Semmelknödel aus Kochbeuteln

zurück weiter

Mitglied seit 03.11.2019
1 Beiträge (ø0,13/Tag)

Hallo zusammen,

ich habe ein paar Packungen Semmelknödel im Kochbeutel.
Diese Knödel sind für meine Zwecke zu klein.
Kann ich die Masse aus den Kochbeuteln nehmen, mit Wasser anrühren und meine gewünschten Knödel formen.
Wenn ja welche Wassermenge muss man nehmen?
Danke für eure Hilfe

Frank
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.264 Beiträge (ø10,33/Tag)

Hallo,
probiere das mal mit einem Knödel aus, also nur heraus nehmen und dann neu formen. Vermutlich wird das schlecht oder gar nicht klappen. Wasser gehört da nicht rein, wenn dann Milch .

Wenn man die Knödel in Wasser einweicht und dann kocht, werden die dicker. So groß, wie man seine eigenen Semmelknödel auch macht.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 26.09.2006
26.198 Beiträge (ø5,46/Tag)

Frank,

bei dem Aufwand hättest du dir auch gleich normale Semmelknödel machen können. Dauert auch nicht länger, schmeckt nur nicht nach Tennisball.

LG
Knöderl
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 10.04.2006
51.264 Beiträge (ø10,33/Tag)

Das mit dem selber machen habe ich ebenfalls gedacht.

Nur schrieb er, dass er die Semmelknödel schon gekauft hat und die will er sicher nicht wegwerfen.
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
11.005 Beiträge (ø3,77/Tag)

Die Semmelknödel im Kochbeutel kannst du voll vergessen. Also, wenn du an gute, selbst gemachte Semmelknödel denkst, wirf die gekauften lieber in den Mülleimer und mach dir welche. So groß ist der Aufwand nun auch nicht.

Ich habe leider keine Idee für sinnvolle Verwertung der gekauften. Ich habe aus solchen mal einen Salat gemacht, aber den mochte auch keiner essen.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 07.05.2004
3.414 Beiträge (ø0,6/Tag)

Hallo,

die Knödel werden zwar größer, wenn sie fertig gegart sind, aber leider trotzdem nicht lecker.
Verschenk sie an Ahnungslose oder buche sie unter Schwund ab und entsorge sie.

LG
Monika
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2005
30.593 Beiträge (ø5,66/Tag)

Immerhin ist das ein Lebensmittel, wenn es auch nicht jeder dafür hält - wegschmeißen fände ich eine Schande!!
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2005
9.981 Beiträge (ø1,88/Tag)

Hallo,

wegwerfen würde ich sie nicht. Dann verschenke sie doch, wenn Du sie nicht magst.
Was ist denn in den Kochbeuteln drin?

LG
Pralinchen

SmartList
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 08.05.2005
9.981 Beiträge (ø1,88/Tag)

Hallo,

man sollte Lebensmittel nicht wegwerfen!!!
Ich bin in einer Foodsharing - Gruppe. Das ist toll!

LG
Pralinchen

SmartList
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 09.04.2015
7.608 Beiträge (ø4,53/Tag)

Hallo Frank,

ich weiß ja nicht, was du mit den Knödeln vorhast, dass sie für deine Zwecke zu klein sind. Sie gehen aber beim Kochen auf und sind dann wesentlich größer als im Trockenzustand.

LG
Hobbybäckerin
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 30.11.2007
1.822 Beiträge (ø0,42/Tag)

Hallo
Mach alle Knödel auf und gib den Inhalt in eine Schüssel.
Schneide eine Zwiebel in kleine Würfel und brate die in etwas Butter an.
(evtl noch einige Speckwürfelchen dazu)
Die gibst zu dem Brot.
In dem Pfännle etwas Milch erhitzen und über die Brot Würfel kippen.
Durchziehen lassen.
Sollte noch nicht zu nass sein.
2-3 Eier dazu und gut durchkneten, abschmecken.
Bei Bedarf noch etwas Salz und Muskat zugeben.
Sollte der Teig zu nass sein noch ein paar Semmelbrösel dazugeben.
Wasser aufkochen, salzen und zurückdrehen, bis es nicht mehr blubbert.
Klöße abdrehen und ins Wasser geben.
Wenn die oben schwimmen noch 5 min ziehen lassen.

Ich hoffe es klappt.
Grüßle
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 12.11.2011
11.005 Beiträge (ø3,77/Tag)

Wenn man sich DIESE Arbeit macht, hallole, dann kann man auch "richtige" Semmelknödel machen. Und die schmecken dann sogar.

LG, ashala
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2014
2.631 Beiträge (ø1,24/Tag)

Aber es geht doch um die Verwertung von etwas was eh schon gekauft ist.

Da finde ich die Idee von hallole ziemlich gut noch etwas Essbares daraus zu basteln.

Ich würde es probieren. Klar kann es sein dass die Zutaten und der Aufwand mehr kosten als das Fertigpack wert ist....


Viel Erfolg.

Dorit
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 25.01.2005
30.593 Beiträge (ø5,66/Tag)

ashala, vielleicht liest du einfach noch mal die Frage des TE!?🙄
Zitieren & Antworten

Mitglied seit 16.11.2013
5.282 Beiträge (ø2,42/Tag)

Hallo Frank,

ich verstehe nicht, weshalb deine gekauften kochfertigen Knödel hier so verteufelt werden, aber experimentieren würde ich damit nicht, sondern nach Anleitung kochen, essen und fertich - auch wenn die nicht die gewünschte Form haben.

Grüße
keshi
Zitieren & Antworten
zurück weiter

Partnermagazine