Bulgur

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
53 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi liebe Ckler,

ich würde so gerne etwas mit meinem neu erstandenen Kilo Bulgur kochen. Habt ihr vielleicht irgendwelche Idenn? Hab auch schon im Chefkoch nach Rezepten gesucht, außer dem Falafel ist da nicht wirklich was für mich dabei.

Herzlichen Dank und bulgurige Grüße

Kräuterhexe

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.643 Beiträge (ø0,26/Tag)

Hallo Kräuterhexe, folgendes hab ich für dich gefunden:

Bulgur-Risotto mit Champignons

für zwei Personen

Zutaten:

1 Esslöffel Olivenöl
1/2 Esslöffel Butter
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 Karotte, kleine Würfel
100 gr Lauch, feine Ringe
1 Stiel Stangensellerie, kleine Würfel
Salz
2 Esslöffel Petersilie, fein gehackt
250 gr Champignons, dünne Scheiben
100 gr Bulgur
200-250 ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
1/2 Teelöffel Thymian
Pfeffer
1 Tomate, entkernt, kleine Würfel
40 gr Parmesan, fein gerieben
In einer großen Pfanne oder einem flachen Topf Öl und Butter erhitzen. Knoblauch darin unter Rühren kurz anbraten. Karotten, Lauch und Sellerie dazugeben, leicht salzen, unter Rühren zwei Minuten anbraten. Petersilie und Champignons hinzufügen, unter Rühren 1 Minute anbraten.

Bulgur untermischen, mit 200 ml Gemüsebrühe aufgießen, mit Lorbeer, Thymian und Pfeffer würzen. Das Risotto zum Kochen bringen, zugedeckt 10 Minuten köcheln. Wenn nötig noch etwas Gemüsebrühe nachgießen.

Risotto vom Herd nehmen und zugedeckt noch 5 Minuten ausquellen lassen, bis der Bulgur ganz weich ist. Tomatenwürfel und die Hälfte des Parmesans untermischen, den restlichen Parmesan dazu reichen.

Das Rezept stammt nicht von mir daher hier die Quellenangabe:
http://www.naturkost.de/rezept/rezept-der-woche/r0034.htm

Gruß und guten Appetit wüscht Olli
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
53 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Olli B.,

danke für dein Rezept und den Tipp mit der HP. Werd das Gericht gleich morgen ausprobieren - oder übermorgen, weils bei uns ja heute schon champignons gibt.

LG

Kräuterhexe Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
507 Beiträge (ø0,08/Tag)

200 g Bulgur

mit

2 l Wasser

übergießen, bis er vollkommen bedeckt ist. 40 Min. quellen lassen. In ein feines Sieb geben und abtropfen lassen.

4 Tomaten

waschen, den Blütenansatz entfernen und in Würfel schneiden.

1 Bund Frühlingszwiebeln

putzen, waschen und in Ringe schneiden.

2 Stengel Minze

waschen, Blättchen von den Stielen zupfen und klein schneiden. Mit den Tomatenwürfeln und den Frühlingszwiebelringen zu dem Bulgur geben und mischen.

2 Beutel MAGGI Salat mit Pfiff "Dill-Petersilie"

mit

6 EL Sonne & Olive


verrühren, zu den Salatzutaten geben und mischen.
Mit

1 Prise Kreuzkümmel
und
1 Prise Cayennepfeffer


würzen und abschmecken.

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
280 Beiträge (ø0,04/Tag)

Hallo Kräuterhexe!

Heute in Frisch gekocht ist halb gewonnen wird Putenlaibchen mit Bulgur gekocht! 1kg is dafür zwar zuviel aber wenn dir 150 g überbleiben wärs vielleicht brauchbar. Ich habe das zwar selber noch nicht ausprobiert, aber es klingt ganz gut.

Rezept von:
Alois Mattersberger

Putenlaibchen mit Bulgur

Zutaten für 4 Personen:
400 g faschiertes Putenbrustfleisch,
1 altbackene Semmel,
Milch zum Einweichen,
1 Zwiebel,
1 EL Butter,
1 Ei,
1 Bund gehackter Petersilie.
Je ein halber roter,
gelber,
grüner Paprika,
1 Prise Cayennepfeffer,
1 EL Tomatenketchup,
1 TL scharfer Senf,
1 geriebene Essiggurke,
Salz,
Pfeffer,
2 Hand voll Weißbrotbrösel,
Öl zum Braten.
Für den Bulgur:
150 g Bulgur,
2 EL Olivenöl,
1/2 Zwiebel ca. 0,2 l Wasser,
1/8 l Obers,
1 EL gehackter Basilikum,
2 EL Tomatenconcasse,
Salz,
Pfeffer


Zubereitung:

Zwiebel und Paprika feinwürfelig schneiden und in Butter anschwitzen. Semmeln in Milch aufweichen, ausdrücken, und durch ein Sieb streichen. Mit den Eiern, restlichen Gewürzen und Zutaten zur Faschiertenmasse geben.

Aus der Faschiertenmasse kleine Laibchen formen und in Öl goldgelb braten.

In einem Topf Olivenöl erhitzen, kleingeschnittenen Zwiebel anschwitzen und Bulgur mitschwitzen und mit heißem Wasser aufgießen. Salzen und bei kleiner Hitze zugedeckt ca. 20 Minuten dünsten. Obers, Basilikum und Tomaten zugeben. Der Bulgur sollte schön cremig sein.

Die Putenlaibchen auf Bulgur mit etwas Salat anrichten.


Falls du es nachkochst würd ich es super finden wenn du Bericht erstattet wies geschmeckt hat ... damit ich weiß ob ichs auch versuchen soll *gg*
Lächeln Na!

LG
Sab
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.386 Beiträge (ø2,93/Tag)

Hallo !!!

@Sab den Bulgur würe ich gleich mit in die Hackmasse geben schmeckt auch sehr lecker !
Petersilensalat (Tabouleh ) schmeckt auch sehr gut und Bulgurbratlinge und Knödel und und ................ Lächeln

Wenn ich Zeit habe schreibe ich mal was hier hinein.

liebe Grüsse
Greta


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.106 Beiträge (ø0,18/Tag)

Tabouleh

200 g Bulgur (Weizenschrot, gibt’s in türkischen Geschäften und Naturkostläden) etwa 10 Minuten in Salzwasser oder Gemüsebrühe köcheln, er soll noch bissfest sein, in ein Sieb geben, abschrecken und etwas ausdrücken. 3 Tomaten, 4 bis 5 Frühlingszwiebeln, ½ Zucchino und 1 gelbe Paprikaschote klein würfeln und unter den Bulgur mischen. Reichlich fein gehackte Petersilie und Minze, 3 EL Zitronensaft und 6 EL Olivenöl unterrühren. Etwas ziehen lassen.

Schmeckt natürlich am Besten im Sommer, prima z.B. als Beilage zu allem Gegrillten.

Irgend ein Produkt von Maggi (oder Knorr oder so) hat darin absolut nichts zu suchen (wie auch sonst nirgend wo)!

Natürliche Grüße, Marlon
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.106 Beiträge (ø0,18/Tag)

Im Stern irgend wann im September oder Oktober waren außerdem auch recht schöne Bulgur-Rezepte.
Wenn ihr also jemanden kennt, der den sammelt.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.02.2001
19.836 Beiträge (ø3/Tag)

Hi marlon, ich mache den Salat genauso wie Du (und gebe Dir vor allem bei Knorr + Maggi recht). Würze den Salat noch zusätzlich mit Salz und Pfeffer (frisch gemahlen)...

Der Bulgur muß übrigens nicht unbedingt gekocht werden, quellen lassen reicht schon!
Ich liiiiieeeebe diesen Salat....

viele grüße
fine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.106 Beiträge (ø0,18/Tag)

@ fine
ich mache natürlich auch Salz und Pfeffer dran, habe ich lediglich vergessen, aufzuschreiben.
Eigentlich kann ich mir nämlich ein leben ohne meine Pfeffermühle kaum vorstellen.
M.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
53 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Ckler,

danke für eure zahlreichen Tipps, da werd ich sicherlich gleich einiges ausprobieren - ein kilo ist ja ziemlich viel Lachen.

@sab
danke für deinen Tipp, hab mir heute Frisch gekocht angeschaut. Es war sehr interessant, werde dich selbstverständlich darüber informieren, wie es geschmeckt hat.

@fine
ja, diesen Salat kenn ich von unserem Türken. Ders schmeckt sehr gut, werd ich auch probieren.

Liebe Grüße

Kräuterhexe Lächeln
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 02.12.2001
6.722 Beiträge (ø1,06/Tag)

Hi zusammen,

die Rezepte aus dem Stern habe ich auch schon mal online gesehen, glaube www.stern.de und dann den Links folgen. Hoffe, daß sie noch gepostet sind, dann braucht man das Heft nicht zu besorgen. X-)

Gruß
Liesbeth
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.386 Beiträge (ø2,93/Tag)

Hallo !
Hier meine Bulgur-Rezpte

Bulgur-Pilaw mit Joghurt
........................................


3 EL Öl, 2 Zwiebeln (etwa 100 g), 2 kleine, frische Chilischoten (ersatzweise getrocknet), 250 g Bulgur, 1/2 Liter Gemüsebrühe (Instant), 400 g Tomaten

Joghurtsauce:
200 g Joghurt (3,5 % Fett), 3-4 EL gehackte glattblättrige Petersilie, etwas Minze, 1 Knoblauchzehe, etwas Salz

Zubereitung:

Die Zwiebeln und die Chilischoten feinschneiden und im Öl etwa 6 Minuten andünsten. Den Bulgur dazugeben und gut 5 Minuten mitgaren.

Mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen, etwa 3 Minuten kochen. Dann ohne Hitzezufuhr 10 bis 15 Minuten nachquellen lassen - bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist.

Die Tomaten häuten, entkernen und in Würfel schneiden. Unter den Bulgur heben und noch einmal erhitzen.

Für die Sauce die gehackten Kräuter, die durchgepresste Knoblauchzehe und das Salz mit dem Joghurt verrühren.

Dazu passt gut ein Blattsalat, zum Beispiel ein Feldsalat mit blättrig geschnittenen frischen Champignons.

Pilaw ist ursprünglich ein scharf gewürztes orientalisches Reisgericht. Auch für unser Rezept können Sie anstelle von Bulgur Reis verwenden. Doch Bulgur ist bereits vorgekocht und schneller gegart.

Aus Resten des Bulgurgerichts können Sie mit etwas Weinessig und viel gehackter Petersilie einen sättigenden, kalten Salat bereiten.

Bulgur , eine Weizenspezialität aus dem Nahen und Mittleren Osten:
Der samt Keim geschrotete Hartweizen ist reich an Vitaminen. Und weil er bereits vorgegart ist, eignet er sich bestens für die schnelle Küche.


Bulgur-Pudding
........................

400 ml Milch, 200 g Bulgur (Weizengrütze), 200 g Datteln, 3 Eigelb, 2 EL Honig, 1 Msp. Kardamompulver, 3 Eiweiß, 1-2 EL roher Bulgur, Sanddornsaft


Milch mit Bulgur zum Kochen bringen, etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen, abkühlen lassen.

Datteln halbieren, entsteinen, evtl. enthäuten, Früchte in kleine Würfel schneiden und mit dem Bulgur vermengen.

Eigelb mit Honig schaumig schlagen, mit Kardamom unter die Bulgurmasse rühren.
Eiweiß steif schlagen, unter die Masse heben, in eine gefettete, mit rohem Bulgur ausgestreute Wasserbadform (Inhalt 1,5 l) füllen, verschließen, in einen großen Topf stellen, soviel Wasser hinzugießen, dass die Form zu 1/3 im Wasser steht, zum Kochen bringen, etwa 60 Minuten leicht kochen lassen.

5. Die Form herausnehmen, etwa 5 Minuten abkühlen lassen und auf eine Platte stürzen Bulgur-Pudding mit Sanddornsaft servieren.

Bulgursalat
............................

100 g Bulgur (Weizengrütze), Salz, 2 grüne Paprikaschoten, 1/2 Kopf Römersalat, 2 hartgekochte Eier

Für die Salatsauce:
2 Schalotten, 4 EL Rotweinessig, 1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten, 6 EL Speiseöl, frisch gemahlener Pfeffer, 1 Prise Zucker



Bulgur in Salzwasser etwa 5 Minuten kochen. Auf einem Sieb kalt abspülen.

Paprika halbieren, entstielen, entkernen, die weißen Scheidewände entfernen, Schoten waschen und in kleine Würfel schneiden.
Salat putzen, waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zerteilen. Eier vierteln.

Für die Salatsauce Schalotten abziehen, würfeln, mit den restlichen Zutaten verrühren, mit den Salatzutaten vermischen, kurz durchziehen lasse


Würzige Bulgur-Pilzpfanne und Parmesan
..................................................................



2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 250 g rosa Champignons, 125 g Pfifferlinge, 150 g Steinpilze, 3 EL Olivenöl, 250 g Bulgur (grob geschroteter Weizen), 200 ml trockener Weißwein, 500 ml Gemüsebrühe (instant), 75 g Rucola-Salat (Rauke), Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 50 g frisch geriebener Parmesan, evtl. Parmesan im Stück zum Drüberhobeln

Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin unter Wenden kräftig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch kurz mit braten. Bulgur einrühren, kurz mit anbraten und mit Wein und Brühe ablöschen. Bei schwacher Hitze 15 bis 18 Minuten köcheln lassen.. Inzwischen Rucola-Salat in mundgerechte Stücke schneiden. Bulgur-Pilzpfanne mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesan und Rucola unterheben. Nach Belieben Parmesan dünn darüber hobeln.


Bulgur muss nicht unbedingt gegart werden. Man kann ihn auch in kaltes Wasser einrühren, ca. 2 Std. quellen und abtropfen lassen.

liebe Güsse
Greta



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
18.386 Beiträge (ø2,93/Tag)

Hallo !
Hier meine Bulgur-Rezpte

Bulgur-Pilaw mit Joghurt
........................................


3 EL Öl, 2 Zwiebeln (etwa 100 g), 2 kleine, frische Chilischoten (ersatzweise getrocknet), 250 g Bulgur, 1/2 Liter Gemüsebrühe (Instant), 400 g Tomaten

Joghurtsauce:
200 g Joghurt (3,5 % Fett), 3-4 EL gehackte glattblättrige Petersilie, etwas Minze, 1 Knoblauchzehe, etwas Salz

Zubereitung:

Die Zwiebeln und die Chilischoten feinschneiden und im Öl etwa 6 Minuten andünsten. Den Bulgur dazugeben und gut 5 Minuten mitgaren.

Mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen, etwa 3 Minuten kochen. Dann ohne Hitzezufuhr 10 bis 15 Minuten nachquellen lassen - bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist.

Die Tomaten häuten, entkernen und in Würfel schneiden. Unter den Bulgur heben und noch einmal erhitzen.

Für die Sauce die gehackten Kräuter, die durchgepresste Knoblauchzehe und das Salz mit dem Joghurt verrühren.

Dazu passt gut ein Blattsalat, zum Beispiel ein Feldsalat mit blättrig geschnittenen frischen Champignons.

Pilaw ist ursprünglich ein scharf gewürztes orientalisches Reisgericht. Auch für unser Rezept können Sie anstelle von Bulgur Reis verwenden. Doch Bulgur ist bereits vorgekocht und schneller gegart.

Aus Resten des Bulgurgerichts können Sie mit etwas Weinessig und viel gehackter Petersilie einen sättigenden, kalten Salat bereiten.

Bulgur , eine Weizenspezialität aus dem Nahen und Mittleren Osten:
Der samt Keim geschrotete Hartweizen ist reich an Vitaminen. Und weil er bereits vorgegart ist, eignet er sich bestens für die schnelle Küche.


Bulgur-Pudding
........................

400 ml Milch, 200 g Bulgur (Weizengrütze), 200 g Datteln, 3 Eigelb, 2 EL Honig, 1 Msp. Kardamompulver, 3 Eiweiß, 1-2 EL roher Bulgur, Sanddornsaft


Milch mit Bulgur zum Kochen bringen, etwa 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen, abkühlen lassen.

Datteln halbieren, entsteinen, evtl. enthäuten, Früchte in kleine Würfel schneiden und mit dem Bulgur vermengen.

Eigelb mit Honig schaumig schlagen, mit Kardamom unter die Bulgurmasse rühren.
Eiweiß steif schlagen, unter die Masse heben, in eine gefettete, mit rohem Bulgur ausgestreute Wasserbadform (Inhalt 1,5 l) füllen, verschließen, in einen großen Topf stellen, soviel Wasser hinzugießen, dass die Form zu 1/3 im Wasser steht, zum Kochen bringen, etwa 60 Minuten leicht kochen lassen.

5. Die Form herausnehmen, etwa 5 Minuten abkühlen lassen und auf eine Platte stürzen Bulgur-Pudding mit Sanddornsaft servieren.

Bulgursalat
............................

100 g Bulgur (Weizengrütze), Salz, 2 grüne Paprikaschoten, 1/2 Kopf Römersalat, 2 hartgekochte Eier

Für die Salatsauce:
2 Schalotten, 4 EL Rotweinessig, 1 Bund Schnittlauch, in Röllchen geschnitten, 6 EL Speiseöl, frisch gemahlener Pfeffer, 1 Prise Zucker



Bulgur in Salzwasser etwa 5 Minuten kochen. Auf einem Sieb kalt abspülen.

Paprika halbieren, entstielen, entkernen, die weißen Scheidewände entfernen, Schoten waschen und in kleine Würfel schneiden.
Salat putzen, waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zerteilen. Eier vierteln.

Für die Salatsauce Schalotten abziehen, würfeln, mit den restlichen Zutaten verrühren, mit den Salatzutaten vermischen, kurz durchziehen lasse


Würzige Bulgur-Pilzpfanne und Parmesan
..................................................................



2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 250 g rosa Champignons, 125 g Pfifferlinge, 150 g Steinpilze, 3 EL Olivenöl, 250 g Bulgur (grob geschroteter Weizen), 200 ml trockener Weißwein, 500 ml Gemüsebrühe (instant), 75 g Rucola-Salat (Rauke), Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 50 g frisch geriebener Parmesan, evtl. Parmesan im Stück zum Drüberhobeln

Zwiebeln und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Pilze putzen und je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden.

Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin unter Wenden kräftig anbraten. Zwiebeln und Knoblauch kurz mit braten. Bulgur einrühren, kurz mit anbraten und mit Wein und Brühe ablöschen. Bei schwacher Hitze 15 bis 18 Minuten köcheln lassen.. Inzwischen Rucola-Salat in mundgerechte Stücke schneiden. Bulgur-Pilzpfanne mit Salz und Pfeffer würzen. Parmesan und Rucola unterheben. Nach Belieben Parmesan dünn darüber hobeln.


Bulgur muss nicht unbedingt gegart werden. Man kann ihn auch in kaltes Wasser einrühren, ca. 2 Std. quellen und abtropfen lassen.

liebe Güsse
Greta



Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
53 Beiträge (ø0,01/Tag)

Hi Greta,

Wahnsinn, diese Fülle an Rezepten - Danke, danke, danke. Hab sie schon gedruckt und gelesen und dabei goustiert.

Liebe Grüße

Kräuterhexe
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine