall von FF Lächeln

Was mich brennend interessiert ist Folgendes:

\"Die Knödel/Klösse/Gnocchi.... sind gar, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen\"

Frage: woher wissen die Knödel/Klösse/Gnocchi denn, wann sie gar sind? Ich meine, die haben doch keine eingebaute Zeitschaltuhr
Lächeln

Nein, im Ernst, was steckt da als Grund dahinter? Die Zutaten in den Knödel/Klösse/Gnocchi verändern sich ja nicht beim Kochen....

Hat jemand von Euch eine Erklärung dazu? Physik war nie mein Lieblingsfach in der Schule...... Lächeln Lächeln Lächeln


Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen

FADI
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.04.2004
1.575 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo FADI,

physikalisch bin ich ein ähnliches Genie wie du *ups ... *rotwerd*. Aber ich habe vor einiger Zeit im \"Essen&Trinken\" was darüber gelesen. Es soll nicht stimmen, dass die Knödel zwangsläufig gar sind, wenn sie oben schwimmen. Meiner Erfahrung nach trifft das auf kleine Knödel/Gnocchi zu, auf große Klopse nicht. Ich werde den Artikel heute abend suchen und dann einstellen.

LG
Christina Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2003
2.197 Beiträge (ø0,38/Tag)

Hi,

hier isser schon mal ...der Artikel :

Schwimmende Klopse

Signalisieren Klöße wirklich Ihren Garzustand indem sie an die Wasseroberfläche steigen ? Oft wird dabei ein Zusammenhang vermutet ,wenn nicht gar ein physikalisches Gesetz .
In der Tat ist das Archimedische Prinzip der Wasserverdrängung und die sich ändernde Dichte der Klöße während des Garens dafür verantwortlich .

Aus Mehl . Brot , Kartoffeln , Ei oder anderen stark wasserhaltigen und bindenden Zutaten werden zunächst dichte Kugeln geformt.
Deren spezifisches Gewicht im ungegarten Zustand ist allerdins größer als das von Wasser 8 1g / cm 3 ) , also sinken sie zu Boden oder schweben zumindest tief im Kochwasser , je nach dessen Salzgehalt.
Beim ersten Kontakt mit dem heißen Wasser gart der Kloß zuerst in den äußeren Schichten , d. h. dort verkleben Stärke und Klebereiweiße die Oberfläche .Erst nach einiger Zeit erwärmt sich der Kloß in seinem Innern .In Folge verdampft auch das im Innern des Kloßes eingeschlossene Wasser ,ebenso dehnt sich die dort befindliche Luft unter Erwärmung aus.

Es bilden sich größere Bläschen , die nicht mehr entweichen können , denn die äußere Schicht der Klöße ist bereits verklebt .Das eingeschlossene Dampf - Luft - Gemisch lockert - wie gewünscht - die Klöße auf . Dabei nimmt ihr Volumen zu ,sie verdrängen mehr Wasser .
Trotz dieser Volumenzunahme bleibt die Masse nahezu gleich .Also nimmt das spezifische Gewicht ab ,
Wird es schließlich kleiner als das von Wasser , steigen die Klöße an die Oberfläche und schwimmen .

Dieser Zeitpunkt muß nicht mit dem abgeschlossenen Garprozess zusammenfallen .Deshalb ist es ratsam die Klöße ( je nach Inhalt und Zutaten ) noch etwas im Wasser nachziehen zu lassen ,allerdings nicht zu lange , um ein Übergaren zu Lasten der Lockerheit zu vermeiden .


Quelle : e&t 1 / 2004 S. 11 Prof. Dr. Th. Vilgis


Den letzten Satz versteh ich so : Manchmal fällt der Zeitpunkt mit dem Hochsteigen zusammen ...und manchmal auch nicht ......kommt drauf an ......je nachdem Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen 11.11.11:11 .....

lg von moorhenne die ihre Klöße meist rausnimmt wenn sie oben sind .....und hofft dass sie dann auch gar sind BOOOIINNNGG.... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2004
4.653 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo Thekla,

Hallo Moorhenne,

Es funktionniert sogar bei grossen Semmelknödeln Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig

Ausserdem nehmen die es gar nicht übel, wenn sie 1-2 Minuten länger im Wasser bleiben - ganz im Gegenteil zu Spätzele, die man nach dem Hochsteigen SOFORT abgiessen muss - es sei denn, man will Spätzelesuppe essen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

Ein grosses Dankeschön von

FADI

(Alles war sehr deutlich und anschaulich erklärt und ich bin nach dem Genuss von Semmelknödeln in Pfifferling-Rahmsosse tatsächlich etwas schlauer geworden - freu Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig Achtung / Wichtig)
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.04.2004
1.575 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo Moorhenne,

danke, den Artikel habe ich gemeint. Du hast mit das Tipseln erspart! Lachen

Hallo FADI,

Semmelknödel mache ich nie im Wasser, sondern als \"Schnitten\" in der Kastenform, die mit Backpapier ausgekleidet wird. Dann in den Backofen.
Große Kartoffelklöße brauchen schon etwas länger, deshalb mache ich nur noch kleine (die essen sich auch irgendwie leichter, d.h. nicht so massig). Na! Na!

LG
Christina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2004
4.653 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo Christina,

Da bin ich aber neugierig - ist denn der \"Teig\" der gleiche, den man für \"klassische\", d.h. im Wasser gekochte Semmelknödel nimmt?

Siehe Mengenangaben unten:


Man braucht etwa 500 g trockenes Brot oder altbackene Semmeln, in kleine Würfel geschnitten.
1 grosse Zwiebel, gewürfelt
2 ganze Eier
etwa 1/4 Liter Milch
Petersilie, Schnittlauch, gehackt
(Kräuter)salz, Pfeffer, Muskatblüte
etwas Butter oder ein paar Speckwüfel

Milch erwärmen, über die Brotwürfel giessen. In einer Pfanne Butter und/oder Speckwürfel mit der kleingeschnittenen Zwiebel glasig anschwitzen. Gehackte Kräuter hinzugeben. Zu der Brot-Milchmasse geben, etwas abkühlen lassen. Kräftig würzen. Dann die 2 Eier hinzugeben und mit den Händen gut durchkneten. Dann mit angefeuchtenen Händen etwa 15 Knödel formen. Diese in siedendem Salzwasser etwa 20 Minuten ziehen lassen.

Übriggebliebene Knödel können in Scheiben geschnitten mit Speck und Zwiebeln in der Pfanne gebraten werden (eventuell mit einem verquirlten Ei). Die rohen Knödel lassen sich auch sehr gut einfrieren.

Damit sie nicht zu sehr beim Kochen auseinanderfallen, empfiehlt es sich, die Knödel auf einem Backblech einige Stunden vor dem Kochen antrocknen zu lassen.

Passt super zu Gulasch, Sauerbraten usw. => natürlich auch zu Wildpilzen !

LG

FADI
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2003
2.197 Beiträge (ø0,38/Tag)

\" und ich bin nach dem Genuss von Semmelknödeln in Pfifferling-Rahmsosse tatsächlich etwas schlauer geworden \"

was dazu führt dass ich auf jeden Fall demnächst Semmelknödeln Wichtige Frage mit Pfifferling - Rahmsosse machen MUSS hechel...

ich mach sie übrigens genauso wie Du ...allerdings dann doch ohne Speck ..irgendwie schmeckt mir der zu sehr durch BOOOIINNNGG..........und so Butter hat was hechel...

wichtig find ich auch das \" vorher erwärmen \" ..damits schön aufgesaugt wird YES MAN..

wenn Du mal hier guckst Fadi ..das Rezept funzt gut in ner Kastenform und kriegt nen lecker buttrigen Geschmasck durch die Buttermilch dadrin hechel...

lg moorhenne Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2003
2.197 Beiträge (ø0,38/Tag)

Geschmack Welt zusammengebrochen Welt zusammengebrochen.. den kriegts BOOOIINNNGG....

lg moorhenne Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.04.2004
1.575 Beiträge (ø0,28/Tag)

Hallo moorhenne,

genau so mache ich die \"Kasten\"-Knödel!

LG
Christina Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 23.04.2004
1.575 Beiträge (ø0,28/Tag)

Ups *ups ... *rotwerd*, ich meinte ja erst mal FADI.

@moorhenne, dein Rezept liest sich aber auch gut.

LG
Christina
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2004
4.653 Beiträge (ø0,83/Tag)

Hallo Moorhenne,

Dein Knödel-Rezept klingt richtig gut mit der Buttermilch. Vor allem scheint es nicht zu mächtig zu sein, dank des Zusatzes von Eischnee. Werde ich garantiert nächstens mal ausprobieren.
Ich mag Specknödel übrigens auch nicht so besonders, da der Rauchgeschmack vom Speck m. E. nach die anderen Geschmackskomponenten übertönt.

Wenn ich Knödel aus hartgewordenen 3-Minuten Brot mache, schmecken sie durch die darin enthaltenen Körner (Seam, Leinsamen, Kürbis - und/oder Sonnenblumenkerne) besonders nussig-fein. Gibt es allerdings nicht so oft, dass das 3 Minuten Brot altbacken wird..... Lächeln

LG

FADI
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 28.10.2003
13.259 Beiträge (ø2,31/Tag)

@ Moorhenne

*ganz begeistert bin* Das ist ja ein Superrezept. Vielen Dank!

Lieben Gruss Els\'chen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 05.07.2004
98 Beiträge (ø0,02/Tag)

@moorhenne:
\"Den letzten Satz versteh ich so : Manchmal fällt der Zeitpunkt mit dem Hochsteigen zusammen ...und manchmal auch nicht ......kommt drauf an ......je nachdem\"

liebe Moorhenne, das ist doch ganz einfach, also das spezifische Gewicht nimmt während der Garzeit ab, und ist am geringsten, wenn die Knödel gar sind, weil dann kein Wasser mehr im Knödel enthalten sind.
Wenn aber die Knödel recht groß sind, haben sie relativ schnell ein geringeres spezifisches Gewicht als das Wasser, (wobei sie ihr spezifisches Gewicht im laufe des garwerdens noch weiter abnimmt), aber da sie ja schon leichter als Wasser sind, sind sie schon an Wasseroberfläche, auch wenn sie innen noch nicht komlplett gar sind. Ist das so klarer?

Das heißt, je kleiner, die Knödel sind, desto höher ist die wahrscheinlichkeit, dass Garzeitpunkt und Erreichen der Wasseroberfläche nahe bei einanderliegen, da sie über weniger Volumen verfügen und somit weniger schnell eine hohe Verdrängung aufbauen können UND schneller gar sind.

Viel Spaß beim Knödelkochen wünscht
Dien
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 21.08.2003
2.197 Beiträge (ø0,38/Tag)

freut mich das Euch das Rezept gefällt Lächeln....ich habs auch schon mal in ner beschichteten eingeölten Muffinform gemacht ...das funzt auch gut und ich finds praktisch

Lecker sind auch Knödel aus Laugenbrezeln hechel...

@ Fadi: mit Nussigem drin ..das klingt auch gut YES MAN....hab ich noch nie gemacht .....die könnt man ja auch einfach so dazumischen wenn grad kein altbackenes 3 - Minutenbrot zur Hand ist .....welche Körner findest Du denn am leckersten ?

@ dien ...vielen Dank .....also

je kleiner der Knödel desto weniger Wasser UND weniger Volumen

große Knödel sind zwar oben weil ihr spezifisches Gewicht zwar schon geringer als Wasser ist aber sie sind aber noch nicht gar wg. Ihres größeren Volumens .......bei kleinen Knödeln kommts hin weil sie ein geringeres Volumen haben ....
Größere nehmen zwar noch ab an spezifischem Gewicht während des Garwerdens nur macht sich das dann nicht mehr bemerkbar ...sie schwimmen ja schon *gg *wenn das spezifische Gewicht grad kleiner als Wasser ist ....ich hoffe das kommt so hin wie ichs verstanden hab BOOOIINNNGG....

Normalerweise vermeide ich Texte in denen Begriffe wie \" Archimedisches Prinzip \" oder \"spezifische Dichte \" vorkommen .....ich spüre dann eine innerliche Blockade ... Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

außer wenns mit Essen zu tun hat ...dann find ichs witzigerweise total interessant .....vielleicht hätt ich dann in Physik auch mal was kapiert ....am Beispiel von Knödeln Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen

lg moorhenne Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.04.2004
4.653 Beiträge (ø0,83/Tag)

@ Moorhenne,

Kann mich Dir nur anschliessen - bei Physik blende ich einfach aus, aber wenn\'s ums Kochen geht, dann werde ich plötzlich wieder hellwach

Mir schmeckt eine Kombination aus gerösteten Sojabohnen und Sonnenblumenkernen am besten in den Knödeln.

Gruss

FADI Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen Sich auf dem Boden wälzen vor Lachen
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine