Adventsbrunch

zurück weiter

Mitglied seit 17.01.2002
180 Beiträge (ø0,03/Tag)

Einen schönen guten morgen,

auch hier in Ägypten werden wir Weihnachten zelebrieren (ich bin in Österreich) aber nachdem ich im Advent Geburtstag habe und eine laute Party passt da meiner Meinung nach nicht so recht, möchte ich einen Brunch machen. Es kommen ungefähr 30 Damen. Bin für Ideen aufgeschlossen, vor allem bitte einfach und sehr exclusiv.

Liebe Grüsse Ramsine
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.544 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Ramsine Na! oder Frau Ramses Na!
ich habe auch im Advent Geburtstag und auch ich hab mich entschlossen zum Brunch ein paar Freund einzuladen. Da ich mir aber noch keinen "Plan" gemacht habe (ausser dem üblichen wie Salate.....frischgebackenes Brot......Kuchen und Nachspeisen........) bin ich mal gespannt, welche vorschläge hier so eingehen.

Was ich dir auf jedenfall empfehlen kann ist "Greta´s Zimtkuchen" der ist sowas von köstlich udn lecker UND EINFACH!! der gehört einfach dazu!
Ich glaube, ich werde auch 2 oder 2 verschiedene "Tarten" -also pikante Kuchen- machen -das ist gut vorzubereiten, kann auch kalt gegessen werden und ist lecker. Ausserdem gibts jede menge Variationsmöglichkeiten.

Ich wünsch dir schönes Planen udn Vorbereiten.
Neugierige Frage: WANN hast du denn Geburtstag?
Liebe Grüsse nach Ägypten,
von biene (Deutschland - Eifel Na! )
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
10.397 Beiträge (ø1,58/Tag)

Hallo Ramsine,
was benötigst Du denn so für Dein Fest, bzw. was stellst Du Dir denn so vor?!
Schreibe mal etwas konkreter, dann weiß ich, was ich Dir empfehlen kann. 30 Personen sind kein Problem. Was für Grundzutaten hast Du denn in Ägypten?
Liebe Grüße
Mattis-Moni
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
43.740 Beiträge (ø6,65/Tag)

Ich hatte letzt grossen Erfolg mit einem "Hamburger-Brunch", für den habe ich verschiedene Sorten Brötchen gebacken und aufgeschnitten hingestellt, verschiedene Dressings - wie bei meinen Fondue-Saucen beschrieben - und Salatblätter, Tomaten- und Gurkenscheiben hingestellt und diverse Füllungen, wie flache Frikadellen, gebratene Hähnchenbrust, Würstchen, verschiedene Salamis, Räucherfische, geschnippeltes Gemüse, kleine Schnitzel, kaltes Roastbeef usw. Da konnte sich jeder seine/n Hamburger selber zusammenstellen. Dazu stand heisses Wasser zum Würstchen heiss machen und die heisse Platte vom Raclettegrill zum Aufbraten für die Frikadellen, Schnitzelchen usw., für die die alles lieber warm als kalt haben wollten.

Mein Liebster hat erst etwas abfällig gemeint, das wäre ja eher was für einen Kindergeburtstag und dann hat er reingehauen wie Schmitz' Katze.

Hier nochmal die Saucenrezepte

Grundsauce bestehend aus zur Hälfte Jogurth und zur Hälfte saurer Sahne oder Schmand, abschmecken mit Pfeffer, Salz, etwas Zitronensaft, einem Löffel Senf und dann teile ich dies in 6 - 8 Portionen und schmecke die Portionen unterschiedlich ab
- Kräuter und Knoblauch (muss immer viel von da sein, geht sehr gut)
- Gurkchenstückchen, Dill und Knoblauch (so ähnlich wie Tzatziki)
- Paprika, Chili, Tabasco
- Apfelstückchen und Meerrettich
- Preiselbeeren
- Champignons, Zwiebeln und Whisky oder Cognac
- hartgekochte feingehackte Eier und Gürkchen
- Curry, Honig, Tomatenmark, Ingwer
und was mir sonst so einfällt.

Liebe Grüsse und schönes Fest wünscht
Susa
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
180 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo Biene,

mein Geburtstag ist am 9. Dezember und die letzten Jahre habe ich eine Galabeja-party gemacht, was auch ganz toll war. Aber nachdem in Ägpten der Sonntag ein ganz normaler Arbeitstag ist (unser Wochenende ist Freitag/Samstag, d.h. für viele nur Freitag, da hier die 6-Tage-Woche vorherrscht, für die Schulkinder der Dt. Schule ist das Wochenende Freitag/Sonntag, also Du siehst, es ist gar nicht so einfach) und wir ausserdem im Moment von Feiern, Dinnern und offiziellen Einladung zugeschüttet werden, habe ich mich entschlossen nur für meine Damen einen Brunch zu machen.
Ich bitte um das Rezept für den Zimtkuchen (oder finde ich es in der Rezeptbank)

Hallo Susa,
das klingt ganz toll und ich werde die Idee auf jeden Fall speichern, aber für meinen Brunch dachte ich eher an etwas Feineres und an Weihnachtsplätzchen

Hallo Mattis-Moni,
also ich würde auf jeden Fall mal einen Nudelsalat mit Lachs machen. Tarts wären auch nicht schlecht, ich weiss nicht, wie ich es beschreiben soll, aber ich stelle mir das Buffet "hell" vor. Was mit Scampi, Kaviar, Heringe hätte ich auch noch. Und riechen sollte es nach Weihnachten.
Und darüber reden sollte man noch Monate.
Hatte mal ein Buffet mit diversen Springrolls als Vorspeise. Darüber spricht man heute noch.

Ich warte auf weitere Anregungen
Liebe Grüsse Ramsine
Zitieren & Antworten

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 14.05.2001
22.750 Beiträge (ø3,33/Tag)

@biene34

wo finde ich denn Gretas sagenhaften Zimtkuchen?

rince
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
542 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi Ramsine, falls du noch Platz auf deinem Brunchtisch hast empfehle ich dir folgenden
Schmackofatz: Eier-Lachs-Teller
--------------------

12 Eier ( oder mehr ) hart kochen,
200g Räucherlachs ( oder mehr ) in Scheiben,
Kaviar,
Dill, Gartenkresse
Soße aus 150g Joghurt, 100g Mayonnaise, 3TL Meerrettich,100g saure Sahne,
Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker

Du nimmst einen großen, schönen Teller und belegst ihn mit Kresse. Darauf verteilst
du die halben Eier. Nun malerisch die Lachsscheiben zwischen den halben Eiern anordnen. Auf die Eier logischerweise den Kaviar, mit dem Dill dekorierst du alles.
Die Soße kannst du extra danebenstellen oder aber schon ein bischen auf die Eier
träufeln.
Der Teller ist ein Blickfang und schmeckt außerdem.

liebe Grüße, Thea°
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
542 Beiträge (ø0,08/Tag)

Der Teller schmeckt sicher nicht- grins- Thea°
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.544 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Ramsine, mein Geburtstag ist am 16.12 Na! also auch ein Sonntag- aber ich sehe, ich habe da mehr Glück mit dem "Freihaben -oder Wochenende". Das klingt ja wirklich nicht so einfach, wer wann frei hat............

Der Zimtkuchen ist von Greta und er ist noch nicht in der Datenbank -sie hatte ihn im Thread vom 05.11. (was koche ich heute-lach, ich weiss das so genau-weil ich ihn schon sooft weiterempfohlen habe) ABer der Einfachheithalber hab ich ihn kopiert und hier ist er:

Zimtkuchen Lächeln
250g Dinkelmehl
125g Butter
75g Vollrohrzucker

Alles miteinander vermischen und in eine Form geben . (Ich backe mit "Vemmina" und nehme hier für die "Mohnblume".) und bei 200°C ca. 10 Min. vorbacken.

Füllung:

3 Eier
125g Vollrohrzucker
200g Mandeln ger.
50g Semmel- oder Kuchenbrösel
40g Orangeat (muss nicht sein geht auch die abgeriebene Schale einer Orange)
250g Sahne
Zimt (so viel man/frau mag)

Die Eier sehr schaumig rühren den Zucker hinzugeben und alles gut miteinander verrühren.
Die Mandeln,die Brösel und das Orangeat dazugeben und mit der Sahne und dem Zimt gut verrühren.

Diese Masse auf den vorgebackenen Teig geben und nochmal ca. 20-30 Min backen.

Laut Greta schmeckt er noch besser, wenn er ein paar Tage durchzieht - lach, aber weder sie noch ich können es genau sagen, weil er bei uns nie so lange hält Lachen
Aufjedenfall ist er köstlich und typisch weihnachtlich durch den Zimt.

Die Tarten eignen sich meiner Meinung auch wirklich gut fürs Buffett. Ich hab neulich mal eine Hähnchentarte ausprobiert, die war auch super lecker -und wie gesagt: kalt kann man die auch noch wunderbar essen. Ich such mal, wo das Rezept ist -bin mir nicht mehr sicher ob´s in der Datenbank ist. Mit Kaviar und Heringen kenne ich mich nciht so aus -sorry. Aber ich bleibe am Ball - schliessich verbindet uns der Advents-geburtstag Lächeln
Liebe Grüsse nach Ägypten (eben wollte uns SWR3 Radio die Nase lang machen: sie haben gesagt, in Ägypten wären es sonnige 26°C - stimmt das?)
biene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
530 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hallo Ramsine!

Jetzt plagt mich die Neugier ! Von wo aus Ägypten bist Du denn und wo frierst Du jetzt in Österreich ?

LG Wienerin Lachen
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.544 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Ramsine,

ich geb hier mal das Rezept für die Hähnchentarte ein,denn in der Datenbank ist es nicht. Es ist zwar nichts "exclusives" also im Vergleich zu Lachs und Kaviar, aber es schmeckt (mir) sehr, sehr gut, lässt sich gut vorbereiten und wie gesagt, auch kalt essen.

Hähnchentarte (war mal hier im Thread-ich hatte es mir ausgedruckt)

Mürbeteig:
200 g Weizenmehl

Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.544 Beiträge (ø0,23/Tag)

Mist -sorry, heute morgen haperts bei mir bisschen, also nochmal


Hähnchentarte:

Mürbeteig aus

200 g Weizenmehl
100 g Butter
Prise Salz
4 EL kaltes Wasser

Belag:
350 g Hähnchenbrustfilet
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
Saft 1 Zitrone
250 g frische Champignons
300 g saure Sahne
3 Eier
1 TL milder Senf
Thymian, Rosmarin, Estragon

Zubereitung:

Den Mürbeteig zubereiten und kühl stellen.
Die Hähnchenfilets in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden und in 1 EL Öl anbraten, herausnehmen, kräftig salzen, pfeffern mit Zitronensaft beträufeln und alles gut mischen.
Den Mürbeteig in einer Springform (26 cm) auslegen und den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Dann bei 180 bis 200°C ca. 20 Minuten blindbacken.
Die Champignons putzen, in 1 cm dicke Scheiben schneiden, und im restlichen Öl anbraten. Salzen, pfeffern und abtropfen lassen.
Saure Sahne, Eier und Senf verquirlen mit Salz und Pfeffer würzen und die Kräuter einrühren.
Den Boden aus dem Ofen nehmen, das Hähnchenfleisch kurz abtropfen lassen, auf dem Boden verteilen. Darauf die Pilze und dann die Eiermischung geben. Auf der zweiten Schiene ca. 30 Minuten backen.

Gruß, Biene Na!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
180 Beiträge (ø0,03/Tag)

Hallo,

erst einmal schönen Dank und jetzt kommen gleich ein paar Fragen.

biene34
Ich bin nicht so ganz fit im backen. Also was ist eine Alternative zu Dinkelmehl (ich glaube mein Mann streikt, wenn ich ihn anrufe und jetzt auch noch nach Mehl frage) Vollrohrzucker, ist das brauner Zucker? alles andere für den Kuchen kann ich auftreiben.
Hähnchentarte klingt gut, bis auf die saure Sahne alles vorhanden, aber da werde ich ein wenig tricksen.

Thea,
auch Dein Rezept klingt gut, alle Zutaten vorhanden, bis auf saure Sahne

Wienerin,
ich bin geboren in Würzburg, war in Deutschland auf Wanderschaft (München, Herzogenaurach, Mainz und Stuttgart), jetzt bin ich in Cairo und eigentlich geht es Mitte nächsten Jahren wieder weiter. Wohin - steht in den Sternen.
Zum Skifahren geht es über Weihnachten/Silvester an Stuben am Arlberg.
Kommst Du aus Wien, das ist für mich eine der schönsten Städte der Welt. Ich war schon mind. 5x dort.

An alle liebe Grüsse Ramsine


Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
1.544 Beiträge (ø0,23/Tag)

Hallo Ramsine Na!

also mit dem Zimtkuchen ist es kein Problem, DAS schaffst du Na! ehrlich, der ist ganz einfach! Dinkel ist eine Getreideart und hier im Rezept also Vollkorn. Du kannst natürlich auch abwandeln und nimmst Weizenmehl und /oder Mehl der Klasse 405 -also kein Vollkorn. Vollrohrzucker ist braun -ja, aber es ist der eingedickte und anschliessend getrocknete Saft des Zuckerrohrs; also "besser/gesünder" als der braune oder weiße übliche Haushaltszucker. Wenn du keinen Rohrzucker auftreiben kannst -dann nimm einfach den üblichen Zucker; das geht natürlich auch. Es kann sein, dass du vom normalen Zucker etwas mehr brauchst. (vielleicht 40 g ) da der Rohrzucker mehr Süßkraft hat.

Mit der Sauren Sahne in der Tarte kannst du sicher tricksen -ich glaube, im Tricksen bist du mittlerweile sehr gut, oder?? Lachen denn nicht alle Zutaten bekommst du so einfach wie hier in Deutschland/Österreich.

Gruß, biene
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 17.01.2002
542 Beiträge (ø0,08/Tag)

Hi Ramsine : Mut zur Lücke !!!! Lass die saure Sahne weg.

Gruß, Thea°
Zitieren & Antworten
zurück weiter